Batman: Arkham Origins - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149471
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 25.10.2013 17:03

Endlich ist es vorbei! Ich war noch nie so froh, ein Batman-Spiel beendet zu haben. Hoffentlich schneidet Origins den seit Arkham Asylum gesponnenen Faden ab, macht einen Knoten ins Ende und wirft das Garn weg. Denn die Luft ist raus, endgültig. Mit einem Kraftakt rettet sich das Spiel in den letzten Stunden zu einem versöhnlichen Finale – davor musste ich fast emotionslos mit angesehen, wie...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Batman: Arkham Origins - Test

Benutzeravatar
Christoph W.
Beiträge: 1191
Registriert: 20.11.2007 15:27
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von Christoph W. » 25.10.2013 17:26

Ich wusste es....
Dieses massive Recycling war ziemlich offensichtlich im Vorfeld abzusehen. Und auch wenn Arkham City grandios war, Vollpreisnachfolger mit Add-On Qualitäten brauch ich erstmal net.

Benutzeravatar
Dimpelmoser!
Beiträge: 240
Registriert: 13.09.2008 14:56
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Dimpelmoser! » 25.10.2013 17:29

Wertung geht in Ordnung.

Benutzeravatar
Sevulon
Beiträge: 3478
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von Sevulon » 25.10.2013 17:34

Wer mit Arkham City seinen Spaß hatte, wird sicherlich auch Origins mögen. Ist halt mehr vom gleichen, quasi. Für mich als Batman-Fanboy, der von AC jede Sekunde genossen hat, geht das in Ordnung - bin aktuell dabei Bonben in Gotham zu entschärfen und habe dabei den gewohnen Spaß.
Zuletzt geändert von Sevulon am 25.10.2013 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 4732
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von Nuracus » 25.10.2013 17:55

Habs noch nicht selber gespielt, das Review von meinem Kumpel liest sich deutlich begeisterter.

Ist allerdings auch ein richtiger Batman-Fanatiker ;)

Battlemonk
Beiträge: 291
Registriert: 19.11.2010 00:31
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Battlemonk » 25.10.2013 18:14

Hahahah!!!!
Was für ein test! Liest sich echt furchtbar. Nicht nur, das ihr mit dem multiplayer- modus anfangt, nein, ihr müsst auch noch drei seiten dranhängen, die sich an kleinigkeiten aufhängen und das spiel in einem licht dastehen lässt, als würde es eine 40er- wertung bekommen.
Ganz großes kino!

Sawson
Beiträge: 113
Registriert: 08.04.2007 14:05
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von Sawson » 25.10.2013 18:18

Genau, wenn es um Innovation geht hätte GTA 5 hier 50% bekommen müssen, da seit Teil 3 alles beim Alten blieb.

Für Batman-Fans und Menschen mit Sinn für spielerischen Spaß: Spielen.

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1650
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von LP 90 » 25.10.2013 18:23

Selbst wenn der Test in Ordnung geht, so kann ich den Tester seit dem er vor allem Batman Arkham Asylum so schlecht , 75% warns glaub ich, bewertet hat nicht mehr ernst nehmen bei dieser Spielereihe.
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
Bild
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
Deuterium
Beiträge: 4851
Registriert: 26.05.2010 16:20
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von Deuterium » 25.10.2013 18:30

LP 90 hat geschrieben:Selbst wenn der Test in Ordnung geht, so kann ich den Tester seit dem er vor allem Batman Arkham Asylum so schlecht , 75% warns glaub ich, bewertet hat nicht mehr ernst nehmen bei dieser Spielereihe.
84 und bitte mal in der Buchse bleiben. Insider wissen, dass 84 hier die größte Adelung darstellt. Ist sogar noch höher anzusehen als die 90er Wertungen.

Benutzeravatar
drfontaine92
Beiträge: 592
Registriert: 01.07.2010 08:29
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von drfontaine92 » 25.10.2013 18:32

passt.

nawarI
Beiträge: 2309
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von nawarI » 25.10.2013 18:34

mal ehrlich? Wenn man sich die alten Arkham-Teile anschaut und einen Fetisch für Zahlen hat, hat jeder Teil mMn 7% zu wenig bekommen. Wenn dies konstant für alle drei Teile gilt, stünde Origins bei mir bei 87%.
Und für eine Prequel ohne großartige Innovationen und ohne merklich bessere Grafik (soweit ich dies aus den Trailern beurteilen kann) sind 87% schon recht ordentlich.
:Vaterschlumpf:

CandyBlock
Beiträge: 298
Registriert: 05.12.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von CandyBlock » 25.10.2013 18:42

Ich werds mir mal fürn Budget-Preis ansehen, bis dahin hab ich auch wieder Lust darauf. Allein schon wegen dem verschneitem Gotham. Der Test liest sich aber deutlich schlechter als 80%, ich hatte so mit um die 60 gerechnet.

lusti555
Beiträge: 91
Registriert: 22.07.2007 11:19
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von lusti555 » 25.10.2013 18:49

......

Benutzeravatar
saxxon.de
Beiträge: 3635
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von saxxon.de » 25.10.2013 19:10

Liest sich wie das, was ich erwartet hab.

Asylum war super. Dann kam City und das war eine Fortsetzung wie es sie in der Spielebranche nur selten gibt. Nicht einfach nur mehr vom Gleichen, Größer, Weiter. Sondern Rocksteady hat sowohl die Kritikpunkte von Asylum bereinigt als auch das Spiel an vielen Stellen äusserst sinnvoll erweitert. Es gab keine Erweiterung die irgendwie überflüssig gewesen wäre oder nicht optimal in das bestehende System integriert wurde. Rocksteady hat damals einen langen, äusserst scharfen Blick auf Asylum geworfen und dort wo sie dann ihre Werkzeuge angesetzt haben, war kein Handgriff zuviel oder zu wenig. Gadgets wie die Shockhandschuhe gab es nicht; etwas das zwar da ist und meinetwegen auch spaßig zu benutzen, aber unterm Strich redundant, weil es das Gameplay nicht erweitert.

Das ist etwas, was ein anderes Studio unmöglich erreichen konnte. Das geht einfach nur, wenn man als Entwickler seine Arbeit von der ersten Codezeile an kennt. Wenn man weiß warum man sich entschieden hat eine Latenz von 200ms zwischen zwei Animationen zu programmieren, weiß was man damit genau erreichen wollte und auf welche Teile des Spiels sich das wie genau auswirkt und warum man dann diese Teile um diese Latenz herum gebaut hat; wenn man sein Spiel in- und auswendig kennt.

WB Montreal ist bestimmt ein gutes Studio, nette Leute und so weiter. Aber Rocksteady hat mit der Weiterentwicklung der Spielmechaniken und -systeme von Asylum zu City gezeigt, dass sie in Sachen Designverständnis zu den ganz Großen gehören und das ist einfach ein Schuh, den sich Montreal unmöglich anziehen konnte. Vielleicht hätten die Jungs das Geld von WB lieber bekommen sollen um daraus ein komplett eigenständiges Spiel zu machen, selbst ihr Spiel von der Pike auf zu entwickeln, statt sich in ein gemachtes Nest zu setzen und es ein bisschen mehr platt zu sitzen.
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas


Benutzeravatar
Dragon2
Beiträge: 401
Registriert: 21.10.2010 17:30
Persönliche Nachricht:

Re: Batman: Arkham Origins - Test

Beitrag von Dragon2 » 25.10.2013 19:16

„erzählerisch setzt Origins aber einen guten Schlusspunkt unter die Arkham-Trilogie.”
Wie kann ein Prequel einen guten Schlusspunkt darstellen wenn der Vorgänger noch haufenweise unbeantwortete Fragen enthält?

Entweder wurde das im Test nicht erwähnt oder etwas stimmt mit meiner Xbox nicht. Bei mir hat sich das Spiel bereits 8 mal aufgehängt. GTA V und Arkham City liefen die Woche einwandfrei also kann es eigentlich nur am Spiel liegen. Die Deutsche Synchro ist in vielen Szenen auch deutlich zu leise und wird von der Musik übertönt. Wenn das nicht wäre würde ich das Spiel auf jeden Fall weiterempfehlen aber so leider nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 5 Gäste