Hitman: Absolution - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Hitman: Absolution - Test

Beitragvon 4P|BOT2 » Donnerstag 22. November 2012, 16:53

Er schleicht nicht im Schatten seiner Feinde, um Gutes zu tun. Er kommt, um zu töten: Agent 47 ist ein lautloser Killer – gnadenlos, ohne Emotionen. Doch was, wenn das Ziel seine einzige Vertraute ist? Wie viel Rücksicht nimmt ein rücksichtsloser Mörder auf seine eigenen Gefühle? In Hitman Absolution muss der lautlose Killer seinen bislang schwersten Test bestehen!...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Hitman: Absolution - Test
4P|BOT2
 
Verwarnungen: -1
Beiträge: 32014
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2002, 12:27
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon johndoe828741 » Donnerstag 22. November 2012, 16:53

Hab es jetzt 4 Level gespielt und finde es ein bißchen schade das bisher alle Levels irgendwie gleich aussahen. Bei Blood Money hatte man lauter verschiedene Szenarien, mal bei ner Hochzeit, dann auf dem Dampfer, ein Haus von CIA Agenten bewacht usw..

Dann noch so Kleinigkeiten mit den Spawn-Punkten. Jedesmal wenn man einen erreicht, dann aber draufgeht und an dem Punkt spawnt, sind auf einmal alle Gegner wieder da, die man vorher schon plattgemacht hat,..da sind schon komische Situationen entstanden bei mir. In einem Level kam ich dann fast nicht mehr weiter deshalb..

Ansonsten hät ich auch bisher 80 gegeben...hoff mal es wird noch etwas abwechslungsreicher von den Levels her.
johndoe828741
 
Beiträge: 1441
Registriert: Freitag 20. März 2009, 14:02
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon Harry Bosch » Donnerstag 22. November 2012, 16:58

Ich weiß nicht. Irgendwie liest sich der Test eher wie eine Inhaltsangabe. Kann ich mal garnix mit anfangen.
Harry Bosch
 
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 7. Dezember 2010, 18:11
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon Sevulon » Donnerstag 22. November 2012, 17:03

Schön, das Benjamin den Test schreiben konnte. Dem seine Wertungen kann ich meist wenigstens nachvollziehen ;)

82% klingt auch sehr gut, wenn man bedenkt, dass Blood Money "nur" 80% damals bekam.
Zuletzt geändert von Sevulon am Donnerstag 22. November 2012, 17:08, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Sevulon
 
Beiträge: 2877
Registriert: Montag 1. September 2008, 18:58
Ignorieren

Re: Hitman: Absolution - Test

Beitragvon Cpl. KANE » Donnerstag 22. November 2012, 17:04

„Ruhiges Beobachten, heimliches Infiltrieren: Trotz kleiner Schwächen ist der fünfte der bislang beste Hitman.”

Rein wertungstechnisch stimmt das so nicht (Hitman: Codename 47 89%) :wink:
Benutzeravatar
Cpl. KANE
 
Beiträge: 342
Registriert: Samstag 19. September 2009, 00:02
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon antinerd » Donnerstag 22. November 2012, 17:09

Ich finde das Spiel einfach geil und bin begeistert. Ich muss dazu sagen das dies mein erstes HITMAN Spiel ist. Viele loben ja de Vorgänger und schimpfen das viele gute Sachen aus den Vorgängern nicht übernommen wurden. Aber waren die denn so viel schlechter wenn ihr hier schreibet "HItamn 5 der Beste Hitman"???
antinerd
 
Beiträge: 291
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 10:22
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon TimmyTallz » Donnerstag 22. November 2012, 17:10

Jo man soll nicht über die Wertung von 82 % motzen weil es im grünen Bereich liegt, aber aus Neugier würde mich mal interessieren welches neuere Spiel denn das Prädikat "sehr guter Schleicher" schon erhalten hat.

Nur so um zu vergleichen...
Benutzeravatar
TimmyTallz
 
Beiträge: 243
Registriert: Montag 1. Dezember 2008, 14:30
Ignorieren

Re: Hitman: Absolution - Test

Beitragvon Sevulon » Donnerstag 22. November 2012, 17:12

Außer Dishonoured und mit Abstrichen noch DE: HR fällt mir kein aktueller "Schleicher" ein, der auch wirklich gute Noten bekam.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."
Benutzeravatar
Sevulon
 
Beiträge: 2877
Registriert: Montag 1. September 2008, 18:58
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon Assi Assborn » Donnerstag 22. November 2012, 17:13

Ich würde 7 % weniger vergeben. Die KI stört mit ihren teils unnachvollziehbaren Handlungen einfach zu sehr. Gerade in einem Spiel das so abhängig von selbiger ist. Zudem finde ich es einfach viel zu schwer. Zumindest, wenn man den Anspruch hat es im Sinne des Erfinders zu spielen.
Benutzeravatar
Assi Assborn
 
Beiträge: 2260
Registriert: Mittwoch 6. August 2008, 17:03
Ignorieren

Kommentar

Beitragvon lovestar » Donnerstag 22. November 2012, 17:14

der beste hitman teil..und dann 82 %. NICE 4 players°! not
Benutzeravatar
lovestar
 
Beiträge: 277
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 16:25
Ignorieren

Re: Kommentar

Beitragvon TimmyTallz » Donnerstag 22. November 2012, 17:16

darkrockerXX hat geschrieben:Zudem finde ich es einfach viel zu schwer.


Tipp: Spiel mal zuerst Dishonored durch und danach Hitman. Dann bist du dankbar dafür, dass du bei Hitman gefordert wirst.
Bild
Benutzeravatar
TimmyTallz
 
Beiträge: 243
Registriert: Montag 1. Dezember 2008, 14:30
Ignorieren

Re: Hitman: Absolution - Test

Beitragvon Danny1981 » Donnerstag 22. November 2012, 17:17

Ich würde dem Spiel eher ein "befriedigend" als ein "gut" geben.

Aber Spass macht es auf alle Fälle. Leider dabei auch viele Dinge offensichtlich sehr falsch.
IAMENEMY

https://www.facebook.com/iamenemyOFFICIAL

REAL Melodic-Deathmetal

Last.fm profile : http://www.lastfm.de/music/IAMENEMY
Benutzeravatar
Danny1981
 
Beiträge: 750
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 21:48
Ignorieren

Re: Hitman: Absolution - Test

Beitragvon Topshot » Donnerstag 22. November 2012, 17:17

Sehe ich genauso. Auch wenn mich andere Dinge gestört haben ist das für mich ein richtig geiles Spiel. Sogar wenn man sich durchballern will macht das richtig Bock.

Spoiler: anzeigen
Die Mission in dem Kloster wo man Victoria beschützen bzw. retten muss. Ich hab da alle Gegner abgeknallt und dat hat richtig Laune gemacht ^^


:waah:
Ich kaufe ein "A" und möchte lösen! BOCKWURST
Bild
Topshot
 
Beiträge: 91
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 09:03
Ignorieren

Re: Hitman: Absolution - Test

Beitragvon johndoe828741 » Donnerstag 22. November 2012, 17:19

Ich finde es teilweise viel zu einfach....ich spiele auf expert, werd danach noch purist ausprobieren.

Z.B. die Mission am Anfang, bei der man den King vom Markt (kenn den richtigen Namen nicht mehr) umbringen soll. Die Mission war nach 5min. vorbei....:(
johndoe828741
 
Beiträge: 1441
Registriert: Freitag 20. März 2009, 14:02
Ignorieren

Re: Kommentar

Beitragvon Sevulon » Donnerstag 22. November 2012, 17:19

lovestar hat geschrieben:der beste hitman teil..und dann 82 %. NICE 4 players°! not


Naja. Blood Money bekam 80%. Lediglich "Codename 47" wurde höher bewertet, aber da fließt halt wohl auch mit rein, dass das Konzept damals ganz neu war. Innovationsbonus und so.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."
Benutzeravatar
Sevulon
 
Beiträge: 2877
Registriert: Montag 1. September 2008, 18:58
Ignorieren

Nächste

Zurück zu Kommentare zu 4P-Berichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CafeSan, Google Adsense [Bot], YBerion und 17 Gäste