Forsaken Remastered - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Forsaken Remastered - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 13.08.2018 14:28

Das kam unerwartet: Ganz unvermittelt kündigt Nightdive Studios ein Remaster zu Forsaken an und kurz darauf kann man selbiges auf PC und Xbox One schon spielen. Forsaken? Das war doch dieser Descent-Klon, der mit farbenfrohen Effekten so um sich warf, dass 3D-Beschleunigerkarten ihre helle Freude damit hatten! Genau. Aber war das nicht auch dieser Shooter, der spielerisch eher in der Mittelklasse ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Forsaken Remastered - Test

Benutzeravatar
Pantsu
Beiträge: 88
Registriert: 01.06.2018 13:41
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von Pantsu » 13.08.2018 15:05

Ganz wichtig: Der unglaublich fantastisch treibende CD-Soundtrack funktioniert ohne Murren, nicht wie bei den anderen "freien" oder sonstwo besorgten Versionen. Ansonsten ist das Spiel einfach ultra-arcadiger Ballerspaß - endlich mit halbwegs moderner Steuerung. Sonst wurde nicht viel geändert und das ist auch gut so. Können sich die ganzen Pseudoretroshooter aus der Indie-Ecke immer noch was von abschneiden. Dass ich so in das Spiel verliebt bin, liegt aber auch an der Vorbelastung: Ich kenne es seit einer Computer Bild Spiele um die 00er-Jahre rum (ich hatte noch nichts von der PC Action gehört, verzeiht).

Xalloc
Beiträge: 20
Registriert: 01.08.2016 12:55
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von Xalloc » 13.08.2018 16:00

Na dann hole ich mir zuerst Overload und dann irgendwann mal im Sale Forsaken Remastered. Ich weiß noch, dass ich Forsaken damals oft gesehen habe in Zeitschriften, jetzt will ich das doch mal spielen.

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 3859
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von Scorplian190 » 13.08.2018 16:07

Mich würde ja mal interessieren ob das Spiel XBO/PC-exklusiv bleibt oder irgendwann mal für PS4 oder Switch erscheint :Kratz:

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7811
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 13.08.2018 16:45

Forsaken sah damals halt nur geil aus.
Wir haben auch lieber Descent oder Descent 2 im MP gespielt.

PC Player hat dem Game damals 100% in Grafik gegeben. Also quasi das NonPlusUltra :lol:
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1342
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von Xyt4n » 13.08.2018 18:43

Scorplian190 hat geschrieben:
13.08.2018 16:07
Mich würde ja mal interessieren ob das Spiel XBO/PC-exklusiv bleibt oder irgendwann mal für PS4 oder Switch erscheint :Kratz:
Same. Und ob der schwierigkeitsgrad leichter wurde :Blauesauge:
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, The Witcher 3, Life is Strange

treib0r
Beiträge: 150
Registriert: 02.07.2010 21:57
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von treib0r » 13.08.2018 20:59

Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Im Multiplayer war Forsaken super. Wie schnell man durch die Gänge rasen konnte, sich dabei um alle möglichen Achsen gedreht hat, nur um dann aus einer anderen Ecke der Halle kopfüber am Gegner vorbeizurauschen und zu ballern. Bountyhunt war ein super Spielmodus im MP.
Descent war natürlich auch super und dennoch finde ich, dass Forsaken ein sehr guter (inoffizieller) Nachfolger war.

An den Tester:
"Damit hat es womöglich auch zu tun, dass man den eigenen Flieger nicht in alle sechs Orientierungen ausrichten kann, sondern immer nur gerade über einer Fläche, die das Spiel vorgibt. Das aufregende Gefühl, sich wirklich frei im Raum zu bewegen, kommt so nur für wirklich Hartgesottene auf, die das automatische Ausrichten komplett deaktivieren."

Der Kritikpunkt hebt sich hier doch selbst wieder auf. Ist die freie Orientierung nun etwas gutes oder nicht? Zunächst wird das "Festkleben" auf einer Eben bemängelt, anschließend die Deaktivierung dieser Funktion nur Hartgesottenen empfohlen.

Als Remake sieht sich das Spiel auch bestimmt nicht auf einem Niveau mit Overload. Eine gute 70er Wertung hätte ich schon eher erwartet, wenn man aktuelle KI und Gamedesign Standards von heute nicht zu sehr ins Gewicht fallen lässt.

Mazikeen
Beiträge: 395
Registriert: 10.12.2014 11:23
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von Mazikeen » 13.08.2018 21:13

Leider Fall ich da raus...weil Pc Xbox Exklusiv. Hoffentlich gibts bald mal ein Release-Termin für Overload auf der Ps4. 3. Quartal hies es...hm...nicht mehr all zu lang

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1322
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 14.08.2018 08:16

treib0r hat geschrieben:
13.08.2018 20:59
An den Tester:
"Damit hat es womöglich auch zu tun, dass man den eigenen Flieger nicht in alle sechs Orientierungen ausrichten kann, sondern immer nur gerade über einer Fläche, die das Spiel vorgibt. Das aufregende Gefühl, sich wirklich frei im Raum zu bewegen, kommt so nur für wirklich Hartgesottene auf, die das automatische Ausrichten komplett deaktivieren."

Der Kritikpunkt hebt sich hier doch selbst wieder auf. Ist die freie Orientierung nun etwas gutes oder nicht? Zunächst wird das "Festkleben" auf einer Eben bemängelt, anschließend die Deaktivierung dieser Funktion nur Hartgesottenen empfohlen.
Die freie Orientierung ist grundsätzlich gut, aber für die Orientierung auch eine sehr große Herausforderung. Ich würde gerne so spielen, muss aber zugeben, dass ich dann länger mit zurechtfinden beschäftigt bin, als mir lieb ist.

Der Punkt ist: In Overload orientiert das Autolevelling das Schiff immer auf der aktuell unter dem Schiff befindlichen Wand aus, also oben, unten, links, rechts, vorn oder hinten (falls man diese Einstellung so wählt - muss man ja nicht und es gibt im Gegensatz zu Forsaken auch verschiedene Stärken des Ausrichtens). In Forsaken ist das "Unten", zu dem das Bike ausgerichtet wird, aber immer vom jeweiligen Levelabschnitt vorgegeben. Man kann sich noch so sehr drehen: Es wird immer über das vorbestimmte Unten zurückgedreht. Das vermittelt dieses freie Umsehen einfach nicht so gut. Overload bietet deshalb einen wesentlich besseren Kompromiss aus Bewegungsfreiheit und Orientierungshilfe.

Benutzeravatar
dRaMaTiC
Beiträge: 373
Registriert: 25.10.2003 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von dRaMaTiC » 14.08.2018 16:53

Sollte wie schon das Original von damals im Multiplayer gespielt werden. Der Singleplayer war eine nette Beigabe. 70% hätte es dann doch sein dürfen.
Bild

Bild

Benutzeravatar
mcRebe
Beiträge: 314
Registriert: 26.09.2010 12:37
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von mcRebe » 14.08.2018 22:29

Forsaken war damals einfach super, besonders im MP. Sah sehr geil aus und hat sich auch so gespielt. Zugegeben; Descent war beliebter aber auch nur weil es jeder hatte & kannte. ;) Soll heißen, Forsaken fand ich unterbewertet - genauso wie diesen Test hier.

blauescabrio
Beiträge: 1
Registriert: 02.09.2018 10:29
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von blauescabrio » 02.09.2018 10:43

Jetzt musste ich mich doch tatsächlich extra registrieren, um dem gesammelten Blödsinn von Benjamin Schmädig zu widersprechen. Descent war nie das bessere Forsaken. Forsaken war zu Pentium 200 MMX mit 3DFX Voodoo DIE Referenz zu schlechthin. Ist Benjamin Schmädig überhaupt alt genug um die Zeiten live miterlebt zu haben oder stammt sein vermeintliches Wissen nur aus zweiter oder dritter Hand? Forsaken war stets das bessere Descent, wobei letzteres populärerer war, wie mcRebe bereits erwähnt hat. Was natürlich nichts zu sagen hat. Millionen Fliegen laben sich ja auch an Sche***. Ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass Benjamin Schmädig überhaupt keine Ahnung hat. Auch andere Kommentatoren haben bereits erkannt, dass die Kritik an der angeblich nicht freien Orientierung schlichtweg gelogen ist und sich mit der Deaktivierung der automatischen Ausrichtung einfach widerspricht. Oder liegt hier der Grund für den Verriss; war Forsaken bei freier Orientierung einfach zu schwierig für Benjamin Schmädig? Unglaublich unverschämter und inkompetenter "Test".

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7811
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Forsaken Remastered - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 02.09.2018 14:15

Nö war es nicht.
Wie oben schon geschrieben sah Forsaken dank 3DFX gut aus, aber es war nicht das bessere Game.
Und ja ich hatte Descent 1-3, Forsaken und auch eine 3DFX Voodoo Karte.

Mal abgesehen davon das die Wischiwaschi Grafik der Glide damals nicht allen gefallen hat.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Antworten