Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12503
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von LePie » 11.01.2020 23:07

Hm also zumindest mir geht es nicht direkt ums Geschlecht an sich, sondern eher diesen Archetypen des Military Dudebros, wie man ihm in den 2000ern und auch Anfang der 2010er gerade in Actionspielen und Shootern in gefühlt 9/10 Titeln begegnete:
Spoiler
Show
BildBildBildBildBildBild
Diese Gestalten waren im Videospielbereich (zumindest gefühlt) so überrepräsentiert, dass es einem bisweilen zum Hals rauskam.
Zuletzt geändert von LePie am 12.01.2020 00:01, insgesamt 4-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 10129
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von SethSteiner » 11.01.2020 23:15

Tuts immer noch, siehe Cyberpunk 2077, das es nicht mal auf dem Cover gepackt hat, diesem grauenhaften Klischee aus dem Weg zu gehen und auch ihre Collectors Edition damit versaut.

Doc Angelo
Beiträge: 4370
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von Doc Angelo » 12.01.2020 00:30

LePie hat geschrieben:
11.01.2020 23:07
der Archetyp des Military Dudebros
Das stimmt allerdings. :mrgreen: Solche Bros sind eher einfach simple Avatare für mich. In normalen Gameplay-Spielen ist das für mich OK, aber sobald es um Story, Charakterhintergrund und Rollenspiel* geht taugt das für mich nicht. Oft begegne ich ihnen aber ehrlicherweise nicht (mehr). Liegt wohl auch an der Machart der Spiele. Sowas ist im AAA-Bereich bestimmt etwas häufiger anzutreffen.

*) Rollenspiel im Sinne des Spielens einer Rolle, nicht im Sinne von Items und Level aufsteigen.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12503
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von LePie » 12.01.2020 00:49

SethSteiner hat geschrieben:
11.01.2020 23:15
Tuts immer noch, siehe Cyberpunk 2077, das es nicht mal auf dem Cover gepackt hat, diesem grauenhaften Klischee aus dem Weg zu gehen und auch ihre Collectors Edition damit versaut.
Doc Angelo hat geschrieben:
12.01.2020 00:30
Oft begegne ich ihnen aber ehrlicherweise nicht (mehr).
Es hat sich meines Erachtens in den vergangenen Jahren schon spürbar gebessert. Der Tiefpunkt hinsichtlich Diversität war imho etwa gegen Ende der Xbox360/PS3 Ära, unter anderem wohl, weil zu der Zeit jeder meinte, CoD und Gears (meist auch mehr schlecht als recht und in stetem grau-braun mit bloom) imitieren zu müssen. Das schien auch außerhalb der Militär- bzw. First- und Third-Person-Shooter genreübergreifende Auswirkungen gehabt zu haben.
Zuletzt geändert von LePie am 12.01.2020 00:53, insgesamt 3-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Ryan2k6
Beiträge: 4405
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von Ryan2k6 » 12.01.2020 10:35

Geralt würde ich jetzt aber weniger als Military dudebro bezeichnen. ;)
Zuletzt geändert von Ryan2k6 am 12.01.2020 10:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
HerrRosa
Beiträge: 3739
Registriert: 02.01.2012 12:23
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von HerrRosa » 12.01.2020 11:22

Stoisch, geradlinig, sprich die Idealform des abendländischen Mannes, im gegensatz zum Beta Macho.
Der einzige Unterschied zum Military Dudebro, ist seine Zunft und dass CDProject Red, aufgrund der Buchvorlage, mehr Renderbudget fürs Haar ausgeben musste.

Ich sehe an dem Archetypen nichts Verkehrtes, es ist eben jener, der auch in der Realität den Kopf hinhält.

Man kann ihn gut schreiben (Jacob Taylor), aber auch versemmeln (James Vega).
*kein Anspruch auf Vollständigkeit


Ryan2k6
Beiträge: 4405
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von Ryan2k6 » 12.01.2020 20:55

Geralt ist "hässlich" hat Narben, und ist ein Mutant, den die Leute misstrauisch beäugen. Wo ist das denn eine Idealform?
Bild

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 3104
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von James Dean » 12.01.2020 21:19

Die Devs hätten die Frage nach dem "Warum?" einfach so beantworten sollen: "Wir sind Russen und geben halt einfach keinen Fick". Keiner hätte die Sache weiterverfolgt.

Benutzeravatar
HerrRosa
Beiträge: 3739
Registriert: 02.01.2012 12:23
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von HerrRosa » 12.01.2020 21:40

Ryan2k6 hat geschrieben:
12.01.2020 20:55
Geralt ist "hässlich" hat Narben, und ist ein Mutant, den die Leute misstrauisch beäugen. Wo ist das denn eine Idealform?
Auch wenn er oval ausfällt, bleibt Marmorkuchen, der beste Kuchen.
*kein Anspruch auf Vollständigkeit


Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 5649
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von Scorplian » 13.01.2020 23:03

Doc Angelo hat geschrieben:
11.01.2020 17:26
Falls ich richtig liege und der/die/das gute alte Bachstail ein Männchen ist, und dann rein aus Neugier: Warum keine Spiele mit männlichem Charakter? Einfach aus Gewohnheit?
Doc Angelo hat geschrieben:
11.01.2020 20:46
Ich kann dem nur beipflichten, allerdings ist meine Frage wirklich nur aus Interesse, einfach um drüber zu quatschen.
Ich kann natürlich nicht für Bachstail reden, aber bei mir ist es wirklich ein rein oberflächlicher Grund. Es geht einfach darum, dass mir der weibliche (Klischee-)Charakter optisch einfach deutlich mehr zusagt, als der männliche (Klischee-)Charakter. Zusätzlich kommen natürlich auch feminine Gesten, Sprüche usw.

Wobei ich aber hingegen männliche Charaktere nicht ablehne. Bei ansprechendem Design, ist mir das Geschlecht wurscht (ich mag z.B. Dante aus DMC5). Es ist für mich mehr so "einer der möglichen Pros/Cons" eines Charakters. Wenn mir ein Spiel mit (für mich) endlos langweiligen Charakteren/Outfits kommt (z.B. reine Militär-Shooter), bin ich meistens immerhin froh einen weiblichen Charakter wählen zu können.

Ein gutes Bsp wäre bei mir wohl Dynasty Warriors. Ich mag die Spielereihe vom Konzept sehr. Aber dieses stumpfe Gekloppe lebt komplett von der Optik: Moves, Massenprügeln und eben auch den Charakteren und deren Optik. Nur während ich in der One Piece Adaption allgemein das Design und deren Charaktere mag, unabhängig von Geschlecht, gefällt mir dieses japanische Mittelalter aus DW einfach überhaupt nicht... und da kommen die weiblichen Charaktere zum tragen, welche mir dann einfach nur deshalb gefallen und fertig. Ohne diese würde ich dann Dynasty Warriors wohl nichtmal mehr in Betracht ziehen ^^'

Oder Dead or Alive... mit seinem extrem unkreativem Charakter-Design... was aber egal ist, weil die Damen funktionieren.
Crash Team Racing Nitro-Fueled - Diskussions/Sammelthread
CTR-News: 8. und letzte Season (Gasmoxia) vom 20. Feb bis 20. März

Fiksjo
Beiträge: 1
Registriert: 03.02.2020 15:33
Persönliche Nachricht:

Re: Escape from Tarkov: Entwickler wollen keine weiblichen Spielfiguren im Military-Shooter

Beitrag von Fiksjo » 03.02.2020 16:49

geralt ist badass ;)

Antworten