Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149475
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.03.2017 16:36

Im Zuge der Diskussion um die Animationsmacken der Charaktere in Mass Effect: Andromeda (wir berichteten) ist nun eine Mitarbeiterin (Allie Rose-Marie Leost) von Electronic Arts ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Die besagte Person soll in leitender Position an den Gesichtsanimationen gearbeitet haben. Ausgangspunkt war laut Kotaku und Polygon wohl ein Blog-Beitrag von Ethan Ralph, der sie als "Le...

Hier geht es zur News Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Benutzeravatar
Nerevar³
Beiträge: 8372
Registriert: 02.12.2012 23:59
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von Nerevar³ » 19.03.2017 16:40

Vollidioten. Ohne Scheiß. Was ist nur los mit manchen Leuten wegen so nem Scheiß andere Menschen persönlich anzugehen....
Signaturen sind eine Pest!

sirisu
Beiträge: 241
Registriert: 20.03.2013 00:37
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von sirisu » 19.03.2017 16:40

Da werden Leute wegen eines Video-Spiels massiv beleidigt. Das Internet kann schon kranke Formen annehmen.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 15138
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von CryTharsis » 19.03.2017 16:49

Einfach nur armselig.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 2836
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von Raskir » 19.03.2017 16:58

Nein, nicht einfach nur armselig.
Auch noch erbärmlich, jämmerlich, widerlich, abstoßend, furchtbar, abartig, asozial und noch vieles mehr. Jemanden persönlich anzugreifen weil sie ihren Job WOMÖGLICH nicht optimal geschafft hat. Bei einem verdammten Videospiel. Das ist nichtmal kindisch. Kinder würden sowas nicht machen. Das ist all das was hier im Thread aufgezählt wurde und noch viel mehr.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 10170
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von LePie » 19.03.2017 16:59

Kann jetzt nicht genau sagen, wie viele genau an ME:A gearbeitet haben, aber zumindest in EAs Montreal Studio (wozu auch Bioware Montreal gehört) sollen über 800 Leute beschäftigt sein. In Anbetracht dessen ist es ziemlich bizarr, wie einige die Hauptschuld für die hakeligen Animationen oder Wiseau'schen Dialoge an Einzelpersonen und kleineren Angestellten wie Allie Rose-Marie Leost oder Sam Maggs festmachen wollen - außer man geht von dem Dogma aus, dass soziale Gerechtigkeitskrieger an jeglichem Übel auf der Welt Schuld seien ...

Edit: Bin mal die Credits auf IMDb durchgegangen - von den beiden ist da auch nichts zu lesen:
http://www.imdb.com/title/tt4876864/fullcredits/
Zuletzt geändert von LePie am 19.03.2017 17:20, insgesamt 5-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 1469
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von cM0 » 19.03.2017 17:00

Ich bin zwar auch kein Fan der Gesichstsanimationen bzw. von dem was man bisher dazu gesehen hat, aber persönliche Anfeindungen oder Beleidigungen rechtfertigt das trotzdem keinesfalls. Für mich ist so ein Verhalten nicht nachvollziehbar.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 4898
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von ChrisJumper » 19.03.2017 17:09

cM0, ich glaube sogar das die Gesichtsanimationen halt bewusst so gewählt wurden damit man sich darüber echauffieren kann. Bei Mass Effekt kann man sich ja quasi aussuchen wie die eigene Person aussehen soll. Das und dann in die Kombination mit Bugs, oder Fehlern in der Hardware/Treibern führt halt dann zu seltsamen Problemen.

Was mich dabei immer ärgert ist weil es teilweise um Jobs geht.. die Menschen machen das beruflich und müssen sich dafür letztlich Rechtfertigen. Dann fragt vielleicht niemand danach. Es hat etwas von übler Nachrede wenn man so was Publiziert.

Wobei da sind die Grenzen fließend, ab einem bestimmten Punkt ist es auch ein Mangel im Produkt. Aber es würde allen beteiligten viel besser gehen wenn sie darüber Lachen, statt sich aufzuregen.

Bei Horizon Zero Dawn war es ja auch ein Problem.. aber vielleicht liegt es jetzt auch an Patch 1.04. Jedenfalls von 30 Charakteren waren bisher zwei oder drei wo mir das mal kurz sauer aufgestoßen ist. Die Probleme damals bei Assasians Creed Unity hatte ich auch nie, trotz Laggfest auf der PS4 zu release. Publik wird das oft nur übers Internet und dadurch entsteht in der Regel ein ganz falscher Eindruck.

Die ME Andromeda Beta hab ich nicht gespielt. Aber ich halte es für Unwahrscheinlich das vieles so dilettantisch ist. Selbst wenn, es dauert doch auch noch ein paar Wochen bis das Spiel veröffentlicht wird. Diese Demo ist bestimmt eine (frühere Beta).
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 19.03.2017 17:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Blood-Beryl
Beiträge: 3966
Registriert: 14.03.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von Blood-Beryl » 19.03.2017 17:11

sirisu hat geschrieben:
19.03.2017 16:40
Da werden Leute wegen eines Video-Spiels massiv beleidigt. Das Internet kann schon kranke Formen annehmen.
Mich wundert seit Pizzagate gar nichts mehr.
Most Wanted: Dragon Quest XI


Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 15138
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von CryTharsis » 19.03.2017 17:26

LePie hat geschrieben:
19.03.2017 16:59
Kann jetzt nicht genau sagen, wie viele genau an ME:A gearbeitet haben, aber zumindest in EAs Montreal Studio (wozu auch Bioware Montreal gehört) sollen über 800 Leute beschäftigt sein. In Anbetracht dessen ist es ziemlich bizarr, wie einige die Hauptschuld für die hakeligen Animationen oder Wiseau'schen Dialoge an Einzelpersonen und kleineren Angestellten wie Allie Rose-Marie Leost oder Sam Maggs festmachen wollen.
Das "Problem" ist das Geschlecht. Alles andere ist irrelevant, die gamergate-Idioten haben neues Futter. Das ganze geht wieder mal soweit, dass Vorwürfe a la "die hat sich hochgeschlafen" aufkommen.

Es ist bitter und traurig, dass in einer Zeit, in der sich Videospiele weiter entwickeln, erwachsen werden, Teile der Spielerschaft geistig noch im Mittelalter leben und das Internet als Werkzeug für Hexenjagden missbrauchen.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 451
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von Bachstail » 19.03.2017 17:30

Erst wird ein Spiele-Journalist wegen seiner Wertung zu Breath of the Wild aufs schärfste beleidigt und nun wird eine Frau angegriffen, weil sich einige Idioten ob diverser Gesichtsanimationen innnerhalb eines Videospiels aus irgend einem mir völlig unerklärlichen Grund persönlich beleidigt fühlen.

Ich werde derlei Verhalten niemals verstehen.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 10170
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von LePie » 19.03.2017 17:34

CryTharsis hat geschrieben:
19.03.2017 17:26
LePie hat geschrieben:
19.03.2017 16:59
Kann jetzt nicht genau sagen, wie viele genau an ME:A gearbeitet haben, aber zumindest in EAs Montreal Studio (wozu auch Bioware Montreal gehört) sollen über 800 Leute beschäftigt sein. In Anbetracht dessen ist es ziemlich bizarr, wie einige die Hauptschuld für die hakeligen Animationen oder Wiseau'schen Dialoge an Einzelpersonen und kleineren Angestellten wie Allie Rose-Marie Leost oder Sam Maggs festmachen wollen.
Das "Problem" ist das Geschlecht. Alles andere ist irrelevant, die gamergate-Idioten haben neues Futter. Das ganze geht wieder mal soweit, dass Vorwürfe a la "die hat sich hochgeschlafen" aufkommen.
Trittbrettfahrer halt - auf eine bestehende Narrative aufspringen und sie krampfhaft so drehen, dass man diese gegen das eigene Feindbild einsetzen kann.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1516
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von LP 90 » 19.03.2017 17:37

Bachstail hat geschrieben:
19.03.2017 17:30
Erst wird ein Spiele-Journalist wegen seiner Wertung zu Breath of the Wild aufs schärfste beleidigt und nun wird eine Frau angegriffen, weil sich einige Idioten ob diverser Gesichtsanimationen innnerhalb eines Videospiels aus irgend einem mir völlig unerklärlichen Grund persönlich beleidigt fühlen.

Ich werde derlei Verhalten niemals verstehen.
Dann hast du die Welt leider in den letzen Jahren nicht wirklich beobachtet. Heutzutage wird doch jeder der eine Meinung kundtut, ob nun rechts oder links nur noch angefeindet. Die kann noch so gut begründet sein, "passt nicht in mein Weltbild, ergo Unwahr und du bist der Satan persönlich". So geht der gesellschaftliche Diskurs natürlich auch flöten und wir sehen uns alle in 1933 wieder. Das reicht bezüglich unseren alltbekanten Skandälchen "Gamersgate" natürlich, um wieder in die Schlagzeilen zu geraten. Nun ja ist ja auch kein Wunder wenn man bedenkt wie schnell gewisse Gruppen das ganze Übernommen haben und zu der Shitshow gemacht haben die es war und die Gegenseite natürlich gerne drauf anspringt um den Gegner zu diskreditieren. Etwas mehr Transparenz bei geschäftlichen Beziehungen täte der Branche nämlich absolut gut. Traurige tatsache ist halt, das diese Trolle jede wahrgenommene Schwäche halt direkt attackieren. Und leider wird da nunmal das Geschlecht als solches wahrgenommen....traurig aber wahr
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
Bild
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 5356
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von Todesglubsch » 19.03.2017 17:54

Mal wieder ne Runde Fremdschämen abgebracht.

Würde es in der Welt keine Religionen und Resourcenknappheit geben, würden wir vermutlich wegen sowas Krieg führen.

Benutzeravatar
Invader_Zim
Beiträge: 132
Registriert: 15.12.2012 16:27
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Mitarbeiterin gerät wegen der Gesichtsanimationen in die Schusslinie

Beitrag von Invader_Zim » 19.03.2017 17:57

Oh Gott. Ich kann mir die Narrative schon vor meinem geistigen Auge in seiner Gänze vorstellen.

Die Spieler regen sich darüber auf, wie es sein kann, dass man einem unerfahrenen Entwickler-Neuling so eine wichtige Position übergibt, anstatt sie erstmal jemandem mit Erfahrung zu unterstellen. Aber anstatt sich dieser Kritik zu stellen, wird Bioware mit tatkräftiger Unterstützung der Medien versuchen, das als Sexismus seitens der Spieler zu verkaufen. Und um diese Behauptung zu untermauern, werden sie auf die handvoll Trolle verweisen, die sich ihr gegenüber *tatsächlich* sexistisch äußern oder sogar bedrohen. Anschließend werden dann sämtliche Kritiker mit dieser handvoll Trolle in den gleichen Topf geworfen, um auch jede berechtigte Kritik im Keim zu ersticken. Und sowohl Bioware als auch die Medien können sich wieder zur moralischen Instanz aufspielen.

Hab ich irgendwas vergessen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Captain Spaulding, GrapeshotCrawler, ProximicBot, Toastman23, VincentValentine und 10 Gäste