EA Sports UFC 3 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 01.02.2018 14:48

Während EA bei den Madden- oder FIFA-Serien immer frühzeitig die Werbetrommel rührt, wartet man bei den Kämpfern der Ultimate Fighting Championship meist bis zum letzten Moment. Erst im November letztes Jahr angekündigt, wird schon jetzt, nur wenige Monate später, die Tür zum Octagon geöffnet. Wir haben uns für den Test mit der virtuellen MMA-Elite gemessen.

Hier geht es zum gesamten Bericht: EA Sports UFC 3 - Test

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4437
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von Serious Lee » 01.02.2018 15:30

Zunächst erst mal Kritik an der Kritik: Komplizierte Steuerung? Ich könnte tausend Kritikpunkte nennen, aber nicht das. Im Gegensatz zu Arcade Fighting Games muss man noch nicht mal komplexe Tastenkombinationen lernen, nur die Steuerung als solche begreifen. Ein Kampfspiel simuliert Kampf. Es wäre sinnlos dessen Gameplay auf zwei Buttons herunterzubrechen, sonst wäre es ein Assassins Creed ohne Story.

Die Reihe leidet vielmehr unter der Annahme, man könne Latenz als Gameplay-Element einsetzen. Keine Ausdauer? Latenz. Du bist kein Fliegengewicht? Latenz. Und überhaupt ... Latenz.

Die Tatsache, dass es jetzt noch langsamer geworden ist verheisst aus meiner Sicht nichts Gutes. UFC Undisputed 3 hatte den Simulationscharakter über die Taktik erreicht und war dabei immer blitzsauber spielbar. Kein Gezuckel, kein Geruckel - einfach pure Gameplay-Freude. Unachtsames Gekloppe wurde dennoch bestraft.

Konform gehe ich mit dem Review bzgl. Bodenkampf, statischer Präsentation und div. anderen Kleinigkeiten. Ich habe es nicht gespielt, die Vorgänger aber ausführlich genug, um im Abgleich mit den verfügbaren Videos festzustellen, dass der Fortschritt nicht ausreichend ist.

Ich würde das Spiel als Fan des Genres und mangels Alternativen dennoch gerne sofort kaufen, aber das Gewissen beisst. EA schafft es einfach nicht die viele Jahre alte THQ-Referenz zu überbieten, bietet zu wenig Neues und dafür soll ich 70 € hinlegen? Das kann ich einfach nicht machen.
ROUND 1 FIGHT: DIE BEAT 'EM UP STORY (Taschenbuch & eBook)
http://www.amazon.de/dp/151158260X

Benutzeravatar
gEoNeO
Beiträge: 390
Registriert: 26.11.2002 11:55
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von gEoNeO » 01.02.2018 15:49

Was ist eigentlich mit dem Lootboxen, war da nicht etwas?!? Danke für jegliche Aufklärung.
what did the five fingers say to the face?
SLAPPPPPPPPPPPPPPPP

Benutzeravatar
Feralus
Beiträge: 3192
Registriert: 04.08.2007 06:17
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von Feralus » 01.02.2018 15:52

Serious Lee hat geschrieben:
01.02.2018 15:30
Zunächst erst mal Kritik an der Kritik: Komplizierte Steuerung? Ich könnte tausend Kritikpunkte nennen, aber nicht das. Im Gegensatz zu Arcade Fighting Games muss man noch nicht mal komplexe Tastenkombinationen lernen, nur die Steuerung als solche begreifen. Ein Kampfspiel simuliert Kampf. Es wäre sinnlos dessen Gameplay auf zwei Buttons herunterzubrechen, sonst wäre es ein Assassins Creed ohne Story.

Die Reihe leidet vielmehr unter der Annahme, man könne Latenz als Gameplay-Element einsetzen. Keine Ausdauer? Latenz. Du bist kein Fliegengewicht? Latenz. Und überhaupt ... Latenz.

Die Tatsache, dass es jetzt noch langsamer geworden ist verheisst aus meiner Sicht nichts Gutes. UFC Undisputed 3 hatte den Simulationscharakter über die Taktik erreicht und war dabei immer blitzsauber spielbar. Kein Gezuckel, kein Geruckel - einfach pure Gameplay-Freude. Unachtsames Gekloppe wurde dennoch bestraft.

Konform gehe ich mit dem Review bzgl. Bodenkampf, statischer Präsentation und div. anderen Kleinigkeiten. Ich habe es nicht gespielt, die Vorgänger aber ausführlich genug, um im Abgleich mit den verfügbaren Videos festzustellen, dass der Fortschritt nicht ausreichend ist.

Ich würde das Spiel als Fan des Genres und mangels Alternativen dennoch gerne sofort kaufen, aber das Gewissen beisst. EA schafft es einfach nicht die viele Jahre alte THQ-Referenz zu überbieten, bietet zu wenig Neues und dafür soll ich 70 € hinlegen? Das kann ich einfach nicht machen.
Gefühlt ist der Schritt schon groß, fühlt sich besser an und viele kleine Stellschrauben wurden gut gedreht.
[img]http://www10.pic-upload.de/09.02.12/mul9vsy3kdyb.jpg[/img]


positiv @ seite 114 ; 156 ; 161 ; 170; 224; 249;

ronny_83
Beiträge: 7406
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von ronny_83 » 01.02.2018 15:58

gEoNeO hat geschrieben:
01.02.2018 15:49
Was ist eigentlich mit dem Lootboxen, war da nicht etwas?!? Danke für jegliche Aufklärung.
Ich meine auch vorab gelesen zu haben, dass der Titel verseucht davon ist. Davon und von MTA steht ja im Test rein gar nix.

Benutzeravatar
4P|Mathias
Moderator
Beiträge: 2095
Registriert: 01.08.2002 13:19
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von 4P|Mathias » 01.02.2018 16:07

Aloha,

wie bei eigentlichen allen EA-Sport-Titeln gibt es einen Ultimate-Team-Modus, in dem man sich wahlweise für In-Game-Währung oder alternativ für UFC Punkte (aka Echtgeldkauf im Store) Sammelkarten-Päckchen mit zufälligem Inhalt kauft.
Steht im Text auf Seite 3. Alle anderen Modi sind (bislang) transaktionsfrei.

Cheers,
4P|Mathias Oertel
Portal-Leitung

---------------
"I would dig a thousand holes to lie next to you,
I would dig a thousand more if I needed to" (Biffy Clyro, Machines)

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2166
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von Jondoan » 01.02.2018 16:33

Sieht einfach kacke aus. EA Sports 2.1 Schade, hätte mal wieder Lust auf ein neues(!) MMA Spiel gehabt. Aber dass man immer noch nicht für gescheite KO Animationen gesorgt hat ( KO = Fight auf einmal vorbei, statt Referee der dazwischengeht) nervt einfach nur noch. Auch das man Submissions nicht endlich mal als konsequente weiterführung des gelungenen Transition Systems implementiert nervt. Als Striker kann man zumindest technisch vorgehen, einen eigenen Stil aufbauen, während man als Submission Artist letztlich bei nem doofen Minispiel landet.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

ronny_83
Beiträge: 7406
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von ronny_83 » 01.02.2018 16:51

4P|Mathias hat geschrieben:
01.02.2018 16:07
Aloha,

wie bei eigentlichen allen EA-Sport-Titeln gibt es einen Ultimate-Team-Modus, in dem man sich wahlweise für In-Game-Währung oder alternativ für UFC Punkte (aka Echtgeldkauf im Store) Sammelkarten-Päckchen mit zufälligem Inhalt kauft.
Steht im Text auf Seite 3. Alle anderen Modi sind (bislang) transaktionsfrei.

Cheers,
Das hier hab ich damals gelesen: http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Th ... 2-1244944/

Davon ist nix mehr im Spiel vorhanden?

Benutzeravatar
4P|Mathias
Moderator
Beiträge: 2095
Registriert: 01.08.2002 13:19
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von 4P|Mathias » 01.02.2018 17:06

ronny_83 hat geschrieben:
01.02.2018 16:51

[...]

Davon ist nix mehr im Spiel vorhanden?
Hi ronny_83,

hab gerade zur Sicherheit (nur für den Fall, dass ich irgendwas übersehen hätte), nochmal die Standard-"Create-A-Fighter"-Editoren überprüft: Hier kann man vollkommen ohne jeglichen Mehrgeldaufwand einen Kämpfer erstellen, der in allen Bereichen die stärksten Moves oder die besten Statistikwerte hat.

Im Ultimate-Team-Modus hingegen hat man tatsächlich über hohen Echtgeldeinsatz (Money-vs-Time) die Chance, sich stärkere Kämpfer zu bauen und diese auch online einzusetzen - allerdings nur innerhalb dieses Modus. Hier verhält es sich so wie bei FIFA oder Madden Ultimate Team: Entweder man investiert Zeit oder Geld. Und selbst das ist nicht immer ein Erfolgsmodell. Ich erinnere mich, von einem Versuch gelesen zu haben, bei dem ein Spieler für gut 5000 Euro Ultimate-Team-Karten gekauft hat, aber z.B. nicht ein einziger Christiano Ronaldo oder Lionel Messi dabei als Karten vorhanden waren.

Cheers,
4P|Mathias Oertel
Portal-Leitung

---------------
"I would dig a thousand holes to lie next to you,
I would dig a thousand more if I needed to" (Biffy Clyro, Machines)

ronny_83
Beiträge: 7406
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von ronny_83 » 01.02.2018 17:18

Hey Mathias,
danke für den Nachtrag. :Daumenrechts:

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1441
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von Sindri » 01.02.2018 18:25

Serious Lee hat geschrieben:
01.02.2018 15:30
UFC Undisputed 3 hatte den Simulationscharakter über die Taktik erreicht und war dabei immer blitzsauber spielbar. Kein Gezuckel, kein Geruckel - einfach pure Gameplay-Freude. Unachtsames Gekloppe wurde dennoch bestraft.
Immer noch das beste MMA-Spiel. Kommt meiner Meinungn nach nix ran.

Benutzeravatar
monotony
Beiträge: 7928
Registriert: 30.05.2003 03:39
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von monotony » 01.02.2018 20:59

4P|Mathias hat geschrieben:
01.02.2018 17:06
ronny_83 hat geschrieben:
01.02.2018 16:51

[...]

Davon ist nix mehr im Spiel vorhanden?
Im Ultimate-Team-Modus hingegen hat man tatsächlich über hohen Echtgeldeinsatz (Money-vs-Time) die Chance, sich stärkere Kämpfer zu bauen und diese auch online einzusetzen - allerdings nur innerhalb dieses Modus. Hier verhält es sich so wie bei FIFA oder Madden Ultimate Team: Entweder man investiert Zeit oder Geld. Und selbst das ist nicht immer ein Erfolgsmodell. [...]
also pay 2 win im ultimate team modus. das gehört viel stärker kritisiert, egal in welcher ausprägung. es steht noch nicht einmal bei den kontra-punkten. "money vs time" - das war battlefront 2 auch.... :roll:

4P|Mathias hat geschrieben:
01.02.2018 17:06
Ich erinnere mich, von einem Versuch gelesen zu haben, bei dem ein Spieler für gut 5000 Euro Ultimate-Team-Karten gekauft hat, aber z.B. nicht ein einziger Christiano Ronaldo oder Lionel Messi dabei als Karten vorhanden waren.
das relativiert dieses vorgehen jetzt nicht unbedingt. eher im gegenteil.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4437
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von Serious Lee » 02.02.2018 04:06

Suggeriert aber, dass man von so einem Spielmodus ohnehin die Finger lassen sollte ;)
ROUND 1 FIGHT: DIE BEAT 'EM UP STORY (Taschenbuch & eBook)
http://www.amazon.de/dp/151158260X

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2260
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von Erdbeermännchen » 02.02.2018 11:48

Serious Lee hat geschrieben:
02.02.2018 04:06
Suggeriert aber, dass man von so einem Spielmodus ohnehin die Finger lassen sollte ;)
Ja sollte es eigentlich...aber die Realität sieht ja leider ganz anders aus.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

ronny_83
Beiträge: 7406
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: EA Sports UFC 3 - Test

Beitrag von ronny_83 » 02.02.2018 12:51

Kann man denn Multiplayer-Modi auch außerhalb des Ultimate-Modus nutzen? Oder läuft jede Online-Partie über diesen? Bei ersteren wäre es mir weit weniger egal, weil man dann unabhängig wäre von der Bezahlstruktur. Außer man kann die Ultimate-Kämpfer auch außerhalb des Ultimate-Modus nutzen. Bei zweiterem wäre das schon Richtung Pay2Win-MP.

Antworten