"52 Games in 2020" - Challenge

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 6523
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von dx1 » 06.02.2020 22:12

Waren die Ice-Bucket-Challenge und die Friss-Waschmittel-Challenge auch Wettbewerbe? Stehen die jeweiligen Gewinner schon fest?

Ich handhabe das hier als kleines Log für mich und die Herausforderung ist es, auch wirklich alle Käufe/Aktivierungen und die Spiele, mit denen ich abgeschlossen habe, zu notieren.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6030
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Grauer_Prophet » 07.02.2020 09:24

schockbock hat geschrieben:
06.02.2020 21:57
Ich bin da etwas eitel. Wenn hier Spiele gelistet werden, dann nur solche, bei denen ich den Abspann laufen gesehen hab, ob das nun eine, zehn oder hundert Stunden gedauert hat. Da spielt mein etwas gesünderes Kaufverhalten mit hinein, da ich eigentlich nur noch Spiele kaufe, von denen ich ziemlich sicher bin, dass sie mir gefallen, was derzeit ungefähr auf eine halbe Handvoll zutrifft. Humble Choice ausgenommen, da ist der Deal einfach zu verlockend, als dass ich da kündigen wollte, auch wenn ich im Endeffekt vielleicht ein Drittel der Spiele überhaupt einlege, geschweige denn durchzocke.

Und ehrlich gesagt kann ich nicht nachvollziehen, wenn abgebrochene Spiele in die Liste kommen, das wäre imo so eine Art Wettbewerbsverzerrung, und um Wettbewerb geht es bei Challenges ja letztlich. Eine bloße Liste der gekauften, gespielten und abgebrochenen Spiele kann sich jeder auch im stillen Kämmerlein anlegen.
Deswegen streit aber nicht rum, jeder soll das so handhaben wie er möchte, solange am Ende klar ist, wie die Liste zustande gekommen ist.
Die läuft dann ggf. halt außer Konkurrenz, und statt des "Spielefresser des Jahres"-Awards gibts eine garantiert nicht originale ROM von E.T. :wink:
Ich kann in meiner Liste gerne die abgebrochenen Spiele als solche klar makieren -mich stört das nicht und manche von euch beruhigt das dann :mrgreen:
Bild


Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6030
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Grauer_Prophet » 07.02.2020 09:25

im übrigen brech ich immer Spiele ab die ich mir nicht selbst kaufe (also geschenk oder Plus/Gold)…
Ich hab seit Jahren schon keinen selbst getätigten Kauf nicht gezockt -da ich nur kaufe was ich auch fix mag
Bild


Juniorkoeln
Beiträge: 10
Registriert: 02.01.2020 08:51
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Juniorkoeln » 07.02.2020 23:03

"52 games in 2020" - Challenge
(03/52 Spiele abgeschlossen)
01: Xenoblade Chronicles 2 (Switch) 9,5/10
02: Xenoblade Chronicles 2: Torna the golden Country (Switch) 9/10
03: Dragonball Z Kakarot (PS4) 8,5/10

Vor 20 Jahren die ersten Mangas gekauft und gelesen, den Anime rauf und runter geguckt. Dragonball hat meine Kindheit geprägt und vorallem deswegen war es ein absolut geiles Spiel. Klar es hat hier und da seine Schwächen, aber meiner Meinung nach kannst du die Geschichte in einem Action RPG nicht besser verpacken. Hat mich positiv überrascht, weil die meisten Anime Spiele ja eher semi gut sind. Nostalgie Faktor over 9000 :D
Zuletzt geändert von Juniorkoeln am 07.02.2020 23:04, insgesamt 1-mal geändert.

Felerlos
Beiträge: 496
Registriert: 25.11.2008 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Felerlos » 09.02.2020 06:16

1. Red Dead Redemption 2 (19.01.)
2. Children of Morta (25.01)
3. Control (02.02.)
4. Disco Elysium (09.02.)

Das Spiel ist großartig. Auf so etwas habe ich seit Planescape: Torment gewartet und in vielen Punkten übertrifft Disco Elysium es sogar. Das fängt damit an das die Welt und die Charaktere wirklich so komplex sind, das es sich lohnt, sich mit ihnen zu beschäftigen. Die Texte sind sehr gut geschrieben, oft tragisch, manchmal lustig, manchmal politisch, manchmal philosophisch. Allein dafür lohnt es sich schon.

Was das Spiel deutlich besser macht als P:T ist das Charaktersystem, was zu dem besten gehört, was ich in Rollenspielen bisher erlebt hat. Jeder Skill ist ein eigener "Charakter" der mit dir kommuniziert, dir in bestimmten Situationen Tipps gibt, versucht Einfluss auf dich auszuüben und dich sogar in die Irre führen kann. Was mir dabei besonders gefallen hat, ist das es wirklich kein richtig richtig oder falsch gibt. Es gibt laufend passive Checks und je nach Ergebnis meldet sich ein Skill oder eben nicht. Dadurch geht es eher um ein Ringen um Einfluss und damit darum, was für ein Spielcharakter du tatsächlich spielen möchtest. Soll er eher von seinem Pflichtgefühl, seiner Empathie oder purer Logik geleitet sein? Du hast die Wahl.
Der zweite Teil des Charaktersystems sind die "Gedanken". Die schalten sich je nach deinem Verhalten in der Welt frei. Da geht es vor allem um Ideologien, denen dein Charakter folgt wie z.B. Sozialismus, Abstinenz oder Feminismus. Wenn du ein Verhalten oft genug in den Dialogen ausgewählt wird, bekommst du irgendwann die Option dem Gedanken fest zu folgen, was Boni, Mali und neue Dialogoptionen bringt.

Allgemein ist das Spiel richtig gut sich deine Handlungen zu merken und darauf zu reagieren. Eigentlich völlig nebensächliche Gespräche können sich später als fatal erweisen, weil du wichtige Informationen mit einem Charakter geteilt hast. Es lohnt sich auch nicht jedem Quest nachzugehen, denn einige könnten deiner Mission tatsächlich schaden statt nützen.

In der offenen Welt gibt es überall etwas zu entdecken, aber auch genug Leitung durch Quests, damit man im Zweifel immer etwas zu tun hat.

Das einzige was ich vermisst habe, war so ein typischer RPG-Epilog, wo man erfährt was aus den Charakteren geworden ist und wie sich die Entscheidungen ausgewirkt haben. So war das Ende etwas plötzlich.

Insgesamt ist das ein Spiel, wo man sich wirklich ärgert, wenn man es durch hat, weil es nicht wirklich vergleichbares gibt. Ich würde mir wirklich wünschen, das diese Ideen Einfluss auf andere RPG und Adventure Entwickler haben. Ein Nachfolger würde mich auch sehr freuen.
Zuletzt geändert von Felerlos am 09.02.2020 17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 693
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Khorneblume » 09.02.2020 10:42

Durchgespielt: 7/52
Gekauft: 3
2020 Käufe sind mit * markiert

FFXV: Episode Ardyn*
Dark Souls 3
F1 2019
Hellblade: Senua's Sacrifice
Dark Souls 3: Ashes of Ariandel*
Halo: Reach

Nr. 7 Alien: Isolation

Endlich komplett abgeschlossen und sehr zufrieden. Tolles Spiel. Super Mischung aus den ersten beiden Alien Filmen, wenn auch kein sehr Action orientiertes Spiel. So schnell brauch ich jetzt erst mal keinen Horror mehr. :Blauesauge:
Zuletzt geändert von Khorneblume am 09.02.2020 11:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25719
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 09.02.2020 15:42

Return of the Obra Dinn
Ausgesprochen interessantes Spiel. Hat mir wirklich gut gefallen.
Zu Beginn dauert es etwas bis man reinkommt und was kapiert und beim Menü bzw. Gameplay hätte man sicher noch etwas optimieren können (zb. Erinnerungen direkt aus dem Buch heraus aufrufen, wenn einmal am Schiff gefunden und aktiviert).
Jedoch entwickelt sich schon ein guter Sog um immer tiefer in die Geschichte und das Schicksal aller Charaktere einzutauchen.

Ein bisserl raten musste ich schon ab und an (war dann mehr nach dem Ausschlussprinzip), keine Ahnung wie man da sonst auf alles draufkäme - aber insgesamt ein sehr unterhaltsames und eigenständiges Erlebnis.

"52 games in 2020" - Challenge
(21/52 Spiele abgeschlossen)
01: Sayonara Wild Hearts (PC)
02: imprint-X (PC)
03: GNOG (PC)
04: Super Mario Maker 2 (Switch)
05: Last Day of June (PC)
06: Grow Home (PC)
07: Secrets of Raetikon (PC)
08: Seasons after Fall (PC)
09: Doom 2016 (PC)
10: Diablo (PC)
11: Diablo - Hellfire (PC)
12: Portal (PC)
13: One Night Stand (PC)
14: Portal 2 (PC)
15: Pilgrims (PC)
16: Everybody's gone to the rapture (PC)
17: Little Nightmares (PC)
18: Life is Strange - Before the Storm (PC)
19: Ducktales Remastered (PC)
20: The Typing of the Dead, Overkill (PC)
21: Return of the Obra Dinn (PC)

Spiele in 2020
durchgespielt/gekauft
21/1

Bilanz: +20


10 Retro Games Challenge:
Spoiler
Show
01: Diablo (PC)
02: Diablo - Hellfire (PC)
03: Portal (PC)

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2751
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von cM0 » 11.02.2020 20:48

Astoria: The Holders of Power Saga ist wahrscheinlich das beste RPG Maker RPG auf Steam. Oder zumindest das beste was ich bisher vom riesigen Angebot gespielt habe, wobei ich den Großteil auch nie spielen werde. Astoria hat eine ziemlich gute Story und auch Abseits der Hauptgeschichte gibt es einiges zu entdecken. Sogar das Leveln hat mir Spaß gemacht. Gegen Ende war ich fast auf dem Höchstlevel (vorausgesetzt 99 ist das Maximum) und wurde über 41 Stunden gut unterhalten. Klare Empfehlung für jeden, der ein neues RPG im klassischen Gewand sucht.

Bisher beendet:

1. Star Wars Jedi: Fallen Order (PC, Origin)
2. Bud Spencer & Terence Hill: Slaps and Beans (PC, Steam)
3. Bad North (PC, Steam)
4. Pokemon Schwert (Switch)
5. Life is Strange 2 (PC, Steam)
6. Shadow of the Tomb Raider (PC, Steam)
7. The Supper (PC, Steam)
8. Yakuza 0 (PC, Steam)
9. The Gardens Between (PC, Gamepass)
10. Rage 2 (PC, Gamepass)
11. Old Man's Journey (PC, Gamepass)
12. Blazing Chrome (PC, Gamepass)
13. Astoria: The Holders of Power Saga (PC, Steam)


Wird aktuell gespielt:

1. Dragon Ball Z: Kakarot (PC, Steam)


Bisher gekauft:

1. Star Wars Jedi: Fallen Order (PC, Origin)
2. Dragon Ball Z: Kakarot (PC, Steam)
3. GRIP: Combat Racing (PC, Steam)
4. Theme Point Hospital (PC, Steam)
5. Street Fighter 5 (PC, Steam)
6. Whispers of a Machine (PC, Steam)
7. Bad North (PC, Steam)
8. Middle Earth: Shadow of War (PC, Steam)


Als nächstes geplant*:

1. Devil May Cry 5 (PC, Steam) (schon 2019 angefangen, aber zur Seite gelegt)
2. Irgendein Adventure, ich weiß nur noch nicht welches

*Reihenfolge variabel, außerdem gut möglich, dass hier andere Titel dazwischengeschoben werden, je nachdem worauf ich Lust habe.


Verschenkte Keys*1:

1. Graveyard Keeper (PC, Steam) (nur weil ich das schon habe)


*1 Sollte hier übrigens jemand Interesse an Keys haben, die im letztmonatigen Humble Choice Bundle waren, aber die ich nicht als "gekauft" oder "verschenkt" aufliste, gern bei mir melden. Wenn die Spiele in beiden Kategorien nicht auftauchen, habe ich kein Interesse daran und kenne auch niemanden, der Interesse daran hat.
Zuletzt geändert von cM0 am 19.02.2020 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3174
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Krulemuk » 12.02.2020 22:41

Salt and Sanctuary: Das Metroidvania, das wohl einem "Dark Souls in 2D" am nahesten kommt, mich mit seinem individualisierbarem RPG-System aber auch stark an Castlevania erinnert hat. Ich habe es innerhalb weniger Tage verschlungen und bin schwer begeistert. Es ist nicht ganz so frustrierend wie Hollow Knight aber trotzdem recht fordernd. Die fehlende Karte ist auch hier nervig, aber ganz gut durch Karten aus dem Internet kompensierbar. Das Kampfsystem ist deutlich langsamer und weniger dynamisch als in Hollow Knight, macht aber trotzdem sehr viel Spaß. Ich kann es nur jedem empfehlen, der mit dem Genre etwas anfangen kann.

Abgebrochen: Ring Fit Adventure Ich mache eigentlich relativ viel Sport und hatte nach den vielen positiven Berichten einfach Bock das Spiel mal zu testen. In einem Zeitraum von etwa 2 Monaten habe ich es jetzt fast jeden Morgen vor der Arbeit für etwa eine halbe Stunde auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gespielt. Sportlich habe ich auch einige neue Übungen kennen gelernt, für die richtige Ausführung werde ich in Zukunft aber lieber auf YouTube zurück greifen.
Und so bleibt auch mein Fazit: Sportlich war es erstaunlich herausfordernd, das eigentliche "Spiel" hat mich aber enttäuscht. Ring Fit Adventure konnte mich nicht stärker begeistern als es auch ein einfaches Fitness-Video gekonnt hätte. Den morgendlichen Sport werde ich wohl beibehalten. Den Ringcon brauche ich dafür aber nicht.


2020 durchgespielte Spiele:
1. New Super Lucky's Tale
2. Shovel Knight
3. Salt and Sanctuary
Zuletzt geändert von Krulemuk am 12.02.2020 22:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marcee0815
Beiträge: 1310
Registriert: 12.07.2009 16:02
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Marcee0815 » 13.02.2020 15:01

Ich mach dann wohl auch mal wieder mit.

Auch wenn ich mich dieses Jahr doch etwas bremsen muss, hab ich doch letztes Jahr einige Spiele nur wieder angefangen um die Liste voll zu bekommen :P

Aber egal, Stand 2020:

52 games in 2020" - Challenge
(5/52 Spiele abgeschlossen)

1. Icewind Dale Enhanced Edition
2. Total War Warhammer 2
3. Civilization 5
4. Commandos 2 HD Edition
5. Bulletstorm


Spiele Gekauft: 3

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 693
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Khorneblume » 13.02.2020 18:06

Durchgespielt: 9/52
Gekauft: 3
2020 Käufe sind mit * markiert

FFXV: Episode Ardyn*
Dark Souls 3
F1 2019
Hellblade: Senua's Sacrifice
Dark Souls 3: Ashes of Ariandel*
Halo: Reach
Alien: Isolation

Nr. 8 Grim Dawn: Ashes of Malmouth

Ewig liegen lassen und jetzt mal zu Ende gespielt. Hat mir genau wie das Hauptspiel sehr gut gefallen. Im nächsten Sale ist dann wohl der Forgotten Gods DLC fällig. 8)

Nr. 9 Bioshock Infinity

Leider konnte das Ende nicht wirklich mit dem guten Anfang mithalten. Eigentlich schade!
Zuletzt geändert von Khorneblume am 16.02.2020 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8638
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Hokurn » 17.02.2020 09:08

Bioshock Infinite - Seebestattung 1
Die Reihe ist wohl einfach nichts für mich. Ich hab im Zuge der Freischaltung in PS+ eine zweite Chance vergeben wollen. Hab Teil 1 angefangen und recht schnell wieder abgebrochen. Ich mag es einfach nicht wenn alles nur über Audiologs erzählt wird. Außerdem ist die Steuerung aus der Hölle...
Bei Teil 2 war es genau das gleiche. Infinite habe ich damals gespielt. Der hat zwar nach wie vor keine gute Steuerung aber ich habs durchspielen können. Vorteil ist zum einen, dass in der Welt mehr los ist und nicht alles gleich ausschaut und die Begleiterin immer mal Interaktion bietet als wenn einem nur ne Kassette vollsabbelt. Trotzdem. Habs ja schon gespielt also muss ich es jetzt auch nicht unbedingt nochmal haben. ;)
Bin dann rüber zu den DLC. Der erste hat das eigentlich alles nur ohne die kleinen Highlights aus dem Hauptspiel. Lediglich der Anfang und Abspann ist gut. Den Rest kann man auch weglassen. Mit dem zweiten Teil der Seebestattung hab ich dann gleich weiter gemacht, aber hier ist man wieder allein unterwegs und erkundet jetzt die gleiche Welt, die davor schon nervte. Allein bedeutet, man bekommt seine Infos aus nem Telefon. Ich bin wohl raus. Iwie liegt mir die Reihe nicht...

(3 abgeschlossen / 1 zugelegt)
Gekauft:
Spoiler
Show
The Last Guardian
Bilanz: +2

1. God of War
2. Rainbow Six Siege
3. Bioshock Infinite - Seebestattung 1

Juniorkoeln
Beiträge: 10
Registriert: 02.01.2020 08:51
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Juniorkoeln » 17.02.2020 10:36

Gears of War Ultimate Edition (Xbox One X)

Habe noch nie ein Spiel aus der Gears Reihe gespielt und werde jetzt mal alle nachholen. Teil 1 hat mir sehr viel Spaß gemacht und muss sich trotz seines Alters auch nicht vor aktuellen Shootern verstecken. Brutalität und Humor sind auch gut dabei :lol:. Habe es auf normal gespielt und fand es teilweise schon knackig. Kann jetzt nachvollziehen wieso das Spiel damals so eingeschlagen ist. Geht jetzt direkt weiter mit Teil 2.

"52 games in 2020" - Challenge

(04/52 Spiele abgeschlossen)
01: Xenoblade Chronicles 2 (Switch) 9,5/10
02: Xenoblade Chronicles 2: Torna the golden Country (Switch) 9/10
03: Dragonball Z Kakarot (PS4) 8,5/10
04. Gears of War (Xbox One X) 8/10

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3973
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 17.02.2020 21:23

"52 games in 2020" - Challenge

(9/52 Spiele abgeschlossen)
(9 abgeschlossen / 7 zugelegt)

1. Nightmares from the Deep: The Cursed Heart
2. Nightmares from the Deep 2: The Sirens call
3. Nightmares from the Deep 3: Davy Jones
4. Enigmatis: The Ghosts of Maple Creek
5. Enigmatis 2: The Mists of Ravenwood
6. Enigmatis 3: The Shadow of Karkhala
7. Grim Legends: The forsaken bride
8. Gris
9. Metro 2033 Redux

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 693
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Khorneblume » 20.02.2020 19:27

Durchgespielt: 10/52
Gekauft: 5/5
Gekaufte Durchgespielt: 2/5
2020 Käufe sind mit * markiert

FFXV: Episode Ardyn*
Dark Souls 3
F1 2019
Hellblade: Senua's Sacrifice
Dark Souls 3: Ashes of Ariandel*
Halo: Reach
Alien: Isolation
Grim Dawn: Ashes of Malmouth
Bioshock Infinity

10. Super Time Force Ultra

Nach dem enttäuschenden Bioshock Infinity war Super Time Force schon ein anderes Kaliber. Hab ja vor Jahren solche Spiele wie Megaman, Contra oder Metal Slug rauf- und runter gespielt. Super Time Force kombiniert irgendwie gefühlt das beste aus allen genannten Spielen. Muss sagen das ich sowas ewig nicht mehr gespielt habe und einige Levels + Bosse ziemlich krass fand. Obwohl man ständig die Zeit zurückspulen kann, sind einige Passagen doch ziemlich knackig. Aber auch nicht so knackig das ich sie als unfair bezeichnen könnte. Hat genau gepasst. Ende war super und ich sehr zufrieden das ich mit diesem Game zweistellig geworden bin. 8)
Zuletzt geändert von Khorneblume am 02.03.2020 11:27, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten