Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke von 200 Mio. Euro

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke von 200 Mio. Euro

Beitragvon 4P|BOT2 » Montag 9. September 2013, 15:16

In knapp einer Woche wird sich Grand Theft Auto 5 seinen Weg in den Handel bahnen. Bei Rockstar setzt man bekanntermaßen gerne Maßstäbe - in Sachen Kosten scheint der jüngste Ableger der Serie schon mal auftrumpfen zu können.Laut eines Berichts im Scotsman beträgt das Budget des Spiels satte 170 Mio. Pfund. Umgerechnet hätte sich der Hersteller also die Produktion und das Marketing von GTA 5 ca. 2...

Hier geht es zur News Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke von 200 Mio. Euro
4P|BOT2
 
Verwarnungen: -1
Beiträge: 149619
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2002, 12:27
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon Smirrt » Montag 9. September 2013, 15:16

Krass so viel Geld...
Smirrt
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 23. Juni 2013, 19:07
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon nawarI » Montag 9. September 2013, 15:24

Teurer ist besser und natürlich wird das Spiel viel besser als alle Vorgänger zusammen - bei allen anderen Entwicklern würde ich bei derlei Behauptungen (im Artikel) auf leeres Marketing-Gewäsch tippen und gelangweilt mit den Augen rollen. Rockstar glaube ich das ganze aber gerne - hey, wir reden hier von GTA!!
nawarI
 
Beiträge: 1711
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 14:32
Ignorieren

Re: Kommentar

Beitragvon leifman » Montag 9. September 2013, 15:27

Smirrt hat geschrieben:Krass so viel Geld...

bei geschätzten 1,5 mrd. euro umsatz lohnt sich das invest. ;)

greetingz
leifman has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
leifman
 
Beiträge: 6103
Registriert: Freitag 21. April 2006, 16:18
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon eigentlichegal » Montag 9. September 2013, 15:29

nawarI hat geschrieben:Teurer ist besser und natürlich wird das Spiel viel besser als alle Vorgänger zusammen - bei allen anderen Entwicklern würde ich bei derlei Behauptungen (im Artikel) auf leeres Marketing-Gewäsch tippen und gelangweilt mit den Augen rollen. Rockstar glaube ich das ganze aber gerne - hey, wir reden hier von GTA!!


Natürlich. Wenn GTA 500 Mio. kosten würde, wäre es bestimmt auch doppelt so gut. Und jetzt stell dir nur mal vor, wie es wäre, wenn man 1 Mrd. ausgeben würde? Welch ein tolles Spiel das doch sein müsste? Halt, halt, 2 Mrd.! Ja ich denke, das ist ein realistisches Maß für die Qualität eines Spiels. Verdammt, müssen die Spiele von früher alle schlecht gewesen sein. Es soll, aber das sind nur Gerüchte, sogar Spiele gegeben haben, die weniger als 1 Mio. gekostet haben und, halt dich fest, Menschen haben die freiwillig gespielt!! Verrückt.....
eigentlichegal
 
Beiträge: 291
Registriert: Montag 12. August 2013, 16:09
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon Kajetan » Montag 9. September 2013, 15:37

nawarI hat geschrieben:Teurer ist besser und natürlich wird das Spiel viel besser als alle Vorgänger zusammen - bei allen anderen Entwicklern würde ich bei derlei Behauptungen (im Artikel) auf leeres Marketing-Gewäsch tippen und gelangweilt mit den Augen rollen. Rockstar glaube ich das ganze aber gerne - hey, wir reden hier von GTA!!

Jepp. Und weil Rockstar für knapp 70-100 Mio. Dollar Max Payne 3 versemmelt hat, wird man GTA5 bestimmt nicht in den Sand setzen, nicht? :)

Ich kenne genug GTA-Spieler, die sich schon zu GTA4 über allmähliche Ermüdungserscheinungen dieses Gameplays geäussert haben. Wo all die schickere Optik und all das BlingBling nicht darüber hinwegtäuschen konnten, dass Rockstar seit GTA3 eigentlich immer wieder das gleiche Spiel macht. Weil immer noch die gleichen Gamedesign-Hakler drin sind, immer noch die gleichen Fehlerchen, die konsequent nicht abgeschliffen und poliert wurden. Wie z.B. das Savegame-System, wie z.B. die greuliche Steuerung aller fliegende Fortbewegungsmittel, das oft ermüdende und grindige Trial&Error-Prinzip vieler Missionen, bei denen man 10 verschiedene Wege ausprobiert und 10-mal scheitert, weil es eben keine OpenWorld-Missionen mit verschiedenen Lösungsansätzen wie bei z.B. Deus Ex gibt, sondern nur den einen, den 11. und einzigsten Lösungsansatz. Es gibt nur eine OpenWorld zum Begehen, aber innerhalb der Missionen keine zu bespielen.

An all diesen Kritikpunkten hat sich nichts, aber auch gar nichts geändert. Es werden zwar immer noch viele Leute GTA kaufen, aber angesichts horrender Kosten (kommt ja noch Marketing dazu) wird es irgendwann nicht mehr reichen.
http://seniorgamer.wordpress.com/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Kajetan
 
Beiträge: 11608
Registriert: Dienstag 13. April 2004, 10:26
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon Raskir » Montag 9. September 2013, 15:41

Man kann gespannt sein. Ich weiß noch nicht so genau ob ich es mir holen soll. GTA 3, Vice City und San Andreas hab ich sehr gerne gespielt aber GTA 4 hat mir hingegen überhaupt keinen Spaß gemacht.
Benutzeravatar
Raskir
 
Beiträge: 413
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 13:09
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon Game&Watch » Montag 9. September 2013, 15:50

Und warscheinlich gingen 150 Mio davon in die Werbung :lol:
Game&Watch
 
Beiträge: 2257
Registriert: Samstag 3. April 2010, 22:21
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon Temeter  » Montag 9. September 2013, 16:01

Kajetan hat geschrieben:Ich kenne genug GTA-Spieler, die sich schon zu GTA4 über allmähliche Ermüdungserscheinungen dieses Gameplays geäussert haben. Wo all die schickere Optik und all das BlingBling nicht darüber hinwegtäuschen konnten, dass Rockstar seit GTA3 eigentlich immer wieder das gleiche Spiel macht.


Genauso gehts mir. Es ist nicht nur so, dass man immer das gleiche Spiel macht, genaugenommen ist es nicht mal ein sonderlich gutes. GTA hatte nie ein gutes Kampfsystem, die Story war meist eher durchschnitt oder mangelnd inszeniert, Autos fahren sich eher langweilig, die Minigames halte einen auch nicht lange bei der Stange, die Städte sind meistens steril und Gebäude Kulisse, Musik gibs fast nur im Radio, etc...

Das einzig besondere an den GTAs war die größe der Welt und die Grafik, deswegen war San Andereas auch so erfolgreich. Aber heute ist Open World wirklich nichts besonderes mehr, dass für mich halbgares Gamedesign ausgleichen könnte.

@Game&Watch: Und vemutlich 10 bis 20 Millionen in die Tracklist.
Benutzeravatar
Temeter 
 
Beiträge: 4683
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2007, 17:19
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon johndoe828741 » Montag 9. September 2013, 16:07

Kajetan hat geschrieben:
nawarI hat geschrieben:Teurer ist besser und natürlich wird das Spiel viel besser als alle Vorgänger zusammen - bei allen anderen Entwicklern würde ich bei derlei Behauptungen (im Artikel) auf leeres Marketing-Gewäsch tippen und gelangweilt mit den Augen rollen. Rockstar glaube ich das ganze aber gerne - hey, wir reden hier von GTA!!

Jepp. Und weil Rockstar für knapp 70-100 Mio. Dollar Max Payne 3 versemmelt hat, wird man GTA5 bestimmt nicht in den Sand setzen, nicht? :)

Ich kenne genug GTA-Spieler, die sich schon zu GTA4 über allmähliche Ermüdungserscheinungen dieses Gameplays geäussert haben. Wo all die schickere Optik und all das BlingBling nicht darüber hinwegtäuschen konnten, dass Rockstar seit GTA3 eigentlich immer wieder das gleiche Spiel macht. Weil immer noch die gleichen Gamedesign-Hakler drin sind, immer noch die gleichen Fehlerchen, die konsequent nicht abgeschliffen und poliert wurden. Wie z.B. das Savegame-System, wie z.B. die greuliche Steuerung aller fliegende Fortbewegungsmittel, das oft ermüdende und grindige Trial&Error-Prinzip vieler Missionen, bei denen man 10 verschiedene Wege ausprobiert und 10-mal scheitert, weil es eben keine OpenWorld-Missionen mit verschiedenen Lösungsansätzen wie bei z.B. Deus Ex gibt, sondern nur den einen, den 11. und einzigsten Lösungsansatz. Es gibt nur eine OpenWorld zum Begehen, aber innerhalb der Missionen keine zu bespielen.

An all diesen Kritikpunkten hat sich nichts, aber auch gar nichts geändert. Es werden zwar immer noch viele Leute GTA kaufen, aber angesichts horrender Kosten (kommt ja noch Marketing dazu) wird es irgendwann nicht mehr reichen.


Kriegst nen Pokal für deinen schlechtesten Beitrag in diesem Jahr.

- GTA ist immer das gleiche Spiel seit Teil3? Gibts ja nicht..

- Das Savegame System hat mir bisher immer zugesagt, da ich Checkpoints während den Missionen als Adrenalin-Killer sehe..So musste man sich wenigstens etwas auf die Mission vorbereiten. Zumal dieses mal, wie auch in Gay Tony die Checkpoints "fair" sein sollen/waren. Was ich davon halten soll weis ich noch nicht.

- greuliche Steuerung der fliegenden Fortbewegungsmittel? Der Heli ist jetzt nicht so gut steuerbar wie in BF3, aber schlecht ist das nicht. In San Andreas waren die Flugzeuge Top zu steuern...

-"grindig" wüsste ich jetzt nicht...trial&error stimm ich dir zu. Dieses mal soll es (noch mehr) verschiedene Lösungswege geben. Lies einfach mal die Vorschau auf PcGames. Wenn DU es nur auf eine Art geschafft hast, bedeutet ja noch lange nix. Bei meinen 10 maligen durchspielen hab ich viele Missionen auf ganz andere Weise beendet. Ok, aber auch nur weil ich die Mission schon kannte..

- Was du Deus-Ex hier einbeziehst,..
johndoe828741
 
Beiträge: 1477
Registriert: Freitag 20. März 2009, 14:02
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon MoskitoBurrito » Montag 9. September 2013, 16:11

Kajetan hat geschrieben:
nawarI hat geschrieben:...weil es eben keine OpenWorld-Missionen mit verschiedenen Lösungsansätzen wie bei z.B. Deus Ex gibt, sondern nur den einen...


Es wird verschiedene Wege geben bzw. kannst du eine Bank auf brachiale Art überfallen, sprich ganz im Rambostil oder behutsam und geplant vorgehen.
Von einer hakeligen Steuerung hab ich nie was gemerkt, aber an der Steuerung der Flugzeuge wird sich wohl nichts ändern.

@Temeter: Und ich dachte GTA wäre so erfolgreich aufgrund seines Gefühls der Freiheit.
Die Story vom gleichen Mann der sich nach ganz oben arbeitet bzw. ergaunert wurde zwar schon 1000mal erzählt aber bei GTA wird das immer mit soviel Witz und Charme erzählt, darüber kann man schon hinwegsehn.
Ich find die Serie Klasse, auch wenn mir GTA4 nicht so gepackt hat wie die Vorgänger.
Ich freu mich einfach durch die City zu düsen und über die ganzen Anspielungen unserer heutigen (oftmals kranken) Kultur zu lachen.
Benutzeravatar
MoskitoBurrito
 
Beiträge: 5861
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 20:55
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon Kajetan » Montag 9. September 2013, 16:13

Randum hat geschrieben:Kriegst nen Pokal für deinen schlechtesten Beitrag in diesem Jahr.

Hey, ich hab was gewonnen! Juhuuu! :)

Du, ich gebe nur das wieder, was ich von anderen Leuten gehört und gelesen habe. Ich selbst habe nur bei GTA3 das erste Drittel mit großem Vergnügen gezockt (nach Reparatur der Brücke und Beginn der Aufträge für die Yakuza war das Vergnügen seltsamerweise schlagartig vorbei).
http://seniorgamer.wordpress.com/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Kajetan
 
Beiträge: 11608
Registriert: Dienstag 13. April 2004, 10:26
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon Temeter  » Montag 9. September 2013, 16:18

MoskitoBurrito hat geschrieben:@Temeter: Und ich dachte GTA wäre so erfolgreich aufgrund seines Gefühls der Freiheit.
Die Story vom gleichen Mann der sich nach ganz oben arbeitet bzw. ergaunert wurde zwar schon 1000mal erzählt aber bei GTA wird das immer mit soviel Witz und Charme erzählt, darüber kann man schon hinwegsehn.
Ich find die Serie Klasse, auch wenn mir GTA4 nicht so gepackt hat wie die Vorgänger.
Ich freu mich einfach durch die City zu düsen und über die ganzen Anspielungen unserer heutigen (oftmals kranken) Kultur zu lachen.


Ich sage ja die Open World ist das zentrale Element des Spiels, kann man natürlich das Gefühl der Freiheitbezeichnen :wink:
Nur gibt es eigentlich keine Entschuldigung warum das Spiel dann abseits der Welt so mager ausfallen muss. Es gibt bessere Kampfsysteme in Spielen, die einen Bruchteil der Song-Lizenzierung von GTA kosten. Open World ist nun wirklich ein keine technische Meisterleistung mehr.
Mir ist das ganze nicht mehr genug, weil ich für so etwas lieber z.B. Skyrim Spiele. Da steckt zumindest ein vielfältiges und größeres Spiel hinter.
Benutzeravatar
Temeter 
 
Beiträge: 4683
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2007, 17:19
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon johndoe828741 » Montag 9. September 2013, 16:19

Kajetan hat geschrieben:
Randum hat geschrieben:Kriegst nen Pokal für deinen schlechtesten Beitrag in diesem Jahr.

Hey, ich hab was gewonnen! Juhuuu! :)

Du, ich gebe nur das wieder, was ich von anderen Leuten gehört und gelesen habe. Ich selbst habe nur bei GTA3 das erste Drittel mit großem Vergnügen gezockt (nach Reparatur der Brücke und Beginn der Aufträge für die Yakuza war das Vergnügen seltsamerweise schlagartig vorbei).


Warum schreibste dann überhaupt? Oder haste San Andreas/Vice City/Teil4 gespielt? Ehrlich bei GTA kommt bei mir der Fanboy durch :biggrin: ...ist die einzige Serie bei der mich jeder Teil sehr gut unterhalten hat. Ich nehm den Pokal wieder zurück *wegnehm* ...hier, jetzt kriegste nen Fresskorb als Trostpreis^^
johndoe828741
 
Beiträge: 1477
Registriert: Freitag 20. März 2009, 14:02
Ignorieren

Re: Grand Theft Auto 5: Budget angeblich jenseits der Marke

Beitragvon scapegrace » Montag 9. September 2013, 16:22

Solange es im Kern nur ein mittelmäßiger Third-Person-Shooter bleibt können die von mir aus auch ne Milliarde reinstecken. Wenn die Missionen auf RDR-Niveau bleiben, dann wird das Spiel sowieso zum einschlafen.
Inspiriert von historischen Ereignissen & Charakteren.
Dieser Post wurde von einem multikulturellen Team Angehöriger verschiedener Religionen, Glaubensrichtungen und Fangemeinden erdacht, geschrieben und gepostet.
scapegrace
 
Beiträge: 277
Registriert: Dienstag 31. Juli 2012, 19:56
Ignorieren

Nächste

Zurück zu Kommentare zu 4P-News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alter Sack, Antiidiotika, Bambi0815, chicki220976, crimsonidol, EinfachNurIch, Hafas, Kajetan, Kobba, krawattenjohnny, La_Pulga, Lafiel, langhaariger bombenleger, LePie, Metalsplitter, Nanimonai, sphinx2k, STUCHi, Suckisuck und 92 Gäste