Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149399
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von 4P|BOT2 » 04.01.2019 10:20

Nicht nur Jörg hat Spaß mit Red Dead Redemption 2, auch Eike und Mathias haben einige schöne Momente in Rockstars Action-Adventure erlebt. Mehr dazu im 4Players-Talk.

Hier geht es zum Streaming: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2212
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von Ryo Hazuki » 04.01.2019 10:38

Ohja perfekt. Es gibt nichts besseres als einen langen 4players Talk und dazu das Freitagabend Feierabend-Bier oder zwei :t_rex:
Flohmarkt Stats:

Positiv---->1
Negativ--> 0


Benutzeravatar
Ribizli
Beiträge: 57
Registriert: 29.11.2016 21:19
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von Ribizli » 04.01.2019 11:09

Bei dem Video bin ich fast so schnell eingeschlafen wie beim RDR2 spielen. Es wird krampfhaft versucht es gut zu reden..."man soll sich nur auf das ruhige und träge gameplay einlassen" wird gesagt...und wer das Spiel nicht mag ist also ein "assassins creed action junkie" der nicht weiss wie man ein Spiel genießt. Sorry aber das Spiel hat viele Gampelay schwächen und man hätte das langsame gameplay wesentlich besser umsetzen können denke ich.

didiforum
Beiträge: 4
Registriert: 20.10.2008 10:06
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von didiforum » 04.01.2019 11:43

Euer Video hat mir sehr viel Freude bereitet, da hätte ich auch gerne mitgeredet. Denn dieses Spiel schafft so viele individuelle Spielerfahrungen, die man gerne teilt. Was mir sehr stark aufgefallen ist, ist der Kontrast zwischen moderne Städte und die daraus resultierende Veränderung in der Landschaft. Wenn man dann an der Küste in St. Denis steht und den Unrat im Wasser sieht und den Ölfilm der darauf schwimmt, dann macht mich das nachdenklich. Oder die gerodeten Wälder im Norden, wie das das Landschaftsbild stört und die Umwelt kaputt macht. Ein weiteres Erlebnis: Die Questreihe mit den Theaterfiguren, dem Zwerg und dem Riesen. Als ich mir die Belohnung in ST. Denis abhole entscheide ich mich die Vorführung indem Theater mal anzuschauen. Gedacht, getan, ich setz mich hin und es läuft eine komplette Vorführung mit mehreren Atraktionen die mich tatsächlich unterhalten haben, was für ein Spielerlebnis! Oder die Feier am Lagerfeuer mit den Campbewohnern, einfach mal die Texte genießen und sich totlachen. Freue mich auf weitere Videos von Euch. Schönes neues Zockjahr wünsche ich noch an dieser Stelle.

Benutzeravatar
M4g1c79
Beiträge: 138
Registriert: 04.12.2017 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von M4g1c79 » 04.01.2019 11:43

Sind Spoiler enthalten oder geht's nur um die Welt und das Gameplay? Bin nämlich immer noch nicht durch, was für das Spiel bzw seine Welt spricht.
Bild

Benutzeravatar
M4g1c79
Beiträge: 138
Registriert: 04.12.2017 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von M4g1c79 » 04.01.2019 11:57

M4g1c79 hat geschrieben:
04.01.2019 11:43
Sind Spoiler enthalten oder geht's nur um die Welt und das Gameplay? Bin nämlich immer noch nicht durch, was für das Spiel bzw seine Welt spricht.
Ok, der erste Satz im Video hat meine Frage beantwortet *g*
Bild

Mentiri
Beiträge: 1344
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von Mentiri » 04.01.2019 12:03

Uiuiui. Nicht nur, dass ich Westernszenarien absolut uninteressant finde. Diese "entschleunigten" Aktionen die im Video erwähnt werden, sind für mich wirklich schlimm. Es ist sehr schlimm für mich so ausgebremst zu werden.
Je mehr ich darüber höre, desto weniger will ich es spielen. Generell sind Rockstar Spiele nichts für mich.
Generell nerven mich auch Mounts. Je nach Spiel dauert es schon sein Mount (Auto/Pferd) herbeizurufen. Und dann hat man immer so ein "realistisch" steuerbares Mount, was am Ende mehr im Weg ist, als das es nützlich ist. Ich bin da recht alleine damit aber ich wünsche mir einfach nur ein WoW Mount. Sofort auf dem Gaul und steuert sich absolut unrealistisch aber dafür perfekt und ohne zicken.
Witcher war mit seinem Gaul auch schon hart an der Grenze für mich. Bei Dragon Age 3 wollte ich die Entwickler einfach nur für ihre Mountumsetzung wehtun. Gott sei dank kann man oft per Mods die Sülze beheben

El Spacko
Beiträge: 14
Registriert: 08.06.2018 14:43
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von El Spacko » 04.01.2019 12:03

Ribizli hat geschrieben:
04.01.2019 11:09
Bei dem Video bin ich fast so schnell eingeschlafen wie beim RDR2 spielen. Es wird krampfhaft versucht es gut zu reden..."man soll sich nur auf das ruhige und träge gameplay einlassen" wird gesagt...und wer das Spiel nicht mag ist also ein "assassins creed action junkie" der nicht weiss wie man ein Spiel genießt. Sorry aber das Spiel hat viele Gampelay schwächen und man hätte das langsame gameplay wesentlich besser umsetzen können denke ich.
Danke. So ungefähr empfand ich das auch. :Häschen:

Waswerbistdudenn?
Beiträge: 35
Registriert: 16.03.2015 19:51
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von Waswerbistdudenn? » 04.01.2019 12:22

Drei Fanboys unter sich. :lol:

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4425
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von MikeimInternet » 04.01.2019 12:54

Ich habe bisher jede Spielminute genossen und wäre mir aktuell dennoch nicht sicher, ob ich Platin geben würde, also 89 oder 90. Der Hauptgrund für mich: Zu viele Missionen. Das Spiel hätte mMn noch mehr entschlackt werden müssen.
Mal sehen wie das Finale wird.

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 4257
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von Scorplian190 » 04.01.2019 13:23

Ich würde bei solchen Gesprächen ja gern mal jemand dabei sehen, dem das Spiel nicht so zusagt. Damit prinzipiell eine gewisse Debatte entsteht.
Crash Team Racing Nitro-Fueled - Diskussions/Sammelthread
CTR-News: Spyro mitsamt Strecke sehr wahrscheinlich, aufgrund von veröffentlichten Konzeptzeichnungen

Benutzeravatar
Groove Kuzco
Beiträge: 4
Registriert: 22.11.2015 05:17
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von Groove Kuzco » 04.01.2019 14:14

Stimme mit so ziemlich allem, was im Video gesagt wurde, überein.

Der für mich große Kritikpunkt ist aber tatsächlich nicht die von vielen bemängelte Spielmechanik, sondern der hohe Bodycount, der ganz laut GTA schreit. Bei einem Spiel, das darauf abziehlt, eine möglichst glaubwürdige Geschichte und Spielwelt zu erschaffen, ist das teilweise etwas grenzwertig.
SpoilerShow
Wenn man in St. Denis beispielsweise in einer Raubmission mit Dutch und Lenny zu dritt (!) gefühlt hundert Gesetzeshüter umbringt und man in der realen Welt vom schlimmsten Massaker aller Zeiten sprechen würde und das alles so ohne Weiteres ala "Mission erfolgreich" ohne nennenswerte Konsequenzen abgehakt wird, reißt mich das etwas aus der Immersion.

Benutzeravatar
laduke123
Beiträge: 199
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von laduke123 » 04.01.2019 14:18

Liebe Redaktion: ihr habt ja mit allem Recht, was ihr sagt. Entschleunigung, sich Zeit lassen, die Landschaft erzählt Geschichten usw... aber was hat das alles mit einem <Actionspiel> zu tun? Ist Action nicht das glatte Gegenteil?

Ich hab RDR2 auch durchgespielt (inkl. Epilog) und es nicht toll gefunden. Hab's jetzt nochmal angefangen und lasse mir Zeit dabei, also forciere nicht den Progress der Story. Und ja, es hat was: Ich jage, mache Nebenschauplätze, lasse einfach alles intensiver auf mich einwirken. Eure Argumente in dem Video sind nachvollziehbar.

Aber warum findet ihr es so toll, dass ihr 94% vergebt?
Ich kann es euch sagen: Als Spieletester spielt ihr sehr viel, auch oft dieses "stressige" Zeug und da war RDR2 wahrscheinlich wie Balsam für die "geschundene" Testerseele.

Dass aber auch andere Spiele, in dem was sie machen (z.B. Brachialaction), außergewöhnliches erreicht haben, muss ebenfalls anerkannt werden (auch in der Wertung).

Ein God of War ist für das was es leistet, ebenfalls 94% wert. Und diejenigen, die in ihrer Freizeit genau das haben wollen, sollten nicht durch irreführende Aussagen einen falschen Eindruck bekommen. RDR2 ist nämlich dann gut, wenn man es gerade NICHT als Actionspiel sieht.

Benutzeravatar
Groove Kuzco
Beiträge: 4
Registriert: 22.11.2015 05:17
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von Groove Kuzco » 04.01.2019 14:27

laduke123 hat geschrieben:
04.01.2019 14:18
Liebe Redaktion: ihr habt ja mit allem Recht, was ihr sagt. Entschleunigung, sich Zeit lassen, die Landschaft erzählt Geschichten usw... aber was hat das alles mit einem <Actionspiel> zu tun? Ist Action nicht das glatte Gegenteil?

[...]

Ein God of War ist für das was es leistet, ebenfalls 94% wert. Und diejenigen, die in ihrer Freizeit genau das haben wollen, sollten nicht durch irreführende Aussagen einen falschen Eindruck bekommen. RDR2 ist nämlich dann gut, wenn man es gerade NICHT als Actionspiel sieht.
Ich würde mich nicht so extrem an der Begrifflichkeit "Action" aufhängen. Außerdem wird es in dem Video als Action-Adventure bezeichnet. Beschreibt es doch ganz gut. ^^

Dode
Beiträge: 12
Registriert: 21.12.2018 19:58
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: 4Players-Talk: Besondere Momente

Beitrag von Dode » 04.01.2019 15:27

Die "besonderen" RDR2-Momente: Reite zu Punkt A (während dich ein NPC dabei vollquatscht), binde dein Pferd an B an, laufe weiter zu C, ballere die 15 Typen über den Haufen, die aus dem Nichts gespawnt sind, hole wieder dein Pferd von B, reite weiter zu D (während dich wieder ein NPC die ganze Fahrt über vollsülzt). Guck eine Cutscene an! Mission accomplished! Rinse & repeat...

Und wehe du weichst auch nur zwei Meter vom vorgegebenen Pfad ab oder versuchst gar in Stealth-Manier an die Probleme heranzugehen (klappt nicht) oder möchtest dich aus einer brenzligen Lage diplomatisch herausreden (gibt's nicht). Sowas verweigert dir das vorsintflutliche Missionsdesign schlicht und ergreifend.

Antworten