Magic: The Gathering - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149437
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Magic: The Gathering - Special

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.01.2018 15:24

"Die Mathematik als Fachgebiet ist so ernst, dass man keine Gelegenheit versäumen sollte, dieses Fachgebiet unterhaltsamer zu gestalten." Dieses Zitat aus dem 17. Jahrhundert von Blaise Pascal könnte auch von seinem späteren Kollegen im Geiste stammen. Denn der promovierte Mathematiker Richard Garfield erfand während seines Studiums das erste und bis heute populäre Sammelkartenspiel Magic: The Gat...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Magic: The Gathering - Special

AS Sentinel
Beiträge: 95
Registriert: 05.06.2011 15:23
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von AS Sentinel » 19.01.2018 16:16

ok... aber kommt das nicht etwas spät?

Switch-Man
Beiträge: 16
Registriert: 19.12.2017 11:38
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von Switch-Man » 19.01.2018 16:18

Hach, die gute alte Zeit, Anfang/Mitte der 90er.

Hatte damals Decks, die mehre tausend Euro teuer waren. Hab auf diversen Turnieren und WMs mitgespielt, eine tolle Zeit :)

Hab übrigens noch Berge an alten Karten hier rumliegen. Teilweise Beta, 3rd limited, Arabien Nights und massig Ice Age und co. Die teuersten habe ich allerdings um das Jahr 2000 rum vertickert (Doppelländer, Moxe, Libraries, und der ganze andere Scheiss :D).

Hat z.Zt. noch jemand einen Überblick, ob man mit halbwegs "normalen" Karten noch was anfangen kann, also verkaufen? Vielleicht habe ich ja noch einen kleinen Schatz hier liegen, den ich mal heben, bzw. verkaufen sollte.

Benutzeravatar
4P|Eike
Beiträge: 143
Registriert: 02.04.2013 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von 4P|Eike » 19.01.2018 16:26

Die Doppel-Länder aus Alpha/Beta sind in Near Mint heute so unfassbar obszön teuer.
Ich hoffe du hast damals schon einen ordentlichen Preis bekommen :D

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 5523
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von DonDonat » 19.01.2018 16:44

Ich hab Magic ja nie gespielt oder auch nur Karten besessen, dennoch bin ich seit jeher fasziniert von der Themaik und würde es gerne mal testen....
Leider fehlt mir da einfach der Ansprechpartner: keiner meiner Kumpels/ Kommilitonen kennt sich da aus bzw. hat Magic mal gespielt und dementsprechend fehlt mir auch ein Mit-/Gegenspieler um das Ganze mal zu testen.

Für mich wäre da wirklich eine Kombination aus virtuellem und echtem Kartenspiel interessant, so nach dem Motto: du kaufst dir physische Karten, dann bekommst du genau die selben digitalen Karten für unser PC-Spiel.
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Switch-Man
Beiträge: 16
Registriert: 19.12.2017 11:38
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von Switch-Man » 19.01.2018 16:57

Tja, die ganzen guten Karten habe ich damals halt alle schon verkauft. Alpha war nie ein Thema, die durfte/konnte man ja leider nicht wirklich spielen.
Beta und 3rd Doppelländer habe ich halt vor knapp 20 Jahre verkauft. Anfangs noch ca. 20DM teuer, konnte ich sie damals schon für >100DM/Stück verkaufen. Waren natürlich nicht alle Mint oder Near Mint, der Spielspaß und die finanzielle Situation (Schüler bzw. Ausbildung) haben einen teilweise zu schlechteren Zuständen gezwungen :)
Sagen wir es so, ich konnte mir irgendwann für die paar teuersten dutzend Karten einen absoluten High-End PC kaufen (hab über die Jahre natürlich auch tausende DM in Karten "investiert"). Jetzt habe ich halt noch tausende "normaler" Karten hier im Keller liegen. Alles dabei, von Rare, uncommon bis common.

@DonDonat
Ein einziger Mitspieler ist eigentlich viel zu wenig. Duell ist ok, aber uns haben immer größere Gruppen viel mehr Spass gemacht 2 vs 2 oder 3 vs 3 ("Kaiser" bzw. "Emperor") oder "Links angreifen, Rechts verteidigen" (eigentlich das beste :)).
Wenn man aber immer nur gegen eine Person spielt, wird es langweilig. Man weiss wie er spielt und trifft auf oft immer ähnliche Decks/Spielweisen.

Heutzutage kann man das unglaublich geile Spielerlebnis z.B. in Hearthstone erahnen. Allerdings mangelt es dort an Flexibilität. Bei Magic kann ich eine einzelne Farbe spiele, ich kann zwei Spielen (was meistens sinnvoll ist), ich kann aber auch drei (oder mehr) Farben mischen. Bei den aktuellen Spielen bin ich meistens an eine einzige Fraktion gebunden.

Edit: Auch die Deckgröße war in Magic flexibel. 60 Karten mininum, ich konnte aber auch 120 Karten Decks bauen. Manaverteilung komplett selbst zu bestimmen, usw.
Ein unglaublich flexibles System.

hungrigerhugo87
Beiträge: 505
Registriert: 24.12.2008 14:36
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von hungrigerhugo87 » 19.01.2018 17:12

Bin mit SoI wieder eingestiegen und habe mittlerweile erneut sehr viel Spaß dran gefunden... spiele größtenteils Commander und ab und zu Standard-Drafts.
"Nobody, including me, thought that Game Boy would take off like it did. Game Boy is the most perfect example in the industry that you can't be sure about anything, and anytime that somebody shows me something that I have doubts about, I remind myself that I had doubts about Game Boy, too." - D. Thomas (Atari)

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 4240
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von Raskir » 19.01.2018 17:29

War schon ganz lustig früher. Leider waren die Karten viel zu imbalanced. Gute Decks gingen alle auf Tempo und Manaproduktion. von den 14000 Karten wind maximal 5% brauchbar. Mir hätte ein System wie bei Warhammer gut gefallen wo jede Karte bestimmte Deckkosten verursacht und man Deckkosten von X nicht überrschreiten darf. Aber so wie es ist, ist es mir echt zu imbalanced. Gleiches Problem mit YGO. Aber spaßig war es schon. Bis zu dem Zeitpunkt wo man sich intensiver damit befasst und gute Decks will. Mein Lieblingsformat waren Draft Turniere. Jeder bekommt X Boster und man baut sich ein Deck daraus. Das macht mir heute immer noch Spaß

Benutzeravatar
Dark Mind
Beiträge: 326
Registriert: 26.04.2006 12:58
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von Dark Mind » 19.01.2018 17:53

Ja das waren lustige Zeiten damals, der sozale Aspekt hat auch einen großen Teil des Reiz ausgemacht. Ich weiß noch wo ich angefangen hab, haben wir einfach alle Karten in einem riesen Deck benutzt. Jeder hatte einfach einen großen Turm Karten neben sich...
Dann wurd es zu viel und ich habe zu Star Trek gewechselt, dort habe ich dann mit nur einem Booster (Geld Not) die Ultra-Rare Kirk gezogen - man hat der Rest geguckt.

Benutzeravatar
mindfaQ
Beiträge: 1213
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von mindfaQ » 19.01.2018 18:07

Boosterdrafts und Teamspiele hatten mir immer am meisten Spaß bereitet. Leider ist der Glücksanteil recht groß und durch die Kosten machte auch stets nur Casual Spaß. Hmm, vielleicht sollte ich mir mal ein Booster-Display kaufen aus Spaß an der Freude.
DotA > all

Soleone
Beiträge: 57
Registriert: 11.10.2007 02:00
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von Soleone » 19.01.2018 18:59

Magic ist immer noch das beste und komplexeste Kartenspiel!

Eine Schande dass die meisten digitalen Umsetzungen in den letzten Jahren dem nicht gerecht wurden. Teste gerade die neue Magic Arena alpha version und dieses Mal wird in der Tat alles anders und besser, das sind schonmal gute Nachrichten.

In der Zwischenzeit kann ich jedem nur wärmstens Eternal empfehlen (referral link, der uns beiden free packs gibt) welches das Beste aus Hearthstone und Magic miteinander verbindet, dabei aber immer noch Innovationen mitbringt. Hatte Hearthstone seit der Beta vor paar Jahren gespielt, bin aber seit mehreren Monaten komplett zu Eternal gewechselt.

Offiziell immer noch in Beta, aber schon 1000 Karten rum und cross-platform für PC, Mac, iOS und Android. Es gibt z.b. 5 Farben mit Ländern, Graveyard interaction, Instants (aber etwas limitierter) sowie das Damage und Block system aus Magic um schon mal die etwas komplexeren Aspekte zu nennen. Dazu noch ein sehr grosszügiges Free-to-play Modell, z.b. bekommt man jeden Tag einen free Pack mit 15 Karten für den ersten PvP Sieg.

Edit: Danke an denjenigen der meinen Referral Link benutzt hat, war direkt mal eine Legendary in einer der 3 Packs :D
Zuletzt geändert von Soleone am 20.01.2018 03:12, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 5317
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von Grauer_Prophet » 19.01.2018 22:47

Wundert mich nicht das dein 10 Jahre altes Deck ein aktuelles besiegt hat...
Der Powerlevel ist konstant gefallen ...

Ixalan nicht Ixolon ;)
Bild
Bild


Benutzeravatar
adlerfront
Beiträge: 869
Registriert: 10.02.2009 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von adlerfront » 20.01.2018 09:12

Ein so komplexes und mittlerweile altes Spiel in zwei Seiten Test? :D

Naja, mich hat es zu Schulzeiten auch fasziniert. Dann nochmal mit Anfang Zwanzig.
Habe aber letztens alle meine Karten verkauft. Zeit und Lust hat dann leider zu Wünschen übrig gelassen.
Mich persönlich hat größtenteils der Glücksfaktor mit Boostern am Leben gehalten. Aber da kann man ganz schnell ziemlich viel Geld verschleudern, grade da durchs Internet die Zweitmarkt-Preise der Karten gefallen sind.


Wer sich mehr für das Thema Magic und die Geschichte dahinter interessiert, dem würde ich das Buch "Generation Decks" von Titus Chalk empfehlen.
Sehr interessant, ist zwar in Englisch, aber ein toller Blick, gerade für Leute, die nicht ganz von Anfang an dabei waren.
Good old times

inami
Beiträge: 56
Registriert: 22.04.2012 11:01
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von inami » 20.01.2018 11:19

Magic ist genial, aber ein viel zu teures Hobby! ^^

Wer digital mal rein schnuppern möchte, für magic 2014 (oder wars 2015?) gibt's unglaublich viele "mods" = Decks. Fans haben fast alle Editionen und Regeln in das Spiel implementiert. Man kann sogar online spielen (man muss aber exakt die gleichen mods installiert haben, sonst crasht das Spiel).
Gibt auch costum Decks mit z. B. Xmen, Sagen etc.
Leider ist die ki ziemlich schlecht, richtig Spaß macht es nur mir Freunden (bis zu 4 Spieler)

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1306
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering - Special

Beitrag von Balla-Balla » 20.01.2018 11:46

Switch-Man hat geschrieben:
19.01.2018 16:18
Hach, die gute alte Zeit, Anfang/Mitte der 90er.

Hatte damals Decks, die mehre tausend Euro teuer waren. Hab auf diversen Turnieren und WMs mitgespielt, eine tolle Zeit :)

Hab übrigens noch Berge an alten Karten hier rumliegen. Teilweise Beta, 3rd limited, Arabien Nights und massig Ice Age und co. Die teuersten habe ich allerdings um das Jahr 2000 rum vertickert (Doppelländer, Moxe, Libraries, und der ganze andere Scheiss :D).

Hat z.Zt. noch jemand einen Überblick, ob man mit halbwegs "normalen" Karten noch was anfangen kann, also verkaufen? Vielleicht habe ich ja noch einen kleinen Schatz hier liegen, den ich mal heben, bzw. verkaufen sollte.
Derartige Kartenspiele sind komplett an mir vorbeigegangen, ich kenne auch niemanden, der sich damit beschäftigt hat.
Wenn ich jetzt lese, dass hier tausende von Euros investiert wurden, habe ich doch so die eine oder andere Frage. Ich schätze die Spieler und Foristen hier ja nicht als Idioten ein.

Reden wir hier von bedrucktem Papier, dass zB mit einem vernünftigen Drucker superleicht zu kopieren wäre? Wer verbietet das Fälschen, die Ehre?
Wie läuft das System denn so? Der Hersteller verkauft einen nicht einsehbaren Umschlag, enthalten sind Karten nach dem Zufallsprinzip, man kauft buchstäblich die Katze im Sack, bekommt schwache Karten mehrmals und starke quasi nie, lottomäßig steigt natürlich die Chance, je mehr man investiert. Cooles Geschäftsprinzip, müffelt für mich nach schwerer Abzockerei. Warum verkauft man die Karten nicht offen für sagenwirmal 10 Ct? Bei 1200 Karten im Spiel 120 Euro, immer noch ein sauteures Spiel, das nicht mehr ist, als bunte Pappe.
Worum geht es eigentlich bei dem Spiel? Bekommt man beim Gewinn die Karten des Gegners? Bisher hört sich alles nach schachmäßigem Strategiespiel an, in diesem Fall aber gewinnt ja wohl der Reiche vor dem Armen, weil dieser ja weniger Karten hat, also auch weniger starke und somit das Opfer abgibt, das abkassiert wird. So wie derjenige, der durch MTs schon auf Level1 so stark ist, dass er jeden Gegner plättet, der nur das Spiel allein erwarb. Schönes Abbild des weltweit grassierenden hardcore capitalism übrigens, nur, warum macht der "Arme" da überhaupt mit? Im echten Leben bleibt einem ja nix anderes übrig, in der Freizeit möchte man dann doch wenigstens frei davon sein. Bei Mensch-ärgere-dich-nicht über Schach bis zum videogaming herrschen andere Regeln, die MTs mal aussen vor gelassen, da hat selbst der "Arme" ne Chance, vllt spielen gerade deshalb auch Erwachsene das alles so gerne.

Oder geht´s hier nur sekundär um das Spiel an sich und primär um Sammlerfreaks, solche Leute, die das Regal voller Zeug aus Überraschungseiern haben, hunderte von Euros für vom Hersteller künstlich knapp gehaltenen Plastikmüll ausgeben und alles 10 Jahre später bei ebay kartonweise in 1 Euro Auktionen verscheuern? Dann wären wir beim Suchtverhallten, das auch Alk, Drogen und Fressen bedienen können, und weniger bei einem Kartenspiel. Das ist jetzt provokant von mir, so ganz falsch aber glaubich nicht.

Vielleicht hat ja jemand Zeit und Lust, mich aufzuklären. Aus den Videos bin ich nämlich leider nicht schlau geworden und immerhin wird das Thema ja auf einer Seite für videogames behandelt, da gibt´s ja wohl Schnittmengen, was mich persönlich dann doch interessiert, vllt ja auch ein paar andere. Die Artikel und das Forum sind aber alle so dermaßen insidermäßig gehalten, dass ein outsider wie ich hier nur Bahnhof versteht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: $tranger, 4P-1488812978GsmCc, Ajantis77, ananda, DancingDan, DaOriginalHerb, dx1, Floosen, GhostRecon, Klauz0r, muederjoe77, ronny_83, Ryan2k6, thegetupkid, TrendictionBot, YahooSlurp, ZELDAfanboy18 und 33 Gäste