Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 27.06.2016 12:00

Mit The Devil's Daughter geht Frogsters Sherlock-Holmes-Reihe nun schon in die achte Runde - und das zum ersten Mal komplett auf Deutsch. Zudem ist die Adoptivtochter des Meisterdetektivs mit von der Partie. Was einen sonst noch alles in dem von Bigben Interactive vertriebenen Krimi-Adventure erwartet, klärt der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10420
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Todesglubsch » 27.06.2016 12:54

Mit "erstmals komplett auf Deutsch" meint ihr wohl eher "wieder komplett auf Deutsch".
Denn abgesehen von Crimes and Punishment, waren die Teile bisher immer voll übersetzt. Mit teils schwankender Qualität, je nachdem welcher Publisher gerade dran war.

Benutzeravatar
Sanjuro
Beiträge: 118
Registriert: 24.08.2002 08:24
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Sanjuro » 27.06.2016 12:57

...und das zum ersten Mal komplett auf Deutsch
Das ist ist nicht ganz korrekt. Mir ist nur "Crimes and Punishments" mit deutschen Untertiteln bekannt. Jack the Ripper, Spur der Erwachten, Arsene Lupin und das Testament haben deutsche Texte und deutsche Sprachausgabe.

Benutzeravatar
Sanjuro
Beiträge: 118
Registriert: 24.08.2002 08:24
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Sanjuro » 27.06.2016 12:59

Da war Todesglubsch einen Ticken fixer ;o)

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10420
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Todesglubsch » 27.06.2016 13:37

Sanjuro hat geschrieben:Da war Todesglubsch einen Ticken fixer ;o)
Und dabei hab ich vorher noch recherchieren müssen, ob die Aussage überhaupt stimmt. Aber der letzte Teil war tatsächlich der einzige ohne dt. Vertonung. Ich behaupte ja, dass das irgendwie mit dem Publisherwechsel zusammenhängt.

Benutzeravatar
4P|Jens
Beiträge: 964
Registriert: 06.08.2002 08:36
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von 4P|Jens » 27.06.2016 13:56

@Lokalisierung: Stimmt, die deutsche Vertonung glänzte ja nur bei Crimes & Punishments mit Abwesenheit. Danke für den Hinweis, ist korrigiert ;)
Jens Bischoff
4P|Redakteur

Benutzeravatar
Sanjuro
Beiträge: 118
Registriert: 24.08.2002 08:24
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Sanjuro » 27.06.2016 14:00

Generell mochte ich bisher alle Teile sehr gerne. Wobei "The Devil's Daughter" in meinen Augen der schwächste Ableger der Serie ist (mich wundert die recht hohe Wertung von Jens) . Die QTE's waren zum Teil grenzwertig und wirkten wie Fremdkörper. Mein persönlichen Favoriten sind nach wie vor Jack the Ripper und das Testament. Dennoch wurde ich mit "The Devil's Daughter" gute 15 Stunden unterhalten :)

@Jens: Danke Dir :)

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1985
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Balla-Balla » 27.06.2016 14:19

Ich habe das Game noch nie gespielt, finde es prinzipiell interessant.
Nach dem Lesen des Tests dachte ich, ach nee, doch net, dann sah ich die Wertung: gut.
Jetzt bin ich leicht verwirrt.

Benutzeravatar
TePe
Beiträge: 71
Registriert: 30.04.2016 11:36
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von TePe » 27.06.2016 16:59

Das es auch diesmal kein Meisterwerk werden wird, dachte ich mir schon fast. Waren die SH-Teile ja noch nie.
Aber genau wie die Vorgänger auch sind die Spiele imo eigentlich immer ganz unterhaltsam gewesen. Werde wohl auf den nächsten Sale warten (bei dem aktuellen schon viel zu viel Geld rausgehauen ^^).
PC - PS4 - PS3

Benutzeravatar
Nerix
Beiträge: 8723
Registriert: 22.11.2006 11:23
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Nerix » 27.06.2016 17:10

Bin mit Crimes&Punishment in die Serie eingestiegen - ein klasse Spiel, dass man auch sehr gut mit Freundin/Freund zocken kann. Werde es mir zum Herbst/Winter sicherlich holen.

Benutzeravatar
monthy19
Beiträge: 664
Registriert: 01.12.2012 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von monthy19 » 27.06.2016 17:25

Was mich nach dem Schauen einiger LPs am meisten stört ist, dass das Spiel erst richtig weiter geht, wenn man bestimmt Dinge gtriggert hat. So kann es passieren das man vor einer geschlossenen Tür steht, diese nicht passieren kann, weil man einen bestimmten Brief nicht gelesen hat.
Auch diese Verfolgung bei der man nicht entdeckt werden darf ist extrem lang und öde.
Ich habe das Gefühl, dass die Entwickler mit solchen Elementen das Spiel künstlich verlängern.
Ich schwanke auf jeden Fall.
Das ist eine Signatur...

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6933
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von adventureFAN » 27.06.2016 17:42

Find sowiso lustig, das viele meinen die Reihe hatte ihren Beginn mit Crimes & Punishments x]

Ich hab den ersten Fall abgeschlossen und bin sehr angetan von der Abwechslung.
Frogwares haben sich von Titel zu Titel immer mehr gesteigert, besonders in Sachen Präsentation und Grafik. Aber auch was die Abwechslung betrifft, haben sie immer versucht neue Sachen einzubauen. Am besten war wirklich der einbau des Deduktionssystem <3

Kaufen kaufen kaufen, damit es auch noch einen 3. Teil (hihi) gibt!
Bild

Benutzeravatar
superboss
Beiträge: 5602
Registriert: 26.10.2009 17:59
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von superboss » 27.06.2016 19:20

hab die letzten beiden recht ausgiebig gespielt, wobei ich sin und Punishments noch weiterzocken werd. Cool fand ich da , dass man selber ermitteln konnte, wobei das natürlich nicht perfekt war.
Aber nett war es trotzdem, so dass ich dd wohl auch wieder irgendwann spielen werd.
momentan spiele ich....
BildBildBild












Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2118
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Randall Flagg78 » 27.06.2016 19:41

Den Vorgänger gab es mal bei GwG und der lungerte länger auf der Festplatte herum, bis ich einen Artikel bei Eurogamer las, der das Spiel lobte.
Daraufhin hab ich es mir angesehen und ein schönes Wochenende damit verbracht. Diesen Teil werde ich mir wohl auch, bei Gelegenheit mal zulegen.
Aber zuerst einmal hab ich nun endlich mal angefangen, Divinity nachzuholen. Eventuell wenn ich durch bin, werde ich mal wieder etwas Detektivarbeit leisten.
Mir gefällt diese Art von Spiel schon sehr.

Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2118
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Sherlock Holmes: The Devil's Daughter - Test

Beitrag von Randall Flagg78 » 27.06.2016 19:44

monthy19 hat geschrieben:Was mich nach dem Schauen einiger LPs am meisten stört ist, dass das Spiel erst richtig weiter geht, wenn man bestimmt Dinge gtriggert hat. So kann es passieren das man vor einer geschlossenen Tür steht, diese nicht passieren kann, weil man einen bestimmten Brief nicht gelesen hat.
Ja blöd, wenn man sich richtig konzentrieren muss und Dinge nicht einfach auslassen kann, wenn man achtlos war.
Es wäre viel besser, wenn man die Geheimnisse gleich lösen könnte, quasi von Anfang an. Das würde einem das lästige Sammeln von Hinweisen ersparen und diesen nachzugehen. Ist ja auch irgendwie abwegig, bei einem Spiel namens Sherlock Holmes..oh wait.. :roll:

Antworten