Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149322
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von 4P|BOT2 » 26.03.2020 13:51

In den kommenden Wochen werden wir euch öfter mal persönliche Empfehlungen zu speziellen Spielen, Genres oder Hardware geben - also keine kuratierten Bestenlisten der Redaktion, sondern wirklich individuelle Tipps. Heute starte ich mit einem exotischeren Thema, nämlich: Brettspiele für Solisten.Alleine zu zocken ist für Videospieler natürlich normal, aber am Tisch ist das aus mehreren Gründen e...

Hier geht es zur News Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 10062
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von Raskir » 26.03.2020 14:35

Schöne Liste, danke dafür :)

Ein paar Empfehlungen von mir:

Gaia project: bietet einen wirklich gelungenen automa Modus, es ist zwar nicht ganz so stimmungsvoll wie mit 1-3 Mitspielern, gehört aber für mich klar zu den besten Solobrettspielen. Jörg hat auch einen tollen Test dazu

Das ältere Zeichen: ein typisches Beispiel wo die Anzahl der Mitspieler quasi beliebig ausfallen kann ohne dass es mehr oder weniger Spaß macht. Gut, mehr als 6 würde ich auch hier nicht empfehlen aber alleine ist es genauso cool wie mit 4. Nur dass halt die Gesellschaft fehlt.

Escape room: da gibt es ja schon viele. Mehr als 3 spieler würde ich nie Empfehlen und für mich eigentlich ideal für 1-2 Spieler geeignet. Wer knobeln mag, ist ein cooles einmaliges Vergnügen

Lebenden von Andor: ist eigentlich für mehrere Mitspieler gedacht aber auch gut solo spielbar, ist in mancher Hinsicht sogar durchaus lohnenswert. Auch hier hat Jörg einen schönen test parat

Mechs vs Minions: qausi wie bei legenden von andor, mehrere spieler sollten es sein, aber solo funktioniert ebenfalls sehr gut

This war of mine: vergleichbar mit Robinson Crusoe, nur etwas stimmungsvoller aber auch bedrückender.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

stressbomber
Beiträge: 9
Registriert: 12.05.2009 17:51
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von stressbomber » 26.03.2020 14:50

Meine Favoriten neben Mage Knight:

Groß:
Arkham Horror - The Living Card Game -> Magic meets Story
Too Many Bones -> Großartige Material- und Würfelschlacht mit RPG Einschlag
Dawn of the Zeds -> Tower defense am Brett

Mittel:
Aeon's End -> Deckbuilder ohne Mischen
One Deck Dungeon -> bisschen Würfeln, bisschen kämpfen
Hostage Negotiator -> Deckbuilding, Würfeln, Risiko gehen

Klein:
Palm Island -> mit einer Hand eine Insel bauen
Sprawlopolis -> Städtebau mit ein paar Karten

Theobaer
Beiträge: 127
Registriert: 07.10.2009 19:22
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von Theobaer » 26.03.2020 14:52

Brettspiele :heart_eyes: Ich kann noch Ganz Schön Clever und The Game Extreme für Solisten empfehlen.

heretikeen
Beiträge: 860
Registriert: 19.12.2012 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von heretikeen » 26.03.2020 15:04

Ich versuche und versuche es immer wieder, die solotauglichen Titel aus meiner Sammlung allein zu spielen ... und immer wieder frage ich mich nach rund einer Stunde, warum ich nicht einfach ein PC-Spiel anwerfe.
Ist einfach nicht mein Ding.

Benutzeravatar
Auron_81
Beiträge: 33
Registriert: 01.04.2008 17:10
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von Auron_81 » 26.03.2020 15:15

heretikeen hat geschrieben:
26.03.2020 15:04
Ich versuche und versuche es immer wieder, die solotauglichen Titel aus meiner Sammlung allein zu spielen ... und immer wieder frage ich mich nach rund einer Stunde, warum ich nicht einfach ein PC-Spiel anwerfe.
Ist einfach nicht mein Ding.
Wenigstens ist es ja anscheinend dein Ding, es immer und immer wieder zu versuchen! :D

"Adventure Games" von Kosmos ist auch nicht übel. Danke für die Tipps! ;)

Astmeister
Beiträge: 144
Registriert: 27.03.2007 15:45
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von Astmeister » 26.03.2020 16:53

Es gibt auch noch Rangers of Shadow Deep. Ein Tabletop, welches man tatsächlich Solo spielen kann. Ich habe es selbst noch nicht probiert, aber es soll gut sein.

Bull75
Beiträge: 10
Registriert: 06.10.2019 14:30
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Bull75 » 26.03.2020 18:27

Interessant und erfreulich, dass mit UBoot mal nicht nur „das Übliche“ empfohlen wird (das genannte Übliche findet sich, wer noch eher neu im Solo-Brettspiel-Hobby ist, z.B. in der Top 200 auf BGG (BoardGameGeek) in der dortigen 1 Player Guild.
Meistens kommen dann, neben Mage Knight, die üblichen Verdächtigen wie Spirit Island, Gloomhaven oder Arkham Horror LCG dazu. Und noch knapp 200 andere. ^^)

UBoot ist schon sehr speziell und richtet sich definitiv an Vielspieler, insbesondere Solo.
Ich muss aber leider, so sehr mir das Spiel (Solo) auch tatsächlich Spaß gemacht hatte, auf einen Wehrmutstropfen hinweisen: die App- Missionen sind nicht zufallsgeneriert.
Es ist schon blöd, wenn man bei jedem Neustart schon genau weiß, dass in xy Minuten wieder derselbe Funkspruch reinkommen wird und die feindlichen Schiffe um xy Uhr im Quadranten xyz sind (weil sie brav immer dieselbe Route fahren).
Das Spiel wäre gigantisch, wären die Missionen randomized - so aber wird es ziemlich bald etwas langweilig und wirkt unfertig (was wohl auch so ist, wenn mich nicht alles täuscht fehlte den Entwicklern letztlich das Geld, um die App umfänglicher zu programmieren).
(Abgesehen davon störte mich aber auch zunehmend das Mini-Spiel der Reparaturen innerhalb des Bootes - dieses artet schnell in fuzzelige, nervige Arbeit aus, erfolgt in zu hoher Frequenz und wird daher, mit zunehmender Spielzeit, mehr und mehr zur reinen Spaßbremse).

Aber: das Spiel ist toll und innovativ, es gibt nichts vergleichbares und wird dem Anspruch „Simulation meets Game“ absolut gerecht.
Zuletzt geändert von Bull75 am 26.03.2020 18:58, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
LouisLoiselle
Beiträge: 689
Registriert: 12.12.2009 20:14
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von LouisLoiselle » 26.03.2020 19:21

Wo gibts denn Pandemie für 50€? Bei Amazon kostet es neu über 100 und gebraucht is auch nicht viel günstiger. War 50€ der Releasepreis damals?
Das ist keine Meinung, sondern Wissenschaft. Und Wissenschaft ist ein kaltherziges Biest mit einem Stahldildo zum Umschnallen - Vincent Masuka

.opti76
Beiträge: 217
Registriert: 12.09.2007 20:58
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von .opti76 » 26.03.2020 20:09

LouisLoiselle hat geschrieben:
26.03.2020 19:21
Wo gibts denn Pandemie für 50€? Bei Amazon kostet es neu über 100 und gebraucht is auch nicht viel günstiger. War 50€ der Releasepreis damals?
Schau mal nach Pandemic bei Amazon.

Benutzeravatar
LouisLoiselle
Beiträge: 689
Registriert: 12.12.2009 20:14
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von LouisLoiselle » 26.03.2020 20:40

.opti76 hat geschrieben:
26.03.2020 20:09
Schau mal nach Pandemic bei Amazon.
Die englische können sie behalten.
Das ist keine Meinung, sondern Wissenschaft. Und Wissenschaft ist ein kaltherziges Biest mit einem Stahldildo zum Umschnallen - Vincent Masuka

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 10062
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von Raskir » 26.03.2020 22:08

LouisLoiselle hat geschrieben:
26.03.2020 19:21
Wo gibts denn Pandemie für 50€? Bei Amazon kostet es neu über 100 und gebraucht is auch nicht viel günstiger. War 50€ der Releasepreis damals?
Kauf dir Pandemic legacy season one für 40 euro. Da ist das Grundspiel enthalten. Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber ich bin fast sicher :)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

nawarI
Beiträge: 3076
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von nawarI » 26.03.2020 23:19

Hat sich hier schon jemand die Robinson Crusoe: Mystery Tales Erweiterung angeguckt? Setting gefällt mir besser als im Hauptspiel, aber das hab ich noch nicht soo oft gespielt

Benutzeravatar
lalaland
Beiträge: 31
Registriert: 28.05.2010 13:16
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von lalaland » 27.03.2020 01:20

Raskir hat geschrieben:
26.03.2020 22:08
LouisLoiselle hat geschrieben:
26.03.2020 19:21
Wo gibts denn Pandemie für 50€? Bei Amazon kostet es neu über 100 und gebraucht is auch nicht viel günstiger. War 50€ der Releasepreis damals?
Kauf dir Pandemic legacy season one für 40 euro. Da ist das Grundspiel enthalten. Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber ich bin fast sicher :)
Yep, am Anfang ist es das Grundspiel. Es wird ja auch für Anfänger in der Anleitung empfohlen erst einige Male das Grundspiel zu spielen und dann mit dem Legacy Part anzufangen.
Ken sent me...

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9451
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Brettspiele: Fünf Empfehlungen für Solisten

Beitrag von 4P|T@xtchef » 27.03.2020 08:49

Schönen Dank an alle, die hier Tipps gegeben haben! Da sind einige interessante Sachen dabei. Man könnte das Thema natürlich mal ausführlicher behandeln und viel mehr Titel reinpacken.

Hab nochmal wegen Pandemie aka Pandemic geschaut: Das finde ich von 30 bis 70 Euro; ich kann ansonsten auch den Marktplatz von Boardgamegeek empfehlen, da sind auch deutsche Versionen markiert, die meist von hiesigen Händlern oder eben Sammlern kommen: https://boardgamegeek.com/boardgame/305 ... geekmarket
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Antworten