Far Cry 6 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16752
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von Temeter  »

str.scrm hat geschrieben: 12.10.2021 10:41das ist wie mit dem Joker, man kann zwar ein Joaquin Phoenix sein und ist der Rolle eines Heath Ledgers ebenbürtig, aber man kann nie besser sein als er :Blauesauge:
Als Charachterdarsteller war Joaquin Phoenix um Welten besser als Heath Ledger, das war ein völlig anderer Fokus der Rolle. Aber das war auch das Gute; Ledger hat einen Aspekt des Jokers exzellent umgesetzt, und Phoenix hat einen anderen bis an die Perfektion trieben.
Sowas bekommst du, wenn sich eine Serie von "Kunstwerken" weiterentwickelt, man neue Ideen und Perspektiven ausprobiert, wenn man kreativ arbeitet.

Dagegen wird Far Cry, bei dem Kurs seit FC3, immer nur eine undefinierte, bestenfalls mittelmäßige Massenware bleiben, weil es eben kein Interesse an Qualität, Vielfalt oder Fortschritt gibt. Wobei selbst ein FC5, mit seiner eher grottigen, feigen Story kein Problem in Sachen Verkaufszahlen hatte.

Far Cry ist einfach Hirn-aus-Schrott, mittlerweile nichtmal mehr qualitativ beachtlich. Aber die Leute kaufen es, weil sie Schrott spielen wollen, und es unbedingt der neueste Schrott mit dem neuen Farbschema sein muss...
Master Chief 1978 hat geschrieben: 12.10.2021 07:27
Sevulon hat geschrieben: 11.10.2021 22:21 Das ist wie bei FC 4, als man einfach auf Min warten konnte und das Spiel war nach 15 Minuten vorbei :D
Oder bei 5 wenn man Joseph nicht die Handschellen anlegt! Dann ist ebenfalls nach 10 Minuten Schluss. ;)
Far Cry halt, selbst die Easter Eggs werden recycelt :ugly:
Zuletzt geändert von Temeter  am 12.10.2021 11:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
str.scrm
Beiträge: 3300
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von str.scrm »

Temeter  hat geschrieben: 12.10.2021 11:29
str.scrm hat geschrieben: 12.10.2021 10:41das ist wie mit dem Joker, man kann zwar ein Joaquin Phoenix sein und ist der Rolle eines Heath Ledgers ebenbürtig, aber man kann nie besser sein als er :Blauesauge:
Als Charachterdarsteller war Joaquin Phoenix um Welten besser als Heath Ledger, das war ein völlig anderer Fokus der Rolle. Aber das war auch das Gute; Ledger hat einen Aspekt des Jokers exzellent umgesetzt, und Phoenix hat einen anderen bis an die Perfektion trieben.
Sowas bekommst du, wenn sich eine Serie von "Kunstwerken" weiterentwickelt, man neue Ideen und Perspektiven ausprobiert, wenn man kreativ arbeitet.

Dagegen wird Far Cry, bei dem Kurs seit FC3, immer nur eine undefinierte, bestenfalls mittelmäßige Massenware bleiben, weil es eben kein Interesse an Qualität, Vielfalt oder Fortschritt gibt. Wobei selbst ein FC5, mit seiner eher grottigen, feigen Story kein Problem in Sachen Verkaufszahlen hatte.

Far Cry ist einfach Hirn-aus-Schrott, mittlerweile nichtmal mehr qualitativ beachtlich. Aber die Leute kaufen es, weil sie Schrott spielen wollen, und es unbedingt der neueste Schrott mit dem neuen Farbschema sein muss...
also zwischen dem ganzen Gehate lese ich jetzt heraus, dass du entscheidest was gut ist und was nicht und was die Leute spielen sollen :o
Bild
Playstation 5 / MSI Trident X Plus
Benutzeravatar
GamepadPro
Beiträge: 1634
Registriert: 24.12.2011 00:42
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von GamepadPro »

TheoFleury hat geschrieben: 12.10.2021 09:29 Abseits dessen, wie hat sich die KI seit Teil 4 verbessert? Wie schaut es aus mit dem Treffer-Feedback und das generelle Waffen-Handling? Wurde die offene Welt dynamischer gestaltet und hat man endlich Ruhe vor aggressiven Adlern und anderen angriffslustigen Wildtieren? Physik und Animationen? Was gibt es über das Pacing zu sagen? Straight ahead oder vollgepflastert mit langweilige Dialogen und noch langweiligeren Storylines die ständig das Gameplay unterbrechen?
Wenigstens sind die Türme weg :p

Ups. Das Pro & Kontra des Test's hat mich gerade aufgeklärt :D
Beim Kampf im freien Gelände funktioniert die KI gut, die Gegner nutzen jede Deckung. In Gebäuden mit Treppen funktioniert die KI überhaupt nicht. In der Hauptstadt Esperanza laufen die Gegner oft planlos hin und her.
Außerhalb des Kampfes kann man oft allermöglichen Quatsch beobachten. Und die Guerilleros reagieren seltsamerweise auf jedes Geräusch, das der Spieler macht. Vor ihren Augen vorbeireiten, "was war das?", obwohl man die ganze Zeit in ihrer Nähe stand.

Die Adler sind extrem aggressiv und die kommen gerne, wenn man auf Dächern rumklettert. Besonders in Esperanza ist das sehr auffällig, als ob Adler wüssten, dass man sich in einem verbotenem Gebiet befindet und einen nur deswegen jagen.

Das Trefferfeedback ist gut genug. Nur eben nicht bei den Tieren.

Panzerbrechende Munition wirkt unlogisch, weil damit voll ausgerüstete Gegner sehr leicht zu besiegen sind, während Tiere nur wenig Schaden nehmen. Mit normaler Munition ist es zwecklos auf Helme zu schießen, selbst mit einem Scharfschützengewehr kann man da nichts ausrichten. (hab die Anzeigen in den Optionen ausgestellt, vielleicht täusche ich mich da, aber ich denke, eher nicht.)
ich mag: The Evil Within, Alien: Isolation, Hollow Knight, Dark Souls 2, Bloodborne, Dirt Rally 2, DOOM 2016, WRATH: Aeon of Ruin, Ace Combat 7, Metal Gear Solid 5, Survival Mode, 60fps
finde nicht gut: XCOM 2, Outlast, Looten/Leveln/Skilltrees und mitlevelndeGegner/Gummiband-KI, Rückspulfunktion/Quicksave, Minimap, HUDplay, Doppelsprung/Wallrunning/DeadEye/Akimbo/Schalldämpfer, Maus/Tastatur, Traktionskontrolle, 4K
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16752
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von Temeter  »

str.scrm hat geschrieben: 12.10.2021 12:24also zwischen dem ganzen Gehate lese ich jetzt heraus, dass du entscheidest was gut ist und was nicht und was die Leute spielen sollen :o
Die Leute können spielen was sie wollen, aber wenn du seelenlose Fließbandproduktionen wie Meisterwerke beschreibst, und den totalen Mangel an Inspiration schönredest, dann gehst du das Risiko von Gegenkommentaren ein.
Benutzeravatar
str.scrm
Beiträge: 3300
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von str.scrm »

Temeter  hat geschrieben: 12.10.2021 18:18
str.scrm hat geschrieben: 12.10.2021 12:24also zwischen dem ganzen Gehate lese ich jetzt heraus, dass du entscheidest was gut ist und was nicht und was die Leute spielen sollen :o
Die Leute können spielen was sie wollen, aber wenn du seelenlose Fließbandproduktionen wie Meisterwerke beschreibst, und den totalen Mangel an Inspiration schönredest, dann gehst du das Risiko von Gegenkommentaren ein.
ich beschreibe Far Cry Titel nicht als Meisterwerk, ich erwähne lediglich die tolle Performance mancher Antagonisten
die Art wie Vaas den Wahnsinn personifiziert hat war einmalig, trotz des 0815 Gameplays drum herum
(englische Version)
und auch im 6er ist die schauspielerische Leistung des Kontrahenten tadellos
was da letztendlich für eine Story drauß gestrickt wird und wie sich das Spiel abseits dessen präsentiert, ist hier Nebensache - Giancarlo Esposito macht bisher einen wahnsinns Auftritt
Bild
Playstation 5 / MSI Trident X Plus
Benutzeravatar
DrPuNk
Beiträge: 1010
Registriert: 12.09.2010 21:23
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von DrPuNk »

str.scrm hat geschrieben: 12.10.2021 10:41 das ist wie mit dem Joker, man kann zwar ein Joaquin Phoenix sein und ist der Rolle eines Heath Ledgers ebenbürtig, aber man kann nie besser sein als er :Blauesauge:
Also so ne Gleichung aufzustellen und Jack nicht zu erwähnen ist schon sehr meeeeeeeeeeehhhh ;) :lol:
Kein Joker ist besser als Jack :mrgreen:

---------------------------------------------------------
Und zu Fracry, ist ne sehr spaßige Ballerbude mit tollen Cuba flair - ich mags echt gern und hab echt viel Spaß.
Zuletzt geändert von DrPuNk am 13.10.2021 09:31, insgesamt 1-mal geändert.
Maschinenkopf
LVL 1
1/9
0%
Beiträge: 45
Registriert: 19.01.2021 02:28
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von Maschinenkopf »

str.scrm hat geschrieben: 12.10.2021 19:25
Temeter  hat geschrieben: 12.10.2021 18:18
str.scrm hat geschrieben: 12.10.2021 12:24also zwischen dem ganzen Gehate lese ich jetzt heraus, dass du entscheidest was gut ist und was nicht und was die Leute spielen sollen :o
Die Leute können spielen was sie wollen, aber wenn du seelenlose Fließbandproduktionen wie Meisterwerke beschreibst, und den totalen Mangel an Inspiration schönredest, dann gehst du das Risiko von Gegenkommentaren ein.
ich beschreibe Far Cry Titel nicht als Meisterwerk, ich erwähne lediglich die tolle Performance mancher Antagonisten
die Art wie Vaas den Wahnsinn personifiziert hat war einmalig, trotz des 0815 Gameplays drum herum
(englische Version)
und auch im 6er ist die schauspielerische Leistung des Kontrahenten tadellos
was da letztendlich für eine Story drauß gestrickt wird und wie sich das Spiel abseits dessen präsentiert, ist hier Nebensache - Giancarlo Esposito macht bisher einen wahnsinns Auftritt
Besser wirf FC3 nochmal an: Vaas kommt in Wahrheit nur in sehr wenigen Cutszenen vor und der Bosskampf gegen ihn, wenn man das überhaupt so nennen will, war nun wirklich abgrundtief schlecht. Er hatte Potenzial, aber daraus hat man nichts gemacht.
Benutzeravatar
str.scrm
Beiträge: 3300
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von str.scrm »

Maschinenkopf hat geschrieben: 13.10.2021 23:15
str.scrm hat geschrieben: 12.10.2021 19:25
Temeter  hat geschrieben: 12.10.2021 18:18

Die Leute können spielen was sie wollen, aber wenn du seelenlose Fließbandproduktionen wie Meisterwerke beschreibst, und den totalen Mangel an Inspiration schönredest, dann gehst du das Risiko von Gegenkommentaren ein.
ich beschreibe Far Cry Titel nicht als Meisterwerk, ich erwähne lediglich die tolle Performance mancher Antagonisten
die Art wie Vaas den Wahnsinn personifiziert hat war einmalig, trotz des 0815 Gameplays drum herum
(englische Version)
und auch im 6er ist die schauspielerische Leistung des Kontrahenten tadellos
was da letztendlich für eine Story drauß gestrickt wird und wie sich das Spiel abseits dessen präsentiert, ist hier Nebensache - Giancarlo Esposito macht bisher einen wahnsinns Auftritt
Besser wirf FC3 nochmal an: Vaas kommt in Wahrheit nur in sehr wenigen Cutszenen vor und der Bosskampf gegen ihn, wenn man das überhaupt so nennen will, war nun wirklich abgrundtief schlecht. Er hatte Potenzial, aber daraus hat man nichts gemacht.
natürlich gibt's keinen Oscar dafür, aber weder damals noch heute erwarte ich von Spielen das Rad neu zu erfinden und sowohl damals als auch heute schaffen es manch Spiele trotzdem
Far Cry wird wohl nie dazugehören, aber 2 und 3 waren für mich bis heute einfach einmalig in mancherlei Hinsicht
ich bin mit dem 6er noch nicht durch, aber jede Castillo Szene fande ich bis jetzt großartig
Vaas hatte deutlich zu wenig Screentime ja, aber das Spiel war auch erheblich kürzer und abseits von ihm fande ich auch den Doktor, Hoyt und Sam klasse - die Szene als man seinen Bruder verprügeln muss um nicht aufzufliegen - das hat bei mir damals einfach alles voll gezündet und bis heute hat es sich nicht geändert, auch ohne Nostalgiebrille, da ich es noch hin und wieder spiele :)
Bild
Playstation 5 / MSI Trident X Plus
Maschinenkopf
LVL 1
1/9
0%
Beiträge: 45
Registriert: 19.01.2021 02:28
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von Maschinenkopf »

Ich hab und werde wohl FC6 nicht zocken, aber ich hoffe nur, Ubi verbrennt den Charakter von Castillo nicht wieder in so einer dämlichen Szene wie mit Vaas. Es wäre Ubi zuzutrauen, nichts gelernt zu haben daraus.
Benutzeravatar
JuJuManiac
Beiträge: 245
Registriert: 24.11.2008 09:16
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von JuJuManiac »

Habe jetzt 30 Stunden im Spiel und gut die Hälfte davon im Coop. Hier ist meine total subjektive Pro- und Contra Liste für alle Interessierten:

Pro:
- Die Story ist WEITAUS besser als in Far Cry 5. Ich habe es gehasst, dass mir ständig absoluter Müll ins Gesicht gepredigt wurde und der Protagonist das wortlos über sich ergehen lässt. Dani ist jetzt zwar auch kein tiefer Charakter, aber wenigstens spricht sie und die Story macht weitestgehend Sinn.

- Die Grafik der Umgebung und der Welt ist einfach nur total geil. Für Grafikhuren wie mich einfach traumhaft.

- Der Coop funktioniert bis auf einige Seltsamkeiten und Glitche (Kram wie: ich sehe im Camp andere Klamotten an mir, als die die ich anhabe und mein Coop Partner sieht die richtigen an mir) tadellos und macht sehr viel Spaß.

- Das Waffenhandling ist fein und die Knarren sehen toll aus

- Das Fahrzeughandling ist völlig ok, die neuen Fahrzeuge wie der Buggy, der mit Gleitschirm fliegen kann, finde ich toll

- Gegnerische Camps sind nicht alle so klein wie in FC 5, sondern auch mal eine riesige Ölbohrplattform, wo man sich erstmal drüber kämpfen bzw schleichen muss.

- Die Gefechte sind gefühlt intensiver, als in FC5.

- Der Sammelkram und das "abarbeiten" von Stützpunkten, Straßensperren etc. fühlt sich irgendwie deutlich weniger generisch an, als in FC 3 oder 5 (4habe ich nicht gespielt).

- Der beste, stimmigste und charismatischste Bösewicht bisher, dessen Auftritte immer ein Höhepunkt sind. (dessen Gesichtsanimation allerdings besser sein könnte und der etwas wenig genutzt wird bisher. Von den Seeds hatte ich bereits nach dem Intro in FC5 die Schnauze voll und stöhnte immer vor Leid, wenn ich mir da wieder einen Sermon anhören musste.)

- Die Musik im Auto und die sammelbaren Lieder (18 Stück) sind größtenteils sehr cool und machen Südsee-Stimmung, vor allem wenn der eigene Char das Lied mitsingt.


Con:
- Die Grafik der Kleidung ist von 1999 und der widerliche Dreck auf der Haut des Protagonisten ist ekelhaft. Als Grafikhure finde ich die Kleidung lächerlich und hässlich wie die Nacht. Das bis auf 1-2 Sondersets (die man nur über Amazon Prime oder Season Pass) bekommt ALLE Kleidung dreckig ist, als hätte man sich im Schweinestall gewälzt ... warum?!?
Die Rucksäcke sehen auch ... naja aus. Die Texturen sind zwar besser, aber trotzdem sieht das lächerlich aus, da immer so eine volle Funkeraustattung hinten drauf zu haben.

- Ernst und Fun liegen hier nicht neben- sondern aufeinander. Eben voll herzzerreißend oder grausam und in der nächsten Sekunde wie eine Red Bull Fun Veranstaltung.

- Die Waffen schauen toll aus, haben aber ABSOLUT gar nichts mit irgendeiner Realität zu tun. Hier macht ein 5,56mm Gewehr locker mehr Schaden, als ein 45-70. Man kann 4 Raketen tragen und braucht 3 (!!!) volle Treffer für einen Heli, was Raketenwerfer als Waffengattung VÖLLIG nutzlos macht.
Das Munitionssystem ist komplett bescheuert und es gibt nur 2 nützliche Munitionstypen. Panzerbrechend gegen Leute und Explosiv gegen Fahrzeuge. Denn 40 Schuss 9mm Explosiv aus einer Pistole mit Extended Mag holt einen Heli vom Himmel, 2 Raketen leider nicht.
Das führt dazu, dass von all den vielen Waffen vielleicht am Ende 10-15 spielbare übrig bleiben. Die meisten Legendarys sind absolut nutzlos.

- Es scheint keinerlei Playtesting stattgefunden zu haben. Das die Minimap und Missionsmarker ausblendet, wenn man eine Regionsgrenze überquert ist absolut hirnrissig. Es kann sein, dass man selbst mit dem Auto so für 30+ Sekunden am Stück keinerlei Wegmarke und Minimap sehen kann. Noch schlimmer, wenn man im Wingsuit versucht zu einem Ort zu navigieren und die Markierung eben nicht eingeblendet ist.
So seltsame Entscheidungen, die im Playtesting hätten auffallen müssen gibt es an vielen Stellen. Die Kamera befindet sich z.B. typischerweise mindestens 40cm vor dem Kopf des Protagonisten. Im Auto oder auf dem Pferd sieht das dann so aus, als klebe man mit der Nase an der Windschutzscheibe. Völlig hirnrissig, aber Gott sei dank bereits modbar am PC.
Als Gunner am Flugzeug einzusteigen, einen Tank zu kaperen, das alles kann frustrierend sein, weil man teils auf den Millimeter korrekt stehen muss, um das Einsteigen auslösen zu können. Etc etc etc, sehr viele so kleine Nervereien, die weder Alpha noch Beta hätten überstehen sollen.

- Im Coop muss man relativ nah beieinander bleiben, was z.B. Wingsuit Einsätze schwierig machen kann.

- Es gibt keine Perks, sondern nur Kleidung. Der allergrößte Teil der Kleidung ist VOLLKOMMEN nutztlos. Ich meine will man Schuhe, die einen immer schneller rennen lassen, oder Schuhe die einen nach dem Kill an einem Tier kurzfristig schneller laufen lassen? Solche super situativen Buffs sind auf 90% der Klamotten. Ich habe alle Klamotten freigeschaltet und wechsle die gar nicht mehr. Zuviel Aufwand für zu wenig Auswirkungen.
Das man keine Sets abspeichern kann, macht es noch schlimmer.


Neutral (also für mich, aber für Euch ggf relevant):
- Die Gegner KI funktioniert meistens, ist meines Erachtens besser als in FC5, aber sicher nicht um Welten. Gegner können mit perfekter Zielsicherheit nach hinten aus Autos schießen, oder sehen einen durch Vegetation, die für den Spieler komplett undurchsichtig ist, während die Gegner perfekt auf Dich ballern können.

- Die NPC KI ist völlig dumm. Da randalieren Pferdeherden grundlos herum wie auf einer 1. Mai Demo in Berlin, da drehen zivile Fahrer direkt in meine Fahrspur, als wollten sie mich rammen, da steigen Leute aus ihrem Auto auf Aufforderung aus, bleiben dann aber so davor stehen, dass man nicht einsteigen kann und beleidigen einen, obwohl sie einem das Auto überlassen.

- Von 4 Guerilla Truppen werden 3 von Frauen mit dem Körperbau von Models zwischen 20 und 25 angeführt, die auch noch fast denselben Gigachad Charakter haben. Fühlt sich etwas generisch an.

- Man kann Munition und Waffenaufbauten nur im Camp ändern, sein Fahrzeug aber immer anpassen.

- Man trägt einen hinrissig großen Rucksack, den man (soweit ich weiß) nicht ausblenden kann.

- Es gibt nur 2 Schwierigkeitsgrade Story und Action

- Es scheint noch kein New Game+ zu geben

- Die Hauptstadt wirkt bis auf Militär komplett leer (es gibt Durchsagen, die das mit einem Lockdown erklären, trotzdem wirkt es irgendwie ausgestorben und lustlos designt)

- Es plärrt in fast überall irgendeine Militärmusik aus unzerstörbaren Lautsprechern, die enervierend sein kann. Die Geräuschkulisse kann so häufiger in Krach ausarten, wer da empfindlich ist, der mag schnell genervt sein beim einnehmen eines Außenposten.

- Wer ausschließlich Coop spielen will muss hosten und der Coop Partner zumindest das aufleveln seiner Camps und das bauen der Gebäude dann alleine machen, oder man muss eben den Content 2x spielen, wenn 2 Leute nur Coop spielen. Den Storyfortschritt erhält nur der Host, aber das einsammeln von Ressourcen, Waffen und anderem Kram gilt für beide Spieler. Anders als in FC5 muss nur einer der Spieler eine Ressource einsammeln und beide erhälten sie, dass macht das Looten eines größeren Stützpunktes deutlich angenehmer.


Fazit:
Für mich ist FC6 insgesamt um Längen besser als FC5, aber es gibt eine ganze Latte an kleinen Design Entscheidungen die nerven, aber größtenteils sehr einfach zu patchen oder zu modden sind. Das eigentliche Spiel ist aber sehr spaßig und gerade im gut funktionierendem Coop gibt es immer wieder richtig coole Situationen.

Meine Frau und ich spielen es per Uplay+, den Vollpreis würden wir aber aufgrund der vielen, vielen kleinen Ärgernisse momentan nicht bezahlen.

Wer noch ein dickes Backlog hat, aber grundsätzliches Interesse, der sollte warten bis es deutlich günstiger ist. Wer Coop Futter sucht und mit den genannten Einschränkungen leben kann, der wird hier aber eine knallbunte Tüte Spaß zwischen Ernst, typischer Ubi-Hipster-Kultur und abgedrehtem Wahnsinn in einer wunderschönen Welt mit abgrundtief hässlichen Spielerklamotten finden.
Ich höre mich gerne reden. Es ist eines meiner größten Vergnügen.
- Oscar Wilde
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16752
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von Temeter  »

str.scrm hat geschrieben: 14.10.2021 08:31natürlich gibt's keinen Oscar dafür, aber weder damals noch heute erwarte ich von Spielen das Rad neu zu erfinden und sowohl damals als auch heute schaffen es manch Spiele trotzdem
Far Cry wird wohl nie dazugehören, aber 2 und 3 waren für mich bis heute einfach einmalig in mancherlei Hinsicht
ich bin mit dem 6er noch nicht durch, aber jede Castillo Szene fande ich bis jetzt großartig
Vaas hatte deutlich zu wenig Screentime ja, aber das Spiel war auch erheblich kürzer und abseits von ihm fande ich auch den Doktor, Hoyt und Sam klasse - die Szene als man seinen Bruder verprügeln muss um nicht aufzufliegen - das hat bei mir damals einfach alles voll gezündet und bis heute hat es sich nicht geändert, auch ohne Nostalgiebrille, da ich es noch hin und wieder spiele :)
Also für mich hatten die Far Cry 3+ Bösewichte schon immer überzogenes B-Movie flair. Die wirst gefangengenommen, und dann gibts ne ordentlich theatralische Szene, die zeigt, wie bekloppt die Typen sind. Ist fast wie eine erzwungene Casting-Show, wo sie 5 Minuten so richtig zeigen dürfen, wo es an Tassen im Schrank mangelt.

Sicher, das mag Spaß machen, und überhaupt Flair zu haben ist bereits ein Gewinn für AAA-Titel, aber als großartig würde ich das nicht bezeichnen.
Da fand ich nen Heath Leadger-Joker viel überzeugender.
Benutzeravatar
str.scrm
Beiträge: 3300
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von str.scrm »

Temeter  hat geschrieben: 18.10.2021 19:48
str.scrm hat geschrieben: 14.10.2021 08:31natürlich gibt's keinen Oscar dafür, aber weder damals noch heute erwarte ich von Spielen das Rad neu zu erfinden und sowohl damals als auch heute schaffen es manch Spiele trotzdem
Far Cry wird wohl nie dazugehören, aber 2 und 3 waren für mich bis heute einfach einmalig in mancherlei Hinsicht
ich bin mit dem 6er noch nicht durch, aber jede Castillo Szene fande ich bis jetzt großartig
Vaas hatte deutlich zu wenig Screentime ja, aber das Spiel war auch erheblich kürzer und abseits von ihm fande ich auch den Doktor, Hoyt und Sam klasse - die Szene als man seinen Bruder verprügeln muss um nicht aufzufliegen - das hat bei mir damals einfach alles voll gezündet und bis heute hat es sich nicht geändert, auch ohne Nostalgiebrille, da ich es noch hin und wieder spiele :)
Also für mich hatten die Far Cry 3+ Bösewichte schon immer überzogenes B-Movie flair. Die wirst gefangengenommen, und dann gibts ne ordentlich theatralische Szene, die zeigt, wie bekloppt die Typen sind. Ist fast wie eine erzwungene Casting-Show, wo sie 5 Minuten so richtig zeigen dürfen, wo es an Tassen im Schrank mangelt.

Sicher, das mag Spaß machen, und überhaupt Flair zu haben ist bereits ein Gewinn für AAA-Titel, aber als großartig würde ich das nicht bezeichnen.
Da fand ich nen Heath Leadger-Joker viel überzeugender.
wie gesagt das Drumherum liegt bei Ubisoft die können es einfach nicht oder wollen es nicht vielmehr
mir ging es einzig um die Verkörperung von Vaas durch Michael Mando und das war erstklassig
Vaas war in dem Ausmaß gar nicht für das Spiel vorgesehen und durch den klasse Auftritt des Schauspielers wurde die Rolle erst geschaffen / ausgebaut

und da ich mit dem 6er jetzt durch bin bleib ich dabei - Far Cry 3 war charaktertechnisch der Beste
Dani (Frau) und der Bösewicht samt Sohn waren hier auch super, aber der Rest katastrophal peinlich, unglaubwürdig, lächerlich, etc. - ich hätte mir zumindest jemanden wie Buck oder Sam aus Teil 3 gewünscht
Zuletzt geändert von str.scrm am 19.10.2021 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Playstation 5 / MSI Trident X Plus
EightySix86
Beiträge: 147
Registriert: 05.12.2008 17:26
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von EightySix86 »

JuJuManiac hat geschrieben: 18.10.2021 17:36 ...
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht Juju - ich kann nach ca. 10 Stunden fast alle deine Punkte nur unterstreichen, es macht viel Spaß, aber manche Dinge versteht man einfach nicht

Zur Gegner KI würde ich noch anmerken, dass die in Esperanza wirklich sehr, sehr schlecht ist. Ein Gegner entdeckt dich schießt zweimal, dreht um und rennt weg... Oder du gehst in Deckung hinter einer Kiste und kein Gegner kommt näher, man heilt ganz in Ruhe...

Und ein schwerer Designfehler ist mir noch aufgefallen, bei einer Mission soll man ein Haus stürmen - es gibt nur einen Eingang und drinnen sind einige Gegner. Da die Gegner mir levelmäßig deutlich überlegen waren habe ich die Tür aufegmacht und bin dann aber draußen geblieben und habe nur immer wieder rein geschossen, um sie nacheinander auszuschalten ... Blöde Idee, hab ich gemerkt als mir die Munition ausging.... Die Gegner spawnen unendlich neu, bis man rein läuft... So was gehört verboten :x

Bild
Benutzeravatar
kingpin68
LVL 2
49/99
43%
Beiträge: 88
Registriert: 21.01.2008 20:29
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von kingpin68 »

Spoiler
Show
Eine 73 % Wertung ist einfach ein Witz.

Ich spiele jetzt über 50 Stunden und es macht mir immer noch unheimlich Spaß. Das Spiel sieht super aus und für eine so große offene Welt, läuft das Spiel fast fehlerfrei. Das ist ja heutzutage eher selten. Das arcadige schnelle Gameplay geht super von der Hand, es gibt viel zu erkunden, bei der Schatzsuche gibt es kleine Rätseleinlagen, man kann Rennen fahren oder Mini-Spiele wie Hahnenkämpfe oder Domino, die aber optional sind. Es gibt eigentlich immer was zu tun. Man kann im Spiel leise vorgehen, die Alarme ausschalten und die Gegner mit Bogen oder Waffe mit Schalldämpfer eliminieren, oder mit schweren Geschütz alles niedermähen. Beide Varianten sind gut spielbar. Die Story finde ich bisher auch nicht schlecht (ich bin ja noch nicht durch) und die deutsche Synchro ist auch gut gelungen. Ich weiß, dass viele die Ubisoftspiele nicht mögen, wegen der stets ähnlichen Formel, doch ich mag die Spiele und habe da immer meinen Spaß mit. Man muss die Art des Spiels nicht mögen, aber als Tester sollte man doch wenigstens versuchen ein bisschen objektiv zu sein. Die Qualität des Spiels ist einfach zu hoch, um so eine schlechte Wertung zu vergeben. Die Konsolenversion von Cyberpunk 2077 hat dagegen von euch einen Gold Award (85% Wertung) bekommen, und das war wirklich völlig verbuggt. Ich hatte damit auf der Series X auch Spaß, aber es war eben voll von Fehlern. Nee, solche Wertungen machen für mich keinen Sinn. Na ja, ihr seid ja schon des öfteren mit solchen völlig unverständlichen Wertungen aufgefallen, wahrscheinlich um Aufmerksamkeit zu bekommen, so das recht viele diese Seite anklicken, anders kann ich mir das gar nicht erklären. Egal, der Spuk hat ja nun bald ein Ende, dann ist vorbei mit trollen. :Quetsch:
Kurz auf Grab spucken, bevor es vorbei ist = Ban
IEP
Zuletzt geändert von IEP am 21.10.2021 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Vin Dos
LVL 1
1/9
0%
Beiträge: 1453
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry 6 - Test

Beitrag von Vin Dos »

Wenn man (wie ich) alle FarCrys gespielt hat kann man die Wertung schon nachvollziehen. Es ist so langsam halt auch ausgelutscht, da immer das gleiche. Mir gefällt der Teil eigentlich von allen am besten, wenn ich über die peinlichen Charaktere, K.I., oder den allgemein geschmacklosen Flair hinwegsehe. Eine Wertung um 75 finde ich durchaus realistisch.
Zuletzt geändert von Vin Dos am 21.10.2021 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten