4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149436
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von 4P|BOT2 » 12.01.2018 16:02



Hier geht es zum Streaming: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

laduke123
Beiträge: 40
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von laduke123 » 13.01.2018 15:08

Ich finde es prinzipiell gut, dass hier so viel über die Demoszene berichtet wird. Es gab ja (vor allem früher und leider jetzt weniger) extrem beeindruckende Demos, die wirklich für Wow-Effekte gesorgt haben (z.B. Debris von Farbrausch). Zu den Zeiten von C64 und Amiga war es auch regelmäßig die Demoszene, die den Ton angab, was technisch möglich ist und ich habe das ganze Material wirklich geliebt. Aber das hat sich jetzt geändert. Mittlerweile steckt so ein hoher Produktionsaufwand in Spielen und die Engines sind so leistungsfähig, dass man den grafikverwöhnten Gamer kaum noch mit Demos beeindrucken kann, die oft von kleinen Gruppen erstellt werden. Es ist ein Nischenthema ganz klar. Aber für die Oldschool-Leute, die da mit Nostalgie dranbleiben wollen, sicher eine Bereicherung, dass 4Players das Thema immer wieder aufgreift.

4S-Bobic
Beiträge: 45
Registriert: 12.07.2005 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von 4S-Bobic » 13.01.2018 15:34

@laduke123:

In gewisser Weise hast du schon Recht. Der technische Fortschritt ist aber nach wie vor auch in der Demoszene vorhanden. Heutzutage aber mehr im "Size Coding"-Bereich. Es gibt 4kb Intros (max. 4096 Byte klein!) die zeigen dir unglaubliche audiovisuelle Dinge in dieser Größe. Ebenso bei den 64kb Intros. Sogar in 1kb gibt es Effekte und Sound.
Bei den großen Demos liegt der Schwerpunkt mittlerweile mehr beim künstlerischen Aspekt und der kreativen Freiheit. Früher haben Demomacher einfach einen schöneren Würfel drehen lassen, mehr Sprites anzeigen oder einen schickeren Sinus-Scroller machen wollen wie die anderen. Heutzutage sind so viele Effekte miteinander verwoben, dass es wichtig ist, welchen visuellen Stil man machen möchte. Wie alles zusammen miteinander harmoniert. Hier kommen genauso unglaubliche Dinge zum Vorschein wie früher. Auch, weil man keinen Zwängen unterliegt, keinem Marketing usw. Man kann das tun, was man sonst nicht darf.

Schau dir nur die Vielfalt in unserem Best of 2017 Bericht an. Jeder macht irgendwie was anderes, aber alles ist cool.

laduke123
Beiträge: 40
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von laduke123 » 13.01.2018 16:00

Du hast natürlich recht, dass ganz großartige Dinge erreicht werden, wenn man sich anschaut, was die Coder aus 4k, 64k usw. herausholen. Auch Debris hatte, wenn ich mich recht erinnere, weniger als 200k gebraucht, was mich echt vom Stuhl gehauen hat. Mein Eindruck ist aber, dass sich die Demoszene künstlich Limitationen auferlegt (4k, 64k, sehr alte Maschinen usw.), um überhaupt noch irgendein Achievement zeigen zu können. Sehr beeindruckend für Insider, aber den Otto-Nomalverbraucher interessiert es nicht, ob eine Demo 64k oder 64Mb hat. Er vergleicht halt mit dem, was er sonst so von seiner PS4 oder dem PC kennt.
Was das künstlerische angeht, ist das natürlich ne ganz andere Sache. Da gibt es, muss ich zugeben, immer wieder ganz tolle Sachen, die ein wahrer Genuss sind.

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 459
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von v3to » 13.01.2018 16:59

Ich tue mich immer etwas schwer, wenn in Kommentaren der Begriff Nische aufkommt. Ich verstehe zwar, wo der Gedanke herkommt. Nur wenn ich selbst an die 80er oder 90er denke, waren Demos und Spiele nie in der gleichen Ecke - bis auf die Leute dahinter, von denen manche Beides machten. Demos hallte idr der Ruf nach, dass die gezeigten Effekte sich nicht für interaktive Dinge eignen. Und je größer und aufwendiger die Spiele wurden, war es bei Demos immer mehr die Leistung der kleinen Teams oder Einzelner, bei denen sich meine Begeisterung festmacht. Oder das künstlerische, ästhetische.

Bzw was Bobic auch angemerkt hatte: Die Beschränkung zb auf bestimmte Speichergrößen oder klassische Hardware als Maßstab. Wenn du unendlich Ressourcen hast, relativiert das den Wow-Effekt bei der Technik im Gleichzug etwas. Als Beispiel kam letzten Jahr eine 256-Byte-Demo (Bytes !) für C64 von LFT heraus, welche ein 2-minütiges Musikstück generierte. Das schau ich mir an und hinterlässt mich eigentlich nur fassungslos staunend.
https://www.youtube.com/watch?v=sWblpsLZ-O8
Bild
Bild

laduke123
Beiträge: 40
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von laduke123 » 13.01.2018 17:40

Die Berichterstattung über die Demos soll ja auch den Zweck haben, Leute für die Szene zu begeistern. Ich fände es deswegen auch einmal gut, einen Artikel zu bringen, der die Highlights aller Zeiten vorstellt. Es gibt viel Gutes von früher, das man nicht verpasst haben sollte. Und für jemanden, der noch nie damit zu tun hatte, wäre das ein passender Einstieg, um Gefallen an der Sache zu finden.

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1112
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von Xyt4n » 13.01.2018 19:21

laduke123 hat geschrieben:
13.01.2018 16:00
Mein Eindruck ist aber, dass sich die Demoszene künstlich Limitationen auferlegt (4k, 64k, sehr alte Maschinen usw.), um überhaupt noch irgendein Achievement zeigen zu können. Sehr beeindruckend für Insider, aber den Otto-Nomalverbraucher interessiert es nicht, ob eine Demo 64k oder 64Mb hat.
Kunst wird nicht gemacht um vom Otto Normalverbraucher verstanden zu werden. Dieses Publikum haben Marvel Filme oder Spiele von EA. Kunst wird nicht für irgendein Publikum gemacht. Kunst wird für den Künstler oder die Kunst selber gemacht. In der Demoszene gibt es zwei Herangehensweise an die Kunst. Die Kunst des codens, hierfür sind die Limitationen eine gute Inspritationsbarierre und die zweite Herangehensweise, die als Ziel eine retinale und audiovisuelle Ästhetik hat.

Auffallend an der Demoszene ist, wie sie konsequent von der Spieleindustrie ignoriert wird, obwohl sie von allen Medien am einfachsten eingebunden werden kann und es wahrscheinlich noch kostenlos tuen würde. Für PR und die Liebe zum Medium. Zur Not als Hauptmenü Background oder James-Bond-eskes Intro :Blauesauge: .
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, The Witcher 3, Life is Strange

4S-Bobic
Beiträge: 45
Registriert: 12.07.2005 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von 4S-Bobic » 13.01.2018 19:46

@laduke123: Die "Best of Jahr XXXX"-Artikelreihe gibt es auf http://www.4sceners.de bereits seit Anbeginn, also 2005. Dort findest du immer die besten Demos des Jahres.

Spontan fallen mir noch folgende Artikel ein, die auch ältere Demos beinhalten:

30 Jahre Amiga - 30 Amiga-Demos, die man gesehen haben muss!
http://www.4players.de/4sceners.php/dis ... index.html

Jubiläumsrückblick: Die besten Demos aus 20 Jahren Evoke Demo-Party!
http://www.4players.de/4sceners.php/dis ... index.html

Die Demoszene: Eine Exkursion durch die Geschichte der audiovisuellen Akrobatik in Echtzeit
http://www.4players.de/4sceners.php/dis ... index.html

Für eine Art "Best of C64-Demoszene" wüsste ich jemanden, der prädestiniert für die Verfassung wäre... Hallo V3to! :D

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 459
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von v3to » 13.01.2018 20:33

Xyt4n hat geschrieben:
13.01.2018 19:21
Auffallend an der Demoszene ist, wie sie konsequent von der Spieleindustrie ignoriert wird, obwohl sie von allen Medien am einfachsten eingebunden werden kann und es wahrscheinlich noch kostenlos tuen würde. Für PR und die Liebe zum Medium.
So ganz stimmt das nicht. Es gibt schon Schnittstellen, bzw einige Gamedev-Studios haben sogar ihre Wurzeln in der Demoszene (zb DICE, Housemarque, Shin'en, Remedy) oder Teile der Mitarbeiter sind dort aktiv. Einigen Spielen dieser Hersteller sieht man das auch an. Fairlight bezeichne ich mit Augenzwinkern manchmal als Forschungsabteilung von DICE, ein Freund von mir hat sein Demo-Setup dort im Büro aufgebaut. Soweit ich das mitbekommen habe, gab es vor ein/zwei Jahren einen internen Demowettbewerb bei King Entertainment.
Wenn ich mal meine Szeneprojekte grob überschlage, waren fast immer auch Spieleentwickler mit dabei.

Was ich allerdings nicht glaube, dass Scener in der Spieleindustrie rein für Prestige arbeiten würden.

4S-Bobic hat geschrieben:
13.01.2018 19:46
Für eine Art "Best of C64-Demoszene" wüsste ich jemanden, der prädestiniert für die Verfassung wäre... Hallo V3to! :D
Lässt sich drüber reden :)
Bild
Bild

laduke123
Beiträge: 40
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von laduke123 » 13.01.2018 21:01

30 Jahre Amiga - 30 Amiga-Demos, die man gesehen haben muss!
OMG:) Vielen Dank für den Link! Red Sector - Megademo ^^ Kann mich noch erinnern, wie ich als Jugendlicher total begeistert davon war und die Musik von den Vectorballs auf Kassette aufgenommen hab. Das waren noch Zeiten!

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1112
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von Xyt4n » 14.01.2018 01:04

v3to hat geschrieben:
13.01.2018 20:33
...
Ähm aber das ganze war intern, oder? Ich glaube kaum, dass DICE in irgendeinem Spiel eine künstlerische Ästhetik hatte. Das viele Spieleentwickler an Demos basteln ist ja nahe liegend, ich meinte aber das Demos Bestandteile eines Spiels sind, z.B. in einer vertrippten Szene, Träume oder vielleicht ein wenig runtergefahren und dann eine wirkliche Szene im Spiel.
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, The Witcher 3, Life is Strange

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 459
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von v3to » 14.01.2018 02:02

Ah, naja... da fällt mir gerade auch nur Bound von Plastic ein.

So wie ich das mitbekommen habe, läuft das eher aus der Richtung, dass in der Szene das gemacht wird, was der Games-Mainstream nicht zulässt. Mal so gesagt: Spieleentwicklung findet inzwischen in gewaltigen Teams statt und während in der Szene Leute mit eigenen Ideen glänzen, sind sie auf der Arbeit ein Teil des Getriebes. Was ich dennoch bemerkenswert finde, dass zb in Firmen wie DICE Szene-Aktivitäten von Mitarbeitern durchaus unterstützt werden.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1353
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von Balla-Balla » 14.01.2018 11:41

Xyt4n hat geschrieben:
13.01.2018 19:21

Auffallend an der Demoszene ist, wie sie konsequent von der Spieleindustrie ignoriert wird, obwohl sie von allen Medien am einfachsten eingebunden werden kann und es wahrscheinlich noch kostenlos tuen würde. Für PR und die Liebe zum Medium. Zur Not als Hauptmenü Background oder James-Bond-eskes Intro :Blauesauge: .
So ganz stimmt das ja wohl nicht, wenn ich lese, dass viele Demo Entwickler ihren Job in der Spieleindustrie haben. Sie bringen da eben nur nicht ihre Videos ein, sondern ihre Kenntnisse und Kreativität.
Man befruchtet sich offensichtlich gegenseitig und alle kochen ja auch nur mit dem gleichen, digitalem, Wasser. Wenn ich die Demos von Cocoon z.B. sehe, so erinnert mich das doch sehr an einige SciFi settings aus diversen games und umgekehrt.
Ohne es wirklich zu wissen, vermute ich mal, dass die Bereiche und Macher schon miteinander verzahnt sind.

Ist mir persönlich auch gar nicht so wichtig, als Zuschauer sozusagen, was mich eher wundert ist, dass die Demoszene, jetzt sag ich´s auch mal, so ein Nischendasein inne hat. Gibt es wirklich so wenige Gamer, die die Kunst, die Kreativität, die man in vielen Spielen sehen kann so egal ist? Geht´s allen echt nur ums Zocken, ums Ballern, ums Sich Messen? Wie oft habe ich schon in einem Spiel innegehalten, mir die Umgebung oder das Setting angeschaut und einfach gedacht, wow, das ist ja ein verdammtes Kunstwerk hier! Und alles digital erschaffen. Da sind nicht nur Programmierer am Werk, sondern Leute mit richtig guten Ideen, die sie dann visuell ästhetisch in Szene setzen. Sofort fällt mir da Dark Souls, das letzte Deus Ex, the Last Guardian, ein paar Dungeons in Horizon und, ja, auch Skyrim ein. Die Liste kann man beliebig verlängern. Übrigens ist sony da als ein major hervorzuheben, die unterstützen da so den ein oder anderen Künstler, natürlich nicht uneigennützig aber doch zumindest unkalkulierbarer. Gerade darf sich Kojima austoben, mit offenem release Zeitpunkt und Ausgang.
Ich zocke zu einem bestimmten Prozentsatz wegen genau dieser, hm, Erlebnisse, man guckt das Kunstwerk nicht nur an, man kann sich darin selbst frei bewegen.

Demos sind Kunst, wie die in Spielen, nur ohne deren Korsett. Insofern gerade für (manche) gamer immer wieder spannend und beachtenswert.

4S-Bobic
Beiträge: 45
Registriert: 12.07.2005 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von 4S-Bobic » 14.01.2018 19:45

Balla-Balla hat schon Recht. Guille von Cocoon ist z.B. einer Der Engine-Chefentwickler des letzten Ghost Recon: Wildlands. Bei den Horizon-Machern sitzen nicht nur Oldskool-Demoscener (z.B. Scavenger (Joris de Man), bekannt aus der Atari-Szene, sowie einige Poo-Brain'ler). Einer der Mitbegründer von Naughty Dog hat früher Grafiken für Szenedemos gemacht, DICE ist ja aus der Gruppe The Silents entsprungen und viele nahmhafte Leute aus der Szene arbeiten dort (von der Gruppe The Black Lotus, sowie Pantaloon von Fairlight) und und und...

Übrigens gibt es hier noch ein Interview mit GRX von Panda Cube, der die Engine von The Division maßgeblich mitentwickelt hat:
"Interview mit GRX / PandaCube: Ein Coder-Leben zwischen The Division und der Demoszene."
http://www.4players.de/4sceners.php/dis ... index.html

Ein paar Beispiele haben wir 2006/2007 mal in zwei Specials über "Spiele von Demoscenern" zusammengefasst. Ist mittlerweile nicht mehr ganz aktuell, aber vielleicht dennoch von Interesse:

Spiele aus der Demoszene (Teil 1)
http://www.4players.de/4sceners.php/dis ... index.html
Spiele aus der Demoszene (Teil 2)
http://www.4players.de/4sceners.php/dis ... index.html

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5016
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: 4Sceners: Die besten Szenedemos 2017

Beitrag von MrLetiso » 15.01.2018 08:52

Als jemand ohne jeden Bezug zur Demoszene freue ich mich dennoch immer über die Berichterstattung und die damit verbundenen Videos! Macht einfach immer wieder Freude, sie anzusehen!
Balla-Balla hat geschrieben:
14.01.2018 11:41
Wie oft habe ich schon in einem Spiel innegehalten, mir die Umgebung oder das Setting angeschaut und einfach gedacht, wow, das ist ja ein verdammtes Kunstwerk hier! Und alles digital erschaffen. Da sind nicht nur Programmierer am Werk, sondern Leute mit richtig guten Ideen, die sie dann visuell ästhetisch in Szene setzen. (...)
Ich zocke zu einem bestimmten Prozentsatz wegen genau dieser, hm, Erlebnisse, man guckt das Kunstwerk nicht nur an, man kann sich darin selbst frei bewegen.
Ebendies.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast