The Evil Within 2 - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149471
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

The Evil Within 2 - Special

Beitrag von 4P|BOT2 » 13.10.2017 16:14

Dieser Mann beherrscht die Kunst, den Spielern das Fürchten zu lehren, obwohl er es selbst nach eigener Bekenntnis nicht besonders mag, wenn Videospiele ihn erschrecken und einem solchen Stress aussetzen: Shinji Mikami. Zum Start von The Evil Within 2 haben wir den Werdegang des japanischen Designers und seine größten Werke Revue passieren lassen...

Hier geht es zum gesamten Bericht: The Evil Within 2 - Special

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 1049
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von Spiritflare82 » 13.10.2017 16:30

Hab Evil Knievel...äh.. Evil Within 2 gestern 3 Stunden gespielt und häng nun in Kapitel 3, wo es scheinbar viel abseits des Weges zu entdecken gibt , spiel auf Nightmare, wie es sich gehört, die Gegner hauen ordentlich rein aber man findet auch viel zum craften

Ersteindruck Hot Take: Wesentlich anders als der erste, mehr Thrillerzüge als Horror, der "Open World" Teil riecht verdächtig nach The Last of Us mit einem gewissen Billigzombiefilmstyle.... weiß nicht ganz obs das ist was ich mit da erwartet habe, schlecht scheints nicht, aber bisher null Gruselstimmung, eher Campy Horror-Zombiefilm mit Thrillerzügen. Also in jedem Fall eine krude Mischung, werde heute abend mal weiterspielen wies sich entwickelt..

Also bisher fand ichs ehrlich gesagt relativ langatmig, aber schon irgendwie sympathisch...keine harten Schockeffekte für mich bisher und die Synchro lässt einen eher schmunzeln als das einem gruselig zu Mute ist.("Fuck" "Scheiße, was ist das denn?" "Mist, weg hier, wo kommt der denn her?")

Stimmungsmäßig eher solala bisher...obwohl ich das Städtchen ganz cool finde, hoffe da kommt noch mehr World Building, weil bisher wirkts eher so wie "Kleinstadt als Setpiece, weil...brauchen halt ne Kleinstadt im Horrorspiel!"

Cool finde ich das man Kaffee trinken kann in den Saveräumen um seine Energie aufzufüllen...hat was .-)

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16623
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von CryTharsis » 13.10.2017 16:43

Neben Kamiya mein Lieblingsspielentwickler. Schade, dass er nicht auch bei Evil Within 2 Regie geführt hat.

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1649
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von LP 90 » 13.10.2017 17:36

Doof nur, dass seine Spiele deutlich mehr Action mit Horror-Skin als Survival Horror ist.
Ach ja, die KI in Evil Within 2 ist mal das dümmste was ich in den letzten Jahren gesehen habe.
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
Bild
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1338
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von EllieJoel » 13.10.2017 17:55

LP 90 hat geschrieben:
13.10.2017 17:36
Doof nur, dass seine Spiele deutlich mehr Action mit Horror-Skin als Survival Horror ist.
Ach ja, die KI in Evil Within 2 ist mal das dümmste was ich in den letzten Jahren gesehen habe.
Und ? Ja dumm das Doom immer ein Shooter und Fifa immer ein Fußball Spiel war als nächstes ? Und seine Spiele sind keine Action mit Horror Skin sondern Action-Horror-Survival Spiele (oder so wo von es auch diese Gen kaum Spiele gab) wer meint RE 4 oder RE 1 damals waren beinharte Horrorspiele hat wohl nicht so genau hingeschaut. Aber qualitativ immer noch 10 Stufen über ein RE 6 da es nie mit den Action Einlagen übertrieben wurde. Und die KI in TEW 2 ist nicht schlechter oder besser als in anderen Titel im selben Genre.

DitDit
Beiträge: 841
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von DitDit » 13.10.2017 18:00

Spiritflare82 hat geschrieben:
13.10.2017 16:30
Hab Evil Knievel...äh.. Evil Within 2 gestern 3 Stunden gespielt und häng nun in Kapitel 3, wo es scheinbar viel abseits des Weges zu entdecken gibt , spiel auf Nightmare, wie es sich gehört, die Gegner hauen ordentlich rein aber man findet auch viel zum craften

Ersteindruck Hot Take: Wesentlich anders als der erste, mehr Thrillerzüge als Horror, der "Open World" Teil riecht verdächtig nach The Last of Us mit einem gewissen Billigzombiefilmstyle.... weiß nicht ganz obs das ist was ich mit da erwartet habe, schlecht scheints nicht, aber bisher null Gruselstimmung, eher Campy Horror-Zombiefilm mit Thrillerzügen. Also in jedem Fall eine krude Mischung, werde heute abend mal weiterspielen wies sich entwickelt..

Also bisher fand ichs ehrlich gesagt relativ langatmig, aber schon irgendwie sympathisch...keine harten Schockeffekte für mich bisher und die Synchro lässt einen eher schmunzeln als das einem gruselig zu Mute ist.("Fuck" "Scheiße, was ist das denn?" "Mist, weg hier, wo kommt der denn her?")

Stimmungsmäßig eher solala bisher...obwohl ich das Städtchen ganz cool finde, hoffe da kommt noch mehr World Building, weil bisher wirkts eher so wie "Kleinstadt als Setpiece, weil...brauchen halt ne Kleinstadt im Horrorspiel!"

Cool finde ich das man Kaffee trinken kann in den Saveräumen um seine Energie aufzufüllen...hat was .-)
Hatte denn der erste für dich harte Schockeffekte?

Die hatte ich bei diese Art von Spielen gar nicht und erwarte sie auch (bis auf Dead Space 2) auch gar nicht so wirklich.

Finde aber das was du so bisher schreibst könnte mir an dem Spiel gefallen. Ich mochte auch mehr den SCI-FI Atmo Grusel von Dead Space 1 z.b. viel lieber als den Gore Splatter Ekel Grusel von Evil Within 1.

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1649
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von LP 90 » 13.10.2017 18:25

EllieJoel hat geschrieben:
13.10.2017 17:55
LP 90 hat geschrieben:
13.10.2017 17:36
Doof nur, dass seine Spiele deutlich mehr Action mit Horror-Skin als Survival Horror ist.
Ach ja, die KI in Evil Within 2 ist mal das dümmste was ich in den letzten Jahren gesehen habe.
Und ? Ja dumm das Doom immer ein Shooter und Fifa immer ein Fußball Spiel war als nächstes ? Und seine Spiele sind keine Action mit Horror Skin sondern Action-Horror-Survival Spiele (oder so wo von es auch diese Gen kaum Spiele gab) wer meint RE 4 oder RE 1 damals waren beinharte Horrorspiele hat wohl nicht so genau hingeschaut. Aber qualitativ immer noch 10 Stufen über ein RE 6 da es nie mit den Action Einlagen übertrieben wurde. Und die KI in TEW 2 ist nicht schlechter oder besser als in anderen Titel im selben Genre.
RE4 ist genau das was ich angesprochen hab. Action mit Horror-Skin. Und nein, Survival war das nun wirklich nicht.
Genauso wenig Evil Within.
Und schonmal gesehen wie ein einfacher Busch in Evil Within 2 eine ganze Horde von Gegnern einfach nur dumm davor stehen lässt während der SPieler einen nach den anderen einfach rauspickt,
Was ich da ganz stark vermute ist, dass die KI mit der Semi-Offenen-Welt nicht zurecht kommt.
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
Bild
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 1049
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von Spiritflare82 » 13.10.2017 18:40

DitDit hat geschrieben:
13.10.2017 18:00


Hatte denn der erste für dich harte Schockeffekte?

Die hatte ich bei diese Art von Spielen gar nicht und erwarte sie auch (bis auf Dead Space 2) auch gar nicht so wirklich.

Finde aber das was du so bisher schreibst könnte mir an dem Spiel gefallen. Ich mochte auch mehr den SCI-FI Atmo Grusel von Dead Space 1 z.b. viel lieber als den Gore Splatter Ekel Grusel von Evil Within 1.
Nee, der erste war auch mehr Splatterzeug als Schocker, hier ists aber bisher nichtmal Splatter .-)

In der Stadt erinnert mich das ganze bisher ein bissel an eine Mischung aus Twin Peaks, Silent Hill Downpour und The Last of Us, die Gegner sehen 1:1 so aus wie bei TLOU...mit Throwback an Resident Evil mit dem "Mobius Team" das in der Stadt verteilt ist, die kann man suchen dort...und man hat halt seinen Kommunikator wo man Nebenquests mit aufschnappt und kann frei entscheiden ob man gucken geht oder nicht. Story ist halt emotional aufgebaut, Sebastian auf der Suche nach seiner Tochter, geht in den kontrollierten STEM und landet dann in der Kleinstadt Union wo irgendwelche Erschütterungen Löcher in die Erde reißen und dadurch Zombietypen erscheinen

Hoffe halt da kommen bald mehr Szenenwechsel, gerade das fand ich so cool beim ersten Evil Within, im zweiten scheint man das ganze wesentlich geordneter ablaufen zu lassen.

Zur Gegner KI: Nicht besser oder schlechter als in solchen Spielen üblich...sind halt Zombies, die sollen auch nicht so schlau sein, trotzdem kommen direkt mehrere gucken wenn man einen anlockt, zumindest auf Schwierigkeit Albtraum

Bin gespannt wies weitergeht, wird erst weitergespielt wenns dunkel ist, hehe

flo-rida86
Beiträge: 2532
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von flo-rida86 » 13.10.2017 19:56

ich hab mittlerweile 3kapitel und es ist fantastisch.
die atmo sprich man wird förmlich aufgesaugt trotz schwacher Technik allerdings hatte selbst ein resi 7 matschtexturen.
hier überzeugen mich gameplay und story wo fast 95%aller horror titel scheitern.
der schockfaktor ist für mich gestiegen gegenüber dem Erstling aber man sollte da jetzt nicht so viel erwarten wiederum ist das auch eine Sache die nicht klar definirbar ist den jeder hat vor etwas anderem angst nur als Beispiel.
aber gut bei 3kapitel ist noch nichts fest.
ausserdem das was hier und da am gruselfaktor gespart wird macht man eben mit splatter und design wett.
jedenfalls scheint hier nicht mal eine open world gross die story zu stören und das bei einem horror tiel,hut ab.
aber bis auf Technik die aber klar besser ist als beim 1er und das es etwas in die länge gezogen ist(vielleicht wegen wegfall von season pass) wie alien isolation kann ich nichts kritisieren.
beim 1er hatte ich ja lange gewartet bis ichs gespielt habe weil ich so blöd war und so sehr auf andere gehört aber unter anderem auch auf ein paar user hier.als ichs dan gespielt habe dachte ich ja noch anfangs naja hmm ist jetzt nicht so das ware aber das hat sich schnell geändert.
jedenfalls alleine dafür verdient Bethesda ein danke auch wenns früher normal war.
kein mikro oder loot shit und keine sonstigen extra kosten,weiter so!

PS da fällt mir dabei ein ich muss unbedingt den season pass vom 1er noch holen kostet auf mmoga eh kaum was.

Benutzeravatar
statler666
Beiträge: 213
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von statler666 » 13.10.2017 20:16

Spiritflare82 hat geschrieben:
13.10.2017 16:30
Hab Evil Knievel...äh.. Evil Within 2 gestern 3 Stunden gespielt und häng nun in Kapitel 3, wo es scheinbar viel abseits des Weges zu entdecken gibt , spiel auf Nightmare, wie es sich gehört, die Gegner hauen ordentlich rein aber man findet auch viel zum craften

Ersteindruck Hot Take: Wesentlich anders als der erste, mehr Thrillerzüge als Horror, der "Open World" Teil riecht verdächtig nach The Last of Us mit einem gewissen Billigzombiefilmstyle.... weiß nicht ganz obs das ist was ich mit da erwartet habe, schlecht scheints nicht, aber bisher null Gruselstimmung, eher Campy Horror-Zombiefilm mit Thrillerzügen. Also in jedem Fall eine krude Mischung, werde heute abend mal weiterspielen wies sich entwickelt..

Also bisher fand ichs ehrlich gesagt relativ langatmig, aber schon irgendwie sympathisch...keine harten Schockeffekte für mich bisher und die Synchro lässt einen eher schmunzeln als das einem gruselig zu Mute ist.("Fuck" "Scheiße, was ist das denn?" "Mist, weg hier, wo kommt der denn her?")

Stimmungsmäßig eher solala bisher...obwohl ich das Städtchen ganz cool finde, hoffe da kommt noch mehr World Building, weil bisher wirkts eher so wie "Kleinstadt als Setpiece, weil...brauchen halt ne Kleinstadt im Horrorspiel!"

Cool finde ich das man Kaffee trinken kann in den Saveräumen um seine Energie aufzufüllen...hat was .-)
Nettes Review! Bin mal gespannt wie es sich entwickelt. Ein Horrorgame/Shockgame ala Dead Space 1 oder 2 oder Outlast 1 oder 2 oder RE7 erwarte ich eh nicht. Ist auch besser für meine Nerven. Scheint ja eh kaum noch Sonne um draußen im Park zu zocken zwischen spielenden Kindern und lustigen Leuten!!

Benutzeravatar
Sn@keEater
Beiträge: 2891
Registriert: 23.11.2007 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von Sn@keEater » 13.10.2017 21:47

Also ich bin froh das Mikami nicht Regie bei TEW2 führt. Aktuell macht Tel 2 vieles besser als der erste den ich höchstens Mittelmaß finde.
Bild
Marktplatz: 20 Positive 0 Negative (22.2.2015)

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 1049
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von Spiritflare82 » 13.10.2017 22:32

Spielzeit über 4 Stunden und noch immer im dritten Kapitel...

Gefällt immer besser, nun kommen auch die von mir angesprochenen Szenenwechsel öfter, es bleibt spannend und bisher auf jeden Fall unterhaltsam

flo-rida86
Beiträge: 2532
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von flo-rida86 » 14.10.2017 00:21

statler666 hat geschrieben:
13.10.2017 20:16
Spiritflare82 hat geschrieben:
13.10.2017 16:30
Hab Evil Knievel...äh.. Evil Within 2 gestern 3 Stunden gespielt und häng nun in Kapitel 3, wo es scheinbar viel abseits des Weges zu entdecken gibt , spiel auf Nightmare, wie es sich gehört, die Gegner hauen ordentlich rein aber man findet auch viel zum craften

Ersteindruck Hot Take: Wesentlich anders als der erste, mehr Thrillerzüge als Horror, der "Open World" Teil riecht verdächtig nach The Last of Us mit einem gewissen Billigzombiefilmstyle.... weiß nicht ganz obs das ist was ich mit da erwartet habe, schlecht scheints nicht, aber bisher null Gruselstimmung, eher Campy Horror-Zombiefilm mit Thrillerzügen. Also in jedem Fall eine krude Mischung, werde heute abend mal weiterspielen wies sich entwickelt..

Also bisher fand ichs ehrlich gesagt relativ langatmig, aber schon irgendwie sympathisch...keine harten Schockeffekte für mich bisher und die Synchro lässt einen eher schmunzeln als das einem gruselig zu Mute ist.("Fuck" "Scheiße, was ist das denn?" "Mist, weg hier, wo kommt der denn her?")

Stimmungsmäßig eher solala bisher...obwohl ich das Städtchen ganz cool finde, hoffe da kommt noch mehr World Building, weil bisher wirkts eher so wie "Kleinstadt als Setpiece, weil...brauchen halt ne Kleinstadt im Horrorspiel!"

Cool finde ich das man Kaffee trinken kann in den Saveräumen um seine Energie aufzufüllen...hat was .-)
Nettes Review! Bin mal gespannt wie es sich entwickelt. Ein Horrorgame/Shockgame ala Dead Space 1 oder 2 oder Outlast 1 oder 2 oder RE7 erwarte ich eh nicht. Ist auch besser für meine Nerven. Scheint ja eh kaum noch Sonne um draußen im Park zu zocken zwischen spielenden Kindern und lustigen Leuten!!
naja also wenn du resi 7 oder vorallem dead space 2 gruselig findest kommst in within 2 auch in den genuss was das angeht. :wink:

Benutzeravatar
SchizoPhlegmaticMarmot
Beiträge: 29
Registriert: 25.08.2017 07:15
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von SchizoPhlegmaticMarmot » 14.10.2017 06:43

The Evil Within 1 hat so großartig angefangen. Das erste Drittel war richtig, richtig gut, danach baute das Spiel leider permanent ab. Was nicht heißen soll, es war ein schlechtes Spiel, ganz im Gegenteil. Aber mir war es ab dem ersten Drittel zu actionreich und es kamen einfach viel zu nervige Passagen mit Trial & Error, das artete bei mir eher in Frust aus und ich habe es nur durchgespielt wegen der interessanten, mysteriösen Story + der obskuren Atmosphäre+Setting.

Dafür hatte The Evil Within 1 ein morbides Art-Design und visuell abgefahrene Ideen und Momente die länger in Erinnerung haften bleiben (Positiv wie auch Negativ). Es war keine typische Fließband-arbeit von Mikami, wie von anderen Entwicklern gewohnt, sondern geballte Kreativität, eben nur nicht zuende gedacht mit vielen (technischen) Inkonsequenten und fraglichen Gameplay Elementen.

Naja möchte jetzt aber auch nicht zu weit ausufern. Bin gerade in Kapitel 3 von TEW2 und bisher find ich die Geschichte sehr gut, auch der Hauptcharakter hat nun mehr Konturen und wirkt nicht mehr so seelenlos.

Technisch ist das Spiel veraltet meiner Ansicht nach und nicht mehr Zeitgemäß. Auch findet man wieder, wie in Teil 1, seltsame und unlogische Design-Entscheidungen die die Immersion killen und man sich fragt: Warum nur liebe Entwickler?? Schade das da nicht konsequent nachgebessert/verbessert wurde.

Mal sehen wie es weitergeht, trotz einiger Mängel, habe ich dennoch bisher Spaß an TEW2, aber wie es aussieht, wurde das vorhandene Potential wieder nicht ausgeschöpft.....

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 1049
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2 - Special

Beitrag von Spiritflare82 » 14.10.2017 11:55

Ist ein ganz anderer Ansatz als der erste meiner Meinung nach...muss man dafür auch loben, ist halt mal ein neuer Style mit Oldschool Einwürfen. Der erste war Achterbahn, das hier ist mehr klassischer Spannungsbogen, der vermeintliche Antagonist wesentlich interessanter als Ruvik aus dem ersten Teil

finde das sogenannte "Pacing" bei Evil Within 2 brutal gut...wird absolut nicht langweilig und das beste ist das man die ganze Zeit spielt und nicht irgendwelche Szenen guckt...und Kapitel 3 hat mich echt abgeholt, fand das Erkunden des Städtchens mit der zeit immer besser und es war einfach mal cool zu entscheiden was man als nächstes macht und nicht wieder in einem Korridor zu sitzen. Das ist "Open World" richtig gemacht: Nicht zu groß aber viel zu entdecken abseits des Weges und sinnvoll um Ressourcen zu scheffeln

Bin gestern bis ins sechste Kapitel gekommen, habe nun 9Stunden auf dem Timer und hatte den Eindruck man hat fast die ganze Zeit gespielt und nicht irgendein langweiliges Zeug gemacht, das rechne ich persönlich einem Spiel heutzutage hoch an .-)

Albtraum ist auf jeden Fall nicht ohne, da waren echt Stellen wo ich die letzten Schuss für einen Gegner verbraucht habe, von daher ist der "Survival" Aspekt auf jeden Fall stark vorhanden da das Kämpfen selber einfach viel Munition frisst und man dadurch wieder von selbst viel schleicht.

Eine Arena Szene war drin, wo ca 8-9 Gegner hintereinander kamen, die Stellen sind dann natürlich extra so gemacht damit man sich leerballert und danach sagt: Fuck, was nun, ich hab keine Muni mehr!

Technisch vielleicht nicht das A und O aber das war klar, es läuft zumindest auf PS4 besser als der erste und vermittelt Stimmung-was ja hier wichtiger ist als reine Grafikpower. Was nicht gefällt sind die Speedtree Büsche und Bäume, sonst finde ich das Gesamtbild doch recht stimmungsvoll. Dafür das das Game in 2 Jahren gemacht wurde ist es auf jeden Fall annehmbar

Krtikpunkt meinerseits wäre das das "bekloppte" Monsterdesign irgendwie nicht mehr so richtig passt: Man hat eine amerikanische Kleinstadt wo neben Zombies auf einmal japanisch anmutende Silent Hill Monster rumrennen, ist halt was merkwürdig .-)

Achja und das manche Sachen erst im Skillbaum freigeschaltet werden müssen wie der Kick, Flaschenbefreiung oder schnelleres Schleichen finde ich auch eher nicht so gut gelöst. Und das es keine Streichhölzer mehr gibt .-(

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488811401VfcpN, D_Radical, ZappZarapp69, Zoidberg und 10 Gäste