Life is Strange: Before the Storm - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149442
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 29.11.2017 14:58

Nachdem die erste Episode von Life is Strange: Before the Storm interessante Einblicke in Chloes Leben vermittelte, lässt die zweite Episode „Brave New World“ deutlich tiefer in die Welt der rebellischen Teenagerin blicken. Ob die Fortführung des auf drei Episoden ausgelegten Adventures gut unterhalten kann, verraten wir im Test.
 

Hier geht es zum gesamten Bericht: Life is Strange: Before the Storm - Test

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1440
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von EllieJoel » 29.11.2017 15:48

Gibt es hier überhaupt jemanden der das Spiel gespielt hat ? Obwohl ich das Hauptspiel mochte interessiert mich dieser Ableger exakt 0,0 sehr komisch liegt wohl auch an den Charakteren ich fand Max viel sympathischer als Chloe aber wohl auch das es sich zu sehr Anfühlt wie Geldmacherei und dann ist das nicht mal von Dontnod sondern nur ne Auftragsarbeit von irgendnen anderen Team.. Life is Strange darf mit S2 gerne wiederkommen wenn es von Dontnod gemacht wird hoffe werden nicht die falschen Schlüsse gezogen wenn hier das niemand kauft denn ich höre absolut niemanden drüber reden, Auch in meinen Freundesliste spielt es absolut niemand obwohl viele das Hauptspiel mochten.

rainynight
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2017 12:24
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von rainynight » 29.11.2017 16:13

Ja, also ich hab es bei der Ankündigung auch als Geldmacherei gesehen und hätte mich mehr über ne echte 2te Staffel als das hier gefreut.
Bin nicht wirklich ein Fan von Prequels.
Keine Ahnung, warum man diese "Zwischenstaffel" braucht, denn eigentlich beantwortet sie Fragen, die aus meiner Sicht eigentlich nie jemand nach der ersten Staffel gestellt hat. Manche Dinge kann man auch einfach der Fantasie des Spielers überlassen.
Am Ende war ich dann aber doch überrascht, als die Reaktionen zur ersten Episode doch sehr gut ausgefallen sind.
Diese 2te scheint eher Lückenfüller zu sein, aber vielleicht drehen sie mit der 3ten nochmal auf.
Werde mir das komplette Spiel - wie auch die meisten Telltale Spiele - wohl doch holen, aber dann nur für sehr kleines Geld.
Sind ja auch nur 3 Episoden.

Was mich aber interessieren würde: was ist bevorzugt - eine 2te Staffel mit Max oder doch lieber ein "Life is Strange" mit ganz anderen Charakteren?
Ich bin mir da nicht sicher, denn irgendwie hab ich das Gefühl, dass die Story von Max zu Ende erzählt wurde.
Würde da wohl eher neue Charaktere bevorzugen, von denen einer - oder gar mehrere - mit dieser Art von Zeitmanipulation oder sogar anderen Fähigkeiten ausgestattet sind. Mal sehen, was sich Dontnod da einfallen lässt. Ihr neues Vampirspiel dürfte nicht wirklich der große Hit werden, also werden sie am Ende auf den Erfolg der 2ten Staffel angewiesen sein.

Benutzeravatar
T34mKill0r
Beiträge: 471
Registriert: 18.04.2007 14:15
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von T34mKill0r » 29.11.2017 16:19

@EllieJoel
Ich war sogar kurz davor zu antworten... aber dann hab ich gesehen, dass du ja ein Troll bist. Und die soll man für gewöhnlich nicht füttern. :Vaterschlumpf:

Mirracle
Beiträge: 67
Registriert: 04.03.2016 23:08
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von Mirracle » 29.11.2017 16:19

Ich als positiv spielender Mensch (immer gute Seite) finde das schon sehr merkwürdig. Du denkst ständig: Jetzt reißt sie sich zusammen und es wird besser. Nix da, es kommt wieder die nächste Katastrophe. Ruhiges leben und Chloe Price? Passt nicht zusammen. Sich an irgendwelche regeln halten? Nööö, da kommt dann eher der F-Finger!

Am Ende hab ich nur noch gedacht: Hör mal Mädel, wer sich so dämlich verhält wie du, der verdient sich und seine Situation.

Vor allem ist da null Auswirkung, wenn du dich wie die letze Sch..... benimmst. Es gibt eh nur die Option schlecht oder ultimativ besch....!
Zuletzt geändert von Mirracle am 29.11.2017 16:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5904
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von ChrisJumper » 29.11.2017 18:33

Alice echt jetzt? Eine Schulnote 3?

Für mich war der Teil mein Gaming-Highlight 2017 und ich denke die nächste Episode wird noch besser.

Hatte aber auch sehr sehr sehr niedrige Erwartungen bevor ich mit Before the Storm angefangen habe. Verschiedene Szenen aus der Episode sind EINZIGARTIG im Storytelling für ein Videospiel, das hat mich halt sehr berührt.

Sicher vieles ist von der Stange, es gibt nicht viel neues. Aber die Art und Weise wie die Story erzählt wird und das sie überhaupt in Jugendmedien Thematisiert werden, hat mich einfach umgerissen.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4070
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von Serious Lee » 29.11.2017 18:52

Merkwürdiges Timing den Test zwischen den Episoden zu bringen. Bin auch total anderer Ansicht. Sicherlich ist das diesmal vergleichsweise wenig Spiel und viel Erzählung. Aber eine Coming-Of-Age Story zum nachspielen bekommt man auch nicht alle Tage serviert. Die Atmosphäre ist sehr schön und dass man sich hier und da auch etwas Zeit lässt finde ich berührend und mutig (Stichwort: Theater).
ROUND 1 FIGHT: DIE BEAT 'EM UP STORY (Taschenbuch & eBook)
http://www.amazon.de/dp/151158260X

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 1120
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 29.11.2017 19:03

"wirkt wie ein Lückenfüller"
ja, ists ja auch, wie das gesamte "Before the Storm"....ist sozusagen das "direkt auf DVD" Ding, anstatt ein Kinofilm wie Teil 1 es war

vielleicht wieder mit Teil 2

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 1938
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von cM0 » 29.11.2017 19:42

Ich fand die 2. Episode zwar auch etwas schwächer als die erste, aber sich wiederholende Rätsel oder Schauplätze sind für mich hier kein wirkliches Problem. Das wichtigste ist eben die Geschichte und wie diese rübergebracht wird. Das funktioniert für mich auch im 2. Teil nach wie vor ziemlich gut, auch wenn die Geschichte im allgemeinen nicht so spannend ist wie Life is strange. Da gab es einfach viel mehr Momente mit denen ich so nicht gerechnet habe, während Before the Storm vorhersehbarer ist. Wird jedenfalls Zeit für Episode 3.
rainynight hat geschrieben:
29.11.2017 16:13

Was mich aber interessieren würde: was ist bevorzugt - eine 2te Staffel mit Max oder doch lieber ein "Life is Strange" mit ganz anderen Charakteren?
Ich bin mir da nicht sicher, denn irgendwie hab ich das Gefühl, dass die Story von Max zu Ende erzählt wurde.
Würde da wohl eher neue Charaktere bevorzugen, von denen einer - oder gar mehrere - mit dieser Art von Zeitmanipulation oder sogar anderen Fähigkeiten ausgestattet sind.
Das sehe ich genauso. Die Geschichte ist eigentlich abgeschlossen und selbst wenn es 2 Enden gab, ist es in meinen Augen nur sinnvoll sich für eines der beiden zu entscheiden. Die Frage bei einer Fortsetzung wäre auch welches Ende man als Grundlage nimmt. Oder wirklich beide? Wäre schwierig. Dann lieber neue Charaktere.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5904
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von ChrisJumper » 29.11.2017 20:03

cM0 hat geschrieben:
29.11.2017 19:42
Da gab es einfach viel mehr Momente mit denen ich so nicht gerechnet habe, während Before the Storm vorhersehbarer ist.
Mir geht es halt mit BtS so, wahrscheinlich ist das der Punkt den ich mag. Es entwickelt sich komplett anders als ich mir das ausgemalt habe und war dann positiv überrascht.

Beim Theater fand ich zum Beispiel klasse das man sich selber Text merken muss, aber auch die Freiheit bekommt zu improvisieren. Was ich zudem sehr an BtS mag, ist das man halt richtig viel Informationen zu den anderen Charakteren sammelt, die man schon aus LiS kennt. Da finden sich wirklich viele Text-Nachrichten und Ereignisse die mir sehr gut gefallen haben.

Natürlich hab ich jetzt noch nicht das Spiel auf mehrere Weisen durchgespielt und geschaut ob alles logisch wirkt oder wie groß der Einfluss letztlich wirklich ist, da ich halt erst mal EINE (meine) Geschichte Konsistent von BtS 1 bis Episode 3 durchspielen möchte. Erst danach setze ich noch mal neu an und spiele es mit anderen Entscheidungen durch.

Aktuell bin ich aber ziemlich zufrieden und als Fan sammelt man sich halt an allen Ecken und Enden Theorien zusammen auch aus Text-Schnipseln die man so findet. Was jetzt auch die Eltern von Rachel betrifft, wie es zu dem kommt was man schon aus LiS kennt und so weiter.

Was ich unheimlich mochte war halt wie passend die Nebencharaktere geschrieben wurden und z.B. das Haus der Eltern von Rachel gestaltet wurde und wie man sich vorstellt wie Rachel dort aufgewachsen ist und warum Rachel aktuell so ist wie sie ist etc..

Was natürlich ein Gegensatz zu dem ist was Chloe erlebt hat.

In BtS gibt es zudem mehrere Entscheidungen auch mit Rückblick auf LiS, die ihren Schatten voraus werfen, das hat mich sehr sehr sehr berührt. Viele Nebencharaktere rücken noch mal in ein ganz anderes Licht als noch in LiS. Gut das ist kitschig aber...
Erst lesen nach dem Durchspielen von LiS und BtSShow
.. mir tat es so leid das Max bei mir den Hund erschossen hatte! Als ich diesen jetzt als Welpen in BtS sehen konnte.
Dazu sind halt auch noch andere Figuren da, deren Sicht- und Handlungsweise sich halt öfters, während den Episoden verändert. Das mag ich. Zuerst denken man "Was für eine Schlam**!", später wird im Storyverlauf der Vorhang gelüftet und man erkennt die Hintergründe.

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 1938
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von cM0 » 29.11.2017 21:10

ChrisJumper hat geschrieben:
29.11.2017 20:03
cM0 hat geschrieben:
29.11.2017 19:42
Da gab es einfach viel mehr Momente mit denen ich so nicht gerechnet habe, während Before the Storm vorhersehbarer ist.
Mir geht es halt mit BtS so, wahrscheinlich ist das der Punkt den ich mag. Es entwickelt sich komplett anders als ich mir das ausgemalt habe und war dann positiv überrascht.

Beim Theater fand ich zum Beispiel klasse das man sich selber Text merken muss, aber auch die Freiheit bekommt zu improvisieren. Was ich zudem sehr an BtS mag, ist das man halt richtig viel Informationen zu den anderen Charakteren sammelt, die man schon aus LiS kennt. Da finden sich wirklich viele Text-Nachrichten und Ereignisse die mir sehr gut gefallen haben.

In BtS gibt es zudem mehrere Entscheidungen auch mit Rückblick auf LiS, die ihren Schatten voraus werfen, das hat mich sehr sehr sehr berührt. Viele Nebencharaktere rücken noch mal in ein ganz anderes Licht als noch in LiS. Gut das ist kitschig aber...
Erst lesen nach dem Durchspielen von LiS und BtSShow
.. mir tat es so leid das Max bei mir den Hund erschossen hatte! Als ich diesen jetzt als Welpen in BtS sehen konnte.
Ich fand es z. B. sehr vorhersehbar in Episode 1 dass
SpoilerShow
man Rachels Vater beobachtet hat. Warum sollte sie sich sonst so verhalten wie sie es getan hat?
So gab es einige Szenen die einfach passen und wenig was unerwartet kommt. Aber immerhin das Ende von Episode 1 war dann für mich nicht vorhersehbar, im Gegensatz zum Ende von Episode 2, womit ich ab einem gewissen Punkt einfach gerechnet habe. Frag mich aber nicht warum denn da hat nicht wirklich was drauf hingedeutet.

Mit den Informationen die man über die verschiedenen Charaktere erhält, hast du allerdings recht. Das ist gut umgesetzt, genauso wie eben die generelle Inszenierung der Geschichte. Es fehlt für mich nur etwas dieser übergeordnete, durchgehende Spannungsbogen den LiS mit sich gebracht hat. Trotzdem möchte ich gern wissen wie es endet, aber das Verlangen ist einfach nicht so stark wie bei LiS. Wie dem auch sei, schlecht ist es nicht. Es kann nur eben in meinen Augen nicht mit LiS mithalten. Aber wer weiß was Episode 3 noch bringt?

Zu deinem Spoiler: Das ging mir genauso ;)
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Antimuffin
Beiträge: 686
Registriert: 27.04.2010 20:13
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von Antimuffin » 29.11.2017 21:29

Hab grad nachgeguckt, das ist ja nicht mal der selbe Entwickler. Da überrascht mich nicht, dass es jetzt zum Vorgänger eher schwach bewertet wird. Neue Entwickler kriegen selten das selbe Spielgefühl wie die Original Entwickler hin.

Dontnod arbeitet weiterhin an Vampyr.

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1669
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von LP 90 » 29.11.2017 22:32

Finde eh, dass diese SPiele davon leben, dass man nicht weiß was passiert...hier ist das ja absolut nicht gegeben.
Ebenso fand ic im Vorgänger alles inkonsequent. Fühlte sich an als hätte man nach Episode 3 gemerkt das man ja die Story in 5 Episoden abhandeln muss und alles gerusht.
Jedes Anzeichen von Charakterisierung abseits von den beiden Hauptcharakteren wurde komplett zur Seite geschoben.....
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
Bild
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
Biertrinker86
Beiträge: 22
Registriert: 10.02.2009 23:16
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von Biertrinker86 » 29.11.2017 23:40

Das Spiel kam vor 3 Monaten raus.

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 1938
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Life is Strange: Before the Storm - Test

Beitrag von cM0 » 30.11.2017 00:29

Biertrinker86 hat geschrieben:
29.11.2017 23:40
Das Spiel kam vor 3 Monaten raus.
Eher vor 6 Wochen, immerhin geht es um Episode 2. Trotzdem sehr spät für einen Test, aber wenn man sich anschaut was für Spiele in der letzten Zeit so erscheinen sind und dass man mittlerweile wohl eher wenig zu testende Spiele hat, ist der Test jetzt nicht verkehrt. Die Manpower ist eben begrenzt und es ist für mich verständlich dass andere Spiele Vorrang hatten.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste