4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149444
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von 4P|BOT2 » 10.10.2017 13:10

Im 4Players-Talk sprechen Michael, Mathias und Jörg über das Thema Mikrotransaktionen in Videospielen.

Hier geht es zum Streaming: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 1562
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Jondoan » 10.10.2017 15:49

Sehr schöner Satz von Jörg: wenn ich in ein Spiel abtauche, will ich nicht an meinen Kontostand, meine Kreditkarte usw. erinnert werden.

Videospiele sind ja (jetzt nicht negativ gemeint) oftmals ein "Fluchtmittel", und diese kurzzeitige Flucht aus der Realität wird eben erschwert durch diese MT-Anker.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 1926
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Erdbeermännchen » 10.10.2017 16:00

Solange es Käufer gibt, wird es auch weiterhin praktiziert...leider.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3051
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von ZackeZells » 10.10.2017 16:11

Mich interessiert was die Triebfeder der "Zocker" ist, die in Spielen MTA´s tätigen, ein Generationending kann es nicht sein.

Haben diese Spieler wenn es um shortcuts geht die per MTA geöffnet werden einfach keine Zeit um Spiele zu spielen und das Spiel zu "durchlaufen" oder Zockt diese Gruppe einfach weil es "en Vogue" ist Gamer zu sein und spielen Spiele nicht des Spieltriebs wegen, sondern nur um anderen erzählen zu können das Sie Spiel XY gezockt haben und das in "kurzer" Zeit durch hatten?

Der Sammelwahn bei Sportspielen (Fifa etc.) kann ich irgendwie nachvollziehen, hatte ja selbst in meiner Kindheit wertvolles Taschengeld in so manche Panini Alben gesteckt. Jedoch nie bei Fifa oder NBA2k Spielen. Bion da wohl zu alt für und die "Zockerjugend" hat mich da geprägt, denn in den 80ern und 90ern gab es kein "Insert Coin to continue" abseits von Arcadeautomaten.

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 1562
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Jondoan » 10.10.2017 16:27

ZackeZells hat geschrieben:
10.10.2017 16:11
Mich interessiert was die Triebfeder der "Zocker" ist, die in Spielen MTA´s tätigen, ein Generationending kann es nicht sein.

Haben diese Spieler wenn es um shortcuts geht die per MTA geöffnet werden einfach keine Zeit um Spiele zu spielen und das Spiel zu "durchlaufen" oder Zockt diese Gruppe einfach weil es "en Vogue" ist Gamer zu sein und spielen Spiele nicht des Spieltriebs wegen, sondern nur um anderen erzählen zu können das Sie Spiel XY gezockt haben und das in "kurzer" Zeit durch hatten?

Der Sammelwahn bei Sportspielen (Fifa etc.) kann ich irgendwie nachvollziehen, hatte ja selbst in meiner Kindheit wertvolles Taschengeld in so manche Panini Alben gesteckt. Jedoch nie bei Fifa oder NBA2k Spielen. Bion da wohl zu alt für und die "Zockerjugend" hat mich da geprägt, denn in den 80ern und 90ern gab es kein "Insert Coin to continue" abseits von Arcadeautomaten.
Mich interessiert das auch ungemein. Im Freundekreis ist das total verpöhnt (obwohl es einige wenige Sünder gibt, aber auch die nicht regelmäßig) hier im Forum findet man darüber auch kein gutes Wort, auf anderen Gamingseiten ist es ähnlich. Das positivste was man dazu liest ist "Wer es nicht will, muss es ja nicht kaufen".

Ich habe ja die Vermutung, dass es nicht die Masse ist, die ein kleinwenig kauft, sondern dass es ganz wenige sind, die übermäßig viel kaufen. Dass man gezielt Menschen mit Suchtpotential ausbeutet. Das machen Spielehallen seit Jahrzehnten bereits sehr erfolgreich. Da sind es auch nicht die Massen an Menschen, die mal aus einer Laune heraus nen 10er verzocken, sondern diejenigen, die regelmäßig ihr gesamtes Monatsgeld da rein stecken. Und immer der festen Überzeugung sind, irgendwann mal den Jackpot zu knacken.

Eine andere Möglichkeit wird ja im Video angesprochen: es ist vor allem die Generation Smartphone, die man weder hier noch auf anderen großen Spieleseiten überhaupt antrifft. Trotzdem frage ich mich da, wo sind deren Rechtfertigungen beispielsweise unter Youtubevideos? Zugegeben, da liest man häufig "Wer es nicht braucht, muss MTs ja nicht kaufen". Ob das selbst teilweise Käufer sind? Warum steht man dann nicht dazu? Einerseits wird es gekauft ohne Ende, andererseits ist es gesellschaftlich total verachtet? Das schlägt auch wieder in die Sparte "Suchtverhalten".
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 14974
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Scorcher24_ » 10.10.2017 16:34

Mir hat vorhin jemand zu dem Thema das hier getweetet:
What about people who don't have the time to finish the game and would like to ensure it could be sped up?
Manche Leute glauben halt, dass sie ein Spiel durchjagen müssen, weil sie angeblich keine Zeit dafür haben. Aber warum dann überhaupt Spiele spielen? Noch dazu, diese random Kisten sind doch alles andere als Zeitbeschleuniger.
Bild

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1669
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von LP 90 » 10.10.2017 16:42

Ihr habt bei der Aufzählung von Microtranaktionen eine weitere Art vergessen....Lootboxen und ihr perfiedes Spiel mit Abhängigkeit
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
Bild
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
Kannachu
Beiträge: 4432
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Kannachu » 10.10.2017 16:46

So wie sich das ganze momentan entwickelt, und einen neuen Höhepunkt erreicht hat, sollte man mal darüber nachdenken einfach eine Protestwertung abzuliefern.

Mein Wunsch wäre, wenn sich die ganzen (wenigstens großen) Magazine mal zusammen schließen und ein Spiel abstrafen, damit der MC schön niedrig ist und hoffentlich die Verkäufe drunter leiden.
Steam - MAL - DAOKO - GAIN
PC - MBP (2017) - PS4 Pro - WiiU - 3DS - Vita



Rixas
Beiträge: 1512
Registriert: 08.09.2009 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Rixas » 10.10.2017 16:47

Scorcher24_ hat geschrieben:
10.10.2017 16:34
Mir hat vorhin jemand zu dem Thema das hier getweetet:
What about people who don't have the time to finish the game and would like to ensure it could be sped up?
Manche Leute glauben halt, dass sie ein Spiel durchjagen müssen, weil sie angeblich keine Zeit dafür haben. Aber warum dann überhaupt Spiele spielen? Noch dazu, diese random Kisten sind doch alles andere als Zeitbeschleuniger.
Nun manche mögen halt nicht grinden oder es (noch) einfacher haben muss nicht unbedingt etwas mit durchjagen zu tun haben.
Solche Leute gabs auch schon immer nur damals waren solche Elemente noch kostenlos und nannte man Cheats, heute Zahlen die Leute für diese Cheats.
Beste Beispiel war/ist das neuste Addon von Two Worlds 2, wo das Cheat Menü der PC Version deaktiviert/entfernt wurde und man stattdessen Mikrotransaktionen mit den exakt selben Möglichkeiten eingebaut hat. :roll:

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 14974
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Scorcher24_ » 10.10.2017 16:49

Also im ersten Mittelerde Spiel musste man nicht grinden. Ich habe in dem Spiel keinen Punkt erreicht, wo ich fühlte, dass ich zu schwach bin oder es nicht machbar wäre ohne eine bestimmte Fähigkeit. Aber gut, so wie manche Gamer heute spielen ist das nicht verwunderlich, dass die MTA brauchen: https://www.youtube.com/watch?v=848Y1Uu5Htk
Vorsicht, cringe faktor.
Aber Spiele werden dann eben so designed, dass man ohne MTA grinden muss und das ist wenn das Game Design unter dem Scheiß leidet.
Bild

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7085
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Stalkingwolf » 10.10.2017 17:00

Jondoan hat geschrieben:
10.10.2017 16:27
Ob das selbst teilweise Käufer sind? Warum steht man dann nicht dazu? Einerseits wird es gekauft ohne Ende, andererseits ist es gesellschaftlich total verachtet? Das schlägt auch wieder in die Sparte "Suchtverhalten".
Liest auch keiner Bild und geht zu McDonalds.

Es gibt ein so großes Spielerpublikum und im Netz treiben sich nur ein paar herum, das man die Foren nicht als repräsentative Gruppe nehmen kann.

Ich verweigere alles was MT im Spiel hat was direkten Einfluss auf meinen Spielmodus hat.
Ich kaufe mir z.b noch EA NHL weil ich HuT nicht spiele und es mich in der Offline Saison nicht betrifft.
Oder ein Dragon Age : I für den Multiplayer Part.
Sobald aber das Kernspiel um die MT drübergestülpt ist, wie z.b un Battlefront 2, Destiny 2 oder Overwatch, dann kaufe ich das Spiel nicht.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Ryan2k6
Beiträge: 888
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Ryan2k6 » 10.10.2017 17:03

Scorcher24_ hat geschrieben:
10.10.2017 16:34
Mir hat vorhin jemand zu dem Thema das hier getweetet:
What about people who don't have the time to finish the game and would like to ensure it could be sped up?
Manche Leute glauben halt, dass sie ein Spiel durchjagen müssen, weil sie angeblich keine Zeit dafür haben. Aber warum dann überhaupt Spiele spielen? Noch dazu, diese random Kisten sind doch alles andere als Zeitbeschleuniger.
Wenn du nur hier und da mal eine kaufst, ja. Schneller wird es erst in Masse, so ist es ausgelegt. Man kauft nicht eine Kiste sondern 100. Und überspringt damit je nach Spiel dann eben 10-20h. Ich kann das schon nachvollziehen. Sagen wir als Beispiel, ich möchte in einem MOBA einen bestimmten Helden spielen. Jetzt kann ich den in 20h ergrinden (während ich dabei Helden spiele die ich eigentlich nicht will) ooooder, ich kaufe so lange Kisten, bis ich ihn habe. Da ist es dann vom MT System abhängig, aber wenn wir davon ausgehen, jemand braucht 50 Kisten um halt genug von irgendwas zu haben und den Helden zu kaufen. Dann hat er meinetwegen 50€ investiert, kann aber seinen Helden spielen.

Und manch einer rechnet dann so, dass er die 50€ in nem Bruchteil der Zeit ja im Job verdient und dafür aber die Zeit nutzen kann um mit seinem Lieblingshelden zu spielen.

Das fiese daran ist nur, dass man danach immer neue Sachen findet, die man gerne haben möchte und jedes Mal keine Lust hat 20h zu grinden.

Bild

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3051
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von ZackeZells » 10.10.2017 17:06

Scorcher24_ hat geschrieben:
10.10.2017 16:49
Aber gut, so wie manche Gamer heute spielen ist das nicht verwunderlich, dass die MTA brauchen: https://www.youtube.com/watch?v=848Y1Uu5Htk
Vorsicht, cringe faktor.
OMG - nicht wirklich?
Habe mich an der Stelle auch 2-4 sek. blöd angestellt und es dann doch übern Pfeiler geschafft.

Das ist doch ein gestelltes Video ;)
Ryan2k6 hat geschrieben:
10.10.2017 17:03


Wenn du nur hier und da mal eine kaufst, ja. Schneller wird es erst in Masse, so ist es ausgelegt. Man kauft nicht eine Kiste sondern 100. Und überspringt damit je nach Spiel dann eben 10-20h.
Der erste kauf ist das öffnen von Pandorras Büchse.... - danach hat man dich fest im Griff!

Benutzeravatar
Kannachu
Beiträge: 4432
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Kannachu » 10.10.2017 17:12

ZackeZells hat geschrieben:
10.10.2017 17:06
Das ist doch ein gestelltes Video ;)
Nö, es ist echt und hat für nen monströsen Shitstorm im Internet gesorgt, dazu wurde die Diskussion ob Games-Journalisten "gut spielen" sollen könnten (nach Polygon's Doom Debakel) wieder erneut entfacht. Hier vor allem angeheizt durch die Tatsache das der, der da spielt, sich damit rühmt schon seit Anfang der 90er zu spielen.
Steam - MAL - DAOKO - GAIN
PC - MBP (2017) - PS4 Pro - WiiU - 3DS - Vita



Ryan2k6
Beiträge: 888
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Mikrotransaktionen

Beitrag von Ryan2k6 » 10.10.2017 17:13

Kannachu hat geschrieben:
10.10.2017 17:12
ZackeZells hat geschrieben:
10.10.2017 17:06
Das ist doch ein gestelltes Video ;)
Nö, es ist echt und hat für nen monströsen Shitstorm im Internet gesorgt, dazu wurde die Diskussion ob Games-Journalisten "gut spielen" sollen könnten (nach Polygon's Doom Debakel) wieder erneut entfacht. Hier vor allem angeheizt durch die Tatsache das der, der da spielt, sich damit rühmt schon seit Anfang der 90er zu spielen.
Was ja rein gar nichts damit zu tun hat. Ich spiele auch seit den 90ern, aber bestimmte Genres kann ich bis heute einfach nicht. Wie etwa Jump 'n Runs (immer an Mario verzweifelt) oder auch Echtzeit Strategie (zu hektisch)

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste