Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|BOT2
Beiträge: 149319
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von 4P|BOT2 » 12.09.2017 18:31

Jason Schreiers Buch "Blood, Sweat, and Pixels: The Triumphant, Trubulent Stories Behind How Video Games Are Made" hat neben Infos zu Obsidians eingestampften Riesenprojekt "Stormlands" auch Hintergründe zur offenbar turbulenten Entwicklungsgeschichte von Uncharted 4: A Thief's End zu Tage gefördert. Demnach besaß das Spiel zunächst eine etwas anders verlaufende Story sowie einschneidende Untersch...

Hier geht es zur News Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Benutzeravatar
Ziegelstein12
Beiträge: 2917
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von Ziegelstein12 » 12.09.2017 18:45

Millionen von Dollar aufgegeben, weil sie unbedingt eine eigene Story haben wollten, obwohl sie "kreativ ausgebrannt" waren. Macht ehrlich gesagt wenig Sinn. Genauso wie das "1 Hälfte nur Nahkampf".

Auch wenns stimmt, ich weiß zwar nicht wie besonders man bei UC auf Story achtet. Im Endeffekt zählt doch nur die Inszenierung + Location und nicht wie Nathan drake in einer bestimmten Cutscene reagiert oder was charakter xyz gerade so sagt. Bei Tlou hätte ich es verstanden, bei UC aber gar nicht.

Meh, ich hols mir dann eh max fürn 10er. Nach UC3 hab ich kein vertrauen in die :Hüpf:
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 10508
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von Raskir » 12.09.2017 18:48

Klingt alles recht plausibel. Im Endeffekt ist es gut ausgegangen
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
The_Outlaw
Beiträge: 1586
Registriert: 17.10.2007 20:45
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von The_Outlaw » 12.09.2017 19:09

Im Endeffekt nicht die schlechteste Entwicklung. Millionen Dollar investierter Arbeit über den Haufen werfen UND den kreativen Köpfen zugestehen, die Geschichte um eine Figur abzuschließen, statt zu verlangen, im Ausgleich für die über Bord geworfene Arbeit noch 2-3 weitere Spiele dranzuhängen... Hut ab, da muss Vertrauen da gewesen sein, dass es sich am Ende lohnt.

CJHunter
Beiträge: 3441
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von CJHunter » 12.09.2017 19:10

Leuenkönig hat geschrieben:
12.09.2017 18:45
Meh, ich hols mir dann eh max fürn 10er. Nach UC3 hab ich kein vertrauen in die :Hüpf:
Naja, nach U3 erschienen The Last of Us und U4:-)...Solange sie die gewohnte Qualität liefern darf man ihnen also ruhig vertrauen...

Wie auch immer,habe gestern The Lost Legacy beendet und nachdem es die ersten 2-3 Kapitel etwas zäh war wurds dann die letzten 2-3 Kapitel wieder so wie man es sich vorstellt, inszenatorisch und grafisch herausagend und äußerst unterhaltsam. Dennoch sollte man die Reihe jetzt erstmal ruhen lassen und nach TLoU Part 2 auch mal neue Wege gehen und das sage ich als großer Uncharted-Fan!

Benutzeravatar
Ziegelstein12
Beiträge: 2917
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von Ziegelstein12 » 12.09.2017 19:26

CJHunter hat geschrieben:
12.09.2017 19:10
Leuenkönig hat geschrieben:
12.09.2017 18:45
Meh, ich hols mir dann eh max fürn 10er. Nach UC3 hab ich kein vertrauen in die :Hüpf:
Naja, nach U3 erschienen The Last of Us und U4:-)...Solange sie die gewohnte Qualität liefern darf man ihnen also ruhig vertrauen...
da ich den 4er nicht gespielt habe und wie gesagt erst fürn 10er hole, kann ich darüber nichts sagen. Aber es gibt keine übernatürlichen Gegner, was direkt ein abturn ist. Tlou und UC kann man gar nicht vergleichen, tlou hatte Elli und war auch auf deutlich langsameres Spielgefühl ausgelegt verglichen zu uc.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

CJHunter
Beiträge: 3441
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von CJHunter » 12.09.2017 21:04

Leuenkönig hat geschrieben:
12.09.2017 19:26
CJHunter hat geschrieben:
12.09.2017 19:10
Leuenkönig hat geschrieben:
12.09.2017 18:45
Meh, ich hols mir dann eh max fürn 10er. Nach UC3 hab ich kein vertrauen in die :Hüpf:
Naja, nach U3 erschienen The Last of Us und U4:-)...Solange sie die gewohnte Qualität liefern darf man ihnen also ruhig vertrauen...
da ich den 4er nicht gespielt habe und wie gesagt erst fürn 10er hole, kann ich darüber nichts sagen. Aber es gibt keine übernatürlichen Gegner, was direkt ein abturn ist. Tlou und UC kann man gar nicht vergleichen, tlou hatte Elli und war auch auf deutlich langsameres Spielgefühl ausgelegt verglichen zu uc.
Das es eben gerade KEINE übernatürlichen Gegner gibt macht das Ganze mMn viel realistischer. Das hat mich eigentlich bei jedem Uncharted-Titel gestört^^...Ich fand das irgendwie deplatziert und man hat das Spiel dann zu dem Zeitpunkt ins Lächerliche gezogen. Könnte da jetzt noch andere Spiele nennen die bis zu einem gewissen zeitpunkt gut waren als es gegen "normale" Gegner ging, als es dann in Richtung Mutanten, Zombies oder weiss der Geier was ging wurds dann nervig und weniger spaßig...Da fällt mir z.b. seinerseits das erste Far Cry mal ganz spontan ein:-)

Das mit TLoU war eigentlich auf das bezogen weil du meintest nach U3 traust du ND nicht mehr. Dachte es wäre auf die spielerische Qualität bezogen, deswegen habe ich dan U4 und TLoU genannt.

Benutzeravatar
Ahti The Janitor
Beiträge: 21107
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von Ahti The Janitor » 12.09.2017 21:30

Wundert mich nicht, dass daraus was anderes geworden ist, als von Hennig geplant, schließlich steckt eine Menge TLOU im vierten Teil. Jedoch überrascht es mich, dass nicht von Anfang an geplant war, dass es der letzte Teil wird. Anscheinend sahen Druckmann und Straley eine andere Zukunft für Naughty Dog oder hatten einfach keinen Bock mehr auf Nathan Drake.

Benutzeravatar
Ziegelstein12
Beiträge: 2917
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von Ziegelstein12 » 12.09.2017 22:09

CJHunter hat geschrieben:
12.09.2017 21:04

Das es eben gerade KEINE übernatürlichen Gegner gibt macht das Ganze mMn viel realistischer. Das hat mich eigentlich bei jedem Uncharted-Titel gestört^^...Ich fand das irgendwie deplatziert und man hat das Spiel dann zu dem Zeitpunkt ins Lächerliche gezogen.
Das ist für mich irgendwie der einzige Grund warum ich Uncharted so abgefeiert habe, jetzt auch die neue tomb raider reihe umso noch mehr darüber liebe und der Grund warum Pirates of the Carribean eines der wenigen Filmreihen ist, die ich als tatsächliche Buchsaga haben will.

Für mich gibt es dem Spiel bzw. der Welt einfach etwas Mysteriöses. Wenn man bedenkt, dass es irgendwo tief im verschneiten Tibet einen Eingang in einen Dschungel mit blauen Monster kriegern gibt, dann feier ich das übelst. In UC3 wars dann irgendwie doch nur eine Wahnvorstellung anstatt richtigen Dschinns. In TR wars wundervoll mit den japanischen Samurai-zombies die auf einer Insel leben um ihre Göttin zu beschützen. Das ist es was ich mag inklusive der coolen Inszenierung (die ich bei Rottr schmerzlichst vermisst habe).
Das Gefühl von "Tief in dieser Welt schlummern noch Geheimnisse", das ist wundervoll, aber wenn ich sowas nicht bekomme und es Nathan Drake vs. Söldner Army #3 mit 2 Mio Soldaten ist, dann kann ich auch gleich COD spielen.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2745
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von VincentValentine » 13.09.2017 02:47

Wie gut Hennings Version am Ende geworden wäre, werden wir zwar nie wissen und können nur spekulieren, aber wenn ich mir die Details da aus Schreiers Buch durchlese bin ich doch eher froh das Druckman und Straley übernommen haben
Vor allem nach ihrem letzten Titel Uncharted 3....die für mich größte Enttäuschung in der Reihe

Zumal Uncharted 4 ohnehin für mich den besten Titel der Reihe darstellt welches auch die größte und die wichtigsten Änderungen mit sich bringt (Wobei Teil 2 natürlich auch oben mitspielt) . Die etwas ruhigeren Momente, das Gameplay, keine stupiden Gegenerwellen mehr und natürlich mit Avery die für mich interessanteste Story.


PS:
Wer es noch nicht gelesen hat.
Druckman und Straley wollten eig an anderen Projekten arbeiten (vor allem Straley wollte eine Auszeit nehmen/Burnout) was auch erklärt warum Straley jetzt nicht mehr an TLOU 2 arbeitet und stattdessen ein Sabbatjahr gemacht hat

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von Alter Sack » 13.09.2017 08:38

VincentValentine hat geschrieben:
13.09.2017 02:47
Wie gut Hennings Version am Ende geworden wäre, werden wir zwar nie wissen und können nur spekulieren, aber wenn ich mir die Details da aus Schreiers Buch durchlese bin ich doch eher froh das Druckman und Straley übernommen haben
Vor allem nach ihrem letzten Titel Uncharted 3....die für mich größte Enttäuschung in der Reihe

Zumal Uncharted 4 ohnehin für mich den besten Titel der Reihe darstellt welches auch die größte und die wichtigsten Änderungen mit sich bringt (Wobei Teil 2 natürlich auch oben mitspielt) . Die etwas ruhigeren Momente, das Gameplay, keine stupiden Gegenerwellen mehr und natürlich mit Avery die für mich interessanteste Story.


PS:
Wer es noch nicht gelesen hat.
Druckman und Straley wollten eig an anderen Projekten arbeiten (vor allem Straley wollte eine Auszeit nehmen/Burnout) was auch erklärt warum Straley jetzt nicht mehr an TLOU 2 arbeitet und stattdessen ein Sabbatjahr gemacht hat
Ist bei mir etwas anders. Teil 2 halte ich z.B. immer noch für den Besten. Teil 4 hatte zwischendurch zu viele Längen für mich. Auch die viel gelobten offenen Gebiete fand ich jetzt zwar OK aber nicht so gut wie viele andere das empfinden. Haben mir zu viel Geschwindigkeit aus dem Spiel genommen.

Benutzeravatar
MannyCalavera
Beiträge: 1178
Registriert: 07.07.2014 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von MannyCalavera » 13.09.2017 09:00

Erstaunt mich immer wieder, wieso Teil 3 hier so oft attackiert wird. Für mich komplett auf einem Niveau mit Teil 2, wenn nicht noch besser. Der Sprung von 1 auf 2 war halt einfach nicht mehr drin. Ich mochte den Beginn als junger Drake sehr gerne und auch der Wüstenabschnitt war einfach klasse. Wundert mich einfach wie man Teil 2 so toll, Teil 3 aber gleichzeitig so schlecht finden kann. Dafür sind sie viel zu ähnlich.

U4 ist für mich aber auch der beste Teil der Reihe. Habe gestern TLL angefangen welches ein wenig zäh ist bisher, hoffe das steigert sich noch. Zum Artikel: In meinen Augen alles richtig gemacht. Teil 4 fühlt sich deutlich geerdeter an, mit einem nahezu perfekten Verhältnis an Action, ruhigen Momenten und Klettereinlagen. Die Erfahrungen mit TLOU haben sich hier eindeutig ausbezahlt.

Benutzeravatar
Kuro-Okami
Beiträge: 1110
Registriert: 10.11.2008 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von Kuro-Okami » 13.09.2017 09:32

Ich würde mich jetzt nicht als Uncharted Fan sehen, würde sogar sagen, dass die Serie eher mittelprächtig ist, aber der 2er stellte zum 1er eben diesen mega Sprung dar. Auch empfand ich den 3er als actionlastiger als den 2er. Die Wüste macht natürlich optisch einiges her, kommt aber insgesamt auch sehr spät im Spiel. Effektiv dann in Kapitel 18 von 22.

Den 4er fand ich aber auch am besten, weil das Gameplay endlich ein wenig entspannt wurde und man mir eine bessere Möglichkeit gab, Gegner in Stealth Manier auszuschalten.
Bild

Benutzeravatar
MannyCalavera
Beiträge: 1178
Registriert: 07.07.2014 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von MannyCalavera » 13.09.2017 09:48

Kuro-Okami hat geschrieben:
13.09.2017 09:32
Ich würde mich jetzt nicht als Uncharted Fan sehen, würde sogar sagen, dass die Serie eher mittelprächtig ist, aber der 2er stellte zum 1er eben diesen mega Sprung dar. Auch empfand ich den 3er als actionlastiger als den 2er. Die Wüste macht natürlich optisch einiges her, kommt aber insgesamt auch sehr spät im Spiel. Effektiv dann in Kapitel 18 von 22.
Das stimmt, Teil 3 war actionlastiger. War mir aber bei Teil 1 und 2 schon zu viel, daher hats bei mir nicht mehr viel ausgemacht. Rein inszenatorisch fand ich den 3. aber einfach noch ein Stück gewaltiger als Teil 2. Sinkendes Schiff, Flugzeug usw.. schon klasse.

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 2498
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted 4: Hat laut Gerüchten wenig mit Hennigs Vision gemeinsam: Straley/Druckmann wollten Ende der Serie

Beitrag von Halueth » 13.09.2017 10:06

Also für mich macht den größten Unterschied zwischen U2 und U3 einfach der Antagonist aus. Ich fand Teil 3 auch gut, aber U2 hatte einfach den besten (darstellerisch) Antagonisten aller Teile. Daher ist es auch mein liebster Teil.

Bezüglich der Übernatürlichen Gegner: Ich fand dieses Element in jedem der ersten 3 Teile gut eingebaut, auch, dass es im 3. Teil nur Halluzinationen waren. Ich war überrascht, dass das Übernatürliche im 4. Teil ausgeblieben war, aber es hat sich meiner Meinung nach nicht negativ auf das Gesamterlebnis ausgewirkt. Mir hat dadurch nichts gefehlt...

Antworten