Deponia Doomsday - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Deponia Doomsday - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 04.03.2019 11:50

Unverhofft kommt oft – vor allem, wenn sich Rufus aus Deponia eine Zeitmaschine unter den Nagel reißt, um an seiner Vergangenheit herumzupfuschen. Kenner wissen, dass solch eine Aktion des selbstverliebten Helden eigentlich nur in Flammen, Chaos und der Zerstörung ganzer Welten enden kann – oder Schlimmerem! Vor drei Jahren veröffentlichte Daedalic überraschend einen vierten Teil d...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Deponia Doomsday - Test

Launebub
Beiträge: 201
Registriert: 18.03.2010 18:32
Persönliche Nachricht:

Re: Deponia Doomsday - Test

Beitrag von Launebub » 04.03.2019 14:04

Konsolenports von Point und Clicks sind doch megaanstrengend von der Steuerung her.

Ich hatte es mal mit Randals Monday probiert, und nach paar Minuten aufgegeben.

Ich verstehe nicht, wie man das ohne Maus und Tastatur zocken kann :/

ronny_83
Beiträge: 8568
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Deponia Doomsday - Test

Beitrag von ronny_83 » 04.03.2019 14:22

Launebub hat geschrieben:
04.03.2019 14:04
Konsolenports von Point und Clicks sind doch megaanstrengend von der Steuerung her.

Ich hatte es mal mit Randals Monday probiert, und nach paar Minuten aufgegeben.

Ich verstehe nicht, wie man das ohne Maus und Tastatur zocken kann :/
Ich versteht nicht, warum Maus & Tastatur-Spieler da immer so einen riesen Aufriss draus machen. Als ob es ein Unding ist, den Coursor mit dem Analogstick zu steuern. Haben PC-Spieler ihre Geduld verloren? Point&Click-Adventures haben doch ein total gemütliches und entspanntes Spieltempo. Was macht man da immer so einen Aufstand wegen der Geschwindigkeit der Steuerung?

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1579
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Deponia Doomsday - Test

Beitrag von Xyt4n » 04.03.2019 14:31

Hm laut Test ist das ganze entspannt. Bei Sims 4 find ich die Konsolensteuerung auch ziemlich anstrengend. Es ist so langsam und ungenau.
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, Detroit, Life is Strange, Polybius, XCOM 2
Wanted: Death Stranding, Cyberpunk 2077, Scorn
Looking For: Super Mario 64 Remake, JSRF Port / Nachfolger

Benutzeravatar
kurimuzon aidoru
Beiträge: 2398
Registriert: 15.12.2017 09:21
Persönliche Nachricht:

Re: Deponia Doomsday - Test

Beitrag von kurimuzon aidoru » 04.03.2019 14:39

Am intuitivsten finde ich immer noch Touch-basierte Steuerung, wenn es um PnC-Adventures geht. Hatte so die diversen Double Fine-Spiele gespielt, welche u.a. auf der Vita erschienen sind.
Mit Controller hatte ich bislang nur Deponia 1 gespielt und fand es ok. Das Menü zum Kombinieren der Gegenstände hatte ich als hakelig in Erinnerung. Wobei ich mich ehrlich gesagt frage, wie die Steuerung der diversen Minispiele umgesetzt wurde. Die in Doomsday waren schon ein ziemlicher Krampf mit M+T, da hatte ich mir sehnlichst eine Controllersteuerung gewünscht. Kann ja eigentlich nur besser werden, oder? :Blauesauge:

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3062
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Deponia Doomsday - Test

Beitrag von AkaSuzaku » 04.03.2019 15:01

Ich wünschte Deadalic hätte neben Deponia und Whispered World noch mehr Adventures mit diesem oder ähnlichem Design entwickelt. Die restlichen fallen ja eher entweder unter die Kategorie "bemüht realistisch/düster" oder "minimalistisch".

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 425
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Deponia Doomsday - Test

Beitrag von CTH » 04.03.2019 15:48

Na vielleicht hole ich mir das Spiel, wenn die vier Spiele auf einer Disc sind.
Warum einzeln kaufen, wenn man alle vier bekommt. :lol:
Kommt glaube Ende diesen Monats.

By the Way finde ich Konsolensteuerungen nicht so anstrengend. Bin zwar eher Konsolero, aber habe auch früher viele Point&Clicks auf PC gespielt.

Meine Erfahrung, dass auch die Maussteuerung anstrengend sein kann. Wenn der Tisch nicht reicht, oder was im Weg steht. Oder die Maus wieder ein Eigenleben entwickelt. :roll:
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
Danny1981
Beiträge: 1188
Registriert: 08.07.2008 21:48
Persönliche Nachricht:

Re: Deponia Doomsday - Test

Beitrag von Danny1981 » 04.03.2019 18:09

Wer meint, dass Adventures auf Konsole nicht gut funktionieren sollte dort mal Book Of Unwritten Tales 2 spielen. Super intuitiv, sogar besser zu steuern als auf PC! Randals Monday stimme ich allerdings zu - habe ich direkt nach BoUT2 angefangen und keine 5 Minuten durchgehalten!
IAMENEMY

https://www.facebook.com/iamenemyOFFICIAL

REAL Melodic-Deathmetal

Last.fm profile : http://www.lastfm.de/music/IAMENEMY

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 1882
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Deponia Doomsday - Test

Beitrag von schockbock » 04.03.2019 20:02

Also spielt man Cursor-Games an der Konsole immer noch wie z.B. Dungeon Master aufm SNES. :face_with_monocle:
Ich hätt ja gedacht, dass die Steuerung ähnlich wie bei The Raven so umgebaut wird, dass die Spielfigur mit dem Stick bewegt wird und Hotspots ggf. nur dann erscheinen, wenn man sich in ihrer Nähe befindet. Oder der Cursor wird parallel mit dem zweiten Stick bewegt, wie in den TT-Games.
Wär imo alles besser gewesen als diese Lösung.
Just when all seems fine and I'm pain-free
You jab another pin, jab another pin in me

Antworten