Gone Home - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Gone Home - Test

Beitragvon 4P|BOT2 » Mi Sep 04, 2013 3:22 pm

Stell euch vor ihr seid zwanzig, steht kurz vor der Uni und nehmt euch ein Jahr Auszeit. Nach einer Reise durch Europa kehrt ihr im Sommer 1995 in euer neues Zuhause zurück, in das die Familie während eurer Abwesenheit gezogen ist. Statt einer großen Willkommensparty erwartet euch in einer stürmischen Nacht aber nur ein Zettel an der Haustür. Gone Home stellt nur eine Frage: Was ist mit eurer Fami...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Gone Home - Test
4P|BOT2
User gesperrt
 
Verwarnungen: -1
Beiträge: 32015
Registriert: Mi Jul 10, 2002 12:27 pm
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon singing_fish » Mi Sep 04, 2013 3:22 pm

Gott sei Dank endlich mal ein gutes Spiel bei Steam für Linux.
Das Teil zieht einen echt in die 90er zurück <3
Benutzeravatar
singing_fish
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr Feb 27, 2009 4:39 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon DextersKomplize » Mi Sep 04, 2013 3:24 pm

Hoffentlich bekomm ich bei dem Spiel nicht so einen Langeweileanfall wie bei Superbrothers, Dear Esther und Co...(jaja ich weiß, es sind ganz tolle Spiele und ich nur zu doof :mrgreen:)...aber 91 ist ja mal wieder ne Hausnummer.
Rechnen wir mal den Indiebonus weg, dann klingts schon wieder erträglicher ;)

Aber ließt sich natürlich gut, Emotionen sind immer willkommen.


PS: Muss bei dem Titel iwie an die X1 denken :wink:
  • PS3 Slim Rogero 4.50.1 - online @ SEN - 500GB HDD
  • Wii Black Softmodded
  • iPad 2 iOS 5.1.1 JB
  • DSi XL R4 Wood CFW 1.45
  • 'nen Personal Computer :mrgreen:

Spielt zur Zeit:
Banished
Wastelands 2 Pre Alpha
Dark Souls 2
Nier
South Park - Stick of Truth


Triple Sieger 2013 - FC Bayern München -
Wooooooooohooooooooooo - Da sind die Dinger!!!
Benutzeravatar
DextersKomplize
 
Beiträge: 5230
Registriert: Mo Jun 15, 2009 9:24 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon Mr.Prinz » Mi Sep 04, 2013 3:30 pm

Habs mir durchgelesen und das Spiel hört sich echt interessant an, da ich auf stimmungsvolle Spiele stehe wie z.B. Fahrenheit, Heavy Rain, The Walking Dead, etc...

Aber 18,99€ für 3 Stunden Spielzeit? Ein wenig übertrieben, oder nicht?
Da werd ich wohl warten müssen, bis es im Angebot ist...
Benutzeravatar
Mr.Prinz
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo Jun 28, 2010 2:59 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon nawarI » Mi Sep 04, 2013 3:45 pm

Als ich die Wertung gesehen habe, ist mein Kopf erstmal erschrocken zurückgefahren und ich musste zwei- dreimal ungläubig blinzeln. Sowas ist mir eigentlich noch nie nicht passiert.
Der Bericht ließt sich ausgesprochen interessant und ist wohl genau das richtige Spiel für ein verschneites Winterwochenende, aber mit einer solch hohen Wertung hätte ich nicht gerechnet. Da bin ich mal gespannt.
Mr.Prinz hat geschrieben:Habs mir durchgelesen und das Spiel hört sich echt interessant an, da ich auf stimmungsvolle Spiele stehe wie z.B. Fahrenheit, Heavy Rain, The Walking Dead, etc...
[...]

Dem Test würde ich das Spiel eher mit Dear Ester, Amnisia, Trauma oder gar Slenderman vergleichen - also Spielen, die eher im Kopf passieren. Die von dir genannten sind ja eher genau das Gegenteil. :wink:
nawarI
 
Beiträge: 1558
Registriert: So Jan 18, 2009 2:32 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon CraftexX » Mi Sep 04, 2013 3:59 pm

nawarI hat geschrieben:das Spiel....Dear Ester....Spielen


Genau das ist das Problem.
CraftexX
 
Beiträge: 114
Registriert: Fr Mär 29, 2013 3:07 am
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon Deuterium » Mi Sep 04, 2013 4:07 pm

Oh. Der erste Spieledefinitionspost. Wie originell. Da habe ich schon die ganze Zeit drauf gewartet...
Bild
Benutzeravatar
Deuterium
 
Beiträge: 3389
Registriert: Mi Mai 26, 2010 4:20 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon Jarvius » Mi Sep 04, 2013 4:07 pm

Liegt 4P nicht mal so weit von der Metacriticwertung von 89 weg.
Mich wundert dann nur eher die Userwertung von 4.8 (bei 539 Wertungen).

Bei dem Preis, der extrem kurzen Spieldauer und dann noch recht schwacher Technik bin ich mir da doch noch unsicher, ob ichs mir holen soll... hmmm
Jarvius
 
Beiträge: 38
Registriert: Do Feb 07, 2013 1:54 am
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon The_Outlaw » Mi Sep 04, 2013 4:08 pm

Ich verfolge derzeit ein Let's Play dazu und irgendwie... also, ich kann die Faszination durchaus nachvollziehen, wenn man es selbst spielt, aber ich kann auch verstehen, warum teilweise Fachpresse und User-Meinung frappierend auseinander gehen (man siehe die Wertungen auf Metacritic).

Ich zähle zu großen Liebhabern minimalistischer Spiele. Ich brauche kein großes Spektakel, brauchte ich bei Slender nicht und brauche ich derzeit auch nicht bei Miasmata. Allerdings, und den Standpunkt kann ich verstehen, wird dem Spiel oft vorgeworfen, dass es sich im Medium geirrt hat. Dass es NOCH mehr Film als Spiel ist als Heavy Rain. Das muss jetzt nicht schlecht sein, Heavy Rain fand ich großartig, aber offen gesagt erwarte ich bei so einem Spiel dann doch, dass, wenn es so lange mit so wenigen Mitteln Spannung aufbaut, irgendwann auch der Knoten platzt, dass es in irgendwas gipfelt. Und ich bin noch sehr skeptisch, ob das bei dem Spiel noch der Fall ist, ob noch irgendeine Überraschung kommt. Der reine Selbstzweck ist mir am Ende dann doch zu wenig, das funktioniert nur sehr sehr selten.

Na ja, mal schauen.
Benutzeravatar
The_Outlaw
 
Beiträge: 459
Registriert: Mi Okt 17, 2007 8:45 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon Lionel Messi » Mi Sep 04, 2013 4:10 pm

91 % ? Hört sich doch super an oder ? Ich fahre jetzt gleich zu Media Markt und zahle die 20 € für dieses Spiel und bekomme dafür 3 Stunden Spielzeit. Das ist ein großartiges Preis-Leistungsverhältnis !

Und jetzt ohne Ironie: 4Players, gib es doch endlich zu, eure Wertungen sind das letzte Dreck ! Wetten Total War Rome 2 mit mindestens 50 Stunden Spielzeit wird von euch eine geringere Wertung ? Ihr seid einfach nur lächerlich.
Lionel Messi
User gesperrt
 
Beiträge: 31
Registriert: Di Jul 30, 2013 2:43 am
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon darthslug » Mi Sep 04, 2013 4:15 pm

Ich glaube das Problem bei Metacritic ist, dass das Spiel storytechnisch Hoffnungen macht, die es nicht einhält. Ich war auch ungläubig ob ich mir das Spiel holen sollte oder nicht, habe aber glücklicherweise zugegriffen. Wenn du die Musik genießt und in dem Haus auch wirklich nach jeder Information suchst (auch Schmuddelheftchen^^), dann bist du sicher auch ein wenig länger beschäftigt. Und beim zweiten durchspielen, kann man die Informationen dann eben auch mal besser mit dem Ende verbinden, zumindest ich habe bis dahin mit etwas komplett anderem gerechnet, bis plötzlich in sekundenschnelle meine komplette Gefühlslage sich geändert hat und mir die Tränen in die Augen schossen.
Zur Wertung muss ich sagen, dass ich dem voll und ganz zustimme. Nachdem ich Dear Esther oder Superbrothers stinklangweilig fand, war Gone Home atmosphärisch großartig und lässt mich immer noch nicht los.
darthslug
 
Beiträge: 54
Registriert: Do Nov 08, 2012 2:27 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon cyntiasly » Mi Sep 04, 2013 4:16 pm

Lionel Messi hat geschrieben:91 % ? Hört sich doch super an oder ? Ich fahre jetzt gleich zu Media Markt und zahle die 20 € für dieses Spiel und bekomme dafür 3 Stunden Spielzeit. Das ist ein großartiges Preis-Leistungsverhältnis !

Und jetzt ohne Ironie: 4Players, gib es doch endlich zu, eure Wertungen sind das letzte Dreck ! Wetten Total War Rome 2 mit mindestens 50 Stunden Spielzeit wird von euch eine geringere Wertung ? Ihr seid einfach nur lächerlich.



Kann man natürlich super vergleichen :D Sind ja beide Spiele im selben Genre angesiedelt. :Vaterschlumpf: Wem es zu teuer ist soll halt warten bis es billiger ist im Steam Sale etc. Mir war es die kleine Zeitreise voll und ganz wert.

Und wer auf User Meinungen bei Metacritic hört hat eh den Schuss nicht mehr gehört.. Wo jeder Hintz und Kuntz seine geistigen Ergüsse abgeben kann ohne das Spiel überhaupt gespielt zu haben. Wer bei so einen Spiel sich nen billiges Lets Play reinzieht und meint dann über das Spiel urteilen zu können disqualifiziert sich sowieso selbst.
cyntiasly
User gesperrt
 
Beiträge: 113
Registriert: Di Dez 04, 2012 8:24 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon Culgan » Mi Sep 04, 2013 4:19 pm

Und weiter geht das Indiekarusel, heute auf dem Programm:
Eine Hausbesichtigung in den 90er Jahren.
Mit 91% und Platin müsste das ja unter anderem eines der besten Spiele sein. Was man dort bestimmt alles machen kann..... ich schwärme schon.

Wer braucht schon sowas wie Mass Effect 1-3 alles zwischen 75-85 bewertet. Das ist eben nur mal ein Epos über Drei Teile wie man die Galaxie rettet. Aber mit Platin ho ho, muss Gone ja so Episch und geil sein das ich mir nicht vorstellen kann wie gut die Geschichte wirklich ist.

Was man alles mit 91% machen kann....mhm, nur 1% unter Baldurs Gate 2 was ja mit als bestes Rollenspiel gilt. Ich frage mich ob Gnome auch so einen Umfang bietet oder solche tiefen Emotionen hervorrufen kann. Oder eine Geschichte mit ausgearbeiteten Charakteren erzählt, wo man meint das es verfilmt werden müsste.

Wie kann man so eine interaktive Hausbesichtigung nur mit z.b. oben genannten Schwergewichten besser oder auf eine Stufe stellen! Bei 4Players Indiebewertungen rolle ich schon meine Augen bevor ich den Test gelesen habe.
Zuletzt geändert von Culgan am Mi Sep 04, 2013 5:41 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Culgan
 
Beiträge: 673
Registriert: Sa Mär 17, 2007 12:07 pm
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon CraftexX » Mi Sep 04, 2013 4:23 pm

Culgan hat geschrieben:Und weiter geht das Indiekarusel, heute auf dem Programm:
Eine Hausbesichtigung in den 90er Jahren.
Mit 91% und Platin müsste das ja unter anderem eines der besten Spiele sein. Was man dort bestimmt alles machen kann..... ich schwärme schon.

Wer braucht schon sowas wie Mass Effect 1-3 alles zwischen 75-85 bewertet. Das ist eben nur mal ein Epos über Drei Teile wie man die Galaxie rettet. Aber mit Platin ho ho, muss Gnome ja so Episch und geil sein das ich mir nicht vorstellen kann wie gut die Geschichte wirklich ist.

Was man alles mit 91% machen kann....mhm, nur 1% unter Baldurs Gate 2 was ja mit als bestes Rollenspiel gilt. Ich frage mich ob Gnome auch so einen Umfang bietet oder solche tiefen Emotionen hervorrufen kann. Oder eine Geschichte mit ausgearbeiteten Charakteren erzählt, wo man meint das es verfilmt werden müsste.

Wie kann man so eine interaktive Hausbesichtigung nur mit z.b. oben genannten Schwergewichten besser oder auf eine Stufe stellen! Bei 4Players Indiebewertungen rolle ich schon meine Augen bevor ich den Test gelesen habe.


Rechnung: 100% - Spielspaßwertung = Endwertung. (Trololol)
CraftexX
 
Beiträge: 114
Registriert: Fr Mär 29, 2013 3:07 am
Ignorieren

Re: Gone Home - Test

Beitragvon AkaSuzaku » Mi Sep 04, 2013 4:23 pm

Lionel Messi hat geschrieben:91 % ? Hört sich doch super an oder ? Ich fahre jetzt gleich zu Media Markt und zahle die 20 € für dieses Spiel und bekomme dafür 3 Stunden Spielzeit. Das ist ein großartiges Preis-Leistungsverhältnis !

Und jetzt ohne Ironie: 4Players, gib es doch endlich zu, eure Wertungen sind das letzte Dreck ! Wetten Total War Rome 2 mit mindestens 50 Stunden Spielzeit wird von euch eine geringere Wertung ? Ihr seid einfach nur lächerlich.


Der Vergleich ist natürlich Käse, aber prinzipiell finde ich "auch", dass Spiele für extrem kurze Spielzeit abgestraft werden sollten. Für funf Euro würde ich ja noch nichts sagen, aber drei Stunden, da habe ich heute fast mehr Zeit in GW2 damit verbracht einen Turm auszubauen. :ugly:
Benutzeravatar
AkaSuzaku
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mi Aug 22, 2007 3:31 pm
Ignorieren

Nächste

Zurück zu Kommentare zu 4P-Berichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lumilicious, Obolus, Simply a legend, Sindri, Tapetenmetzger, Usul und 28 Gäste