"52 Games in 2020" - Challenge

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6030
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Grauer_Prophet » 02.01.2020 10:21

Auf Netflix bin ich absolut im Soll.Zuminderst was xD
Bild


Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3173
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Krulemuk » 02.01.2020 13:02

Ich bin auch dieses Jahr wieder dabei. Allerdings habe ich wieder andere Ziele und möchte die Anzahl der Spiele eher moderat reduzieren und weniger Spiele bewusster genießen. Ich nutze diesen Thread also wie letztes Jahr eher zu Dokumentationszwecken und zum gemeinsamen Austausch über gespielte Videospielperlen.

Ich kann auch direkt mein erstes durchgespieltes Spiel für 2020 vermelden:

New Super Lucky's Tale: Der eher ungeliebte Microsoft-Exklusivtitel, der seinen Weg in einer neu aufgelegten Version auf die Switch gefunden hat. Der Metascore liegt bei 75 - ein scheinbar ordentlicher Titel, der die Welt aber nicht neu erfindet. Nichts besonderes also?
Für mich ist New Super Lucky's Tale nachträglich die Überraschung des Jahres. Ich würde mich so kurz nach dem Durchspielen sogar zu der Aussage hinreißen lassen, dass es sich für mich rein subjektiv, um den besten 3D-Platformer abseits des Mario-Franchises handelt. Hat das Spiel auch Schwächen? Auf jeden Fall. Der Schwierigkeitsgrad ist zu gering und kann erfahrene Spieler erst im Post-Game ansatzweise herausfordern. Darüber hinaus wird man hin und wieder etwas zu lange vollgeplappert von quietschbunten Comicfiguren, was den Spielfluss etwas stören kann. Außerdem ist der Erkundungsanteil ziemlich niedrig, weil das Spiel sehr stark in Level strukturiert wurde, vergleichbar mit Crash oder SM3DW. Dadurch konzentriert sich das Spiel aber auf das Wesentliche: 3D- Jump n' Run Genuss - Es handelt sich um kein verkapptes Action-Adventure. Hin und wieder wird das Spielgeschehen mit Rätseln aufgelockert aber das war es dann auch. Für ein reinrassiges 3D-JnR stimmt dafür das Grundgerüst: Das Movement des Charakters geht gut von der Hand und macht Spaß, das Leveldesign ist abwechslungsreich. Außerdem muss sich Spiel technisch nicht hinter First Party Titeln verstecken und der Spielfluss ist extrem hoch. Nach Cuphead und Ori also ein weiterer sehr guter Xbox-Titel für die Switch. Wer sich nicht von einem eher leichten Schwierigkeitsgrad abschrecken lässt, sollte dem Spiel unbedingt mal eine Chance geben.

2020 durchgespielte Spiele:
1. New Super Lucky's Tale

Durchgespielt: 1
Gekauft: 0

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25712
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 02.01.2020 18:52

Freu mich über euer Mitmachen!


Hab jetzt auch schon den ersten Titel abgeschlossen:
Sayonara Wild Hearts

Was für ein geiler, stylischer Ritt! Wer mit Elektropop/Synthiemusik was anfangen kann, Rhythmusspiele mag und den Style des Spiels (irgendwo zwischen Persona 5, Rez und No more heroes...keine Ahnung) optisch ansprechend findet, sollte sich das auf jeden Fall ansehen.

Es ist kurz. Sehr kurz. Manche Levels sind fast zu kurz, sodass man zu schnell wieder zum Levelauswahlschirm zurückkommz.
Und ich weiß nicht, ob das Gameplay gut genug ist, dass ich mich da ans perfektionieren der Levels ranmache (was ich zb. bei Rhythm Heaven und Co. gerne gemacht habe), aber ein einmaliges Durchspielen nur für den coolen Flow zahlt sich auch schon aus.
War die ganze Zeit voller Endorphine. Absolutes Feelgood Spiel.
Für sowas gibt es Videospiele.



"52 games in 2020" - Challenge
(01/52 Spiele abgeschlossen)
01: Sayonara Wild Hearts (PC)


Spiele in 2020
durchgespielt/gekauft
1/0

Bilanz: +1

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8628
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Hokurn » 02.01.2020 19:00

Captain Mumpitz hat geschrieben:
01.01.2020 23:07
Hokurn hat geschrieben:
01.01.2020 22:42
Btw könnt ich so ne Liste für Netflix gebrauchen. Da hab ich nämlich viel auf der Watchlist. ;D
Yep. Meine Netflix Watchlist ist bald so lang wie mein Spiele-Pile-of-Shame.
Ich hab grad gestern mal wieder darüber geklagt, dass ich nie weiss, was ich eigentlich gucken soll. Ich brauch entweder ein zuverlässiges Zufalls-System welches mir die Entscheidung jeweils abnimmt, oder ich brauch eine Art Karte auf welche ich einen Dartpfeil werfen kann.
Ich hab gar net mal das Problem etwas zu finden, aber die Masse macht satt und ich schau dann letztendlich nie was...
Chibiterasu hat geschrieben:
02.01.2020 18:52
Freu mich über euer Mitmachen!


Hab jetzt auch schon den ersten Titel abgeschlossen:
Sayonara Wild Hearts
Ich hab das Spiel zwar nicht gespielt, aber einen Song in meiner Playlist. ;D

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25712
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 02.01.2020 19:08

Hab ich sicher auch bald ;)

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3972
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 02.01.2020 19:45

"52 games in 2020" - Challenge

(2/52 Spiele abgeschlossen)
(2 abgeschlossen / 3 zugelegt)

1. Nightmares from the Deep: The Cursed Heart
2. Nightmares from the Deep 2: The Sirens call

Benutzeravatar
Sternenlichtengel
Beiträge: 1280
Registriert: 05.08.2002 13:10
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Sternenlichtengel » 02.01.2020 21:32

Ich konnte jetzt das erste Spiel für dieses Jahr beenden: Destiny Connect Tick Tock Travelers auf der PS4. :)

Benutzeravatar
Stryx
Beiträge: 1408
Registriert: 22.08.2016 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Stryx » 02.01.2020 21:43

1. Super Mario World
2. Donkey Kong Country 2

Letztes Jahr noch das erste Spiel meiner Liste, dieses Jahr Nr. 2. Man muss schließlich konsequent bleiben.
Zuletzt geändert von Stryx am 02.01.2020 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
Man kann es sich manchmal echt nicht mehr ausdenken.

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3972
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 02.01.2020 22:25

"52 games in 2020" - Challenge

(3/52 Spiele abgeschlossen)
(3 abgeschlossen / 3 zugelegt)

1. Nightmares from the Deep: The Cursed Heart
2. Nightmares from the Deep 2: The Sirens call
3. Nightmares from the Deep 3: Davy Jones

..ich sollte mehr solche kurzen Spiele kaufen :ugly:

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25712
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 02.01.2020 22:35

Sind die gut?

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3972
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 02.01.2020 22:45

Kommt draufan was man erwartet... Ich hab so was bei den Game Grumps gesehen und dachte mir, ich versuch das auch mal, sieht ganz lustig aus - wenn auch natürlich extrem simpel.
Mir hat's Spass gemacht, und sie waren sehr günstig zu haben.

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 2312
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von schockbock » 02.01.2020 22:58

Das meiste von Artifex Mundi (als Publisher wie als Entwickler) ist ziemlich gut. Meine Wimmelbild-Phase ist zwar vorüber, aber bis dahin hatte ich einigen Spaß mit den Dingern. Persönlicher Favorit: Die Enigmatis-Reihe, wobei die Treppchenplazierung von unten nach oben 3, 1, 2 wäre.
Da der Markt allerdings bis zum Bersten vollgestopft ist, finden sich auch nicht so tolle Genre-Vertreter bzw. solche, die die Urformel praktisch unverändert lassen und außer hübsch gezeichneten Bildern nicht viel zu bieten haben.

Ach ja: Und es sind sehr viele Mädchenspiele darunter, mit emanzipierten Prinzessinnen und so, aber so ein uriges Piratenabenteuer ist schon was für die Männer. :slight_smile:
Zuletzt geändert von schockbock am 02.01.2020 23:04, insgesamt 2-mal geändert.
Searching for something to feel
Seems like it's anywhere but here
And now your eyes are open when we're kissing
Forever wondering what you might be missing

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 2188
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Halueth » 03.01.2020 07:43

Na da mach ich doch auch mal mit. Ich möchte dieses Jahr auch mehr Spiele durchspielen, welche ich schon besitze, anstatt viele neue zu kaufen.

Allerdings habe ich gestern noch schnell den Wintersale bei Steam ausgenutzt und Divinity: Original Sin 2 gekauft :roll:

"52 games in 2020" - Challenge"
(00/52 Spiele abgeschlossen)

Spiele in 2020
durchgespielt/gekauft
1/1

Journey of the Gods
Zuletzt geändert von Halueth am 06.01.2020 08:24, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25712
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 03.01.2020 08:20

Captain Mumpitz hat geschrieben:
02.01.2020 22:45
Kommt draufan was man erwartet... Ich hab so was bei den Game Grumps gesehen und dachte mir, ich versuch das auch mal, sieht ganz lustig aus - wenn auch natürlich extrem simpel.
Mir hat's Spass gemacht, und sie waren sehr günstig zu haben.
Verstehe, danke.
Vielleicht mal was für Zwischendurch.

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3972
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 03.01.2020 09:15

Genau das ist es, für zwischendurch :)

Ich bin ein alter Fan von Point & Click, aber da gibts so gut wie nix neues mehr was mir gefällt. Fast alle Indie-Entwickler setzen auf den Pixellook in Extremis und das hat nicht halb so viel Charme wie bei den alten LucasArts Klassikern von anno dazumals. Und hübsche neue Adventures gibts eigentlich gar nicht mehr.

Daher fand ich diese 3 Spiele als recht angenehm um meinen Rätselhunger mal etwas zu stillen. Hat halt was entspannendes, einfach nur mit der rechten Hand die Maus zu bedienen und völlig gechillt vor dem Rechner zu sitzen und etwas rumzuklicken, während man nebenbei etwas knabbert oder so ^^

Antworten