Die Säulen der Erde - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149473
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 09.08.2017 13:10

Drei Jahre nachdem der Verlag Bastei Lübbe bei Daedalic einstieg, trägt die erste große Kooperation Früchte: Mit Ken Folletts mittelalterliche Romanserie Die Säulen der Erde versucht sich auch der Hamburger Adventure-Hersteller am Telltale-Konzept mit seinem erzählerischen Fokus. Können die bedrückenden Schicksalsgeschichten mehr mitreißen als die neuerdings schwächelnde Konkurrenz aus Kalifornien...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Die Säulen der Erde - Test

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 4721
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 09.08.2017 13:19

Werden Daedalic jetzt die deutschen Telltale Games, oder was?
Bild

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6601
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von adventureFAN » 09.08.2017 13:31

Hmm... hört sich ziemlich weichgekocht an. Die Säulen der Erde ist eigentlich sehr explizit in seinen Themen.
Bild

Benutzeravatar
The-Last-Of-Me-X
Beiträge: 129
Registriert: 05.01.2016 12:12
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von The-Last-Of-Me-X » 09.08.2017 14:00

Im Ernst, das Buch war auch völlig anstrengend zu lesen... der Beginn war fürchterlich und extrem viele Personen wurden in kürzester Zeit vorgestellt. Dennoch zählt "Säulen der Erde" für mich mit zum Besten was Bücher anbelangen. Ich bin gespannt auf das "Spiel" und möchte die Geschichte entspannt am Bildschirm noch einmal erleben :)

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1208
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von EllieJoel » 09.08.2017 14:07

The-Last-Of-Me-X hat geschrieben:
09.08.2017 14:00
Im Ernst, das Buch war auch völlig anstrengend zu lesen... der Beginn war fürchterlich und extrem viele Personen wurden in kürzester Zeit vorgestellt. Dennoch zählt "Säulen der Erde" für mich mit zum Besten was Bücher anbelangen. Ich bin gespannt auf das "Spiel" und möchte die Geschichte entspannt am Bildschirm noch einmal erleben :)
Was ? Ich finde das Buch war super einfach zu lesen Ken Follett ist doch auch eher dafür bekannt einen recht einfachen leicht zu folgenden Erzählstil bekannt da finde ich Stephen King zum Beispiel bei manchen Büchern viel schlimmer. sieht wohl jeder unterschiedlich. Aber ich fand das Buch auch klasse vor allen die vielen Details man merkt wie gut das Buch recherchiert ist man kann super in die Vergangenheit Abtauchen und die Zeit vergessen. ich fand auch den Nachfolger Top (World Without End)

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5621
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von ChrisJumper » 09.08.2017 14:14

The-Last-Of-Me-X hat geschrieben:
09.08.2017 14:00
möchte die Geschichte entspannt am Bildschirm noch einmal erleben :)
Wenn du das Spiel durch hast, kannst du mir vielleicht den Tipp geben ob ich das Spiel auch vor dem Buch spielen kann, oder lieber auch erst das Buch lesen sollte und dann das Spiel spielen?

Hatte gehofft das es eine bessere Wertung bekommt. :/ Denn das E3 Video hat mich schon neugierig gemacht.

Benutzeravatar
The-Last-Of-Me-X
Beiträge: 129
Registriert: 05.01.2016 12:12
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von The-Last-Of-Me-X » 09.08.2017 14:59

ChrisJumper hat geschrieben:
09.08.2017 14:14
The-Last-Of-Me-X hat geschrieben:
09.08.2017 14:00
möchte die Geschichte entspannt am Bildschirm noch einmal erleben :)
Wenn du das Spiel durch hast, kannst du mir vielleicht den Tipp geben ob ich das Spiel auch vor dem Buch spielen kann, oder lieber auch erst das Buch lesen sollte und dann das Spiel spielen?

Hatte gehofft das es eine bessere Wertung bekommt. :/ Denn das E3 Video hat mich schon neugierig gemacht.
Ich habe die ersten 10 Minuten des Spiels gesehen und es war (gefühlt) sehr nahe an der Buchvorlage dran. Ich denke, du solltest so oder so das Buch zuerst lesen, da es einfach wunderbar geschrieben ist - mit einem eher schwierigem Einstieg :)

heretikeen
Beiträge: 627
Registriert: 19.12.2012 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von heretikeen » 09.08.2017 15:56

Wenn das Spiel sich auch nur ansatzweise am Buch orientiert, hat es 25 Teile und ungefähr den Anspruch eines Telefonbuchs, aber dafür total töfte historische Fakten.

Aber hey, alles muss raus, und wenn Telltale das kann, kann Bastei auch seine Lizenzen verbraten. Verkauft sich sicher auch super.

Falls sich das jetzt liest, als hätte mir das Buch nicht gefallen: Hat es damals sogar, was aber nichts dran ändert, dass es nichts anderes als ein aufgeblasener Groschenroman in einem historischen Setting ist (wie leider so ziemlich alle von Follets Büchern).

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 827
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von Flojoe » 09.08.2017 16:43

Ken Follet scheint mir das Blizzard der Literatur zu sein, wenn man sich den Wikipedia Artikel zu seiner Person durchliest. Vielleicht les ich ja mal ein Buch von ihm...

heretikeen
Beiträge: 627
Registriert: 19.12.2012 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von heretikeen » 09.08.2017 18:14

Flojoe hat geschrieben:
09.08.2017 16:43
Ken Follet scheint mir das Blizzard der Literatur zu sein, wenn man sich den Wikipedia Artikel zu seiner Person durchliest. Vielleicht les ich ja mal ein Buch von ihm...
Eher Ubisoft. Ein Setting aussuchen und dann einen belanglosen Roman drüberstülpen.

Benutzeravatar
Sharkie
Beiträge: 718
Registriert: 23.02.2013 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von Sharkie » 09.08.2017 18:36

Eigentlich ein reizvolles Konzept, ohne das Buch (oder irgendwas von Follett) jetzt gelesen zu haben oder dergleichen zu planen.

Nach Sichtung des Steam-Trailers macht sich auf visueller Ebene, die ich für diese Art Spiel als sehr wichtig empfinde, allerdings erstmal Ernüchterung breit. Diese Animationen sind nach dem optisch beeindruckenden Silence schon ein riesiger Rückschritt für Daedalic. Schon klar, ist ja auch ein komplett anderes technisches Grundgerüst, 2D vs. 2,5D vs. 3D undsoweiter, undsofort. Das entschuldigt aber nicht, dass die menschlichen Figuren aussehen, als wären sie einem besseren Flashgame entsprungen, oder einer eher durchschnittlich budgetierten Edutainment-Produktion aus den späten Neunzigern.

Richtig gute 2D-Grafik braucht heute mehr Animationsphasen, überhaupt (deutlich!) mehr Dynamik und Bewegung, sowie bei den Figuren mehr Details. Hieran ist Daedalic vor längerer Zeit schon einmal gescheitert - Satinavs Ketten sah damals auf Standbildern wunderschön aus, aber im tatsächlichen Spiel wirkten die Figuren wie aufgeklebt (beim Nachfolger war es dann etwas besser). Sehr schade, dass sie nun offenbar erneut an Animationen und Charakterdesign sparen.

mr.digge
Beiträge: 1256
Registriert: 16.04.2007 20:52
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von mr.digge » 09.08.2017 19:21

EllieJoel hat geschrieben:
09.08.2017 14:07
The-Last-Of-Me-X hat geschrieben:
09.08.2017 14:00
Im Ernst, das Buch war auch völlig anstrengend zu lesen... der Beginn war fürchterlich und extrem viele Personen wurden in kürzester Zeit vorgestellt. Dennoch zählt "Säulen der Erde" für mich mit zum Besten was Bücher anbelangen. Ich bin gespannt auf das "Spiel" und möchte die Geschichte entspannt am Bildschirm noch einmal erleben :)
Was ? Ich finde das Buch war super einfach zu lesen Ken Follett ist doch auch eher dafür bekannt einen recht einfachen leicht zu folgenden Erzählstil bekannt da finde ich Stephen King zum Beispiel bei manchen Büchern viel schlimmer. sieht wohl jeder unterschiedlich. Aber ich fand das Buch auch klasse vor allen die vielen Details man merkt wie gut das Buch recherchiert ist man kann super in die Vergangenheit Abtauchen und die Zeit vergessen. ich fand auch den Nachfolger Top (World Without End)
Ist schon ne' Weile her, aber ich erinnere mich, dass ich immer die Beschreibungen der Kathedrale überflogen habe. Das war für mich wiederum sehr mühselig zu lesen.. ^^
Trotzdem ein Meisterwerk.. Das Spiel werde ich auf jeden Fall nachholen..

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 1638
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von Ryo Hazuki » 09.08.2017 20:47

boah war das Video langweilig :lol:
Flohmarkt Stats:

Positiv---->1
Negativ--> 0


Duugu
Beiträge: 598
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von Duugu » 10.08.2017 02:00

Also die "Heidi-Optik" spricht mich mal so überhaupt gar nicht an.

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3183
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Die Säulen der Erde - Test

Beitrag von sphinx2k » 10.08.2017 09:47

Die Rätsel sind flach..So flach wie bei The Wsipered World 2? Das hat mich von den Daedalic Adventures richtig abgestoßen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MPCrawler, pokusa, ProximicBot, thaiwazz und 19 Gäste