Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149450
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von 4P|BOT2 » 17.11.2017 10:43

Als Folge der kontroversen Diskussionen um die Lootboxen (Star Crates) und die mehrfach vorgenommenen Veränderungen am Fortschrittssystem haben EA und DICE passend zum heutigen Verkaufsstart von Star Wars Battlefront 2 die Mikrotransaktionen "vorerst" komplett ausgeschaltet. Es ist derzeit also nicht möglich, die Ingame-Währung "Kristalle" gegen Echtgeld zu kaufen.Oskar Gabrielson, General Manager...

Hier geht es zur News Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 4599
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von MrLetiso » 17.11.2017 10:48

Dass sie ihre Inverstoren prellen, um ihren Ruf zu wahren, ist etwas, dass ich EA tatsächlich nicht zugetraut hätte.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 1104
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von Spiritflare82 » 17.11.2017 10:49

Das entwickelt sich langsam zur Komödie in mehreren Akten :lol:
Disney Boss ruft EA Boss an und mokiert sich drüber das man das Zugpferd in den Dreck zieht, EA Boss zieht die schnelle Reißleine, MTA werden entfernt(vorerst) um dann, vermutlich wenn der Film angelaufen ist irgendwann um Weihnachten wieder eingeführt zu werden-oder was? Jedenfalls scheint man bei Disney nicht begeistert gewesen zu sein das der heilige Gral in den Dreck gezogen wird, kinderfreundliches Image und Lootbox Gambling passen da nicht so zusammen

Lol, eins haben sie damit erreicht: Publicity ohne Ende...und stehen bei irgendwelchen Hornochsen nun noch als Samariter da, die die bösen MTA entfernen, das belohnt man doch gerne mit einem Kauf! Haha...

in anderer News: Shadow of War meistverkauftestes Game im Oktober 2017-dem Massenmarkt scheint der ganze Lootbox Skandal reichlich egal zu sein
Zuletzt geändert von Spiritflare82 am 17.11.2017 10:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1426
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von EllieJoel » 17.11.2017 10:53

EA macht den MS. Trotzdem hoffe ich das die Spieler weiterhin dieses Drecksmobile Spiel boykottieren. EA kriegt es wohl heftig mit der Angst zutun immerhin hat man ordentlich Asche hingelegt für die Star Wars Lizenz und jetzt fliegen denen ihre Lootcrates um die Ohren selbst CNN hat darüber berichtet. Nebenbei hat man noch den am meist runtergevoteten aller Zeiten im gesamten Reddit abgegeben (Mit Abstand) und Battlefront dürfte mit den unglaublichen Score von 0.8/10 das niedrigst bewerteste Spiel auf Metacritic sein im Userscore : http://www.metacritic.com/game/playstat ... lefront-ii ich denke man ist auf den guten Weg wieder den schlimmsten Unternehmen Award der USA einzustreichen. Davon abgesehen sollten man wissen das es Spiel auch ohne Lootcrates und den Free2play Mobile Müll bestenfalls ein mittelmäßiges Spiel ist voll mit Bugs etc https://www.youtube.com/watch?v=AiwRIkRTvms . Man möge hoffen das die Leute nicht vergessen was das Spiel sein sollte was für Pläne EA hatte und auch in Zukunft hat ähnlich wie bei MS sollte man dieses Unternehmen boykottieren.

Oder anders Ausgedrückt so hat EA ihr System nur vor wenigen Tagen beschrieben :

"The intent is to provide players with a sense of pride and accomplishment for unlocking different heroes.
As for cost, we selected initial values based upon data from the Open Beta and other adjustments made to milestone rewards before launch. Among other things, we're looking at average per-player credit earn rates on a daily basis, and we'll be making constant adjustments to ensure that players have challenges that are compelling, rewarding, and of course attainable via gameplay.
We appreciate the candid feedback, and the passion the community has put forth around the current topics here on Reddit, our forums and across numerous social media outlets.
Our team will continue to make changes and monitor community feedback and update everyone as soon and as often as we can."

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1667
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von LP 90 » 17.11.2017 10:54

MrLetiso hat geschrieben:
17.11.2017 10:48
Dass sie ihre Inverstoren prellen, um ihren Ruf zu wahren, ist etwas, dass ich EA tatsächlich nicht zugetraut hätte.
Wahrscheinlich eher, das Disney keinen Bock hat mit Glücksspiel in Verbindung gebracht zu werden.
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
Bild
Runaways.....RUN AWAY!!

Rixas
Beiträge: 1511
Registriert: 08.09.2009 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von Rixas » 17.11.2017 10:59

Nun solange sich das komplett auf Lootboxen ausgerichtete System nicht ändert ist das kein Grund zur Freude.
Letztlich müsste das komplette Fortschritts-System umgebaut werden und das wird kaum passieren.
Also entweder man schwächt die Star-Cards weiter ab oder man kann sie in Zukunft gezielt kaufen, viel mehr wird sich da nicht ändern.

Aber den Aufschrei aktuell finde ich schon amüsant, während bei Battlefront 2 sich jeder über das Loot-System aufregt, kräht beim neuen Need for Speed kein Hahn darüber obwohl es im Grunde das selbe System nutzt. :D

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 859
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von Bachstail » 17.11.2017 11:01

LP 90 hat geschrieben:
17.11.2017 10:54
MrLetiso hat geschrieben:
17.11.2017 10:48
Dass sie ihre Inverstoren prellen, um ihren Ruf zu wahren, ist etwas, dass ich EA tatsächlich nicht zugetraut hätte.
Wahrscheinlich eher, das Disney keinen Bock hat mit Glücksspiel in Verbindung gebracht zu werden.
Davon kann man durchaus ausgehen.

Es könnte aber auch sein, dass sie ihr System in aller Ruhe umstellen wollen, um Schlupflöcher zu finden, denn Länder wie Belgien haben begonnen, die Vorfälle um SWB 2 zu untersuchen, da man unter Umständen davon ausgeht, dass sie gegen die Glücksspielsatzungen verstoßen.

Es besteht also die Möglichkeit, dass sie hinter den Kulissen in aller Ruhe nach Möglichkeiten suchen, ihre MTAs dennoch anzubieten, zumal sie explizit erwähnten, dass die MTAs zu einem späteren Zeitpunkt wiedereingeführt würden und nur temporär entfernt wurden.

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 6419
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von Wigggenz » 17.11.2017 11:04

Kein Wort hier in der News zu den angeblich stattfindenden Untersuchungen zB in Belgien?

Muss dann wohl selber danach suchen, das interessiert mich schon.

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 673
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von SaperioN » 17.11.2017 11:04

MrLetiso hat geschrieben:
17.11.2017 10:48
Dass sie ihre Inverstoren prellen, um ihren Ruf zu wahren, ist etwas, dass ich EA tatsächlich nicht zugetraut hätte.
Ich hätte auch damit gerechnet das sie es knallhart durchziehen.
Aber sie sollten schon wissen, dass wenn die jetztigen Meckerfritzen beruhigt sind, nach den Änderungen neue Meckerfritzen am Start sind.
Alle wird man nicht unter einen Hut bringen können.

Finde es aber unverständlich in dem jetzigen Stadium des Spiels Geld für MA auszugeben.
Erinner mich noch daran wie jemand bei Diablo 3, für 3.000EUR ein Schwert bei Ebay gekauft hat und paar Wochen später wurde der Wert ins Bodenlose generft und gepatched :lol:
Bild

Benutzeravatar
porii
Beiträge: 2657
Registriert: 17.09.2009 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von porii » 17.11.2017 11:08

Nichts anderes als ne PR Aktion damit auf Newsseiten die negative Berichterstattung verschwindet und die Käufe nicht zu sehr beeinträchtigt werden. In 1-2 Monaten wenn keiner mehr drüber redet wirds einfach wieder implementiert, mit Glück etwas abgeschwächt.


Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 859
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von Bachstail » 17.11.2017 11:11

Wigggenz hat geschrieben:
17.11.2017 11:04
Kein Wort hier in der News zu den angeblich stattfindenden Untersuchungen zB in Belgien?

Muss dann wohl selber danach suchen, das interessiert mich schon.
Hier ist ein Video dazu, in welchem auch auf Quellen eingegangen wird : https://www.youtube.com/watch?v=TnEArH_UA3U

Belgien untersucht übrigens nicht nur Battlefront, sondern auch Overwatch.
Zuletzt geändert von Bachstail am 17.11.2017 11:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 7910
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von yopparai » 17.11.2017 11:12

Spiritflare82 hat geschrieben:
17.11.2017 10:49
...und stehen bei irgendwelchen Hornochsen nun noch als Samariter da, die die bösen MTA entfernen, das belohnt man doch gerne mit einem Kauf! Haha...
Und ich fürchte genau das ist der Hintergrund der Aktion. Zu retten, was zu retten ist. Die haben gesehen, dass die Vorbestellungen in sich zusammengefallen sind (teilweise über ne Stunde Wartezeit an ihrer Hotline, wie man teilweise lesen durfte), und versuchen jetzt die Narrative in den Medien wieder in die Hand zu bekommen. S heint auch zu gelingen, auf ResetEra (das neue NeoGAF, für die, die es nicht mibekommen haben) k nallen schon die Sektkorken und die ersten Posts nach dem Motto „voher wollt ichs gar nicht kaufen, aber jetzt überleg ich’s mir“ durfte man auch schon lesen. Und nach den ersten drei Millionen Verkäufen und wenn der Film gelaufen und Disney etwas milder gestimmt ist, geht der Mist von vorne los.

Klar ist, es zeigt, dass EA auf Shitstorms reagieren muss. Dass man sich nicht alles erlauben kann. Das ist insofern ein kleiner Gewinn für die Zockergemeinde. Aber wie heißt es so schön, die Schlacht mag gewonnen sein, nicht der Krieg.

Damit EA und andere wirklich dauerhaft von solchen Machenschaften ablassen müsste BF2 jetzt trotzdem untergehen. Auch wenn es schade wäre um ein vielleicht sonst ganz ordentliches Produkt. Publisher müssten sehen, dass ihre millionenschwere Investition, ihr sicher geglaubter Goldesel Gefahr läuft zum riesigen Verlustgeschäft zu werden, wenn dieser auch nur in die Nähe von Pay2Win gerät. Und dass das gelingt, da hab ich noch meine Zweifel.

Rixas
Beiträge: 1511
Registriert: 08.09.2009 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von Rixas » 17.11.2017 11:13

SaperioN hat geschrieben:
17.11.2017 11:04
MrLetiso hat geschrieben:
17.11.2017 10:48
Dass sie ihre Inverstoren prellen, um ihren Ruf zu wahren, ist etwas, dass ich EA tatsächlich nicht zugetraut hätte.
Ich hätte auch damit gerechnet das sie es knallhart durchziehen.
Angeblich haben sie das aber auch nicht ganz freiwillig gemacht.
Laut Venturebeat hat sich Disney eingeschaltet und vor der Entscheidung Kontakt mit EA aufgenommen.
Was auch logisch wäre, dieser Aufschrei der "#Gambling#Disney"-Kampagne in den Sozialen Medien ist nicht grad gut für den Ruf von Star Wars und natürlich auch Disney die da mit rein gezogen wurden.
Die ganze Battlefront Debatte wurde gerade in den USA ja auch von den Mainstream-Medien aufgegriffen.


Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 1923
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen vorerst komplett entfernt; weitere Veränderungen sollen folgen

Beitrag von cM0 » 17.11.2017 11:20

Ich zitiere hier mal Computerbase, da ein von mir verfasster Text eh den gleichen Inhalt haben würde:

Zunächst profitiert EA

Dennoch profitiert von dieser Lösung vor allem EA: Berichte über das Spiel zur Veröffentlichung enthalten den neuen Status Quo, ein künftiges Mikrotransaktionssystem wird nicht berücksichtigt. Darüber hinaus werden Nutzer aufgrund der positiven Nachrichten erneut zum Vorbestellen beziehungsweise Kauf des Shooters animiert, obwohl eigentlich völlig unklar ist, in welche Richtung sich der Titel bewegen und ob EA ein für Spieler besseres System entwerfen wird.

Bis dahin bleibt zudem der Grind im Spiel: Echtgeld-Käufe zu deaktivieren bedeutet lediglich, dass das Pay-to-Win-Element entfällt, der Grind und der gesamte Unterbau, der zum Kauf der Beuteboxen animieren soll, ist hingegen immer noch Bestandteil des Spiels.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 357er-Argument, 4P-1488810582CXGRx, 4P-1488811401VfcpN, 4P-1488811674yxCkO, 4P-1488812550OFNFO, Alanthir, Amaunir, Antimuffin, Braver, Fliegender_Frosch, Google Adsense [Bot], Levi , MrLetiso, Pioneer82, RamiLich25mg, ronny_83, Suckisuck, Triskeleo, Troges, WeAllLoVeChaos und 48 Gäste