Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149414
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 14.09.2018 15:58

Während Dragon Quest 10 der Weg in westliche Gefilde noch verwehrt blieb, hat es Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals in überarbeiteter Form bis nach Europa geschafft. Für welche Rollenspiel-Fans das Grund zum Jubeln bedeutet, verrät der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7869
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 14.09.2018 16:18

Das Ding muss ja atemberaubend sein, wenn man mit so einem altebackenen Sound,Quest,Inventar System Rewards nach Rewards bekommt.

Das quitschbunte Gegnerdesign fand ich in Dreagon Quest Heroes ganz lustig, aber wenn ich das in dem Spiel sehe.
Ok man muss nicht auf alles stehen :-) Viel Spaß denjenigen die auf so Spielsysteme stehen. Die bekommen ja scheinbar eine richtige Perle vorgesetzt.

Was bei mir imo auch sehr abschreckend wirkt ist eine Mainstory von 70-80h. Ich bin eher der Fan von 25-40h Mainstory und dann guten Nebenquest. Weil irgendwann kann es passieren das ich dann doch das Ende erreichen will und wenn es da quasi kein Shortcut zu gibt, dann landet das Ding in der Ecke.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8955
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Todesglubsch » 14.09.2018 16:26

denn auch wenn die Kompositionen von Koichi Sugiyama längst Klassiker sind
Aber nicht die Kompositionen von DQ11. Zumindest der Westen scheint sich ziemlich stark herbeizusehen, wenn der 87-jährige endlich den Löffel abgibt. Vielleicht weil er sich querstellt und in "seinen" Spielen keinen Orchestersoundtrack einbauen will (Dann würden sich seine Soundtrack-Disks ja nicht verkaufen), vielleicht weil er jegliches Streamen seiner Werke zum Anhören unterbindet ... vielleicht aber auch, weil er aktiv japanische Kriegsverbrechen leugnet und gegen LGBT ist. Oder anders ausgedrückt: Er mag großes geleistet habe - ist aber kein guter Mensch.

Ich hingegen finde ihn nicht einmal als Musiker gut. Er weiß es vielleicht nicht, aber heutzutage können Musikstücke auch länger als 50 Sek sein und müssen nicht in einem endlosen Todesloop abgespielt werden.

Ansonsten, wie im anderen Thread schon geschrieben:
Das Gute am Spiel ist sein Traditionsbewusstsein.
Das Schlechte am Spiel ist sein Traditionsbewusstsein.

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 1366
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von mafuba » 14.09.2018 16:27

Hype!

Darauf freue ich mich.

Weiß man mittlerweile, wann die switch version rauskommt?

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2153
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Ryo Hazuki » 14.09.2018 16:32

Nach den ganzen FF Remakes für die Xbox sollte dieses Spiel doch auch den Weg dort hin irgendwann finden ?
Flohmarkt Stats:

Positiv---->1
Negativ--> 0


Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8097
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 14.09.2018 16:37

Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Pixelbrei
Beiträge: 93
Registriert: 12.12.2013 16:23
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Pixelbrei » 14.09.2018 16:44

Ich finds absolut genial. Klare Kaufempfehlung an Fans klassischer JRPGs.

Benutzeravatar
Ultimatix
Beiträge: 950
Registriert: 09.08.2010 12:30
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Ultimatix » 14.09.2018 17:01

Stalkingwolf hat geschrieben:
14.09.2018 16:18
Das Ding muss ja atemberaubend sein, wenn man mit so einem altebackenen Sound,Quest,Inventar System Rewards nach Rewards bekommt.

Das quitschbunte Gegnerdesign fand ich in Dreagon Quest Heroes ganz lustig, aber wenn ich das in dem Spiel sehe.
Ok man muss nicht auf alles stehen :-) Viel Spaß denjenigen die auf so Spielsysteme stehen. Die bekommen ja scheinbar eine richtige Perle vorgesetzt.
Ich finde das auch langsam lächerlich. Warum werfen die diesen alten Müll nicht endlich über Board? Die DQ Reihe hat so viel Potential und auch XI ist richtig gut geworden, wird aber alles von diesem System getrübt. Final Fantasy schafft es auch mit jedem Teil sich komplett neu zu erfinden, nur Dragon Quest stagniert.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8955
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Todesglubsch » 14.09.2018 17:06

Ultimatix hat geschrieben:
14.09.2018 17:01
Ich finde das auch langsam lächerlich. Warum werfen die diesen alten Müll nicht endlich über Board?
Zwei Millionen Verkäufe in Japan. In zwei Tagen. Deshalb.
Die 3DS-Version die *noch* klassischer ist, nimmt mehr als die Hälfte dieser Verkäufe ein. Und die PS4-Version hatte da auch keine Sprachausgabe...

Offenbar drehen da drüben wohl einige durch, wenn man zu viel Neuerungen einführt.

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2607
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von cM0 » 14.09.2018 17:07

Da ist ja der Test endlich, sehr schön. Die Wertung geht auf jeden Fall in Ordnung, ich persönlich würde sogar noch ein paar Prozentpunkte drauflegen. Ja, das Inventarmanagement gefällt mir nicht, aber das war es eigentlich auch schon mit meiner Kritik. Gut möglich dass der Soundtrack mich auf Dauer noch nervt (bin erst bei knapp 10h). Orchestermusik wäre hier auf jeden Fall wünschenswert. Das Speichersystem finde ich hingegen gut so wie es ist. Gehört zu Dragon Quest einfach dazu und man muss aus meiner Sicht nicht bei jedem Spiel ständig speichern können, zumal es ja zusätzliche Autosaves gibt. Die Nebenquests möchte ich noch, wie bei fast jedem JRPG kritisieren, da diese bisher auch recht einfallslos sind.

Andererseits macht das Spiel auch ziemlich viel richtig. Die Geschichte ist bisher interessant, das klassische Kampfsystem gefällt mir, das Design der Gegner spricht mich sehr an und es hat ein paar Highlights die man JRPGs sonst vergeblich sucht, wie reiten auf Pferden oder Tag- und Nachtwechsel. Für eine abschließende Beurteilung bin ich noch nicht weit genug, aber dass es ein ziemlich gutes RPG ist, hab ich recht schnell bemerkt.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Kolelaser
Beiträge: 144
Registriert: 19.01.2018 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Kolelaser » 14.09.2018 17:08

Für mich mit Abstand das beste JRPG seit Persona 5. Nachdem mich Xenoblade Chronicles 2 nur zum Gähnen und Fremdschämen bringen konnte (Dank der peinlichen Stimme des Hauptcharakters und den unnertürlichen gigantischen Hupen von Pyra) gibt es hier wieder ein richtiges Meisterwerk aus Fernost. Bin zugegebener Maße noch nicht ganz durch aber schon ziemlich weit (60 Stunden Spielzeit und gehe langsam auffs Finale zu) Super geniales Spiel klare Kaufempfehlung für Fans des Genres ich würde 95% geben weil mir kaum was negatives einfällt (außer ein nerviger Begleiter). Sehr schöne Story tolle Begleiter und wirklich jedes Gebiet ist einzigartig und sieht wunderschön aus. Das letzte mal das eine Welt so aus einen Guss wirkte war bei Breath of the Wild.

Benutzeravatar
rSchreck
Beiträge: 1957
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von rSchreck » 14.09.2018 17:26

Warum habt ihr die wichtigsten DrakonischenQuests einglich nicht genannt??

Gegner schwerer (glaub 20% mehr Kraft und 30% mehr HP) und weniger bis kein XP bei schwachen Gegner find ich ziemlich wichtig genannt zu werden. vA da es wohl allem Anschein nach tatsächlich bissi zu einfach ist im Original.

Oderhabichdawasüberlesen?

Sonsten:
Schöner Test fürn schönes Spiel :)
*freu*
4P Community Choice Awards 2018

Der Leguan beißt jeden, der keine Träume hat...

Ribizli
Beiträge: 20
Registriert: 29.11.2016 21:19
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Ribizli » 14.09.2018 17:33

Also der Video Test macht ja nicht wirklich Lust auf das Spiel bzw. rechtfertigt die hohe Gold Wertung. 5 von den 6 Minuten im Video wird aufgezeigt wie veraltet und angestaubt die mechaniken des Spiels sind. Ich kann ja verstehen das das Spiel aus den Augen eines alten JRPG Veteranen Spass machen kann aber wenn man das ganze mit heutigen RPG vergleichen würde (Ni No Kuni, Persona 5 zb.) sähe das schon ganz anders aus denke ich.

Kolelaser
Beiträge: 144
Registriert: 19.01.2018 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Kolelaser » 14.09.2018 17:41

Ribizli hat geschrieben:
14.09.2018 17:33
Also der Video Test macht ja nicht wirklich Lust auf das Spiel bzw. rechtfertigt die hohe Gold Wertung. 5 von den 6 Minuten im Video wird aufgezeigt wie veraltet und angestaubt die mechaniken des Spiels sind. Ich kann ja verstehen das das Spiel aus den Augen eines alten JRPG Veteranen Spass machen kann aber wenn man das ganze mit heutigen RPG vergleichen würde (Ni No Kuni, Persona 5 zb.) sähe das schon ganz anders aus denke ich.
Ni No Kuni (vor allen 2) ist Schrott gegen DQ 11 Level 5 ist ein mittelklassiger Entwickler und das einzige was dem ersten Teil ein bisschen Charme gab war das Talent von Studio Ghibli deswegen war der 2. Teil auch absoluter Schrott weil Ghibli nicht mehr beteiligt war. Level 5 kann niemals einen alten Veteranen wie Yuji Horii das Wasser reichen. Und was heißt angestaubt das Kampfsystem ist Welten besser als der Pokemon Quatsch in Ni No Kuni 1 und kein vergleich mit dem lachhaften super simplen Button Smash Echtzeit Kampfsystem des zweiten Teil. (allein das Ding ein Kampfsystem zu nennen ist eine Beleidigung an das gesamte Genre) Persona 5 hatte (Gott sei Dank) auch ein altes Rundenbasiertes Kampfssystem das sich kaum von den älteren Teilen unterscheidet und das ist mir alle mal lieber als Quark wie bei FF15..

Benutzeravatar
Don Benito
Beiträge: 47
Registriert: 10.12.2015 11:48
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Don Benito » 14.09.2018 17:45

Sauber. Genau auf so ein klassisches JRPG habe ich mal wieder richtig Lust. Könnte als Kontrast zum düsteren Vampyr, mit dem ich grad richtig viel Spaß habe, das richtige Game sein. Vor allem auf echte Rundenkämpfe freue ich mich. Werde ich mir sicher bald zulegen :Applaus:

Antworten