Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 13307
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Beitrag von DancingDan » 26.05.2019 14:45

EARTH DEFENSE FORCE 4.1 WINGDIVER THE SHOOTER
So richtig Bullethell kam dann erst mit den Extra Missions. Können die Wingdiver im "richtigen" EDF4.1 nicht auch diese neuen Energiequellen haben? :ugly:

Bild

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3560
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Beitrag von Captain Mumpitz » 07.06.2019 09:25

Bild

inkl. HoS und BaW

Wow. It's done. 2 Jahre hab ich gebraucht, 142 Stunden ingame. Und es waren 142 der besten Stunden die ich jemals mit einem Spiel verbracht hatte.

Ich erinner mich noch so gut daran, wie mir mein Kumpel immer Witcher 3 schmackkhaft machen wollte und ich einfach meinte, es interessiere mich ned. Teil 1 hatte ich damals bis zu etwa Kapitel 4 gespielt (weiss es nicht mehr genau) und danach das Interesse irgendwie verloren. Bei Teil 2 war ich aus Flotsam weggesegelt und hab danach abgebrochen. Teil 3 hatte ich mir dann irgendwann doch mal gekauft und war verdammt echt weggeblasen.

Ich bin kein Rollenspieler. Wenn ich 1x alle 5 Jahre ein RPG wirklich spiele, ist das viel. Ich hab mich an vielem versucht, aber auch vieles wieder abgebrochen, meistens nach so ca. 10-20h, je nach dem. Aber was The Witcher jedem von mir gespielten RPG voraus hat, sind Charaktere, Quests und Welt. Also eigentlich die Quintessenz eines für mich interessanten Rollenspiels.
Trotz dem Alter des Spiels ist W3 auch heute noch ein sehr hübsches Spiel. Die Lichtstimmung ist echt fantastisch, die Animationen machen extrem viel her, die Architektur passt und v.a. schaut alles aus als könnte dieses Land tatsächlich irgendwo existieren.
Als man nach dem Prolog auf dem Hügel beim Hangman's Tree steht und zum ersten mal über die ersten Häuser und Dörfer blickt, packt das Spiel einen eigentlich schon. Dann kommen die ersten, teilweise wirklich lustigen, Sidequests und Gespräche, man fängt an die Welt zu erkunden und kennen zu lernen. Und irgendwann stösst man auf eine Questreihe wie jene des Barons. Und spätestens dort realisiert man, dass es sich hierbei um eines der besten Spiele aller Zeiten handeln muss.
Oder man checkt's halt wenn man sich Priscillas Darbietung anhört.

Ich hab Stunden damit verbracht, jeweils die Zutaten für Tränke und Absude zu sammeln. Bomben zu basteln. Mich auf Kämpfe vorzubereiten. Und nichts davon fühlte sich nach Arbeit an.
Ich hab Bücher gewälzt, an meinen Skills herumgebastelt, Items gecraftet, Plunder verkauft, mein Haus renoviert und mich tierisch gefreut, als ich endlich meine Bärenrüstung komplett beisammen hatte.

Ich hab geweint, gelacht, geflucht und mich extrem wohlig gefreut als Triss zum Schluss auf Besuch kam. (Ja, Triss all the way!)
Ich habe das Gefühl, so was nie wieder spielen zu können. Allein das Setting mit Fantasy-Mittelalter trifft genau meinen Geschmack und dazu kommt noch Geralt. Der tollste Charakter ever. Noch besser als Guybrush, sorry.
Er brummelt in seinen Bart, ihm ist so vieles scheissegal, es geht ihm nur um's Geld, aber er mag Brüste mindestens genau so sehr. Wie kann Geralt bitte nicht sympathisch sein? ^^

Ich liebe es. Es wird für immer sehr weit oben in meiner Best-of Liste erscheinen. Und nun klafft ein riesiges Loch in meinem Spielerherzen...


I'm all out of quests, I'm so lost without them.
Didn't realize I was playing for so long.
I'm all out of quests and killed all the monsters.
I hope The Witcher comes back, because I am still not done....

Benutzeravatar
Blood-Beryl
Beiträge: 4293
Registriert: 14.03.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Beitrag von Blood-Beryl » 07.06.2019 16:29

Captain Mumpitz hat geschrieben:
07.06.2019 09:25

Ich habe das Gefühl, so was nie wieder spielen zu können. Allein das Setting mit Fantasy-Mittelalter trifft genau meinen Geschmack.

Es wird für immer sehr weit oben in meiner Best-of Liste erscheinen. Und nun klafft ein riesiges Loch in meinem Spielerherzen...
Ach bitte.
Beim Medieval Fantasy Setting hast du nun wirklich massenhaft Verwandtschaftsauswahl:

Dragon Age Origins
Dark Souls XYZ
Baldur's Gate 1+2
Pathfinder Kingmaker
Divinity OS 1 +2

...und so weiter und so fort.

Die kann man aus verschiedenen Gründen nicht mögen, aber die Furcht vor nie wiederkehrender Medieval Fantasy im RPG-Bereich ist heutzutage einfach Quatsch.^^

Dazu kommt noch Geralt. Der tollste Charakter ever. Noch besser als Guybrush, sorry.
Er brummelt in seinen Bart, ihm ist so vieles scheissegal, es geht ihm nur um's Geld, aber er mag Brüste mindestens genau so sehr. Wie kann Geralt bitte nicht sympathisch sein? ^^
Ugh...das sind jetzt echt nicht die Traits, die ich nutzen würde, um die Figur zu bewerben.
Desinteressierte Hurenböcke zu schreiben, ist keine Kunst (oder ein Garant für Sympathie geschweige denn Identifikationspotential).

Interessant wurde es für mich immer dann, wenn Geralts Moral in Sachen Politik herausgefordert wurde.
Ja, Triss all the way!
Ich find ja beide ziemlich schrecklich, muss ich gestehen. : D
SpoilerShow
Yennefer ist eine manipulative, egozentrische Zicke und Triss eine ziemliche Schlampe, die den Gedächtnisverlust von Geralt einfach mal ausnutzt, um ihn durchzuficken, obwohl sie weiß, dass er ein Paar mit Yennefer ist.

Und beide sind extrem eitel und eigentlich schon steinalte Schabracken.
Trotzdem, nach den Büchern kann es letztlich nur Yennefer als Wahl geben. Alles andere würde im Bezug auf die Figurenentwicklung von Geralt nicht wirklich Sinn ergeben.
(Rein vom Verhalten/Charakter her fand ich aber Shani mit Abstand am sympathischsten)

...

Falls du Gwent mochtest (mit das Beste am Spiel! : D ), kannst du deine Durststrecke auch mit Thronebreaker etwas überbrücken.
Most Wanted: Zeit


Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3498
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Beitrag von TheLaughingMan » 09.06.2019 10:19

Fallout: New California

Also...woran haben die jetzt 7 Jahre gearbeitet? Das war insgesamt eine ziemliche Enttäuschung.

Okay, man hat 2-3 coole Locations, die Story als Fan Fiction Prequel zu New Vegas ist ganz nett, aber ansonsten ist das Spiel vom Aufbau, Pacing, Questdesign und World Building generell absolut unterdurchschnittlich. Das darum so ein Hype gemacht wurde (und ich auch noch drauf eingestiegen bin)...

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 324
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Beitrag von CTH » 09.06.2019 16:05

Tales of Vesperia-Definitive Edition auf der PS4!

Da ich beim Finale bin, werde ich das Spiel auch heute durchhaben. ;)

Kannte das Spiel natürlich schon von der XBox 360 damals. Gab aber viele Neuigkeiten für mich. Hat schon im Intro angefangen, wo Patty vorgekommen ist. Im Original kam die nicht vor (war da ja noch nicht spielbar).

Habe aber mit meiner alten Besetzung gespielt, heißt den Charakteren, die damals verfügbar waren (Gewohnheitstier). :lol:

Nebenmissionen habe ich sogut wie garnicht gemacht. Nur eben, was auf dem Weg liegt. Und bin inzwischen bei ca. 38 Stunden Spielzeit.

Was ich anmerken möchte (für alle, die davon gelesen haben):

Ich habe im Internet gelesen, dass Tales of Vesperia-Definitive Edition bei Einigen abgestürzt oder eingefroren ist. Das ist natürlich hier besonders ärgerlich, da man ja nicht immer Speichern kann. Bei mir ist bisher noch kein Absturz aufgetreten, auch kein einfrieren (kurz vorm Finale ca. 38 Stunden Spielzeit).

Ich habe das Spiel auf Disc für PS4 und die !ungepatchte! Version bzw. das Spiel nicht gepatcht!!! Läuft auf PS4 Pro.

Wie das bei der Switch oder der XBox One ist oder bei den Download-Versionen kann ich nicht sagen.

Ich kann natürlich keine Garantie geben, dass es auch so bleibt. Abstürze können immer mal passieren. ;)
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3560
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Beitrag von Captain Mumpitz » 11.06.2019 23:48

Blood-Beryl hat geschrieben:
07.06.2019 16:29
Ach bitte.
Beim Medieval Fantasy Setting hast du nun wirklich massenhaft Verwandtschaftsauswahl
Erstmal: sorry, komme erst jetzt dazu. War ein paar Tage in Prag und nur per Handy online - da tippt man keine längeren Textblöcke ^^

Jedenfalls haben wir hierbei wohl aneinander vorbei geredet. Natürlich gibts noch weitere Medevil-Fantasy-RPGs, aber nichts was ich bislang irgendwo gesehen habe, kommt an das Feeling und die Atmo eines Witcher 3 ran. W3 hat einfach dieses berühmte gewisse Etwas. Die Welt ist dreckig und gemein, ähnlich wie damals bei Gothic. Nur halt eben doch anders.
Ugh...das sind jetzt echt nicht die Traits, die ich nutzen würde, um die Figur zu bewerben.
Desinteressierte Hurenböcke zu schreiben, ist keine Kunst (oder ein Garant für Sympathie geschweige denn Identifikationspotential).

Interessant wurde es für mich immer dann, wenn Geralts Moral in Sachen Politik herausgefordert wurde.
Ich finde seltsamerweise Geralt gerade deswegen einfach geil ^^
Ja, natürlich, wenn man sich moralisch entscheiden musste war das wirklich grossartig. Aber die Tatsache, dass er sich damit abgefunden hat, dass die Menschen seinesgleichen einfach hassen, und er diesem Hass mit völliger Gleichgültigkeit begegnet, ist bezeichnend für ihn. Also holt er einfach alles raus was irgendwie profitabel erscheint. Aber jeder Witcher Fan weiss, dass Geralt sowohl Humor wie auch ein Herz hat, welches man auch wirklich greifen kann.
Ich hab jedenfalls jede Sekunde mit ihm genossen.
Ich find ja beide (Yenn und Triss) ziemlich schrecklich, muss ich gestehen. : D
Ich weiss, dass Yenn gemäss Lore die logische Wahl ist. Sie ist in den Büchern auch tatsächlich sympathischer als im Spiel. Aber Triss wird hier einfach komplett anders dargestellt (eigentlich sind die Rollen vertauscht) und diese Art gefällt mir einfach. Sie ist Geralt gegenüber ziemlich süss und davon hab ich mich wohl einfach gefangennehmen lassen. Yenn hingegen ist die totale Bitch und die konnte mir mal den Buckel runter rutschen :ugly:

Benutzeravatar
Blood-Beryl
Beiträge: 4293
Registriert: 14.03.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Beitrag von Blood-Beryl » 12.06.2019 12:03

Alles gut.
Das Forum ist geduldig. : D
Captain Mumpitz hat geschrieben:
11.06.2019 23:48

Jedenfalls haben wir hierbei wohl aneinander vorbei geredet. Natürlich gibts noch weitere Medevil-Fantasy-RPGs, aber nichts was ich bislang irgendwo gesehen habe, kommt an das Feeling und die Atmo eines Witcher 3 ran. W3 hat einfach dieses berühmte gewisse Etwas. Die Welt ist dreckig und gemein, ähnlich wie damals bei Gothic. Nur halt eben doch anders.
Joar, in Richtung Grimdark ist die Auswahl natürlich kleiner. Aber auch hier sind imho zumindes Dragon Age Origins und Baldur's Gate 2 gute Alternativen, in die man ebenfalls viiiieeeel Spielzeit versenken kann.
Bei mir rangieren die sogar noch über dem Witcher, weil die Dialoge verzweigter und die Entscheidungsfreiheiten prägnanter sind.

Und falls man drauf steht, natürlich auch Dark Souls. Das ist mir persönlich aber zu viel Fokus aufs Kämpfen und zu wenig aufs Erzählen.
Ich finde seltsamerweise Geralt gerade deswegen einfach geil ^^
Ja, natürlich, wenn man sich moralisch entscheiden musste war das wirklich grossartig. Aber die Tatsache, dass er sich damit abgefunden hat, dass die Menschen seinesgleichen einfach hassen, und er diesem Hass mit völliger Gleichgültigkeit begegnet, ist bezeichnend für ihn. Also holt er einfach alles raus was irgendwie profitabel erscheint. Aber jeder Witcher Fan weiss, dass Geralt sowohl Humor wie auch ein Herz hat, welches man auch wirklich greifen kann.
Ich hab jedenfalls jede Sekunde mit ihm genossen.
Also das würde ich auch sofort unterschreiben.
Ist für mich aber ein ganz anderes, komplexeres Paar Schuhe als "geil, er steht auf Titten und Geld!". : D
Ich weiss, dass Yenn gemäss Lore die logische Wahl ist. Sie ist in den Büchern auch tatsächlich sympathischer als im Spiel. Aber Triss wird hier einfach komplett anders dargestellt (eigentlich sind die Rollen vertauscht) und diese Art gefällt mir einfach. Sie ist Geralt gegenüber ziemlich süss und davon hab ich mich wohl einfach gefangennehmen lassen. Yenn hingegen ist die totale Bitch und die konnte mir mal den Buckel runter rutschen
Ich fand Yennefer in den beiden Kurzgeschichtenbändern ja nochmal um Welten schlimmer als im Spiel (in den Romanen deutlich netter).
Im Spiel dann sogar vergleichsweise sympathisch.^^

Klar ist Triss vom Wesen her deutlich netter. Aber wie gesagt, Erzählkonsequenz und ihre Cuckold-Aktion gegenüber Yennefer sind da für mich klare K.O.-Kriterien.

...bin ja versucht zu sagen, Geralt wäre am besten dran, wenn der Spieler ihm einfach gar keine von den beiden Ziegen aufs Auge drückt. xD

Zauberinnen sind für mich in dem Universum grundsätzlich nicht vertrauenswürdig. Viel zu intrigant und machtkonzentriert. Dafür hatte Yennefer bei mir auch Pluspunkte, weil sie sich meist recht klar von Loge und Politik distanziert hat.
SpoilerShow
Habe deshalb auch Keira und Sheala (in TW 2) getötet und war arg verstimmt, dass man Philippa nicht töten konnte. Letztere ist so ziemlich die gefährlichste Zauberin im Bunde.
Most Wanted: Zeit


Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3560
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Welches game habt ihr zuletzt durchgezockt ?

Beitrag von Captain Mumpitz » 12.06.2019 12:35

Jo, letztgenannte war mir auch ein Dorn im Auge.
Shani war mir seltsamerweise in W1 sympathischer als in W3, keine Ahnung wieso. Wahrscheinlich weil sie da noch "unschuldiger" war.

Und Titten und Geld sind doch super :ugly:

Antworten