Cry Havoc - Brettspiel-Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149434
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 07.02.2018 11:46

Zwar wurde Cry Havoc schon 2016 veröffentlicht, aber erst letztes Jahr erschien die deutsche Version, die mittlerweile auch bei Pegasus erhältlich ist. Und Portal Games kann seinen guten Ruf mit diesem futuristischen Eroberungsspiel weiter festigen. Warum uns der für zwei bis vier Spieler ausgelegte Kampf um Gebiete und Kristalle eine Empfehlung wert ist, klären wir im Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 5504
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von Raskir » 07.02.2018 13:00

Lässt mich ausnahmsweise etwas kalt. Hört sich zwar spaßig an aber es gibt genügend andere Games die vorher in Frage kommen.

Sag mal Jörg. Ist ein Test zu pandemic season 2 geplant?
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

nawarI
Beiträge: 2458
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von nawarI » 07.02.2018 13:34

hört sich zwar interessant an, wie so ziemlich alle Brettspiel-Berichte hier, aber hier wurden schon sehr sehr sehr viele SPiele vorgestellt, bei der es um Eroberung und Gebietskontrolle geht.
Mir fehlt da etwas die Vielfalt, als würdet ihr immer über das gleiche Genre berichten. Ansich sind Witcher 3, Assassin's Creed: Origins, Horizon und Shatten von Mordor verschiedene SPiele, aber irgendwie halt auch nicht.
Bluffs mit den Karten sind natürlich cool, aber sowas bieten auch andere Spiele.

Gerade das erste Spiel, das hier vorgestellt wurde, Galaxy Trucker, ging genau in eine andere Richtung. Hier wurde Versagen beinahe zelebriert, weil es am meisten Spaß macht, wenn das Raumschiff auf absurde Weise den Geist aufgibt.
Oder, jetzt hab ich dich, muhahaha: Shadow of the Colossus ist ja erst so genial, weil es halt ein völlig eigenes und unvergleichbares Spielgefühl vermittelt.

Zugegeben, ja, mit Galaxy Trucker, Dungeon Fighter, Code Names, Legenden von Andor, Pandemie Samurai Sword, Time Stories, King of Tokyo ist das Archiv schon einigermaßen breit gefächert, aber ein sehr großer Teil sind jene mit Weiterentwicklung über Karten und Gebietskontrolle

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 7644
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 07.02.2018 14:34

@nawarl: Deshalb wird es auch immer schwieriger, in unsere Top 20 zu kommen. Auch im Brettspielbereich gibt es schon sehr viel Klasse, aber nicht unbedingt, wenn es "exotisch" wird. Sprich: Innovative Ideen, die wirklich überzeugen, sind selten. Ich versuche schon ein möglichst breites Spektrum vorzustellen, ist aber nicht immer leicht, dann auch Qualität zu finden.

@Raskir: Jup, Pandemic hab ich auf dem Schirm, aber braucht noch Zeit.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
M_Coaster
Beiträge: 1034
Registriert: 15.12.2005 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von M_Coaster » 07.02.2018 15:15

Also Cry Havoc ist in seiner Klasse auf jeden Fall sehr weit oben anzusiedeln. Da kann man gerne andere Area-Control Brettspiele außen vor lassen. In meiner Gruppe ist zwar Cthaulhu Wars aufgrund des Themas höher angesiedelt, aber Cry Havoc macht viele Dinge gut, manche sehr gut und vor allem ist es eben relativ frisch. Besonders die Skalierbarkeit ist sensationell! Und das Kampfsystem ist wirklich mal sehr innovativ.

Vor ein paar Wochen ist dazu auch meine Rezension online gegangen.... @Jörg mit angemalten Figuren :P :D

http://brettundpad.de/2018/01/24/cry-havoc/
brettundpad.de - Alles über Brett- und Videospiele.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 7644
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 07.02.2018 15:24

Boah, zum Anmalen hab ich keine Zeit mehr - und dafür sind mir die in Cry Havoc zu grob. Gleich mal schauen...
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 5504
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von Raskir » 07.02.2018 15:36

Danke für die schnelle Info. Dann bin ich gespannt. Wir haben Grade Februar beendet.

Cry havoc wird es aber in unserer Gruppe schwer haben durch scythe. Ist echt super das Spiel
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
M_Coaster
Beiträge: 1034
Registriert: 15.12.2005 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von M_Coaster » 08.02.2018 00:21

4P|T@xtchef hat geschrieben:
07.02.2018 15:24
Boah, zum Anmalen hab ich keine Zeit mehr - und dafür sind mir die in Cry Havoc zu grob. Gleich mal schauen...
Hehe, ja es sind nicht die schönsten Modelle und darum wurde die Farbe auch eher draufgeklatscht ;) Ich male zurzeit Cthulhu Wars an, da lohnt sich das dann eher.

@Raskir Scythe und Cry Havoc teilen sich vielleicht die Zeit für Spiele, abseits dessen sind sie aber völlig grundverschieden und nicht im Ansatz zu vergleichen.
brettundpad.de - Alles über Brett- und Videospiele.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 5504
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Cry Havoc - Brettspiel-Test

Beitrag von Raskir » 08.02.2018 14:55

M_Coaster hat geschrieben:
08.02.2018 00:21
4P|T@xtchef hat geschrieben:
07.02.2018 15:24
Boah, zum Anmalen hab ich keine Zeit mehr - und dafür sind mir die in Cry Havoc zu grob. Gleich mal schauen...
Hehe, ja es sind nicht die schönsten Modelle und darum wurde die Farbe auch eher draufgeklatscht ;) Ich male zurzeit Cthulhu Wars an, da lohnt sich das dann eher.

@Raskir Scythe und Cry Havoc teilen sich vielleicht die Zeit für Spiele, abseits dessen sind sie aber völlig grundverschieden und nicht im Ansatz zu vergleichen.
Es geht eher darum, dass beides Spiele sind, wo es um Territorialeroberung geht. Bei Scythe gibt es aber so gut wie keine Kämpfe, deswegen weiß ich schon, dass man sie nicht direkt vergleichen kann. Aber bei beiden hat man Gebiete um die gestritten wird, verschiedene Siegpunkte (oder arten zu siegen), verschiedene Völker mit verschiedenen Fähigkeiten. Sie sind zumindest ein bisschen vergleichbar. Ansonten haben wir halt auch noch Firefly und Ringkrieg. das reicht erstmal an zeitaufwändigen Spielen. Außer es kommt nochmal eine absolute Perle wie Scythe. Pandemic Legacy wird ja auch gezockt.
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488811401VfcpN, 4P-1488812978GsmCc, deneir und 11 Gäste