Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure


Benutzeravatar
Nimi
Beiträge: 189
Registriert: 28.02.2010 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Nimi » 19.10.2018 14:31

Doch wieder einiges gelernt heute, vielen Dank!

Astmeister
Beiträge: 137
Registriert: 27.03.2007 15:45
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Astmeister » 19.10.2018 15:37

Super, vielen Dank! Das war wirklich interessant.

So gesehen könnte die Erfindung von Superhelden und deren weite Verbreitung ja auch aus dem Code of the West inspiriert worden sein. Vigilanten, die das Gesetz in die eigenen Hände nehmen. Damit wären Superheldenfilme ja fast die legitimen Nachfolger von Western. ;-)

Benutzeravatar
jay4be
Beiträge: 10
Registriert: 23.11.2007 22:17
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von jay4be » 19.10.2018 17:03

Wow, vielen Dank Jörg. Bin ja eigentlich nur ein stiller und regelmäßiger Besucher Eurer Seite, aber dieses Format hat mich aus der Reserve gelockt. Klasse wie Du das rüberbringst, man spürt Deine Leidenschaft als Historiker für Geschichte. Das war auf den Punkt und hat mein Interesse geweckt. Danke auch für die tollen Literaturempfehlungen. Großartig!

Benutzeravatar
Asakusa
Beiträge: 3
Registriert: 14.11.2015 11:00
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Asakusa » 19.10.2018 19:07

Super unterhaltsam und informativ! Vielen Dank! Die Buchtipps am Ende sind das i-Tüpfelchen. Werde morgen "Die USA vor 1900" aus dem örtlichen Buchhandel abholen.

Freue mich schon auf den RDR2-Test :)

Verschwörungstheoretiker
Beiträge: 10
Registriert: 19.10.2018 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Verschwörungstheoretiker » 19.10.2018 19:13

Einfach nur traurig dieser weiße primitive Mann aus den USA und was er den Indianern angetan hat... Sehe immer noch Parallelen zur heutigen Gesellschaft in den USA. Hauptsache Gewinnmaximierung, keine Kultur und eine übertriebene Überheblichkeit ala ,,USA is tha best". Freue mich dennoch auf RDR 2

Benutzeravatar
Labrador Nelson
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2018 01:02
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Labrador Nelson » 19.10.2018 19:32

Wirklich toll wie du das gemacht hast, Jörg. Die Wild West Einführungen haben mir sehr gut gefallen. Die starken Auswirkungen des Bürgerkriegs auf den Westen werden häufig vergessen, wenn das Thema Gunslinger auf den Tisch kommt.

Benutzeravatar
adlerfront
Beiträge: 1020
Registriert: 10.02.2009 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von adlerfront » 19.10.2018 23:46

So, das zweite Video fand ich persönlich etwas holprig und zu schnell, aber liefert doch einen netten kleinen Einstieg. Wer wirklich mehr wissen will, kommt ums Buch allerdings nicht herum.
Hier hat mir gerade dein Fazit gefallen. Schön differenziert und fernab vom typischen Amerika-Bashing, mit dem man überall immer nur allzu schnell an der Hand ist.
Danke auch dafür! Gerade bei indianisch-weißen Konflikten muss man auch ab und zu aufpassen, dass man kein klares Schwarz-Weiß-Bild auffährt und sofort klare Opfer-Täter-Rollen absteckt, wie zum Beispiel dieser User hier:

Verschwörungstheoretiker hat geschrieben:
19.10.2018 19:13
Einfach nur traurig dieser weiße primitive Mann aus den USA und was er den Indianern angetan hat... Sehe immer noch Parallelen zur heutigen Gesellschaft in den USA. Hauptsache Gewinnmaximierung, keine Kultur und eine übertriebene Überheblichkeit ala ,,USA is tha best". Freue mich dennoch auf RDR 2

Du verstehst leider nicht die Kernaussage des Videos. Schade. Eine differenziertere Sichtweise würde dir gut tun.
Good old times

gust
Beiträge: 1
Registriert: 20.10.2018 10:17
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von gust » 20.10.2018 10:38

Hi 4players-Community,
habe mich jetzt extra angemeldet um dem Jörg mal ein großes Lob auszuprechen, die zwei Videos sind echt klasse! Ich beschäftige mich selbst seit ein paar Wochen intensiver mit der Wild West Thematik (los getreten durch die Desperados 1 - Wiederveröffentlichung auf Steam :lol: ), und muss sagen dass die Videos sehr schön zusammen gefasst und auf den Punkt gebracht sind. Besonders gefällt mir die sehr gute Erklärung des "American Spirit", darunter kann ich mir jetzt viel besser etwas vorstellen. Das haben andere Videos/Dokus, welche um ein vielfaches länger waren, nicht so gut hin bekommen. Danke dafür!

Die Verweise auf RDR 2 in dem Video wirken beinahe ein bisschen fehl am Platz, die haben mich jedes Mal etwas raus gerissen :lol: :lol: Freue mich dennoch riesig auf das Spiel!

Ich habe hier in den Kommentaren gelesen, das es schon zu anderen Spielen mit historischem Hintergrund solche Videos gab, kann mir evtl. jemand sagen zu welchen? Hätte ich großes Interesse dran :)

LG Gust

Benutzeravatar
adlerfront
Beiträge: 1020
Registriert: 10.02.2009 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von adlerfront » 20.10.2018 11:02

gust hat geschrieben:
20.10.2018 10:38
Hi 4players-Community,
habe mich jetzt extra angemeldet um dem Jörg mal ein großes Lob auszuprechen, die zwei Videos sind echt klasse! Ich beschäftige mich selbst seit ein paar Wochen intensiver mit der Wild West Thematik (los getreten durch die Desperados 1 - Wiederveröffentlichung auf Steam :lol: ), und muss sagen dass die Videos sehr schön zusammen gefasst und auf den Punkt gebracht sind. Besonders gefällt mir die sehr gute Erklärung des "American Spirit", darunter kann ich mir jetzt viel besser etwas vorstellen. Das haben andere Videos/Dokus, welche um ein vielfaches länger waren, nicht so gut hin bekommen. Danke dafür!

Die Verweise auf RDR 2 in dem Video wirken beinahe ein bisschen fehl am Platz, die haben mich jedes Mal etwas raus gerissen :lol: :lol: Freue mich dennoch riesig auf das Spiel!

Ich habe hier in den Kommentaren gelesen, das es schon zu anderen Spielen mit historischem Hintergrund solche Videos gab, kann mir evtl. jemand sagen zu welchen? Hätte ich großes Interesse dran :)

LG Gust

https://www.youtube.com/watch?v=mKbBC8t ... ohBYj0R61a

Das sollten bis jetzt alle sein. ;)
Good old times

Godfather154
Beiträge: 1
Registriert: 13.10.2018 10:43
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Godfather154 » 20.10.2018 11:17

Servus, such mal nach God of War, dazu hat Jörg auch ein Video gemacht in dem es um die Germanische Mythologie geht, dürfte auch ein 2-Teiler gewesen sein
gust hat geschrieben:
20.10.2018 10:38
Hi 4players-Community,
habe mich jetzt extra angemeldet um dem Jörg mal ein großes Lob auszuprechen, die zwei Videos sind echt klasse! Ich beschäftige mich selbst seit ein paar Wochen intensiver mit der Wild West Thematik (los getreten durch die Desperados 1 - Wiederveröffentlichung auf Steam :lol: ), und muss sagen dass die Videos sehr schön zusammen gefasst und auf den Punkt gebracht sind. Besonders gefällt mir die sehr gute Erklärung des "American Spirit", darunter kann ich mir jetzt viel besser etwas vorstellen. Das haben andere Videos/Dokus, welche um ein vielfaches länger waren, nicht so gut hin bekommen. Danke dafür!

Die Verweise auf RDR 2 in dem Video wirken beinahe ein bisschen fehl am Platz, die haben mich jedes Mal etwas raus gerissen :lol: :lol: Freue mich dennoch riesig auf das Spiel!

Ich habe hier in den Kommentaren gelesen, das es schon zu anderen Spielen mit historischem Hintergrund solche Videos gab, kann mir evtl. jemand sagen zu welchen? Hätte ich großes Interesse dran :)

LG Gust

Verschwörungstheoretiker
Beiträge: 10
Registriert: 19.10.2018 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Verschwörungstheoretiker » 20.10.2018 11:35

adlerfront hat geschrieben:
19.10.2018 23:46
So, das zweite Video fand ich persönlich etwas holprig und zu schnell, aber liefert doch einen netten kleinen Einstieg. Wer wirklich mehr wissen will, kommt ums Buch allerdings nicht herum.
Hier hat mir gerade dein Fazit gefallen. Schön differenziert und fernab vom typischen Amerika-Bashing, mit dem man überall immer nur allzu schnell an der Hand ist.
Danke auch dafür! Gerade bei indianisch-weißen Konflikten muss man auch ab und zu aufpassen, dass man kein klares Schwarz-Weiß-Bild auffährt und sofort klare Opfer-Täter-Rollen absteckt, wie zum Beispiel dieser User hier:

Verschwörungstheoretiker hat geschrieben:
19.10.2018 19:13
Einfach nur traurig dieser weiße primitive Mann aus den USA und was er den Indianern angetan hat... Sehe immer noch Parallelen zur heutigen Gesellschaft in den USA. Hauptsache Gewinnmaximierung, keine Kultur und eine übertriebene Überheblichkeit ala ,,USA is tha best". Freue mich dennoch auf RDR 2

Du verstehst leider nicht die Kernaussage des Videos. Schade. Eine differenziertere Sichtweise würde dir gut tun.
,,klare Opfer-Täter-Rollen" :D der war gut... also waren auch die Indianer böse ? das ist typisch amerikanische Propaganda, es wurden absichtlich solche Gerüchte verbreitet um die Indianer zum Feind zu machen. Was ist denn deiner Meinung nach dann die Kernaussage des Videos Einstein ???
Zuletzt geändert von Verschwörungstheoretiker am 20.10.2018 11:47, insgesamt 1-mal geändert.

Moerf
Beiträge: 4
Registriert: 19.06.2014 16:11
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Moerf » 20.10.2018 11:44

Danke dir für die Videos, wirklich toll!

Benutzeravatar
adlerfront
Beiträge: 1020
Registriert: 10.02.2009 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von adlerfront » 20.10.2018 12:18

Verschwörungstheoretiker hat geschrieben:
20.10.2018 11:35
adlerfront hat geschrieben:
19.10.2018 23:46
So, das zweite Video fand ich persönlich etwas holprig und zu schnell, aber liefert doch einen netten kleinen Einstieg. Wer wirklich mehr wissen will, kommt ums Buch allerdings nicht herum.
Hier hat mir gerade dein Fazit gefallen. Schön differenziert und fernab vom typischen Amerika-Bashing, mit dem man überall immer nur allzu schnell an der Hand ist.
Danke auch dafür! Gerade bei indianisch-weißen Konflikten muss man auch ab und zu aufpassen, dass man kein klares Schwarz-Weiß-Bild auffährt und sofort klare Opfer-Täter-Rollen absteckt, wie zum Beispiel dieser User hier:

Verschwörungstheoretiker hat geschrieben:
19.10.2018 19:13
Einfach nur traurig dieser weiße primitive Mann aus den USA und was er den Indianern angetan hat... Sehe immer noch Parallelen zur heutigen Gesellschaft in den USA. Hauptsache Gewinnmaximierung, keine Kultur und eine übertriebene Überheblichkeit ala ,,USA is tha best". Freue mich dennoch auf RDR 2

Du verstehst leider nicht die Kernaussage des Videos. Schade. Eine differenziertere Sichtweise würde dir gut tun.
,,klare Opfer-Täter-Rollen" :D der war gut... also waren auch die Indianer böse ? das ist typisch amerikanische Propaganda, es wurden absichtlich solche Gerüchte verbreitet um die Indianer zum Feind zu machen. Was ist denn deiner Meinung nach dann die Kernaussage des Videos Einstein ???
Das Video versucht zu erklären, wieso e zu Konfilkten zwischen Indianer und Weißen kam und wie sich dies bis heute in der amerikanischen Kultur verankert hat. Dass vieles, was den Indianern zugestoßen ist, aus heutiger moralisch-ethischer Sicht absolute Verbrechen waren, ist eigentlich nicht von der Hand zu weisen. Dass du daraus den USA eine "Kultur" absprichst, ist aber nicht zulässig. Jeder Mensch hat Kultur. Es ist der Inbegriff des Wortes an sich. Nur weil dir die amerikanische Ausprägung nicht gefällt, noch lange nicht primitiv oder sonst irgendetwas.
Anscheinend ist dir nicht bewusst, dass damals völlig unterschiedliche Lebensweisen- und auffassungen aufeinandern geprallt sind. Da gibt es erst einmal kein "richtig" oder "falsch". Klar, rückwirkend etwas zu betrachten und zu beurteilen ist immer ziemlich einfach. Macht es aber nicht besser. Jörg versucht in diesem VIdeo darzulegen, wie eine gewisse "Wild-West"-Mentalität entstanden ist. Das einzige, was von dir dazu kommt, ist USA-Bashing vom Feinsten.



Und nein, es ist nahezu kein Indianisch-Weißer-Konflikt bekannt, in dem nicht Weiße und Indianer auf beiden Seiten agierten. Daher sind Täter und Opfer Rollen nicht immer so klar, außer man betrachtet es sehr selektiert.
Good old times

Verschwörungstheoretiker
Beiträge: 10
Registriert: 19.10.2018 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Einführung in die Geschichte des Wilden Westens (Teil2)

Beitrag von Verschwörungstheoretiker » 20.10.2018 13:19

adlerfront hat geschrieben:
20.10.2018 12:18
Verschwörungstheoretiker hat geschrieben:
20.10.2018 11:35
adlerfront hat geschrieben:
19.10.2018 23:46
So, das zweite Video fand ich persönlich etwas holprig und zu schnell, aber liefert doch einen netten kleinen Einstieg. Wer wirklich mehr wissen will, kommt ums Buch allerdings nicht herum.
Hier hat mir gerade dein Fazit gefallen. Schön differenziert und fernab vom typischen Amerika-Bashing, mit dem man überall immer nur allzu schnell an der Hand ist.
Danke auch dafür! Gerade bei indianisch-weißen Konflikten muss man auch ab und zu aufpassen, dass man kein klares Schwarz-Weiß-Bild auffährt und sofort klare Opfer-Täter-Rollen absteckt, wie zum Beispiel dieser User hier:





Du verstehst leider nicht die Kernaussage des Videos. Schade. Eine differenziertere Sichtweise würde dir gut tun.
,,klare Opfer-Täter-Rollen" :D der war gut... also waren auch die Indianer böse ? das ist typisch amerikanische Propaganda, es wurden absichtlich solche Gerüchte verbreitet um die Indianer zum Feind zu machen. Was ist denn deiner Meinung nach dann die Kernaussage des Videos Einstein ???
Das Video versucht zu erklären, wieso e zu Konfilkten zwischen Indianer und Weißen kam und wie sich dies bis heute in der amerikanischen Kultur verankert hat. Dass vieles, was den Indianern zugestoßen ist, aus heutiger moralisch-ethischer Sicht absolute Verbrechen waren, ist eigentlich nicht von der Hand zu weisen. Dass du daraus den USA eine "Kultur" absprichst, ist aber nicht zulässig. Jeder Mensch hat Kultur. Es ist der Inbegriff des Wortes an sich. Nur weil dir die amerikanische Ausprägung nicht gefällt, noch lange nicht primitiv oder sonst irgendetwas.
Anscheinend ist dir nicht bewusst, dass damals völlig unterschiedliche Lebensweisen- und auffassungen aufeinandern geprallt sind. Da gibt es erst einmal kein "richtig" oder "falsch". Klar, rückwirkend etwas zu betrachten und zu beurteilen ist immer ziemlich einfach. Macht es aber nicht besser. Jörg versucht in diesem VIdeo darzulegen, wie eine gewisse "Wild-West"-Mentalität entstanden ist. Das einzige, was von dir dazu kommt, ist USA-Bashing vom Feinsten.



Und nein, es ist nahezu kein Indianisch-Weißer-Konflikt bekannt, in dem nicht Weiße und Indianer auf beiden Seiten agierten. Daher sind Täter und Opfer Rollen nicht immer so klar, außer man betrachtet es sehr selektiert.
,,Dass du daraus den USA eine "Kultur" absprichst, ist aber nicht zulässig. Jeder Mensch hat Kultur".

Ich habe niemals behauptet Indianer abschlachten=keine Kultur... Da musst du nochmal meinen Satz genau lesen. Warst du schon mal jemals in den USA und hast dich mit einem normalen Amerikaner über das Leben und seine Weltanschauung unterhalten ? Mit keine Kultur meine ich das ganze Land an sich. Es geht nur um Kapitalismus und Statussymbole, außerdem sind die 08/15 Amerikaner was Bildung angeht meiner Meinung nach deutlich unter den der Europäer. Vielleicht mal selber über den Tellerrand hinaus schauen ;) Wenn mir ein Ami mit USA is the best kommt und überheblich ist zeugt das nicht von Kultur.. Und nein nicht jeder Mensch hat Kultur.

Antworten