Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 04.05.2017 13:58

Eine offene Spielwelt, drei unterschiedliche Vorgehensweisen, die eigenhändige Herstellung von Munition, Parkour-Passagen im wilden Gelände, eine Spionage-Flugdrohne, steuerbare Fahrzeuge und eine Geschichte mit persönlicher Note - all das und noch mehr will Sniper Ghost Warrior 3 bieten. Doch irgendwie schafft es CI Games nicht, die einzelnen Bestandteile zu einem funktionierenden Ganzen zusammen...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

BlackStone
Beiträge: 179
Registriert: 03.12.2008 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von BlackStone » 04.05.2017 14:34

Schade, dann wird es wohl - wie der Vorgänger - nur ein später Sale- oder Bundle-Kauf. Der SGW 2 war trotz zahlreicher Schwächen irgendwo trotzdem ganz spaßig, zumindest fürs 1x durchspielen.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
GhostRecon
Beiträge: 511
Registriert: 03.09.2006 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von GhostRecon » 04.05.2017 15:33

Hmm..., is ja nicht so dolle... Allerdings hatte ich mit dem Vorgänger auf der PS3 durchaus meinen Spass...
Auf der technischen Seite gehen ja die Meinungen durchaus auseinander... Wie läuft´s denn auf einer PS4 Pro?
To Hodor, or not to Hodor.
Hodor is the question.

4P|Marcel
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2002 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von 4P|Marcel » 04.05.2017 15:57

GhostRecon hat geschrieben:
04.05.2017 15:33
Hmm..., is ja nicht so dolle... Allerdings hatte ich mit dem Vorgänger auf der PS3 durchaus meinen Spass...
Auf der technischen Seite gehen ja die Meinungen durchaus auseinander... Wie läuft´s denn auf einer PS4 Pro?
Auf den Konsolen ist die Steuerung durchweg gelungen (keine Eingabeverzögerung, zügige Reaktion). Die optischen Unterschiede zwischen PS4 Pro und Xbox One fallen kaum auf. Generell bot Sniper Ghost Warror 3 auf der PS4 Pro bessere Wettereffekte und eine insgesamt stabilere, aber nicht immer saubere Bildrate und leicht höhere Draw-In-Distanz. Bei Ghost Recon Wildlands und Sniper Elite 4 waren die visuellen Unterschiede zwischen Xbox One und PS4 Pro größer. Unerhört lang sind hingegen die Ladezeiten. Vom Menü bis zur Prolog-Mission dauert der Lagevorgang 90 Sekunden auf der Xbox One und 105 Sekunden auf der PS4 Pro. Der Wartezeit vom Menü bis ins Hauptspiel nimmt auf der Microsoft-Konsole 3:40 Min. in Anspruch und auf der PS4 Pro stolze 4:03 Min. Das Laden eines Speicherstandes verschlingt in etwa 35 Sekunden.

Benutzeravatar
GhostRecon
Beiträge: 511
Registriert: 03.09.2006 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von GhostRecon » 04.05.2017 16:10

Ok..., das hatte ich gelesen. Trotzdem danke.
Vielleicht noch ein paar User-Meinungen...?
Achja... und könnte mir jemand kurz erläutern, was die Draw-In-Distanz ist...?
To Hodor, or not to Hodor.
Hodor is the question.

Benutzeravatar
Setschmo
Beiträge: 2359
Registriert: 19.06.2003 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von Setschmo » 04.05.2017 19:11

die reihe bleibt wohl weiterhin ihren Mittelmaß treu. dennoch macht es ab und an Spass. Zum vollpreis kein Spiel für mich. jedoch mal im Sale für paar Kröten ist es wert
Lesen gefährdet die Dummheit

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 5958
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von DonDonat » 04.05.2017 21:26

Ich hatte genau damit gerechnet, die Leute hinter den Sniper Ghost Warrior Titeln sind ja nicht gerade dafür bekannt Qualität zu liefern :Blauesauge:

Wenn SGW3 aber doch ganz überraschender Weise gut geworden wäre, hätte man es statt Sniper Elite 4 sicher durchaus in Betracht ziehen können, nun ja, so wird es dann halt doch Sniper Elite 4 werden, wenn der Preis etwas besser wird^^
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Dråpsnatt
Beiträge: 97
Registriert: 02.12.2012 16:23
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von Dråpsnatt » 05.05.2017 23:36

Hätten sich die Entwickler auf diesen Kern konzentriert, wäre Sniper Ghost Warrior 3 zu einer ernsthaften Konkurrenz für Sniper Elite 4 geworden. Aber nein, es mussten ein völlig überflüssiges Crafting-System inkl. Rohstoff-Sucherei, Sammelobjekte, haufenweise uninteressante Interessenspunkte und ein ausbaubares Fähigkeitensystem mit nahezu keinen Auswahlmöglichkeiten eingebaut werden.
Ja, nur braucht man das alles überhaupt nicht, um im Spiel voranzukommen, weswegen ich den Kritikpunkt nicht ganz nachvollziehen kann. Klar, gebraucht hätte es diese Elemente natürlich nicht, aber andererseits ist man als Spieler auch überhaupt nicht darauf angewiesen und kann sich auf die Pluspunkte konzentrieren, die ja ebenfalls genannt wurden. Mich persönlich störte auch viel mehr die Story, wobei man das ja auch von Far Cry und Co. schon gewohnt ist, und vor allem die Ladezeiten, die CI Games mit hanebüchenen Ausreden schönreden wollte. "Befriedigend" sollte für dieses Spiel aber definitiv ausreichen, die technischen Mängel kamen bei mir auf der PS4 aber ehrlich gesagt kaum zur Entfaltung.

Im Endeffekt ist CI Games ein Studio mit Potenzial, aber irgendwie wollen sie sich nicht wirklich weiterentwickeln. Ghost Warrior 3 ist gar nicht sooo übel, aber gerade aufgrund der Gameplay-Mechanik, dem Gunplay, dem Setting usw. sollte natürlich mehr als das möglich sein, mehr als eine stumpfe Storyline mit peinlichen Charakteren.

Benutzeravatar
Krokatha
Beiträge: 382
Registriert: 06.12.2016 23:27
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von Krokatha » 06.05.2017 10:35

Bei den ganzen Vorberichten und Ankündigungen war ich mehr und mehr verwirrt.
Sniper 3, Sniper 3... gibt es denn nicht schon längst einen Vierten???
Und dann dacht ich, ich schau mal näher nach.
ES GIBT ZWEI VERSCHIEDENE SNIPER-SPIELE.
Ist ja irre. Die ganzen Jahre laufen zwei "ähnliche" Serien nebenher und ich checks einfach nicht. :Häschen:

kann man pauschal sagen, es gibt ein gutes und ein durchschnittliches?

GTA-Fan
Beiträge: 12
Registriert: 09.05.2006 16:14
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von GTA-Fan » 06.05.2017 12:29

Kann den Test so nicht bestätigen. Dieser gibt die Qualitäten des Spiels nicht wirklich korrekt wider. Ich empfinde Ghost Warrior 3 als den bislang besten Ableger der Reihe. Der Open World Ansatz ist wirklich gut. Die Stealthoptionen und -umsetzung deutlich besser als in Wildlands. Ebenso die Waffenmechanik/Handling. Abzüge in der B-Note gebe ich nur für die etwas leblose Open World. Die Grafik ist vielleicht nicht 100% zeitgemäß aber trotzdem noch gut.

Ich empfinde sogar die Nebenmissionen im Vergleich zu Wildlands abwechselnder. Ob nun die Drohnenherausforderungen, die Befreiung von georgischen Gefangenen, Missionen mit kriminalistischen Ansätzen (z.B. man findet einen "verunglückten" Pkw mit einem toten Journalisten, analysiert Spuren und findet und beseitigt dann die Ursache für diesen "Unfall"). Auch die Idee der Munitionsherstellung aus gefundenen Ressourcen und die Notwendigkeit der Reparatur von Schalldämpfern finde ich wirklich gut. Oder man kommt zu einem Interest-Point wo Soldaten am Lagerfeuer campen und man die nach dem Ausschalten beraubt. Oder man trifft an einem der Interest-Points eine/n "Most Wanted" den man ausschalten soll.

Bislang (1. Akt) bewege ich mich über die Map zu Fuß. Allein schon um aufgrund feindlicher Stellungen keine ungewollte Aufmerksamkeit zu erregen (mache es gern via Ghostkills). Was mich zu einem Manko des Spiels führt: Dem Respawning an den Mappoints: Ehemals geräumte Areale (Tankstelle, Holzfällerlager) sind bei einem Neustart des Spiels wieder von Gegnern besetzt. Das hätte man für meine Begriffe anders lösen können. Gut, daß dadurch wieder Ressourcen zugängig werden aber man hat das Gefühl, diese Mission wieder machen zu müssen, obwohl die bereits abgehakt war. Zur Zeit zerbreche ich mir noch den Kopf über 2 Interest Points. I x ein Bergwerkzugang mit Fahrstuhl, der nicht funktioniert. Vermutlich ist das eine Drohnenherausforderung, wird aber nicht als solche angezeigt (kommt vielleicht als Hauptmission/Tutorial für so einen Missionstyp?) und ein zweiter Interest Points wo man einen extremen Weg finden muß. Ich kann nur um diesen "herumklettern" und finde den Zugang einfach nicht. Mal sehen muß nochmal testen. Vielleicht übersehe ich etwas.

Klar perfekt ist ein Ghost Warrior 3 nicht. Aber qualitativ besser als viele Triple-A Titel die in letzter Zeit in mäßiger Qualität releast worden sind.

Für mich liegt der Titel bei einer guten 7,5/10. Mit Tendenz Richtung 8.0.

PS: Bezüglich der beiden Sniper-Reihen: Sowohl Sniper Elite (bislang 4 Teile) wie auch Sniper Ghost Warrior (bislang 3 Teile) sind bis auf eine einzige Ausnahme wirklich gute Spiele (diese Ausnahme ist der enttäuschende 2. Teil der Ghost Warrior-Reihe der im Prinzip nur ein tumbes Tontaubenschießen mit Händchenhalten ohne jegliche spielerische Freiheit ist). Dieser war im Vergleich zum guten 1. Teil ein drastischer Rückschritt und für mich einem Fehlkauf gleichzusetzen.

Da waren selbst die geistigen Vorläufer der Ghost Warrior-Reihe ("ältere" Gamer erinnern sich vielleicht noch an die Marine Sharpshooter-Serie aus den 90er Jahren) besser als dieser 2. Teil. Und das ist schon erschreckend und traurig, da die Marine Sharpshooter Spiele auch nur wirklich mäßige Spiele waren. Damals aber so ziemlich die einzige Möglichkeit, ein Spiel aus Scharfschützensicht zu spielen.

Ich habe bislang alle beiden Reihen komplett und bereue eigentlich nur den Kauf vom 2. Ghost Warrior Teil.

Ich kann jetzt bezüglich dem Gefallen und daraus der Spieldauer aktuell nur die Spieldauer der letzten beiden Teile aus dem Gedächtnis heraus sagen: Sniper Elite 4 hat mich bislang runde 60 h Spieldauer beschäftigt und Sniper Ghost Warrior 3 bislang 17 h (und ich bin noch in Akt 1 von letzterem). Auch wenn ich bereits nach rund 20 h mit Sniper Elite 4 durch war ist z.B. die Freischaltung von Fähigkeiten, Waffenbeherrschung u.s.w. immer noch ein Grund, gewisse Missionen erneut zu spielen. Auch um z.B. die Effizienz und Perfektion bei der Missionslösung zu verbessern.

Und bezüglich einer Wertung beider Serien:

Sniper Elite spielt im 2. WK. Demzufolge sind die technischen Möglichkeiten, weniger Munitionstypen (keine Drohnen etc.) begrenzter. Ab Teil 2 gibts in Sniper Elite eine X-RAY-Killcam, die es in Sniper Ghost Warrior nicht gibt. Bei Teil 2 war dies jedoch nur für die RdW-Version zugänglich (Freischaltung via VPN). Seit dem 3. Teil afaik auch für die Deutsche. Die XRAY-Killcam ist ein nettes Spielzeug. Mit Gags. Z.B. sieht man das Adolf nur 1 Ei hat. :D :D Und auch Fahrzeugtreffer sind seit dem 2. und erst recht dem 3. Teil immer besser animiert (Motorenlauf u.s.w.).

Sniper Elite ist auch eher auf Schlauchlevel ausgelegt. Man hat diverse und auch vollkommen ausreichende Freiheiten für die Findung alternativer Lösungswege, keine Frage. Aber Teil 3 von Ghost Recon bietet hier deutlich mehr Bewegungsfreiheiten.

Ich kann wenn ich mir beide Serien so anschaue hier nicht wirklich eine eindeutige Präferenz ausmachen. Daher kaufe ich mir der Einfachheit halber halt alle beiden Serien. :D :D Und so häufig werden die auch nicht releast, daß dies großartige finanzielle Einbußen bedeutet.

Benutzeravatar
statler666
Beiträge: 300
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von statler666 » 07.05.2017 13:22

Jetzt, wo das Game endlich Performance- mäßig optimiert ist (NVidia Treiber 385.05), halte ich es für den optisch besten Ableger der Ghost Warrior Reihe. Im Vergleich zu den Vorgängern finde ich die freie Welterkundung toll (kein Schlauchen). Für Witcher 3 Liebhaber mit Crysis Einschlag ein sehr wertvolles Spiel. Nicht so toll finde ich allerdings die Munitionsherstellung. Keine Ahnung, was das soll. Vielleicht hab ich es nur noch nicht gecheckt. Die Story hätte eventuell etwas dicker sein können. Keine Ahnung, wer da das Drehbuch bei CI Games geschrieben hat aber der mag bestimmt auch Steven Segal- die Stories sind ja auch immer nett.... Für mich als Grafik Junkie und genereller Gamevorbesteller sieht die Cry Engine wunderschön aus. Für die PC-Hardware-Enthusiasten (im Optimalfall mit B-Movie Flair): klare Kaufempfehlung. :mrgreen:

GTA-Fan
Beiträge: 12
Registriert: 09.05.2006 16:14
Persönliche Nachricht:

Beitrag von GTA-Fan » 07.05.2017 15:52

Ich hatte bislang keine Performanceprobleme. Hab allerdings auch ein relativ "dickes" System.

Intel i7 6700K
MSI Nvidia GTX 1070 Gaming X (OC) 8 GB
MSI Gaming M3 Mainboard
32 GB RAM

Die Storyschwächen nehme ich dem Spiel nicht übel. Was die Munitionsherstellung betrifft kann ich das schon nachvollziehen. Man ist Undercover in Georgien und hat keinen offiziellen Nachschub. Hätte man vielleicht auch anders lösen können (Versorgung über die Georgier ok). Aber die paar Klicks um die Munition herzustellen ist nun auch nicht das Problem. ;)

Momentan hänge ich an 2 Interest-Points (Akt 2) fest. Man steht auf einem Berg oben und muß von dort aus vermutlich runter um an einer Felswand wahrscheinlich irgendwo in eine Höhle rein. Von unten kommt man jedenfalls nicht hoch. Aber ich stürze immer wieder ab. Oder ich stell mich zu doof an. Kann auch sein.

Beyond85
Beiträge: 9
Registriert: 19.06.2010 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von Beyond85 » 10.05.2017 07:24

Es ist auf jeden fall,der beste teil der Reihe..Für das was es sein will,ist es sehr gut.
Die Dialoge und Story sind zwar echt furchtbar,aber ich halte dem Hauptprotagonisten zugute das seine motive zumindest nachvollziehbar sind und über stoische Pflichterfüllung hinaus gehen.

habib84
Beiträge: 241
Registriert: 20.11.2014 21:53
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von habib84 » 05.11.2017 11:30

Hallo, das Game ist gerade im PSN im Sale für 20 € - kann mir ein Besitzer der Konsolenversion sagen, ob sich die Technik per Patch gebessert hat? Außerdem: Hat das Spiel n gescheiten Hardcore-Modus, bei dem ich wirklich schleichen und aufpassen muss? Kann man die Minimap ausschalten und findet sich trotzdem zurecht? Danke!

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 665
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Sniper Ghost Warrior 3 - Test

Beitrag von Vin Dos » 05.11.2017 20:09

habib84 hat geschrieben:
05.11.2017 11:30
Hallo, das Game ist gerade im PSN im Sale für 20 € - kann mir ein Besitzer der Konsolenversion sagen, ob sich die Technik per Patch gebessert hat? Außerdem: Hat das Spiel n gescheiten Hardcore-Modus, bei dem ich wirklich schleichen und aufpassen muss? Kann man die Minimap ausschalten und findet sich trotzdem zurecht? Danke!
Das ganze Spiel ist ohne patch auf der normalen PS4 eigentlich kaum spielbar. Hatte es zuerst ohne gespielt, keine Lust gehabt wieder tausende GB zu laden. Allerdings war es so übel mit texturstreaming Problemen, framerate-Einbrüchen und etlichen bugs dass ich den patch später (Mitte 1 Mission) doch geladen hab.

Ich hatte eigentlich wenig Hoffnung, da doch viel im Argen lag, dass der patch SOVIEL daran ändern würde. Aber mit patch läuft es eigentlich recht gut. Das meiste ist behoben und die framerate ist auch einigermaßen stabil. Allerdings ist das gameplay schon recht schwerfällig bzw. träge, auch wegen den 30fps. Muss man sich daran gewöhnen. Wenn man davor Doom oder ähnliches vorher gespielt hat fällt es zuerst mal schwer reinzukommen.

Hardcore Modus gibt es , man geht auch ziemlich schnell drauf. So 1-2-3 Kugeln reichen meistens. Macht mit persönlich so auch am meisten Spaß. Minimap läßt sich deaktivieren. Ich schleiche eigentlich die meiste Zeit, da man recht wenig verträgt und mir auch mit der Steuerung das aimen schwer fällt. Wenn man 2-3 Gegner auf einmal hat wird es schwer sich durch zu ballern.

Antworten