Lego City: Undercover - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Lego City: Undercover - Test

Beitragvon 4P|BOT2 » Freitag 22. März 2013, 18:56

Die Briten von Traveller's Tales sind in den letzten Jahren vor allem durch ihre Lego-Titel aufgefallen: Star Wars, Indiana Jones, Batman, Harry Potter, Der Herr der Ringe. Die lizenzierten Bauklotz-Abenteuer bieten spannende Unterhaltung - nicht nur für Kinder. Mit Lego City Undercover wagen sie sich das erste Mal seit Bionicles an ein lizenzfreies Lego und bietendarüber hinaus eine offene Welt. ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Lego City: Undercover - Test
4P|BOT2
 
Verwarnungen: -1
Beiträge: 149625
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2002, 12:27
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon CafeSan » Freitag 22. März 2013, 18:56

dem Versionenkasten entnehme ich, dass man das spiel auf englisch spielen kann, korrekt? Insofern wundert mich jetzt der Kritikpunkt, dass der Wortwitz nicht so gut rüberkommt wie im original.

Unter dem Strich also eigentlich die gleichen Kritikpunkte wie in den meisten Tests... wie immer bei lego zu leicht, dazu lange ladezeiten und kein koop-modus. Dann kommts im grunde auf die persönliche Wichtung an und da fallen bei mir nur die ladezeiten ein wenig rein. Wird geholt. ;)
CafeSan
 
Beiträge: 713
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 19:03
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon greenelve » Freitag 22. März 2013, 19:15

Mir fehlt der Pluspunkt das man einen Dino reiten kann. :mrgreen:
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html

Bild
Benutzeravatar
greenelve
 
Beiträge: 8922
Registriert: Dienstag 7. April 2009, 19:19
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon nawarI » Freitag 22. März 2013, 20:17

greenelve hat geschrieben:Mir fehlt der Pluspunkt das man einen Dino reiten kann. :mrgreen:

GENAU das wollte ich auch schreiben.
Lego City ist zwar noch kein Grund sich eine WiiU zu kaufen aber der Dino allein wäre es mir wert Lego City zu kaufen (wenn ich eine WiiU hätte).
nawarI
 
Beiträge: 1619
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 14:32
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon johndoe828741 » Freitag 22. März 2013, 20:29

Was ich bisher noch nicht sehen konnte in den Videos,..Kann man die Autos mit denen man fährt auch kaputt machen? Das hat mir in GTA am meisten Spass gemacht. Bei den crashes war die Physik nicht schlecht.

Und kann man diese Stunt-Sprünge eigentlich auch NICHT schaffen? Oder kommt man automatisch drüber wenn man einen entdeckt. Sah in den Vids bisher so aus. ZU leicht sollte es wirklich nicht sein, auch wenn der Schwierigkeitsgrad an alle Altersklassen angepasst ist.

Das letzte was mir negativ aufgefallen ist, das man mit dem Heli zwar überall hinfliegen, aber wohl nicht überall landen kann. Wenn schon Open-World dann braucht man auch dementsprechend Freiheit.

Ansonsten sieht es wirklich gut aus. Hät ich ne WiiU, würde ichs wahrscheinlich kaufen.
johndoe828741
 
Beiträge: 1477
Registriert: Freitag 20. März 2009, 14:02
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon Armoran 2.0 » Freitag 22. März 2013, 21:00

Randum hat geschrieben:Was ich bisher noch nicht sehen konnte in den Videos,..Kann man die Autos mit denen man fährt auch kaputt machen? Das hat mir in GTA am meisten Spass gemacht. Bei den crashes war die Physik nicht schlecht.


Spektakuläre Physik hat es zwar nicht (heißt Crashes fühlen sich eben genauso an wie erwartet wenn Legos gegeneinanderstoßen), aber es hat ein Schadenssystem wo je nach Hitpoints alle Fahrzeuge so weit zerstört werden das man am Ende nurnoch auf einem langem Stück Lego mit Reifen und bestenfalls Motor fährt... sehr viel Detailarbeit in diese Richtung, quasi der Beweis das man wirklich alle Fahrzeuge mit normalen Legos nachbauen könnte wenn man es wollte.

Und kann man diese Stunt-Sprünge eigentlich auch NICHT schaffen? Oder kommt man automatisch drüber wenn man einen entdeckt. Sah in den Vids bisher so aus. ZU leicht sollte es wirklich nicht sein, auch wenn der Schwierigkeitsgrad an alle Altersklassen angepasst ist.


Nein, Stuntsprünge sind reine Kosmetik und haben keinerlei Schwierigkeit... man kann mit einem Traktor mit null Anlauf auf die Rampen draufrollen und kommt trotzdem so weit wie mit einem Sportwagen in voller Fahrt.

Das letzte was mir negativ aufgefallen ist, das man mit dem Heli zwar überall hinfliegen, aber wohl nicht überall landen kann. Wenn schon Open-World dann braucht man auch dementsprechend Freiheit.


Hier darf man keinen Fehler machen, denn bei all den Änderungen mit offener Welt und co ist es eben immernoch ein Lego Spiel im Kern, das heißt wenn man mit einem Heli überall hinfliegen könnte würde man die Spielmechanik zerstören weil man keine Fähigkeiten und Suchpuzzles mehr ausführen müsste wenn man einfach auf dem Dach mit dem Sammelgegenstand landen könnte.
Das ist auch ein Teil der Kritik die viele haben... ja, es ist definitiv das bisher beste Lego Spiel das es gibt, aber es hält sich in manchen Punkten noch zusehr an die alte Lego Formel um wirklich das volle Potenzial zu schöpfen.
Armoran 2.0
 
Beiträge: 848
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 23:47
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon Hiri » Freitag 22. März 2013, 21:55

Da warte ich doch lieber auf GTA V.
Benutzeravatar
Hiri
 
Beiträge: 806
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 13:26
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon SSBPummeluff » Freitag 22. März 2013, 22:10

JackInTheKitchen hat geschrieben:Da warte ich doch lieber auf GTA V.


Schön das du uns das mitteilst, sonst noch etwas was du uns mitteilen möchtest? Z.B. was du heute gegessen hast?
Benutzeravatar
SSBPummeluff
 
Beiträge: 1080
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 23:40
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon johndoe828741 » Freitag 22. März 2013, 22:48

@armoran

Danke für die Antworten..
johndoe828741
 
Beiträge: 1477
Registriert: Freitag 20. März 2009, 14:02
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon superboss » Samstag 23. März 2013, 18:05

kanns leider erst nächste Woche spielen und bin schon sehr gespannt, wie ich es finden werd.....hab aber viel negatives über die Fahrphysik/Geschwindigkeitsgefühl gehört. Ich hoffe nicht, dass es nachher mehr Spaß macht, rumzuaufen als zu fahren.
Auch nen Tag/Nachtwechsel hätt ich mir gewünscht.
Dazu sind technische Schwächen und ein scheinbar nicht existenter SG natürlich schon kritikpunkte. Wobei ich gespannt bin , ob das auch für dei Rätsel gilt.

edit: das Spiel erscheint ja auch erst nächste Woche..hab mich im Datum versehen.
Zuletzt geändert von superboss am Sonntag 24. März 2013, 00:38, insgesamt 1-mal geändert.
momentan spiele ich....
BildBildBildBild
Benutzeravatar
superboss
 
Beiträge: 3330
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 18:59
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon Sevulon » Samstag 23. März 2013, 23:23

Wenn es auf dem PC oder der 360 erscheint, würde ich es mir auch kaufen. Aber eine WiiU kaufe ich mir dafür noch nicht. Vielleicht später mal.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."
Benutzeravatar
Sevulon
 
Beiträge: 3028
Registriert: Montag 1. September 2008, 18:58
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon Raksoris » Sonntag 24. März 2013, 00:22

Sevulon hat geschrieben:Wenn es auf dem PC oder der 360 erscheint, würde ich es mir auch kaufen. Aber eine WiiU kaufe ich mir dafür noch nicht. Vielleicht später mal.


Auf einen Port würde ich keine Wetten eingehen, Publisher ist Nintendo zu 100% und die Entwickler haben in einem Video gesagt, dass das Spiel vor 1 1/2 Jahren für alle Konsolen entwickelt wurde bevor Nintendo kam und sie die Entwicklung nur für die Wii U fokussiert haben.
Bild
Benutzeravatar
Raksoris
 
Beiträge: 7177
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 15:36
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon Sevulon » Sonntag 24. März 2013, 07:58

Ja, mir gings da auch mehr darum zu sagen, dass ich zwar Interesse an dem Spiel habe, aber mir dafür derzeit keine WiiU kaufen würde. Vielleicht später mal, wenn noch weitere für mich interessante Spiele auf der WiiU erscheinen sollten und die Konsole billiger wird.

Oder auch: Wenn ich mir irgendwann mal ne WiiU kaufe, dann wird das sicherlich mein erstes Spiel.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."
Benutzeravatar
Sevulon
 
Beiträge: 3028
Registriert: Montag 1. September 2008, 18:58
Ignorieren

Re: Lego City: Undercover - Test

Beitragvon Flopo™ » Mittwoch 6. November 2013, 14:41

Für den Fall, dass es nach so langer Zeit noch irgendwen interessiert. Habe das Spiel ebenfalls als einen meiner WiiU Start Titel gekauft. Muss sagen, es hat mir riesig gefallen. Der geringe bis nicht vorhandene Schwierigkeitsgrad ist sicherlich ein Kritikpunkt, hat mich allerdings nicht gestört, da ich finde, dass das Spiel vielmehr vom Entdecken und herumstreunern in der wirklich riesigen Welt und innerhalb der Missionen lebt. Die Kartendarstellung auf dem WiiU Gampad hat mich hier wirklich für andere Plattformen völlig versaut. Zumindest wenn es sich um Open World Spiele handeln sollte. Es kommt mir nun so unglaublich behäbig und störend vor, wenn ich bspw. bei Farcry (was hier noch rum liegt und ich endlich mal fertig zocken wollte) extra auf die Karte umschalten und mit Tasten und Stick navigieren muss, um nur ein Beispiel zu nennen. Wirkt seltsam, wenn man das so hört, aber ich denke es dürfte vielen WiiU Spielern ähnlich gehen.
Alles in allem habe ich rund 50 Std. Spielzeit für die 100% gebraucht, die bis zur letzten Minute richtig viel Spaß gebracht haben. Quasi in jeder Ecke gibt's was zu finden, zahlreiche Nintendo Eastereggs und viel Dummheiten, die man anstellen kann ;)
Das Umherfahren mit den Autos, Segways o. auch Skateboards oder Rollstühlen ist spaßig; ok mit letzteren beiden eher nicht ;)
Für mich das mit Abstand beste lego Spiel. Freue mich schon auf einen Nachfolger.
Flopo™
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 6. November 2013, 14:23
Ignorieren


Zurück zu Kommentare zu 4P-Berichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Christoph W., Danny1981, VfBFan und 11 Gäste