Blitzkrieg 3 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 07.07.2017 11:25

Die Entwicklungsgeschichte von Blitzkrieg 3 ist chaotisch: Erst als Free-To-Play-Titel mit Mehrspieler-Fokus geplant und nach mehreren darauf folgenden Jahren im Early-Access-Fegefeuer bei Steam, haben Nival jetzt ein Spiel veröffentlicht, bei dem vor allem die drei Einzelspieler-Kampagnen im Fokus stehen. Wir haben uns auf die Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs begeben, um zu überprüfen, wie s...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Blitzkrieg 3 - Test

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21067
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Kajetan » 07.07.2017 13:08

Wobei man auch sagen muss, dass das Nival von Heute mit dem Blitzkrieg-Nival von früher nicht mehr viel gemein hat. Das Studio wurde vor einigen Jahren nach dem Scheitern dubioser Finanzgeschäfte zuerst geschlossen, dann neu eröffnet, hat mehrfach den Besitzer gewechselt, bis der frühere Eigner den Namen wieder zurückgekauft hat.

Zudem bei Teil Drei auch die Hand von Martin Deppe fehlt, der als Producer aus einem rohen russischen Kern erst den Diamanten geschliffen hat, den man als "Blitzkrieg 1" kennt.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Billy_Bob_bean
Beiträge: 1085
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Billy_Bob_bean » 07.07.2017 13:40

Es kommt halt einfach nichts an CoH ran. Das beste RTS sowieso und eins der wenigen Spiele, ie ich "next gen" nennen würde
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User

ronny_83
Beiträge: 7402
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von ronny_83 » 07.07.2017 13:43

Sehr schade. Die ersten Blitzkrieg-Teile fand ich sehr gut. Leider hab ich schon relativ früh erahnt, dass der 3. Teil kein würdiger Nachfolger ist. Dann setzen wir die Hoffnung mal in Sudden Strike 4.

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1398
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Imperator Palpatine » 07.07.2017 13:46

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
07.07.2017 13:40
Es kommt halt einfach nichts an CoH ran. Das beste RTS sowieso und eins der wenigen Spiele, ie ich "next gen" nennen würde
Ich gehe noch weiter und sage nichts kommt an die Blitzkrieg Mod von Company of Heroes 1 heran.
Schade, ich schätze Strategiespiele die im 2. Weltkrieg angesiedelt sind. Das von Kejetan angesprochene Chaos im Vorfeld liess allerdings auch nicht viel Gutes erahnen.

Eine Frage hätte ich allerdings noch an den Autor für mein Verständnis: Inwiefern ist/war die Schlacht von Sewastopol " verbrecherisch " ? Oder bezieht sich diese Aussage auf die gesamte Operation Barbarossa ? Denn dann stimmt die vorhergehende Aussage bezüglich der westlichen Entwickler nicht denn deutsche Kampagnen mit Ostfeldzugszenario sind heute eher die Regel als die Ausnahme, siehe COH 2.
Zuletzt geändert von Imperator Palpatine am 07.07.2017 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

Gummirakete
Beiträge: 112
Registriert: 12.04.2012 12:07
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Gummirakete » 07.07.2017 14:08

Erinnert mich an die Vorgänger: Masse statt Klasse. Da wurden die Einheiten auch im Duzend billiger an der Front verheizt.

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2319
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von James Dean » 07.07.2017 14:10

Truppen-Engpässe im Nachschub-Menü gibt es dabei allenfalls in den ersten paar Missionen – spätestens in der zweiten Phase des Konfliktes hat man so viele, im Anschluss an Missionen als Beute in Rollenspiel-Seltenheitsgraden ausgeschüttete Panzer gesammelt, dass man gar nicht mehr weiß wohin mit den ganzen Stuarts, Panzerkampfwagen 38(t) und Co.
Ich hätte echt gerne wieder ein Codename: Panzers, wo ich keinen Nachschub an Einheiten habe, sondern wirklich mit dem klarkommen muss, was man mir zur Verfügung stellt. Wo ich nicht mitten im Einsatz Irgendwelche Punkte für weitere Trüppchen ausgeben kann oder neue Einheiten rekrutieren kann. Das war schon der Grund, warum ich mich mit CoH niemals anfreunden konnte. Es war mir alles zu sehr irgendwo ein Brettspiel als ein wirkliches Strategiespiel mit taktischem oder strategischem Anspruch.

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1398
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Imperator Palpatine » 07.07.2017 14:12

Gummirakete hat geschrieben:
07.07.2017 14:08
Erinnert mich an die Vorgänger: Masse statt Klasse. Da wurden die Einheiten auch im Duzend billiger an der Front verheizt.
Da konnte man die entsprechenden Veteranen aber noch in die nächste Mission bzw Kampagne mitnehmen. Und dementsprechend hat man sie nicht verheizt. So zumindest meine Erinnerung. Laut Artikel hat der Verlust in diesem Teil im Grunde genommen keinerlei Auswirkungen.

Das hat schon das alte Panzer General besser hinbekommen.

@James Dean

Es bleibt unter Umständen die Hoffnung auf Sudden Strike 4 wenn es um die Art von Strategie geht. Vielleicht auch Steel Division: Normandy 44 ?

Benutzeravatar
4P|Eike
Beiträge: 168
Registriert: 02.04.2013 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von 4P|Eike » 07.07.2017 14:30

Sewastopol steht hier eher als Beispiel für einen Teil des verbrecherischen, deutschen Vernichtungskrieges im Rahmen der Operation Barbarossa, ja.

Und ja: CoH 2 hatte eine Kampagne an der Ostfront. Allerdings ausschließlich aufseiten der Roten Armee (was aber aufgrund der gewählten Erzählweise auch irgendwie OK war).

Imperator Palpatine hat geschrieben:
07.07.2017 13:46
Billy_Bob_bean hat geschrieben:
07.07.2017 13:40
Es kommt halt einfach nichts an CoH ran. Das beste RTS sowieso und eins der wenigen Spiele, ie ich "next gen" nennen würde
Ich gehe noch weiter und sage nichts kommt an die Blitzkrieg Mod von Company of Heroes 1 heran.
Schade, ich schätze Strategiespiele die im 2. Weltkrieg angesiedelt sind. Das von Kejetan angesprochene Chaos im Vorfeld liess allerdings auch nicht viel Gutes erahnen.

Eine Frage hätte ich allerdings noch an den Autor für mein Verständnis: Inwiefern ist/war die Schlacht von Sewastopol " verbrecherisch " ? Oder bezieht sich diese Aussage auf die gesamte Operation Barbarossa ? Denn dann stimmt die vorhergehende Aussage bezüglich der westlichen Entwickler nicht denn deutsche Kampagnen mit Ostfeldzugszenario sind heute eher die Regel als die Ausnahme, siehe COH 2.

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1398
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Imperator Palpatine » 07.07.2017 14:57

4P|Eike hat geschrieben:
07.07.2017 14:30
Sewastopol steht hier eher als Beispiel für einen Teil des verbrecherischen, deutschen Vernichtungskrieges im Rahmen der Operation Barbarossa, ja.

Und ja: CoH 2 hatte eine Kampagne an der Ostfront. Allerdings ausschließlich aufseiten der Roten Armee (was aber aufgrund der gewählten Erzählweise auch irgendwie OK war).
Ich bedanke mich für die schnelle, klärende Antwort und möchte nur ergänzend darauf hinweisen dass im weiteren Verlauf von COH 2 mit der Kampagne " Theater of War " auch Einsätze der Wehrmacht wie der sogenannte " Fall Blau " gespielt werden konnten.
Gleichwohl - das soll nicht unerwähnt bleiben - ohne entsprechende ingame Filme etc. inklusive entsprechenden Figuren.

Macht dies für sie einen Unterschied ? Die Frage ist nicht " forsch " gemeint, mich interessiert wirklich nur wie sie es sehen dass z.B Kampagnen in Strategiespielen auf Seiten der Deutschen an der Westfront kein Problem darstellen, dasselbige aber in Shootern bis dato ein No-Go ist während mich z.B ein Hearts of Iron ohne Probleme als Deutsches Reich spielen lässt. Mit jedem beliebigen Frontszenario.
Ist die Darstellungsform der entscheidende Punkt ?

Wie ist ihre Meinung dazu ? Oder die der Redaktion ? Denn wir werden es bei Call of Duty bald wieder erleben.
Zuletzt geändert von Imperator Palpatine am 07.07.2017 16:44, insgesamt 2-mal geändert.

VonBraun
Beiträge: 565
Registriert: 10.09.2013 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von VonBraun » 07.07.2017 15:53

Da bleibe ich doch bei Men of War Assault Squad, Sudden Strike und den guten CoH Mods.

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2319
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von James Dean » 07.07.2017 18:59

Imperator Palpatine hat geschrieben:
07.07.2017 14:57
Macht dies für sie einen Unterschied ? Die Frage ist nicht " forsch " gemeint, mich interessiert wirklich nur wie sie es sehen dass z.B Kampagnen in Strategiespielen auf Seiten der Deutschen an der Westfront kein Problem darstellen, dasselbige aber in Shootern bis dato ein No-Go ist während mich z.B ein Hearts of Iron ohne Probleme als Deutsches Reich spielen lässt. Mit jedem beliebigen Frontszenario.
Es gibt tatsächlich Shooter, in denen man auch als Wehrmacht an der Ost- und Westfront spielt. Mir fällt da spontan Red Orchestra 2 ein, auch wenn das ein MP-Shooter ist. Ich kicher heute noch jedes Mal wie ein Schulmädchen, wenn ich als Deutscher einen Russen erschieße und meine Figur auf Deutsch (in der internationalen Fassung) sagt: "Nimm das, du dreckiger Bolschewiken-Bastard!"

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1398
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Imperator Palpatine » 07.07.2017 19:10

James Dean hat geschrieben:
07.07.2017 18:59
Es gibt tatsächlich Shooter, in denen man auch als Wehrmacht an der Ost- und Westfront spielt. Mir fällt da spontan Red Orchestra 2 ein, auch wenn das ein MP-Shooter ist. Ich kicher heute noch jedes Mal wie ein Schulmädchen, wenn ich als Deutscher einen Russen erschieße und meine Figur auf Deutsch (in der internationalen Fassung) sagt: "Nimm das, du dreckiger Bolschewiken-Bastard!"
Red Orchestra 2 habe ich selbst ausgiebig gespielt, nur wie du erwähnt hast ist dies ein Multiplayer Shooter. Ohne Kampagne.
Und Kampagnen aus deutscher Sicht hat es für Shooter bisher nicht gegeben während deutsche Kampagnen in Strategiespielen gang und gäbe sind. Sogar mit SS Einheiten wie in COH und Steel Division: Normandy 44.

Billy_Bob_bean
Beiträge: 1085
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Billy_Bob_bean » 07.07.2017 19:40

James Dean hat geschrieben:
07.07.2017 18:59


Es gibt tatsächlich Shooter, in denen man auch als Wehrmacht an der Ost- und Westfront spielt.
dann sag mal ein paar
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1398
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Blitzkrieg 3 - Test

Beitrag von Imperator Palpatine » 07.07.2017 19:52

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
07.07.2017 19:40
James Dean hat geschrieben:
07.07.2017 18:59


Es gibt tatsächlich Shooter, in denen man auch als Wehrmacht an der Ost- und Westfront spielt.
dann sag mal ein paar
Ich vermute er bezog sich auf den Multiplayerpart diverser WW2 Shooter wie das erwähnte Red Orchestra 2 oder Call of Duty: World at War. Was Shooterkampagnen auf der deutschen Seite betrifft so gibt es wie gesagt keine. Ganz gleich ob an der Ost- oder Westfront.

Antworten