Bora Bora - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Bora Bora - Special

Beitragvon 4P|BOT2 » Montag 18. März 2013, 19:05

Lust auf Muscheln, Fische und Tempel in der Südsee? Dann könnte Bora Bora einen Ausflug wert sein. Aber Vorsicht: Das Brettspiel von Stefan Feld lockt zwar mit einem idyllischen Atoll im türkisfarbenen Meer, doch der Alltag der Inselbewohner ist alles andere als entspannt. Zwei bis vier Spieler streiten in vielschichtiger Aufbautaktik um Bauplätze, Schmuck und Götter....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Bora Bora - Special
4P|BOT2
 
Verwarnungen: -1
Beiträge: 149625
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2002, 12:27
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon Burge » Montag 18. März 2013, 19:05

Ich kann nicht umhin, mir zu wünschen auch mal eine Art "Video-Fazit" zu sehen.
Benutzeravatar
Burge
 
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 7. April 2010, 14:01
Ignorieren

Re: Kommentar

Beitragvon The Glove » Dienstag 19. März 2013, 10:43

Burge hat geschrieben:Ich kann nicht umhin, mir zu wünschen auch mal eine Art "Video-Fazit" zu sehen.

Das unterschreibe ich sofort!
Benutzeravatar
The Glove
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2011, 14:30
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon Markow » Dienstag 19. März 2013, 11:19

Dito, aber mal wieder ein großes Lob an den Autor. Eure Brettspieleberichte lesen sich jedes mal super. Da bei uns die Burgen immer wieder auf den Tisch kommen, ist Bora Bora so gut wie gekauft.
Markow
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2010, 12:59
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon HoloDoc42 » Dienstag 19. März 2013, 18:47

Schamlose Eigenwerbung: Hier mein englischer Walkthrough zu Bora Bora
https://www.youtube.com/watch?v=Ucx-FnpQ5Ds
HoloDoc42
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 19. März 2013, 18:46
Ignorieren

Re: Kommentar

Beitragvon Burge » Dienstag 19. März 2013, 19:26

HoloDoc42 hat geschrieben:Schamlose Eigenwerbung: Hier mein englischer Walkthrough zu Bora Bora
https://www.youtube.com/watch?v=Ucx-FnpQ5Ds


so ausführlich hätte ich mir das zwar nicht vorgestellt, ist aber auch nicht verkehrt ;)
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Burge
 
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 7. April 2010, 14:01
Ignorieren

Re: Kommentar

Beitragvon HoloDoc42 » Dienstag 19. März 2013, 22:09

Burge hat geschrieben:
HoloDoc42 hat geschrieben:Schamlose Eigenwerbung: Hier mein englischer Walkthrough zu Bora Bora
https://www.youtube.com/watch?v=Ucx-FnpQ5Ds


so ausführlich hätte ich mir das zwar nicht vorgestellt, ist aber auch nicht verkehrt ;)


Wenn du eher ein "klassisches" Review suchst :)
https://www.youtube.com/watch?v=Jv14WXGC4P4
HoloDoc42
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 19. März 2013, 18:46
Ignorieren

Re: Bora Bora - Special

Beitragvon AngryDwarf » Mittwoch 20. März 2013, 12:28

Ich konnte das Spiel letztens spielen und war sehr ernüchtert. In einer sehr positiven BGG-Kritik wird das Spiel als "mechanical exercise in point scoring" bezeichnet. Das trifft für mich vollständig zu. Allerdings würde ich das hier dem Spiel durchaus negativ ankreiden. Es ist absolut egal, ob da nun Männer, Frauen und Fische sind oder man einfach gesagt hätte Plättchen A gibt dir Plättchen B und3x B gibt dir x Punkte.

Die Spielmechanik ist natürlich in einer beeidruckenden Weise austariert und komponiert, aber ich jedenfalls bin nie von dem Gefühl weggekommen, eben diese Spielmechanik zu spielen und nicht das Spiel (hm,hoffentlich wird klar, was ich meine). Insoweit hat mich das Spiel sehr an das ebenfalls oft gelobte Caylus erinnert, welches ich auch unglaublich fade finde. Wem das gefällt, der wird aber sicherlich auch Bora Bora mögen. Zumal die bunten Farben das Spiel zumindest fröhlich scheinen lassen.

Um den Vergleich mit Village aufzugreifen: Hier haben es die Autoren für mich geschafft, die Atmosphäre stimmig umzusetzen. Allein der Meeple-Tod und der Familien-Nachschub ergeben schon deutlich mehr Flair als jede der Mechaniken in Bora Bora. Ich für meinen Teil spiele in jedem Fall lieber 50 Runden Village als eine Runde Bora Bora. Aber vielleicht liegt das ja auch nur daran, dass ich mich im Beruf als Jurist täglich mit extrem trockenen Mechaniken (Paragraphen) rumschlagen darf und mich in der Freizeit gerne mit etwas Lebhafterem beschäftige :P

Aber um meine Ansicht nochmal klarzustellen: Wer Hardcore-(Euro-)Strategiespiele insbesondere wegen der Verwaltungsoptimierung mag, auf eben die genannten mechanischen Punktesammel-Übungen steht und wem das Thema eigentlich nebensächlich ist, der ist mit Bora Bora hervorragend bedient. Die Verzahnung der Mechaniken ist schon fast mit einer Bach-Fuge vergleichbar :-) Die spiele ich aber auch nicht gerne...
AngryDwarf
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2011, 13:25
Ignorieren

Re: Bora Bora - Special

Beitragvon 4P|T@xtchef » Mittwoch 20. März 2013, 16:27

Ja, das mit der Atmosphäre stimmt schon. In Village wird das dörfliche Thema mit dem Übergang der Generationen bildlich und inhaltlich gut eingefangen. Es ist auf den ersten Blick charmanter.

Aber selbst wenn die Männer und Frauen in Bora Bora (für Polynesien) ganz untypisch und unentspannt um Siegpunkte schuften müssen (man könnte das Thema auch mit Aliens und Robotern umsetzen), sind die Wege zum Ziel so vielfältig und so gut miteineinander verflochten, dass man nach drei, vier Partien noch verblüfft wird. Bora Bora war wie Burgen von Burgund ein Spätzünder. :wink:
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur
Benutzeravatar
4P|T@xtchef
 
Beiträge: 5658
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 15:17
Wohnort: Hamburg
Ignorieren

Re: Bora Bora - Special

Beitragvon HoloDoc42 » Mittwoch 20. März 2013, 16:53

Bei Spielen von Stefan Feld stehen im Prinzip immer die Mechanismen im Vordergrund, das Thema kommt danach. Muss man mögen bzw. drüber hinwegsehen können. Bei Burgen von Burgund und Bora Bora kann ich das, bei Luna und Trajan nicht... Mal schauen wie Brügge wird.
HoloDoc42
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 19. März 2013, 18:46
Ignorieren


Zurück zu Kommentare zu 4P-Berichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 5Finger und 20 Gäste