Among The Sleep - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Among The Sleep - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 30.05.2014 17:08

Wenn nachts das Licht ausging, war das ein gewaltiger Test für meine Nerven: Plötzlich bewegte sich etwas im Baum vor meinem Fenster. Ich hörte jedes Klopfen, Dielen knarrten – oder war es die Tür, die sich einen Spalt geöffnet hatte? Das ist viele Jahre her und Among the Sleep versetzt mich glatt zurück in diese Zeit. In der die Schatten größer waren als die Menschen, die sie warfen....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Among The Sleep - Test

addy88
Beiträge: 14
Registriert: 06.12.2010 19:34
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von addy88 » 30.05.2014 19:43

Also dieser letzte Satz, dass es kaum unmittelbare Gefahr gibt musste doch nicht sein :-/. Keine Ahnung wie früh man das im Spiel gemerkt hätte, aber dieses Wissen nimmt jetzt schon von vornherein etwas vom Spiel weg.

Mir ist auch bewusst, dass man komplett ohne Spoiler in einem Test nicht auskommt trotzdem finde ich es nicht ganz so toll.

Mit freundlichen Grüßen
Adrian

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1404
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 30.05.2014 20:39

Naja, es gibt schon Gefahr! Nur nicht so viel wie es dem Spiel gut getan hätte. Und es ist ja wirklich so: Die Information ist für die Einschätzung wichtig.

Benutzeravatar
monotony
Beiträge: 8066
Registriert: 30.05.2003 03:39
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von monotony » 01.06.2014 02:28

habe es gerade durch. das spiel ist schon echt toll, aber für 18€ definitiv zu kurz. ein sehr ins surreale gehendes gruselabenteuer, dass in seiner geschichte leider viel zu vorhersehbar ist. wirklich gefährliche momente gibt es im endeffekt tatsächlich nicht, aber die spannung bleibt dank der tollen soundkulisse trotzdem erhalten. vor allem, wenn man sich der wenigen gefahrenquellen noch nicht so bewusst ist, geht mit jedem klirren und knarzen eine gewisse gänsehaut einher. besonders mit vr-brille (die ich leider nicht besitze) muss das spielerlebnis nochmal ein ganzes stück intensiver ausfallen.

fazit: für den kleinen taler im angebot durchaus lohnenswert. in seinen besten momenten bekommt man ein amnesia aus kleinkindsicht, das so surreal-abstruß wie american mcgees alice daher kommt.

Benutzeravatar
Psykeks
Beiträge: 187
Registriert: 04.10.2012 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von Psykeks » 01.06.2014 17:29

Wie Tony schon schrieb: Einfach herrlich surreal. Man fragt sich die ganze Spielzeit über, welch kranke Fantasie dieses Kind hat ^^. Ich war zwar in ca. 3 Std. durch, bekam dafür aber die volle Packung an kreativen Psycho-Horror zu spüren. Nach dem grottenschlechten Daylight endlich wieder ein tolles Spielerlebnis. Klar, anleihen an bekannte Games sind nicht zu übersehen, wirken aber zu keiner Zeit plump finde ich. Die Soundkulisse deckt das komplette Spektrum von subtil bis panisch ab ohne aufgedrungen zu wirken.
Leider hatte ich einen Bug der das Fortschreiten unmöglich machte. Neuladen des letzten Checkpoints behob den Fehler aber.
Habe gerne die 18 € bezahlt und keinesfalls bereut.

360 Controller wird übrigens voll unterstützt falls sich das welche fragen

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6935
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von adventureFAN » 02.06.2014 09:06

Nach knapp 3 Std. durch und es war ne echt tolle Erfahrung =]
Naja, wobei "toll" relativ ist... das Ende ist schon recht übel.

Der Horror hat sich bei mir allerdings in Grenzen gehalten, mehr Schiss hat man in Outlast oder Amnesia auf jedenfall.
Der Spielplatz ist aber mein Lieblingslevel... allein schon wegen den Eulen x]
Bild

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 1899
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von schockbock » 02.06.2014 21:58

Sieht echt gut aus und die Art Spielfigur dürfte ein Novum im First Person-Genre sein. Also erst mal Hut ab für die kreativen Einfälle- ob's spielerisch auch überzeugt, wird sich zeigen, sobald das Game mal im Sale gelandet ist.
Aber erklär mir mal jemand den Titel, denn nach meiner Auffassung der englischen Sprache kann man (oder etwas) nur among einer Mehrzahl von Personen/Dingen sein. :Hüpf:
Just when all seems fine and I'm pain-free
You jab another pin, jab another pin in me

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6935
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von adventureFAN » 02.06.2014 22:01

Ich würde es als "Während des Schlafes" übersetzen. Passt.
Bild

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 1982
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von SpookyNooky » 02.06.2014 22:25

Also "among" würde ich nie als "während" ("during") übersetzen, lieber adventureFAN. :)

Ich habe es eigentlich immer intuitiv mit "Unter den Schlafenden" oder "Inmitten der Schlafenden" übersetzt.

Allerdings müsste es im Falle von "inmitten der Schlafenden" dann auch "sleeping" (Schlafende) heißen und nicht "sleep". Kenne "among" auch nur in Verbindung mit Plural ("among us", "among friends" etc.).

Es könnte aber auch eine Ellipse sein, d.h. vor dem "among" steht noch etwas sinngemäß, was nur ausgelassen wird. So was wie "to be" oder "to live". Also zum Schlaf zugehörig oder dazugehörgend.

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6935
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von adventureFAN » 02.06.2014 23:01

Meine freie Übersetzung macht aber mehr Sinn ._.
Bild

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 1899
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von schockbock » 03.06.2014 16:25

Jau, nee, "während des Schlafs" wär echt eine ziemlich sehr freie Übersetzung.
Google gibt auch, von einem Songtext (und haufenweise Links zum Spiel) abgesehen, absolut gar nichts dazu her. Also übersetz ich es mal mangels Alternativen als "unter dem Schlaf", auch wenn das dann eigentlich "under" oder "underneath the sleep" heißen müsste.
Just when all seems fine and I'm pain-free
You jab another pin, jab another pin in me

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6935
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von adventureFAN » 03.06.2014 16:29

Oder halt "Inmitten des Schlafs" oder "Zwischen dem Schlaf". Würde auch noch Sinn ergeben.

"Unter dem Schlaf" ergibt doch gar keinen Sinn, genau wie "Inmitten der Schlafenden" in Bezug auf das Spiel keinen Sinn ergibt.

Wörtliche vs. freie Übersetzung mal wieder.
Bild

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 1982
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von SpookyNooky » 03.06.2014 17:11

Wüsste auch nicht, was gegen eine Ellipse sprechen sollte.
Ansonsten bin ich auch eher ratlos.

Hmm, wieso nicht mal im Steam Forum nachfragen, gibt da genug Leute mit englisch als Muttersprache. :)

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27102
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von Wulgaru » 04.06.2014 11:11

Das Baby ist doch ein Mädchen. Die Mutti sagt das auch glaube ich im Intro, außerdem sieht man das auf den ganzen Bildern.

Ich finde die Idee absolut toll und kann auch den Kritikpunkt nicht so ganz nachvollziehen, das man sich nicht in das Mädel hineinversetzen kann. Klar kann man das. Wir waren alle mal kleine Kinder und wir wissen alle wovor wir Angst hatten. Vor der Dunkelheit, vor Geräuschen, vor bestimmen Gegenständen usw.
Dabei finde ich es gerade gut das das gesamte Artdesign auch genauso funktioniert als ob ein kleines Kind was noch nicht alles einordnen kann die Welt so sieht.

Zuletzt finde ich persönlich das das Spiel sowieso auf zwei Ebenen funktioniert und zwar für uns die wir uns mit der Figur identifizieren und für uns als Spieler die alles was wir sehen in einen erwachsenen Kontext einordnen (zum Beispiel das man sowas wie den Teddy unheimlich findet, ist eine eher erwachsene Reaktion). Wenn wir uns vor einem Geräusch erschrecken, tut es ja die Spielfigur nicht unbedingt. Das sind wir. Ich finde es bis jetzt ganz toll, vor allem weil die Bedrohung wirklich nicht über Jump Scares kommt.

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6935
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Among The Sleep - Test

Beitrag von adventureFAN » 04.06.2014 11:17

Falsche Übersetzung.... das Baby ist n Junge.
Die Mutter sagt im O-Ton ja auch nur "Little Someone". Da hat irgend ein Übersetzer gepatzt.

Gibt auch GameArts, da kann man es sehen.
Bild

Antworten