Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|BOT2
Beiträge: 149570
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2002, 12:27

Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn - Test

Beitragvon 4P|BOT2 » Mittwoch 4. September 2013, 12:28

Als Final Fantasy 14 vor drei Jahren erstmals an den Start ging, lag noch so vieles im Argen, dass man sich später dazu entschloss, das Spiel wieder abzusetzen, komplett umzukrempeln und unter der Parole "A Real Reborn" einen Neustart zu wagen. Ob der letztendlich geglückt ist, klärt der Test....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn - Test

Imperator74
Beiträge: 431
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 13:21

Kommentar

Beitragvon Imperator74 » Mittwoch 4. September 2013, 12:28

Was ist an ABOs so verwerflich. Ich zahle liebend gerne 13 Euro pro Monat um mir die durchaus zweifelhafte Community von F2P Spielen vom Hals zu halten. Für ältere MMORPG Spieler ist es eher ein Qualitätsargument wenn ein Spiel P2P ist.

Allerdings sind die Technischen Aspekte gerade wirklich unter aller Sau und man sollte auch schreiben das es keine expliziten deutschen Server gibt.
Zuletzt geändert von Imperator74 am Mittwoch 4. September 2013, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Enthroned
Beiträge: 1219
Registriert: Dienstag 1. September 2009, 15:27

Kommentar

Beitragvon Enthroned » Mittwoch 4. September 2013, 12:28

Alles in allem ein sehr guter Test, bei dem auf viele Details geachtet wurde. Für mich alles andere als selbstverständlich, da viele MMO Tests darauf basieren, aufzuzählen was WoW besser kann. Mängel wie das Questsystem wurden gut und nicht übertrieben dargestellt, Alleinmerkmale des Spiels (z.B. Klassen- & Jobsystem) gut herausgehoben.

Ich für meinen Teil kann nur sagen: Wer Final Fantasy wirklich mag, der würde seine persönliche Wertung vielleicht noch etwas nach oben schrauben. Damit ist lediglich gemeint, dass all diese tollen FF-Elemente ihren Weg ins Spiel gefunden haben. Biggs & Wedge, Cid, Tiny Bronco u.v.m. Wenn man einen Bosskampf beendet stehen die Gruppenmitglieder in einer Reihe, vollführen eine Siegerpose und es ertönt die typische Final Fantasy Fanfare. Als Fan der Reihe fühlt man sich von solchen Sachen einfach sofort mitgerissen und in den Bann gezogen. Steigt man auf seinen Chocobo, darf selbstverstänlich das bekannte Chocobo-Thema nicht fehlen. Es macht hinsichtlich Abklingzeiten und Kampfgestaltung nicht viele Sachen anders als WoW, aber WoW macht gerade diese Sachen nunmal ziemlich gut, warum also nicht nutzen?

Auf was im Test nicht eingegangen wurde ist die Serverstruktur, deshalb möchte ich das nochmal erwähnen. Statt auf Server unterschiedlicher Sprachen (de, en, fr) zurückzugreifen, gibt es die J(Japan) und die NA(Nordamerika) und EU (Europa) Server. Das heißt man teilt sich "seinen Server" mit den verschiedensten Nationen. Wer darin einen Vor- oder Nachteil sieht, muss jeder für sich selbst wissen.
Ich kann das nur gut heißen, da es nie verkehrt ist sich mit Menschen aus anderen Ländern zu unterhalten. Mittlerweile hat sich auch jede Sprache durchgesetzt, wer also ausschließlich Deutsch schreiben möchte, der kann dies tun, muss aber genauso viel Toleranz mitbringen, wenn sich eben 30 Minuten nur Französisch unterhalten wird.

Insgesamt ein großartiges Spiel, dessen Update-Pläne ebenso großartig klingen.

Benutzeravatar
Swatfish
Beiträge: 1775
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2010, 20:04

Re: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn - Test

Beitragvon Swatfish » Mittwoch 4. September 2013, 12:41

Das mit der niedrigen Auflösung innerhalb der PS3 Version stört mich auch extrem
Plattformen: PC, PlayStation 4, Nintendo 3DS, Xbox 360
System: Intel Core i5 3550, 8GB RAM, AMD HD 6870, 1TB HDD

PSN / Steam ID: Swatfish

Benutzeravatar
AmmokK
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 16:35
Wohnort: Thörnich

Kommentar

Beitragvon AmmokK » Mittwoch 4. September 2013, 12:45

Reines Abomodell ist auch für mich definitiv eher ein Plus als ein Minus!
Mal abgesehen von Spielen wie DotA 2 oder LoL (welche keine MMOs sind!) kenne ich kein F2P welches mir ansatzweise die Qualität und den Umfang bieten würde wie P2Ps.
Zumal man ja gerne mal versuchen kann mit 11€ im Monat in einem F2P weit zu kommen.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 6693
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2007, 17:19

Re: Kommentar

Beitragvon Temeter  » Mittwoch 4. September 2013, 12:50

Imperator74 hat geschrieben:Was ist an ABOs so verwerflich. Ich zahle liebend gerne 13 Euro pro Monat um mir die durchaus zweifelhafte Community von F2P Spielen vom Hals zu halten. Für ältere MMORPG Spieler ist es eher ein Qualitätsargument wenn ein Spiel P2P ist.

Allerdings sind die Technischen Aspekte gerade wirklich unter aller Sau und man sollte auch schreiben das es keine expliziten deutschen Server gibt.


Nur weil Leute für ein Spiel zahlen, sorgt das nicht automatische für eine bessere Community. Wo dieser Irrtum nur immer herkommt :wink:

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 6693
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2007, 17:19

Re: Kommentar

Beitragvon Temeter  » Mittwoch 4. September 2013, 12:50

Imperator74 hat geschrieben:Was ist an ABOs so verwerflich. Ich zahle liebend gerne 13 Euro pro Monat um mir die durchaus zweifelhafte Community von F2P Spielen vom Hals zu halten. Für ältere MMORPG Spieler ist es eher ein Qualitätsargument wenn ein Spiel P2P ist.

Allerdings sind die Technischen Aspekte gerade wirklich unter aller Sau und man sollte auch schreiben das es keine expliziten deutschen Server gibt.


Nur weil Leute für ein Spiel zahlen, sorgt das nicht automatische für eine bessere Community. Wo dieser Irrtum nur immer herkommt :wink:

Imperator74
Beiträge: 431
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 13:21

Re: Kommentar

Beitragvon Imperator74 » Mittwoch 4. September 2013, 12:54

Temeter  hat geschrieben:
Imperator74 hat geschrieben:Was ist an ABOs so verwerflich. Ich zahle liebend gerne 13 Euro pro Monat um mir die durchaus zweifelhafte Community von F2P Spielen vom Hals zu halten. Für ältere MMORPG Spieler ist es eher ein Qualitätsargument wenn ein Spiel P2P ist.

Allerdings sind die Technischen Aspekte gerade wirklich unter aller Sau und man sollte auch schreiben das es keine expliziten deutschen Server gibt.


Nur weil Leute für ein Spiel zahlen, sorgt das nicht automatische für eine bessere Community. Wo dieser Irrtum nur immer herkommt :wink:



In Rift und SWTOR ist die Qualität der Mitspieler und des Chats seit der F2P Umstellung rapide bergab gegangen. Abos halten vor allem Kinder effektiv draussen.

Benutzeravatar
AmmokK
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 16:35
Wohnort: Thörnich

Re: Kommentar

Beitragvon AmmokK » Mittwoch 4. September 2013, 12:55

Temeter  hat geschrieben:
Nur weil Leute für ein Spiel zahlen, sorgt das nicht automatische für eine bessere Community. Wo dieser Irrtum nur immer herkommt :wink:


Das stimmt allerdings... Die Comm ist inzwischen fast überall grauenvoll und sogar hier, in FF XiV, kommen die Spackos aus ihren Löchern gekrochen. Zum Glück allerdings (noch) nicht in grossen Mengen.

Benutzeravatar
|Chris|
Beiträge: 1969
Registriert: Freitag 13. Februar 2009, 18:46

Re: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn - Test

Beitragvon |Chris| » Mittwoch 4. September 2013, 12:55

Habe es 2010 gespielt und habe es jetzt wieder angefangen.

Überschattet wird das Spiel von einem großen Misstand: Der großen Geringschätzung von Square Enix für Kunden ausserhalb des asiatischen Raumes. Der Support für Europa und Nordamerika ist wirklich sehr, sehr schlecht. Genauso wie die Kapazitäten, viele Server sind ab ca. 18:00 nicht mehr zu betreten, es werden keine Umlaute in Namen unterstützt und die Sprachausgabe ist - wenn vorhanden - sehr stiefmütterlich behandelt worden. Genauso wie Übersetzung und Typografie. Das UI versprüht stellenweise den Charm eines Excelsheets.

Für fans von japanischen Rollenspielen sicherlich keine große Hürde, ich zähle mich aber mittlerweile nicht mehr dazu. FF IV ist kein schlechtes Spiel aber wenn ich es Guild Wars 2 oder sogar Rift gegen über Stelle hat es einfach wenige Punkte die wirklich herausstechen. Besonders das gameplay ist nicht sehr fordernd und die Kombos beschränken sich auf das drücken von bis zu drei Knöpfen hintereinander.

Ich denke nicht das ich es über die kostenlose Periode heraus spielen werde.

Benutzeravatar
Mirabai
Beiträge: 3866
Registriert: Dienstag 23. Februar 2010, 10:57

Re: Kommentar

Beitragvon Mirabai » Mittwoch 4. September 2013, 13:07

Temeter  hat geschrieben:
Imperator74 hat geschrieben:Was ist an ABOs so verwerflich. Ich zahle liebend gerne 13 Euro pro Monat um mir die durchaus zweifelhafte Community von F2P Spielen vom Hals zu halten. Für ältere MMORPG Spieler ist es eher ein Qualitätsargument wenn ein Spiel P2P ist.

Allerdings sind die Technischen Aspekte gerade wirklich unter aller Sau und man sollte auch schreiben das es keine expliziten deutschen Server gibt.


Nur weil Leute für ein Spiel zahlen, sorgt das nicht automatische für eine bessere Community. Wo dieser Irrtum nur immer herkommt :wink:


F2P sorgt aber für Russen ohne ende. Bzw Der Account hat keinen Wert und wird einfach neu erstellt.

|Chris| hat geschrieben: Besonders das gameplay ist nicht sehr fordernd und die Kombos beschränken sich auf das drücken von bis zu drei Knöpfen hintereinander.


Vorallem der 2.5 Sekunden GCD macht das Spiel so unglaublich träge....man merkt das es für Konsolen entwickelt wurde.

|Chris| hat geschrieben:Ich denke nicht das ich es über die kostenlose Periode heraus spielen werde.


Geht mir ähnlich, der Ansatz war gut, aber nicht ausreichend. Ich hoffe ich schaffe es noch einen Monk zu erstellen und dann ist FF14 auch erstmal vorbei.
Steam | PSN | Nintendo Network ID | Xbox Live : Mirabai

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 6693
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2007, 17:19

Re: Kommentar

Beitragvon Temeter  » Mittwoch 4. September 2013, 13:11

Mirabai hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:Nur weil Leute für ein Spiel zahlen, sorgt das nicht automatische für eine bessere Community. Wo dieser Irrtum nur immer herkommt :wink:


F2P sorgt aber für Russen ohne ende. Bzw Der Account hat keinen Wert und wird einfach neu erstellt.


Nicht in jeder Community, auch wenn die Gefahr natürlich besteht :wink:
Ein Accountverlust kann in der ultragrindigen F2P-Welt aber sehr, sehr schmerzhaft sein.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 13943
Registriert: Dienstag 13. April 2004, 10:26

Re: Kommentar

Beitragvon Kajetan » Mittwoch 4. September 2013, 13:31

Imperator74 hat geschrieben:Was ist an ABOs so verwerflich. Ich zahle liebend gerne 13 Euro pro Monat um mir die durchaus zweifelhafte Community von F2P Spielen vom Hals zu halten. Für ältere MMORPG Spieler ist es eher ein Qualitätsargument wenn ein Spiel P2P ist.

Normalerweise bin ich kein Freund von Pauschalisierungen, aber das stimmt leider, wie es hier zu lesen ist. Ich habe mal zwei, drei Wochen "Florensia" gezockt und was sich da an Spacken getummelt hat, das findest Du nichtmal auf dem übelsten PvP-Server von WoW. Die öffentliche Ingame-Kommunikation beschränkte sich auf mannigfaltige Variationen von "Deine Mudda" und bei "Gesprächen" mit anderen Mitspielern stellte sich schnell geraus, dass das einfach nur Horde von gelangweilten Kindern war, die nach der Schule Unsinn treiben wollen. Da spielerisch Griefen nicht so richtig ging, wurde halt verbal auf die Kacke gehauen, so dass sich Spieler reihenweise des Nachmittags an der frischen Luft erfreuen durften, so sie nicht innerhalb weniger Minuten mit einer neuen kostenlosen Mail-Adresse wieder dabei waren.

WoW hingegen ... gestern abend wieder blindwütig jemanden wegen einer Gruppen-Quest angequatscht, paar nette Minuten danach noch gequasselt und sich dann wieder verabschiedet. Wäre bei Florensia nicht im Leben drin gewesen ...
http://seniorgamer.wordpress.com/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 3717
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 02:39

Re: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn - Test

Beitragvon casanoffi » Mittwoch 4. September 2013, 13:33

Ich würde mich möglicherweise dafür interessieren, wenn es kein Abo-Modell wäre.
Nicht, weil es mir zu teuer wäre - 13 Euro im Monat sind ein Kino-Besuch o. ä., das ist in meinen Augen kein Argument.

Aber ich habe mir geschworen, nur für ein MMO monatliche Gebühren zu zahlen, weil ich ein Gelegenheitszocker bin, der nur phasenweise Lust auf ein Spiel hat.
Mit EVE online hab ich bereits ein Abo, auch wenn ich es mal länger nicht spiele (in dem Fall kann ich immerhin meine Skill-Queue voll halten, ist also keine "verlorene" Zeit).

Für The Lord of the Rings online und The Secret World habe ich mir jeweils gleich zu Beginn den Lifetime-Account zugelegt.
Einmal den Geldbeutel aufmachen und Ruhe ist - so wie es sein soll.

Dann muss ich kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich mal ne ganze Weile nicht spiele oder nur ein- oder zweimal im Monat kurz reinschaue (oder eben wie in EVE nur die Skills zu erlernen).

Benutzeravatar
Xelyna
Beiträge: 12285
Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 19:39

Re: Kommentar

Beitragvon Xelyna » Mittwoch 4. September 2013, 13:52

In Rift und SWTOR ist die Qualität der Mitspieler und des Chats seit der F2P Umstellung rapide bergab gegangen. Abos halten vor allem Kinder effektiv draussen


Wofür die Wow Community natürlich ein Paradebeispiel ist....


Zurück zu „Kommentare zu 4P-Berichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sonia.G. und 19 Gäste