"52 Games in 2021" - Challenge

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3882
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von cM0 »

Edit: Zu Alan Wake muss ich auch noch was sagen. Ich fand es damals wirklich unglaublich atmosphärisch und die Geschichte war richtig gut und auch gut erzählt. Besonders gut kommt das Spiel nachts im dunklen Zimmer mit Kopfhörern rüber. Es hat mich nicht gegruselt, das schafft eh kaum ein Spiel, aber die Atmosphäre war so einfach noch greifbarer. Das Gameplay war damals schon nichts Besonderes, außer dass man mit der Taschenlampe Gegner anleuchten musste, was sich wirklich irgendwann abgenutzt hat.
Worauf möchte ich hinaus? Da es mir damals so gut gefallen hat, hatte ich vor 2 oder 3 Jahren einen erneuten Durchlauf geplant, habe diesen aber abgebrochen. Heute packt es mich leider bei weitem nicht mehr so wie damals, was schade ist, weil dieses Gefühl gern nochmal erleben würde. Dass die Grafik heute nicht mehr aktuell ist, spielt da sicher mit rein, aber meiner Meinung nach ist das Gameplay wirklich nicht gut gealtert und man hat mittlerweile zu viele Spiele gesehen, die einzelne Punkte besser machen, auch wenn sie ein anderes Gesamtpaket bieten. Das ist wohl wirklich ein Spiel, was man lieber vor längerer Zeit hätte spielen sollen, um es richtig genießen zu können. Ich behalte es trotzdem in guter Erinnerung und natürlich gibt es sicher auch heute noch Leute, die Spaß dran haben.

Kant ist tot! hat geschrieben: 14.04.2021 08:04 Da würdest du aber ganz weit vorne liegen. :lol: :lol: :lol:
Juniorkoeln hat geschrieben: 13.04.2021 16:35 Habe die letzten 6 Wochen mit Fire Emblem: Three Houses verbracht und habe es sehr genossen. Für mich persönlich einer der besten Exklusiv Titel der Switch.
Totale Zustimmung. Ist bei mir sogar das meistgespielte Switchgame.
Zwar schon ein paar Seiten her, trifft aber auf jeden Fall auch auf mich zu. Nichts anderes habe ich so lange auf der Switch gespielt, wobei ich eh sehr an der Reihe hänge.


Ich bin nach 2 Wochen Pause in diesem Thread auch wieder da und habe letzte Nacht Yakuza Like a Dragon durchgespielt. Das ist einfach ein Zeitfresser, aber ein schöner. 63 Stunden habe ich damit verbracht und zum überwiegenden Teil sehr viel Spaß damit gehabt. Das neue Kampfsystem gefällt mir wirklich sehr gut. Im Vergleich zu anderen JRPGs kann man noch den einen oder anderen Punkt verbessern, so kann man hier z. B. wieder Gegenstände aus der Umgebung in den Kampf miteinbeziehen, aber das passiert automatisch und nicht immer korrekt. Die eigenen Figuren laufen ab und an gegen Hindernisse statt diese zu umgehen, teleportieren sich aber notfalls zum Ziel. Auch die Anwendung von Items auf die eigene Gruppe kann noch verbessert werden. Dafür, dass es ihr erstes rundenbasiertes System war, funktioniert das schon erstaunlich gut. Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob sie das System beim nächsten Teil auch wieder nutzen und weiter ausbauen. Auch sehr schön gefallen haben mir die unterschiedlichen Jobs. Sowas wirkt bei mir immer sehr motivierend und ist hier schon sehr gut umgesetzt.
Die Story ist wie gewohnt sehr gut. Soviel kann ich dazu nicht sagen, ohne zu spoilern, daher spare ich mir das, aber gerade die ersten 4 und die letzten 4 Storykapitel unterhalten auf sehr hohem Niveau. Dabei helfen auch die neuen Charaktere, die ich allesamt sehr sympathisch finde. Ichiban ist um einiges verrückter als der ernste Kazuma Kiryu. Zwar ist Kiryu mir trotzdem lieber, aber das liegt sicher auch daran, weil man seine Geschichte so lang verfolgt hat und er mir einfach ans Herz gewachsen ist. Ichiban zeigt dafür seine Gefühle deutlicher, was auch seinen Reiz hat. Genauso sind seine Weggefährten tolle Charaktere, die alle ihre Eigenheiten mitbringen.
Nebenstorys sind auch auf einem sehr gehobenen Niveau, sodass ich die alle gespielt habe, bis auf die Kartmeisterschaften. Zusätzlich kann man noch ein Unternehmen aufbauen und zur Nr. in Yokohama machen, womit ich auch viel Spaß hatte. Da wir schon von Yokohama reden: Auch der Schauplatz ist schön umgesetzt und umfangreich, man ist allerdings auch immer wieder in altbekannten Gebieten unterwegs und ich fühle mich dort direkt zu Hause.

Gibt es auch negative Punkte? Ja, man muss im späteren Spielverlauf zwangsweise grinden, da die Bossgegner gegen Ende stark in der Schwierigkeit anziehen und auf einmal viele Level über den vorherigen Gegnern liegen. Wenn man erstmal die Arena freigeschaltet hat, geht das ziemlich schnell, hätte man sich aber sparen können. Hier hoffe ich, dass sich das im nächsten Teil ändert. Außerdem sollte man auf jeden Fall verschiedene Elementarfähigkeiten erlernen (passiert automatisch, wenn man die richtigen Jobs auswählt), da viele Bosse im späteren Verlauf eine große Widerstandskraft gegen die meisten Schadensarten haben. Trotzdem: Insgesamt ein sehr gutes Spiel. Abseits vom Grind gegen Ende hatte ich ausschließlich Spaß am Spiel.


Gekauft habe ich übrigens noch The Darkside Detective: A Fumble in the Dark. Ich mochte den 1. Teil sehr gern, da der Humor bei mir gezündet hat, allerdings war der etwas leicht. Teil 2 soll schwerer sein, schauen wir mal.
Bisher beendet:
Show
1. Greyfox (PC, Steam)
2. Call of the Sea (PC, Game Pass)
3. Tetris Effect: Connected (PC, Game Pass)
4. Halo 4 (PC, Game Pass)
5. Halo 5 (Xbox One)
6. Donut County (PC, Game Pass)
7. Far Cry New Dawn (PC, Ubisoft Connect)
8. Yakuza 5 Remastered (Playstation 5)
9. Detective Di: The Silk Rose Murders (PC, Steam)
10. Watch Dogs Legion (PC, Ubisoft Connect)
11. Blue Dragon (Xbox one)
12. Breath of Fire (Switch)
13. Breath of Fire 2 (Switch)
14. Yakuza 6 (Playstation 5)
15. Stronghold: Warlords (PC, Steam)
16. Need for Speed Heat (PC, Game Pass)
17. Need for Speed Payback (PC, Game Pass)
18. Injustice 2 (PC, Game Pass)
19. Torchlight 3 (PC, Game Pass)
20. Little Misfortune (PC, Steam)
21. Immortals Fenyx Rising (PC, Ubisoft Connect)

22. Yakuza Like a Dragon (PC, Steam)

Bisher gekauft:
Show
1. Detective Di: The Silk Rose Murders (PC, Steam) :ballot_box_with_check:
2. Valkyria Chronicles 4 Complete Edition (PC, Steam)
3. Trine 4: The Nightmare Prince (PC, Steam)
4. Werewolf: The Apocalypse — Heart of the Forest (PC, Steam)
5. Valfaris (PC, Steam)
6. Tales of the Neon Sea (PC, Steam)
7. Grandia HD Remaster (PC, Steam)
8. Super Mario 3D World + Bowser's Fury (Switch)
9. Bravely Default II (Switch)
10. Stronghold: Warlords (PC, Steam) :ballot_box_with_check:
11. Immortals Fenyx Rising (PC, Ubisoft Connect) :ballot_box_with_check:
12. The Darkside Detective: A Fumble in the Dark (PC, Steam)
Abgebrochen
Show
-
Retro:
Show
1. Blue Dragon (Xbox one)
2. Breath of Fire (Switch)
3. Breath of Fire 2 (Switch)
Zuletzt geändert von cM0 am 26.04.2021 22:40, insgesamt 2-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27033
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu »

Ich hab ja Alan Wake nochmal installiert und die DLCs im Menü gefunden. Habe nicht ganz eine Stunde in The Signal reingespielt und da muss ich sagen, dass das ja nix anders macht als das Hauptspiel.
Quasi ein Remix und dann noch aus den alten Locations leicht abgeändert.

Etwas schwerer ist es, aber ansonsten die typischen Gegner-Situationen und dazu das Anleuchten von Wörtern was am Ende des Hauptspiels als kurzer Gag gepasst hat, auf Dauer aber nervt.
Also essentiell finde ich den ersten DLC schon einmal nicht...
Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6292
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Grauer_Prophet »

Chibiterasu hat geschrieben: 27.04.2021 07:28 Ich hab ja Alan Wake nochmal installiert und die DLCs im Menü gefunden. Habe nicht ganz eine Stunde in The Signal reingespielt und da muss ich sagen, dass das ja nix anders macht als das Hauptspiel.
Quasi ein Remix und dann noch aus den alten Locations leicht abgeändert.

Etwas schwerer ist es, aber ansonsten die typischen Gegner-Situationen und dazu das Anleuchten von Wörtern was am Ende des Hauptspiels als kurzer Gag gepasst hat, auf Dauer aber nervt.
Also essentiell finde ich den ersten DLC schon einmal nicht...
Ich fand die DLCs auch eher mies im Vergleich zum Hauptspiel (das einfach nur geil ist) und Americans Nightmare
Bild

Benutzeravatar
mafuba
LVL 4
500/499
0%
Beiträge: 3470
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von mafuba »

2021 Gekauft(Installiert): 22 - Durchgespielt: 18
bisher beendet
Show
1. Mass Effect Andromeda 8/10
2. Tetris Effect connected (XSX) 9/10
3. Gears 5 (XSX) 7/10
4. Streets of Rage 4 2/10
5. Injustice 2 9/10
6. Star Wars Jedi Fallen Order 7.5/10
7. Totally Accurate Battle Simulator (TABS) 7/10
8. Dead Cells 7/10
9. Ori and the Will of Wisps 8/10
10. Guacameele 2 9/10
11. Mario galaxy (Switch) 9/10
12. Remnant From The Ashes 9/10
13. Hellblade: Senua's Sacrifice 8/10
14. Doom Eternal: 5/10
15. Forza Horizon: 8/10
16. Dragon Quest XI: Echoes of an Elusive Age 8/10
17. Cyberpunk 2077 9/10
18. Monster Train 7/10

Nettes kleines Spiel für Zwischendurch vom Gamepass. Ist ein Rouge"lite" Deckaufbau Spiel - Slay the spire fans können gerne mal ein Blick riskieren, auch wenn das Spielprinzip sich unterscheidet.

Bei MT hat man 3 Ebenen auf denen man Monster verteilen kann. Diese können Runde für Runde mit Zauberkarten gebufft oder geheilt werden. Es gibt auch verschiedene Charactere, welche sich jedoch nicht so stark unterscheiden wie bei STS. Alles in allem nettes, kurzweiliges Spiel
Juniorkoeln
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 61
Registriert: 02.01.2020 08:51
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Juniorkoeln »

11: Shadow of the Colossus (PS5)

Das Spiel liegt auch schon seit Release auf meinem Pile of Shame und obwohl ich sehr atmosphärische Spiele mag, habe ich es nie angefasst. Die Bewertungen wie "grauenhafte Kamera und Steuerung" haben mich doch eher abgeschreckt. Das Original auf der PS2 habe ich nie gespielt. Muss wirklich sagen, dass ich mich da am Anfang durchquälen mussten. Beim zweiten Koloss habe ich abgebrochen und wollte auch nicht mehr starten. Die Kamera und Steuerung sind wirklich sehr gewöhnungsbedürftig. Gottseidank habe ich doch weitergemacht und dann durchgezogen. Irgendwann hat es klick gemacht und ich fand alles ziemlich gut. Die Kolosse, der Soundtrack und die Atmosphäre entschädigen für einiges. Für mich persönlich aber kein 90+ Titel, wegen der genannten Probleme.

"52 games in 2021" - Challenge
11/52 Spiele abgeschlossen)

01: Cyberpunk 2077 (Xbox Series X) 07.01.
02: Immortals Fenyx Rising (PS5) 25.01.
03: Streets of Rage 4 (Xbox Series X) 26.01.
04: Gears 5: Hivebusters (Xbox Series X) 27.01.
05: The Medium (Xbox Series X) 02.02.
06: Batman Arkham Asylum (Xbox Series X) 08.02.
07: Batman Arkham City (Xbox Series X) 14.02.
08: Batman Arkham Knight (Xbox Series X) 22.02.
09. Batman Arkham Origins (Xbox Series X) 26.02.
10: Fire Emblem: Three Houses (Nintendo Switch) 12.04.
11: Shadow of the Colossus (PS5) 24.04.
Zuletzt geändert von Juniorkoeln am 28.04.2021 11:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3882
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von cM0 »

Kaum gekauft, schon habe ich The Darkside Detective: A Fumble in the Dark durchgespielt. Es ist einfach ein verdammt gutes Point & Click Adventure und steht dem 1. Teil in nichts nach, im Gegenteil. Worum geht es? Man spielt einen Detective zusammen mit seinem Partner, die in einer Stadt ermitteln, in der Übernatürliches an der Tagesordnung ist. Über Magie, eine andere Welt, Fantasiewesen, Geister, Monster und noch viel mehr ist alles dabei. Insgesamt löst man 6 Fälle, wofür ich etwa 7 Stunden gebraucht habe. Die Rätsel sind bis auf eine unlogische Ausnahme eher leicht.
Was das Spiel so gut macht, ist der Humor, der auch im 2. Teil sehr häufig (eigentlich bei fast jedem Satz) zum Einsatz kommt mir sehr gut gefällt. Kleines Beispiel: In einem Fall ist man in einem Schloss unterwegs und der (wirklick blöde aber liebenswerte) Partner und beste Freund des Hauptcharakters erzählt ständig, wie er hier aufgewachsen ist und was er dort alles erlebt hat. Nur, dass er noch nie dort war. Oder er vergisst, dass er einem Jahr in einer Parallelwelt war, was auch zu komischen Situationen führt. Dazu wird ständig die 4. Wand durchbrochen, mit Aussagen wie "mit mehr Pixeln würde ich hübscher aussehen", "ich hätte eine schöne Stimme, aber dafür waren die Produzenten zu geizig" und es geht auch oft am Rande um Fälle aus dem 1. Teil, der einfach als Staffel 1 bezeichnet wird. Ich könnte noch viel mehr aufzählen, aber dann würde ich in Spoiler abdriften.
Insgesamt ein sehr schönes Spiel, was ich jedem, der mit Spielen wie Monkey Island etwas anfangen kann, ans Herz legen würde, allerdings sollte man vorher Teil 1 spielen, um wieder vorhandene Nebencharaktere zu kennen und die Witze in Bezug zum 1. Teil zu verstehen. Der lohnt sich genauso, ist nur etwas kürzer. Schwere Rätsel sollte man hier allerdings nicht erwarten. Die Fälle wählt man in einer vorgegebenen Reihenfolge über einen Computer aus und dort ist auch schon ein 7. Fall angedeutet. Bei Teil 1 gab es einen kostenlosen DLC und ich hoffe, das wird hier genauso gehandhabt. Ich hätte aber auch kein Problem damit mir zusätzliche Fälle zu kaufen, Hauptsache die Reihe wird fortgeführt.
Bisher beendet:
Show
1. Greyfox (PC, Steam)
2. Call of the Sea (PC, Game Pass)
3. Tetris Effect: Connected (PC, Game Pass)
4. Halo 4 (PC, Game Pass)
5. Halo 5 (Xbox One)
6. Donut County (PC, Game Pass)
7. Far Cry New Dawn (PC, Ubisoft Connect)
8. Yakuza 5 Remastered (Playstation 5)
9. Detective Di: The Silk Rose Murders (PC, Steam)
10. Watch Dogs Legion (PC, Ubisoft Connect)
11. Blue Dragon (Xbox one)
12. Breath of Fire (Switch)
13. Breath of Fire 2 (Switch)
14. Yakuza 6 (Playstation 5)
15. Stronghold: Warlords (PC, Steam)
16. Need for Speed Heat (PC, Game Pass)
17. Need for Speed Payback (PC, Game Pass)
18. Injustice 2 (PC, Game Pass)
19. Torchlight 3 (PC, Game Pass)
20. Little Misfortune (PC, Steam)
21. Immortals Fenyx Rising (PC, Ubisoft Connect)
22. Yakuza Like a Dragon (PC, Steam)

23. The Darkside Detective: A Fumble in the Dark (PC, Steam)

Bisher gekauft:
Show
1. Detective Di: The Silk Rose Murders (PC, Steam) :ballot_box_with_check:
2. Valkyria Chronicles 4 Complete Edition (PC, Steam)
3. Trine 4: The Nightmare Prince (PC, Steam)
4. Werewolf: The Apocalypse — Heart of the Forest (PC, Steam)
5. Valfaris (PC, Steam)
6. Tales of the Neon Sea (PC, Steam)
7. Grandia HD Remaster (PC, Steam)
8. Super Mario 3D World + Bowser's Fury (Switch)
9. Bravely Default II (Switch)
10. Stronghold: Warlords (PC, Steam) :ballot_box_with_check:
11. Immortals Fenyx Rising (PC, Ubisoft Connect) :ballot_box_with_check:
12. The Darkside Detective: A Fumble in the Dark (PC, Steam) :ballot_box_with_check:
Abgebrochen
Show
-
Retro:
Show
1. Blue Dragon (Xbox one)
2. Breath of Fire (Switch)
3. Breath of Fire 2 (Switch)
Zuletzt geändert von cM0 am 29.04.2021 04:01, insgesamt 2-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Scorplian
LVL 2
96/99
96%
Beiträge: 6909
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Scorplian »

Ratchet & Clank 2016
Aufgrund des baldig kommenden neuen Teils und einer Trophy-Challenge diesen Monats, hab ich das Spiel mal wieder angeworfen, und man ... ich hab vergessen wie gut das Spiel doch eigentlich ist o.o
(In diesem Zuge habe ich es im Herausforderungsmodus durchgespielt, 100% und Platin geholt)

Als Platformer hatte mich die Reihe zwar immer eher wenig beeindrucken können, einfach weil der Action Fokus zu groß ist, aber betrachte ich es eben aus der Shooter Sicht (was ich ja auch ab und zu spiele), ist es wohl bisher mein Favorit in dem Genre. Die Waffen sind witzig und vielseitig, sowohl in Darstellung als auch in Verwendung. Durch die Platforming Natur hat man im Feuergefecht auch ein gutes Tool zum Ausweichen. Und es macht auch Spaß die Level zu erkunden.

Unter Cartoon Games hat dieses Spiel grafisch (technisch) schonmal nur wenige Konkurrenten in der Gen (Crash eventuell wegen Fell-Texturen und auch Spyro wegen Partikel Effekten), ist dabei wiederrum aber immernoch ein Stück von seinem Filmvorbild entfernt, wo Rift Apart scheinbar rankommt. Falls es jemand vergessen hatte, R&C 2016 ist das Spiel zum R&C Film :biggrin:
Der Artstyle ist für mich ein absoluter NoBrainer. Ich mag Tiere (oder wenigstens ähnliches) und ich mag allerlei futuristisches, + das Spiel versucht nicht zuuu kinderfreundlich zu sein (wahnsinnige Wissenschaftler, Zerstörung von Planeten, etc.).

Btw, bzgl. Film:
Ratchet & Clank ist eine der wenigen Ausnahmen, bei denen mir die Story gut gefällt bzw. sogar wichtig ist. Liegt teils an dem gesammten Sci Fi Thema, dem Humor, aber auch speziell an einigen Charakteren (Dr. Nefarious <3).
Hier versagt das Spiel von 2016 leider ein wenig, während ich den Film echt super fand. Das liegt einfach daran, weil viele interessante Kleinigkeiten des Films im Spiel einfach komplett ignoriert wurden. Wie z.B. dass Dr. Nefarious selbst mal bei den Schutztruppen war, das wird im Spiel überhaupt nicht erwähnt, obwohl das eine schöne Rache Motivation darstellt =/
Außerdem wird im Film (über Finale und Endszene) gezeigt, wie Dr. Nefarious schlussendlich zum Roboter wird (ich hoffe das Bedarf mittlerweile keinem Spoilertag mehr o.o). Das ist auch komplett weg im Spiel :cry:

Naja. So oder so ein sehr toller Shooter und ich habe große Hoffnungen in Rift Apart :)


Soul Searching
Ein kleines Indie Survival Game in 90° Top Down Optik mit starker Pixelgrafik.
Man fährt mit einem Floß von Insel zu Inseln, sammelt dabei Proviant und Münzen um sich bessere Floße + Ausrüstung zu kaufen.

War ganz witzig und ein wenig atmosphärisch. Übers Meer zu fahren gefällt mir auch immer recht gut.
Viel mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen o.o


Disney's Atlantis
Einer der PS1 Klassiker, die ich mir letztens im PSN Store auf PS3 geholt hatte.

War nicht schlecht. Ich würde sagen, das Spiel ist ein wenig von Tomb Raider inspieriert. Man läuft durch die Level, versucht Rätsel zu lösen und muss dazwischen häufiger mal die Figur an Chechpoints wechseln, weil diese unterschiedliche Fähigkeiten haben. Hat mich jetzt nicht genug begeistert, als dass ich es nochmal oder gar 100% durchspielen würde, aber die Lust war doch recht groß, weshalb ich es in ziemlich kurzer Zeit beendet hab (weniger als 1 Woche).
Im Übrigen hat mich die Grafik für einen PS1 Titel ziemlich beeindruckt + das Spiel hatte sogar volle Dualstick Steuerung o.o


---------------------
% = 100% durch/komplettiert
✓ = Alle Trophies/Archievements (bzw. Platin-Trophy)
Gesamt --- 32 / 52
Show
01 - Sonic Adventure DX - PS3
02 - Super Mario Sunshine (3D-Allstars) - Switch
03 - Ice Age: Scrats nussiges Abenteuer - PS4
04 - Sonic Adventure 2 - PS3
05 - Golf with your Friends - PS4
06 - Psychonauts - PS4
07 - Crash of the Titans - PS2
08 - Mario Kart Tour - Smartphone
09 - Super Mario Galaxy (3D-Allstars) - Switch
10 - Little Nightmares 2 - PS4
11 - Super Mario 3D Bowser's Fury - Switch - %
12 - Crash Mind over Mutants - PS2
13 - Super Mario 3D World - Switch
14 - Crash Bandicoot Der Zorn des Cortex - PS2
15 - Hotshot Racing - PS4
16 - Crash Twinsanity - PS2
17 - Yooka-Laylee and The Impossible Lair - PS4
18 - Woodle Tree Adventures - PS4
19 - Crash Bandicoot 4 - PS4 - %✓
20 - Beach Buggy Racing 2 - PS4
21 - Fe - PS4
22 - Rocket League - PS4
23 - Astrobot Rescue Mission - PS4 VR
24 - Rock of Ages 3 - PS4
25 - The First Tree - PS4
26 - Override: Mech City Brawl - PS4
27 - Aaru's Awakening - PS4
28 - ATV Drift & Tricks - PS4
29 - Grow Home - PS4
30 - Ratchet & Clank 2016 - PS4 - %✓
31 - Soul Searching - Switch
32 - Disney's Atlantis - PS1

Retro ✓ --- 10 / 10
Show
(mind. 10 Jahre alt)
01 - Sonic Adventure DX
02 - Super Mario Sunshine
03 - Sonic Adventure 2
04 - Psychonauts
05 - Crash of the Titans
06 - Super Mario Galaxy
07 - Crash Mind over Mutants
08 - Crash Bandicoot Der Zorn des Cortex
09 - Crash Twinsanity
10 - Disney's Atlantis
3D Platformer, Gekauft, Pile of Shame
Show
3D Platformer --- 19
Show
(inklusive 3D Action Platformer)
01 - Sonic Adventure DX
02 - Super Mario Sunshine
03 - Ice Age: Scrats nussiges Abenteuer
04 - Sonic Adventure 2
05 - Psychonauts
06 - Crash of the Titans
07 - Super Mario Galaxy
08 - Little Nightmares 2
09 - Super Mario 3D Bowser's Fury
10 - Crash Mind over Mutants
11 - Super Mario 3D World
12 - Crash Bandicoot Der Zorn des Cortex
13 - Crash Twinsanity PS2
14 - Woodle Tree Adventures
15 - Crash Bandicoot 4
16 - Fe
17 - Astrobot Rescue Mission
18 - Grow Home
19 - Ratchet & Clank 2016
Gekauft --- 22+
Show
Luigis Mansion 3
Mario & Sonic Olympic 2020
Little Nightmares 2
Super Mario 3D World + Bowser's Fury
Yooka-Laylee and The Impossible Lair
Aqua Moto Racing Utopia
Snow Moto Racing Freedom
Woodle Tree Adventures
Woodle Tree 2
Beach Buggy Racing 2
Rock of Ages 3
Gravel
The First Tree
Lilo & Stitch
A bugs Life
Monster AG Scream Team
Party mit Winnie Pooh
Atlantis
Hercules
Toy Story 2
Pandemonium 2
Rayman 2
Pile of Shame
Show
* noch nicht gespielt (ungespielte PS+ Titel u.ä. lasse ich ganz weg)
** Spiele, welche aufgrund des seeehr hohen Schwierigkeitsgrades noch nicht fertig sind
*** vermutlich abgebrochen

--- PS4 ---
Action Henk **
Agents of Mayhem
Alienation
All-Star Fruit Racing
Amnesia
Amplitude
Aqua Moto Racing Utopia
ARK
Art of Balance
Astroneer
Badland
Batman Arham Knight (nur DLC)
Beat Saber **
Bee Simulator
Broforce
Color Guardians
Dark Souls 2 **
Darkwood
Daylight *
Don't Starve
Doom
Doom Eternal *
Dust: An Elysian Tail
Electronic Super Joy
Far Cry 5 (+DLC)
FlatOut 4
Giana Sisters: Twisted Dreams
Gravel
J-Stars Victory VS+
Jak and Daxter
Just Cause 4
Kandagawa Jet Girls
Killzone Shadow Fall
Lara Croft and the Temple of Osiris
Mad Max
Mafia 3
Magicka 2
Monster Hunter World ***
Naruto: Ultimate Ninja Storm 4
Need for Speed Heat
Never Alone
Nioh ***
Nippon Marathon
Offroad Racing - Buggy X ATV X Moto
OlliOlli2
Outlast 2
Overcooked
Pac-Man Championship Edition 2
Pacer
Party Crashers
Poncho
Radial-G
Razed **
Remnant From the Ashes
Resident Evil 7 (nur DLC)
Rime
Senran Kagura Estival Versus
Snow Moto Racing Freedom
Skyrim VR
Slime Rancher
Sonic Mania
Stealth Inc 2
Stranded Deep
Switch Galaxy Ultra
The Binding of Isaac
The Disney Afternoon Collection
The Evil Within
The Forest
The Last of Us
The Swapper
Thomas was alone
Thumper
Titan Souls
Trackmania Turbo **
Trailblazers
Tricky Towers
Unravel
Velocity 2X
Warparty
Wreckfest
Xenon Racer
Zombie Driver

--- Switch ---
#RaceDieRun
Blazing Beaks *
Breathing Fear *
Cuphead
EQQ *
Fast RMX
Luigis Mansion 3
Mario & Sonic Olympic 2020
Overlanders
Pokemon Tekken DX
Rekt *
RingFit Adventure
Runbow
When Ski Lifts Go Wrong
Zelda Breath of the Wild

--- Ältere Konsolen ---
A Bugs Life *
Dead Space 2
Digimon All-Star Rumble
Donkey Kong Country 2
Ducktales Remastered
Earthbound
Hell Yeah
Hercules
Jersey Devil *
Lilo & Stich Zoff auf Hawaii
Monster AG Schreckens-Insel *
Motorstorm Arctic Edge
Pac-Man World Rally
Pandemonium 2
Party mit Winnie Pooh *
Quantum Conundrum
Rayman 3 HD
Silent Hill Collection
Sonic Heroes
SSX
Super Mario Bros. 2
Super Metroid
Taz Wanted *
Tomb Raider Anniversary
Toy Story 2 *
Zuletzt geändert von Scorplian am 30.04.2021 18:05, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 4301
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Khorneblume »

Durchgespielt: 27/52

2021 gekaufte Spiele sind mit * markiert.

Retro Challenge:
Spoiler
Show
1. Turrican Flashback
2. Castlevania: Double Pack
3. Pac-Man
4. Super Ghouls'n Ghosts
5. Metroid Fusion
52 Challenge:
Spoiler
Show
1. Astebreed (Switch)
2. Nier Automata (PS4)
3. Aokana: Four Rhythms Accross the Blue (Switch)
4. Super Mario Odyssey (Switch)
5. Danmaku Unlimited 3 (Switch)
6. Disaster Report 4: Summer Memories (PS4)
7. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Switch)
8. Ys: Memories of Celceta (PS4)*
9. Turrican Flashback (Switch)*
10. Fire Emblem: Shadows of Valentia (3DS)
11. Sakura Wars (PS4)
12. Raiden V (PS4)
13. Pokemon Schild (Switch)
14. Gravity Rush Remastered (PS4)
15. Yooka-Laylee (Switch)*
16. Yooka-Laylee & the Impossible Lair (Switch)*
17. Shantae and the Seven Sirens (Switch)
18. Tetris Effect (PS4)
29. Castlevania: Double Pack (GBA)
20. Forza Motorsport 7 (PC)
21. Pac-Man (GBA)
22. Disgaea 5 Complete (Switch)
23. Wonder Boy: The Dragon's Trap (Switch)*
24. Super Ghouls'n Ghosts (GBA)*
25. Tokyo Dark -Remembrance- (Switch)*
26. Metroid Fusion (GBA)

27. Shin Megami Tensei 4: Apocalypse (3DS)

Für mich eins der mit Abstand besten Rollenspiele auf dem 3DS. Das apokalyptische Flair wurde wie immer in der Serie sehr authentisch getroffen. Das düstere Tokyo ist ein wahrer Spielplatz für alle Freunde düsterer Rollenspiel-Kost, und noch dazu sehen gerade die Charakter-Fenster, ähnlich bei Virtues Last Reward großartig aus. Hier wird der 3DS wirklich optimal genutzt. Perfekt passen auch Sprachausgabe und die gewohnt düster-rockigen Melodien zur Serien-Tradition. Das Gameplay ist dabei gewohnt knackig und erfordert jede Menge Feingefühl bei der flexiblen Optimierung, Rekrutierung und Fusionierung von Dämonen, einschließlich deren Stärken, Schwächen und Fähigkeiten, um jederzeit optimal den fiesen Endgegnern Paroli zu bieten. Ein Monster-Sammel-Spaß mit außerordentlichem Tiefgang, welcher Pokemon schlicht alt aussehen lässt. Last but not least fesselt die Story bis zum Ende, welche mit gleich mehreren Enden Persona/SMT typisch wieder einiges an Spielraum bietet. Einziger Kritikpunkt ist für mich der finale Dungeon, der sich wie ein Gaugummi in die Länge zog.
Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6292
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Grauer_Prophet »

2021 Gekauft:18 (Legend of Heroes Trails Cold Steel 1 (PS4) Durchgespielt:20

1.Spyro 1 (PS5) 7/10
2.Spyro 2 (PS5) 6/10
3.Spyro 3 (PS5) 7/10
4.Gears of War 5 Story DLC (Xbox S) 7/10
5.Resident Evil 7 (PS5) 8/10
6:UFC3 (PS5) 6,5/10
7.Ratchet und Clank (PS5) 7,5/10
8.NBA Live 19 (PS5) 7,5/10
9.Mirrors Edge Catalyst (PS5) 7/10
10.Madden 20 (PS5) 7/10
11.Tony Hawk 1 (PS5) 7/10
12.Tony Hawk 2 (PS5) 7/10
13.Pro Evo 2021 (PS5) 7,5/10
14.Resident Evil 7-Not a Hero (PS5) 8/10
15.Remant from the Ashes (PS5) 8/10
16.Remant from the Ashes Subject 9205 DLC (PS5) 8/10
17.Rocket League(PS5) 9/10
18.Pokemon Schwert (Switch) 7,5/10
19.Dead Army 4 (PS5) 7/10
20.Star Wars Fallen Order (PS4) 7,5/10 Gute Story gute Grafik die Kämpfe machen Spaß-leider verbugt und nervige Rätsel

Abgebrochen:1
Bild

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1894
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Kant ist tot! »

Khorneblume hat geschrieben: 02.05.2021 13:18
27. Shin Megami Tensei 4: Apocalypse (3DS)

Für mich eins der mit Abstand besten Rollenspiele auf dem 3DS.
Der Satz liest sich für mich etwas paradox. :Häschen:

Aber das nur am Rande. Habe auch mal wieder ein paar Titel für die Challenge.

Crash Team Racing Nitro Fueled (PS5)
25/52

Ein sehr schöner Kartracer. Ich habe jetzt noch nicht alles ausprobiert, aber schon mal die Kampagne abgeschlossen und auch diverse Cups im Multiplayer gefahren. Ich hatte zu Beginn Probleme mit dem Driftsystem, was aber nur daran lag, dass mir nicht klar war, dass es zum Driften zwei statt wie gewohnt einer Taste bedarf. Ob es auf Lange Sicht neben Mario Kart eine Alternative bildet, wird sich noch zeigen müssen. Ach ja, es gibt einen Sachsen mit Pickelhaube. Ich bin mir jetzt nicht zu 100% sicher, ob das historisch so korrekt ist, aber die Kommentare von dem Kollegen während der Rennen sind jedes Mal ein Highlight. Genial gesprochen. Und das sage ich als gebürtiger Sachse. :mrgreen:

Undermine (Switch)
26/52

Mal wieder ein Roguelike. Ich kann es unterm strich nur als solide bezeichnen. Wenn man die Genre-Highlights noch nicht gespielt hat, gibt es eigentlich keinen Grund, sich Undermine zu geben. Das klingt jetzt negativer, als ich es meine. Es fehlt halt irgendwie ein Punkt, der den Titel einzigartig macht.

Das Kampfsystem funktioniert gut, ist aber auch irgendwie auch ein bisschen spröde. Verglichen mit Dead Cells oder Hades fehlt da einfach die Eleganz. Es gibt eine Metaprogression und ich bin da nicht der größte Fan davon. Du wirst halt zwangsläufig stärker über die Zeit. Für mich eine plumpe Mechanik. Ich bevorzuge es, wenn sich nur der verfügbare Item-Pool vergrößert, wie bei Isaac oder aber man komplett blank startet, wie bei Spelunky.

Ich finde den Progress an sich dann auch zu langwierig und Grindy. Zumal da echt ein paar komische Designentscheidungen getroffen wurden. Die Bosse sind sowieso schon nicht zahlreich, es gibt gerade mal 6 Stück. Wenn einer besiegt ist, dann ist der einfach weg, bis man komplett durch ist. Am Ende kann man die Wiederbeleben für die Runs nach dem eigentlichen Ende, aber naja. Die Bosse selbst machen Spaß, aber man kämpft leider kaum gegen sie.

Man kann auch in späteren Biomen starten, aber ist der eigene Build viel schwächer, als wenn man von Beginn an startet. Die Builds an sich werden mir auch nicht crazy genug. Hier wären mehr Synergien echt schön gewesen. In über 35h haben sich einmal zwei verschiedene Schuhe zu einem besseren kombiniert. Warum gibt es nicht mehr davon?

Es war scheinbar auch kein Geld für noch mehr Animationen da. Bei Isaac verändert sich der Charakter ja auch optisch und man kann zum Beispiel Flügel bekommen und fällt dann nicht mehr in Abgründe. Bei Undermine gibt es Schwebeschuhe und man läuft halt einfach auf der Luft. Das sieht nicht so schön aus. Ich mache hier mal einen Cut. Undermine taugt schon, ist aber wahrlich kein Highlight des Genres.

Captain Toad: Treasure Tracker (Wii U)
27/52

Ein zuckersüßes Puzzle-Adventure. Es hat natürlich die ganzen Assets von 3D World. Aber diese Mini-Welten machen das noch mal extra charmant für mich. Das perfekte Spiel, wenn man einfach nur ein bisschen chillen will. Der Schwierigkeitsgrad ist nicht der Rede wert. Es geht einfach nur darum, den richtigen Weg zu finden und am besten die ganzen Sterne noch mit einzusacken. Sieht auch auf der Wii U noch richtig klasse aus.
Bisher beendet: 27/52
Show
1. Cyberpunk (PC) 7
2. Hades (Switch) 9
3. Into the Breach (Switch) 10 Bild
4. Slay the Spire (Switch) 9
5. The Binding of Isaac: Afterbirth+ (Switch) 9 Bild
6. Yakuza 7: Like a Dragon (PS4) 9,5
7. Spelunky HD (PC) 10 Bild
8. Monster Train (PC) 9
9. Limbo (PC) 8
10. Resident Evil 7 (PC) 8,5
11. Inside (PC) 8,5 Bild
12. Spelunky 2 (PS4) 9,5
13. Ys VIII: Lacrimosa of Dana (Switch) 5
14. Caveblazers (Switch) 8,5
15. Rocket League (PC) 10 Bild
16. Artorias of the Abyss (DLC, Switch) 10
17. Dark Souls (Switch) 10 Bild
18. Axiom Verge (Switch) 6
19. Crash Bandicoot Remake (Switch) 7,5
20. Astro's Playroom (PS5) 8,5 Bild
21. Crash Bandicoot 2 - Cortex Strikes Back Remake (Switch) 8
22. Crash Bandicoot 3 - Warped Remake (Switch) 8
23. Donkey Kong County 2: Diddy's Kong Quest (Wii U) 8,5
24. Mario Kart 8 Deluxe (Switch) 9
25. Crash Team Racing Nitro Fueled (PS5) 8
26. Undermine (Switch) 7
27. Captain Toad: Treasure Tracker (Wii U) 8,5
Retro Challenge: 3/10
Show
1. Limbo (PC)
2. Dark Souls (PC) Bild
3. Donkey Kong County 2: Diddy's Kong Quest (Wii U)
Zwei neue Titel wurden erworben: Returnal, einfach weil es mein Genre ist und man ja sowieso heiß auf richtiges PS5 Futter ist. Und dann noch Hyper Light Drifter, weil ich auf der Switch gar nichts mehr offen habe. Den Titel habe ich schon ewig im Auge, aber irgendwie habe ich ihn doch immer ausgelassen bislang. Hatte mich sowieso schon darauf festgelegt und praktischerweise war es auch noch gerade um 40% rabattiert.

Backlog-Bilanz: -1
Bisher gekauft: 14
Show
1. Yakuza 7 :ballot_box_with_check:
2. YS VIII :ballot_box_with_check:
3. Resident Evil 7 :ballot_box_with_check:
4. Nioh 2
5. Axiom Verge :ballot_box_with_check:
6. It Takes Two
7. Astro's Playroom :ballot_box_with_check:
8. Undermine :ballot_box_with_check:
9. Crash Bandicoot Remake :ballot_box_with_check:
10. Crash Bandicoot 2 Remake :ballot_box_with_check:
11. Crash Bandicoot 3 Remake :ballot_box_with_check:
12. Demon's Souls
13. Crash Bandicoot 4: It's About Time
14. Crash Team Racing Nitro Fueled :ballot_box_with_check:
15. Returnal
16. Hyper Light Drifter
Benutzeravatar
Scorplian
LVL 2
96/99
96%
Beiträge: 6909
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Scorplian »

Kant ist tot! hat geschrieben: 03.05.2021 09:26 ... Ach ja, es gibt einen Sachsen mit Pickelhaube. Ich bin mir jetzt nicht zu 100% sicher, ob das historisch so korrekt ist, aber die Kommentare von dem Kollegen während der Rennen sind jedes Mal ein Highlight. Genial gesprochen. Und das sage ich als gebürtiger Sachse. :mrgreen:
:lol:
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 4301
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Khorneblume »

Durchgespielt: 28/52

2021 gekaufte Spiele sind mit * markiert.

Retro Challenge:
Spoiler
Show
1. Turrican Flashback
2. Castlevania: Double Pack
3. Pac-Man
4. Super Ghouls'n Ghosts
5. Metroid Fusion
52 Challenge:
Spoiler
Show
1. Astebreed (Switch)
2. Nier Automata (PS4)
3. Aokana: Four Rhythms Accross the Blue (Switch)
4. Super Mario Odyssey (Switch)
5. Danmaku Unlimited 3 (Switch)
6. Disaster Report 4: Summer Memories (PS4)
7. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Switch)
8. Ys: Memories of Celceta (PS4)*
9. Turrican Flashback (Switch)*
10. Fire Emblem: Shadows of Valentia (3DS)
11. Sakura Wars (PS4)
12. Raiden V (PS4)
13. Pokemon Schild (Switch)
14. Gravity Rush Remastered (PS4)
15. Yooka-Laylee (Switch)*
16. Yooka-Laylee & the Impossible Lair (Switch)*
17. Shantae and the Seven Sirens (Switch)
18. Tetris Effect (PS4)
29. Castlevania: Double Pack (GBA)
20. Forza Motorsport 7 (PC)
21. Pac-Man (GBA)
22. Disgaea 5 Complete (Switch)
23. Wonder Boy: The Dragon's Trap (Switch)*
24. Super Ghouls'n Ghosts (GBA)*
25. Tokyo Dark -Remembrance- (Switch)*
26. Metroid Fusion (GBA)
27. Shin Megami Tensei 4: Apocalypse (3DS)

28. R-Type Final 2 (Switch)*

Dank Day1-Patch ist es nun doch halbwegs spielbar. Ohne den Patch war die Framerate eine einzige Zumutung. Ansonsten habe ich im News-Thread ja schon viel dazu gesagt. Es ist eigentlich ein soweit ein recht solides Shoot'em Up, dessen opitsche Vorzüge, ebenso wie der geniale Soundtrack wirklich fesseln. Dazu sind die Bosse und viele Levelabschnitte schon ein Fest für die Sinne. Die Mehrzahl der Abschnitte wirkt leider von der Stange und glänzt mit schlecht platzierten Checkpoints. Beim Feinschliff hätte man durchaus etwas mehr Liebe reinstecken können, wobei gerade der Auslieferungszustand gelinge gesagt nicht die fast 50€ rechtfertigt die hier verlangt werden. Sicher ist es nicht das beste Shoot'em Up, und schon gar nicht die beste R-Type Episode. Aber so alles in allem hat es mich schlussendlich doch motiviert dranzubleiben, um nach keine Ahnung wie vielen Game Overs letzten Endes noch den Endboss in die Luft zu jagen. Freispielbare Schiffe und andere Boni motivieren auch noch ein wenig darüber hinaus. Insgesamt ist die Lernkurve R-Type typisch sehr gut, von ein paar schwierigen Stellen mal abgesehen.
Benutzeravatar
Lemmiwinks
Beiträge: 327
Registriert: 15.12.2012 14:12
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von Lemmiwinks »

Wolfenstein: The New Order
Hatte ich schon vor einigen Jahren mal, gemeinsam mit Old Blood, importiert und jetzt endlich gespielt. Wie erwartet ein Shooter nach meinem Geschmack. Kein ödes in der Deckung hocken. Rumlaufen, ballern, so soll es sein.
Sehr gut fand ich die Leistung der Sprecher.

Die Liste:
01: Spyro 2: Ripto's Rage! (PS4)
02: Spyro: Year of the Dragon (PS4)
03: Ape Out (PC)
04: Battle Chef Brigade (PC)
05: Blasphemous (PC)
06: Crying Suns (PC)
07: Wolfenstein: The New Order (PS4)
Benutzeravatar
ziegenbock
LVL 3
175/249
50%
Beiträge: 1269
Registriert: 11.12.2009 05:28
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von ziegenbock »

1. Warhammer: Chaosbane
2. The uncertain: last quiet days
3: Halo 2: Anniversary
4. Cyberpunk 2077
5. Halo 3
6. Control
7. The Suicide of Rachel Foster
8. Euro Truck Simulator 2: Iberia
9. Project Cars 3


ETS 2: Iberia liefert gewohnte SCS Software Qualität. Bis man durch die beiden neuen Länder durch ist vergehen schon ein paar Stunden. Ich freue mich schon auf das nächste DLC (Heart of Russia).

Bei PC 3 habe ich die Meisterschaften gewonnen und alle 4 DLC gespielt. Obwohl das Spiel nicht an Teil 1 und 2 rankommt habe ich doch gute 100 Stunden damit verbracht. Aber was für ein Idiot kam auf die Idee das man Geld nur mit Level Ups verdient und nicht mit Rennen. Selten so einen Schwachsinn gesehen. Und zum Schluss steigt das Einkommen mit jedem Level nur noch um 250 Credits. Da hätte man ruhig großzügiger sein können.
Benutzeravatar
schockbock
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 3219
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2021" - Challenge

Beitrag von schockbock »

1. Control Ultimate Edition
2. Immortals Fenyx Rising
3. Grimmige Legenden
4. Grimmige Legenden 2
5. Metro Exodus Gold Edition
6. Grimmige Legenden 3
7. Left 4 Dead 2
8. Torin's Passage
9. Assassin's Creed Valhalla

Bild

Nach The Witcher 3, das über anderthalb Jahre verteilt schließlich mit stolzen 200 Stunden zu Buche schlug, das zweitgrößte Mammutprojekt meiner Zocker-Vita.

Ich habe es am Stück durchgespielt, was sicherlich an einigen externen Faktoren liegt, aber dennoch für das Spiel spricht, denn hier ist es Ubisoft, im 14. Jahr des Bestehens der Reihe, gelungen, eine vitale, atmende Welt zu schaffen, in der erst spät die Formelhaftigkeit früherer Vertreter spürbar wird.
Es macht über sehr viele Stunden unheimlich viel Spaß, als Vikinger das England des 9. Jahrhunderts zu bereisen, auf Relikte der ehemaligen römischen Zivilisation zu stoßen und viele kleine mal mehr, mal weniger gut geschriebene Geschichten zu erleben.

Zwar habe ich nach dem großartigen Einstieg in Legraceasterscir, das erzählerisch und spielerisch der abwechslungsreichste Scir des Spiels ist - und natürlich den Bonus des Neuen bei mir hatte -, zunehmend den Wind der großen, epischen Sagas vermisst. Aber wenn man eins Ubisoft nicht vorwerfen kann, dann ist es ein Mangel an fähigen Schreibern. Die Dialoge sind intelligent, pointiert und strotzen nur so vor Kolorit dessen, was ich mir unter einem Gespräch, das vor 1000 Jahr stattgefunden hat, vorstelle.

Spielerisch bewegt man sich auf relativ ausgetretenen Pfaden. Indem man in einem Dark-Soulsesken Kampfsystem - jedenfalls, was Angriffe, Riposte und den Ausdauerbalken angeht - Gegner plättet, interessante Orte auf der Karte auflöst und Missionen spielt, verdient man sich Erfahrungspunkte, die in einem riesigen Fähigkeitenbaum investiert werden. Die meisten Knoten verbessern verschiedene Attribute, an einigen erhält man neue Fertigkeiten.

Da hat man wohl stark auf die RPG-Konkurrenz geschielt, sorgt aber zu keiner Zeit für eine hinreichende Verzahnung der im Hintergrund arbeitenden Mechanismen oder ein irgendwie geartetes Balancing, so dass man mit der Zeit zum Überkrieger heranwächst, der alles in seinem Weg weghaut - was übrigens hin und wieder die erzählerische Koheränz stört, wenn man bspw. seine Mannen zusammentrommeln muss, um eine Festung zu stürmen, die man auch locker im Alleingang einnehmen könnte.

Sowieso, und nun komme ich zu der anderen Schneide der Bartaxt: Das Spiel ersäuft in Inhalt. Es gibt ca. 20 riesige Gebiete mit allerlei Krimskrams, der zerstört, eingesammelt, aufgeschichtet und getötet werden will.
Es gibt Dutzende Ausrüstungsgegenstände - alle in bis zu 10 oder 12 Stufen aufwertbar - mit verschiedenen Attributen, die vielleicht im Kopf eines Gamedesigners dazu geeignet sein sollten, einen individuellen Spielstil zu entwickeln. Tatsächlich ist der einzige gute Grund, eine Rüstung zu tragen oder nicht zu tragen, ihr Aussehen.
Es gibt unzählige Runen, die in diese Ausrüstung eingesetzt werden können, sich aber erstens spielerisch so gut wie nicht bemerkbar machen, und zweitens fühlt sich das Managen dieser Runen und sowieso der kompletten Ausrüstung wie aus dem vorletzten Jahrzehnt an. Es macht keinen Spaß, sich durch sperrige Menüs (am Controller übrigens mit einem anachronistischen Cursor, der per Stick bewegt wird) zu arbeiten, und relativ schnell ist klar, dass das sowieso komplett EGAL ist. Ich habe das Spiel übrigens auf der dritten von vier Kampfschwierigkeitsstufen gespielt.

Unter dieser riesigen Lawine von Inhalt, die man in seinen ersten zehn, zwanzig Stunden unbekümmert lostritt, verschwindet man bald. Dass die Scirs mit einer Levelhürde versehen sind, so dass man gezwungen ist, wenigstens die Hälfte oder zwei Drittel der optionalen Aufgaben zu erledigen, um gegen stärker werdende Gegner zu bestehen, macht das nicht besser.

Und dann, am Ende, freut man sich - abgesehen davon, ein 150+-Stunden-Monster beenden zu können - auf ein Kracherfinale - und wird herb enttäuscht. Zwar werden alle relevanten Handlungsfäden zusammengeführt und ergeben schließlich ein relativ vollständiges Bild, aber die Dramaturgie ist bis dahin komplett baden gegangen. Tatsächlich war ich gespannt, womit die Vikingersaga zu Ende geführt wird - und lese plötzlich, völlig unvermittelt, eine Einblendung am Bildrand: "Das Spiel ist zu Ende. Danke für nichts, du Trottel. Bitte kaufe nun den Season Pass."

Kleiner Scherz. :wink:

Aber ein derart antiklimaktisches Ende hab ich nie zuvor erlebt und nur durch Erklärungen anderer, gewogenerer Spieler konnte ich ansatzweise verstehen, was sich die Schreiber dabei gedacht haben.

Trotz aller Kritik und trotz vieler Längen, während derer ich mich beim stumpfen Abgrasen der Spielwelt ertappt hab, behalte ich das Spiel in guter Erinnerung, denn wie gesagt: Die lebendige Welt ist Ubisoft hervorragend gelungen. Mein größter Kritikpunkt ist, wie gesagt, dass das Spiel zu viel von allem bietet und essentielles, durchdachtes Gameplay dadurch häufig auf der Strecke bleibt.
Antworten