PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16609
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

Beitrag von Temeter  »

Saflexus hat geschrieben: 22.07.2021 13:00Das wäre doch mal was! Tag der offenen Tür bei Sony :mrgreen:. Da könnte man jetzt bestimmt beobachten, wie die Mitarbeiter an den Vorgaben für PSVR2 und einer möglichen mobilen PS5 lite nur mit passiver Kühlung verzweifeln :D.
Ich würde den Besuch gerne zwei Monate vor Konsolenrelease machen, so als Katastrophentourismus :ugly:
Funkee hat geschrieben: 22.07.2021 12:59Du hast keine PS5, aber sie ist dir zu laut. Aha.
Ich kann dir sagen, ich habe eine und sie ist nicht zu hören, nur wenn das Laufwerk hochdreht beim Laden eines Spiels. Ich finde nichts Negatives an der Technik oder Leistung. Das Design ist natürlich Geschmackssache.
Nein, das Argument ist, dass die Konsolen bei gleicher Lautstärke mehr Leistung produzieren könnte, mit ein par kleinen Verbesserungen. Oder halt kühlere Temperaturen, also weniger Risiko von Defekten.

Über die generelle Technik der aktuellen Konsolen habe ich generell eher lobende Worte, das sind mal vernünftige Geräte!
Gerade im Vergleich zu den Vorgängern; die PS3/PS4 waren völlig unausgeglichen zusammengezimmert, was man in den Spielen auch gemerkt hat. Gleiches für MS; wobei die XBox One die Kühlung IIRC sehr gut hingekriegt hat; war ein bissl Brute-Force und wenig elegant, aber halt sehr effektiv, was am Ende zählt.
Zuletzt geändert von Temeter  am 22.07.2021 13:56, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 9317
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

Beitrag von dx1 »

Drian Vanden hat geschrieben: 22.07.2021 13:13 … ersten Flüssigmetallkühlung in einer Konsole.
Bist Du sicher, dass in den Heatpipes Flüssigmetall ist, anstelle des üblichen Ethanols oder Wassers? Sonst bleibt es eine vollkommen althergebrachte Luftkühlung, bei der lediglich Flüssigmetall eingesetzt wird, um den Wärmeübergang von der Chip- zur Kühlkörperoberfläche zu verbessern.

Der Werbefilm "Tear Down" wirkt noch nach und Sony hat kaum Interesse daran, solche Irrtümer aufzuklären.
Refuse - Reduce - Reuse - Repair - Recycle - Rot!
If you can't do something smart, do something right.
#Konsolenlosmentalität
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16609
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

Beitrag von Temeter  »

dx1 hat geschrieben: 22.07.2021 14:32
Drian Vanden hat geschrieben: 22.07.2021 13:13 … ersten Flüssigmetallkühlung in einer Konsole.
Bist Du sicher, dass in den Heatpipes Flüssigmetall ist, anstelle des üblichen Ethanols oder Wassers? Sonst bleibt es eine vollkommen althergebrachte Luftkühlung, bei der lediglich Flüssigmetall eingesetzt wird, um den Wärmeübergang von der Chip- zur Kühlkörperoberfläche zu verbessern.

Der Werbefilm "Tear Down" wirkt noch nach und Sony hat kaum Interesse daran, solche Irrtümer aufzuklären.
Jop, anscheinend ist das nur das Interface zwischen Chip und Kühler:
https://venturebeat.com/2020/10/07/play ... hats-cool/

Aber interessant, also ein Metal-interface, dass im Betrieb immer flüssig ist? Und ich dachte normale Thermalpaste wäre schon Sauerei genug :lol:
Zuletzt geändert von Temeter  am 22.07.2021 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Drian Vanden
LVL 1
5/9
50%
Beiträge: 370
Registriert: 30.01.2021 20:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

Beitrag von Drian Vanden »

    dx1 hat geschrieben: 22.07.2021 14:32
    Drian Vanden hat geschrieben: 22.07.2021 13:13 … ersten Flüssigmetallkühlung in einer Konsole.
    Bist Du sicher, dass in den Heatpipes Flüssigmetall ist, anstelle des üblichen Ethanols oder Wassers? Sonst bleibt es eine vollkommen althergebrachte Luftkühlung, bei der lediglich Flüssigmetall eingesetzt wird, um den Wärmeübergang von der Chip- zur Kühlkörperoberfläche zu verbessern.

    Der Werbefilm "Tear Down" wirkt noch nach und Sony hat kaum Interesse daran, solche Irrtümer aufzuklären.
    Hm - wird die AMD-APU in der PS5 nicht mit Flüssigmetall statt WLP gekühlt?
    Benutzeravatar
    dx1
    Moderator
    Beiträge: 9317
    Registriert: 30.12.2006 13:39
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von dx1 »

    Weder noch. Die Wärme wird an der Chipoberfläche vom Kühlkörper abgenommen, Pad, Paste, Flüssigmetall, (Näh-)Maschinenöl, etc. pp. verbessern den Übergang, in dem sie mikroskopische Unebenheiten ausgleichen, in denen sonst der schlechte Wärmeleiter Luft wäre. Im Kühlkörper nimmt ein Medium (z.B. Wasser, Ethanol, Flüssigmetall) die Wärmeenergie auf, verdampft und gibt die Energie ab, wenn es in der Nähe der Kühlfinnen kondensiert. Die Wärmenergie wird von den Finnen mittels des Mediums Luft abgenommen und aus dem Gehäuse transportiert.
    Refuse - Reduce - Reuse - Repair - Recycle - Rot!
    If you can't do something smart, do something right.
    #Konsolenlosmentalität
    Benutzeravatar
    Drian Vanden
    LVL 1
    5/9
    50%
    Beiträge: 370
    Registriert: 30.01.2021 20:08
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von Drian Vanden »

    Okay, das ist natürlich korrekt - und sachlich ist die Frage, ob die AMD-APU nicht mittels Flüssigmetall gekühlt wird, technisch/physikalisch ungenau bzw. unzutreffend formuliert.
    dx1 hat geschrieben: 22.07.2021 14:32
    Bist Du sicher, dass in den Heatpipes Flüssigmetall ist
    Mh, habe jedoch nicht von den Heatpipes gesprochen, weshalb mich irritierte warum du fragtest, ob ich mir sicher sei, dass in den Heatpipes Flüssigmetall stecke.

    Ums allgemeiner zu formulieren [wie es auch gedacht war]: der Einsatz des ersten Flüssigmetalls in einer Konsole zum Zwecke der Wärmeableitung (und damit doch irgendwo Teil des gesamten Kühlsystems?) ist für mich ästhetisch/praktisch interessant.
    Zuletzt geändert von Drian Vanden am 22.07.2021 15:15, insgesamt 5-mal geändert.
    Benutzeravatar
    Saflexus (THX420Y4P)
    LVL 2
    97/99
    97%
    Beiträge: 95
    Registriert: 16.11.2014 22:06
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von Saflexus (THX420Y4P) »

    dx1 hat geschrieben: 22.07.2021 14:52 Weder noch. Die Wärme wird an der Chipoberfläche vom Kühlkörper abgenommen, Pad, Paste, Flüssigmetall, (Näh-)Maschinenöl, etc. pp. verbessern den Übergang, in dem sie mikroskopische Unebenheiten ausgleichen, in denen sonst der schlechte Wärmeleiter Luft wäre. Im Kühlkörper nimmt ein Medium (z.B. Wasser, Ethanol, Flüssigmetall) die Wärmeenergie auf, verdampft und gibt die Energie ab, wenn es in der Nähe der Kühlfinnen kondensiert. Die Wärmenergie wird von den Finnen mittels des Mediums Luft abgenommen und aus dem Gehäuse transportiert.
    Ich wusste gar nicht, dass Flüssigmetall mittlerweile auch zur Wärmeübertragung per Verdampfung/ Kondensation innerhalb der Heatpipes verwendet wird. Zumindest sollte es nicht die selbe Zusammensetztung wie das Flüssigmetall am Chip haben. Das wäre mal ne Sauerei und ein kurzes Spielevergnügen, wenn das Zeug zuerst verdampft und danach am Board kondensiert :mrgreen:.
    Benutzeravatar
    dx1
    Moderator
    Beiträge: 9317
    Registriert: 30.12.2006 13:39
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von dx1 »

    Saflexus hat geschrieben: 22.07.2021 16:01 Ich wusste gar nicht, dass Flüssigmetall mittlerweile auch zur Wärmeübertragung per Verdampfung/ Kondensation innerhalb der Heatpipes verwendet wird.
    Ich hab diesen zehn Jahre alten Artikel gesehen, in dem es u.a. um einen CPU-Kühler geht. Allerdings weiß ich nicht, wie die Marktdurchdringung mittlerweile ist. Der Preis spielt ja sowohl bei Herstellung als auch bein Vertrieb eine Rolle. Und wenn Ethanol und Wasser gut genug sind, wird man dabei bleiben, solange das eben so ist. Ich tippe darauf, dass auch hier das Pareto-Prinzip gilt. Sollte Flüssigmetall inzwischen jedoch üblich sein, fänd ich das interessant, zu wissen.

    https://www.elektronikpraxis.vogel.de/i ... -a-293504/

    Der Wikipediaeintrag ist auch nicht der schlechteste, im Abschnitt Anwendungen steht (glaub ich) was zu den verwendeten Medien.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wärmerohr
    Zuletzt geändert von dx1 am 22.07.2021 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
    Benutzeravatar
    Saflexus (THX420Y4P)
    LVL 2
    97/99
    97%
    Beiträge: 95
    Registriert: 16.11.2014 22:06
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von Saflexus (THX420Y4P) »

    Flüssigmetall als Ersatz für Wasser in aktiven Kühlsystemen ist echt interessant! Die aktive Pumpe kommt ohne bewegliche Mechanik aus und ist daher fast Geräusch- und Wartungsfrei. Die „passiven“ Heatpipes in der PlayStation und auf Grafikkarten haben damit jedoch nichts zu tun. Dennoch danke für den interessanten Link!
    Benutzeravatar
    BMTH93
    Beiträge: 547
    Registriert: 13.11.2009 22:19
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von BMTH93 »

    Bekommt man die als Besitzer einer ps5 kostenlos zugeliefert? 😂
    "Savior, conqueror, hero, villain. You are all things, Eren.. and yet you are nothing. In the end, you belong to neither the light nor the darkness. You will forever stand alone."
    Benutzeravatar
    dx1
    Moderator
    Beiträge: 9317
    Registriert: 30.12.2006 13:39
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von dx1 »

    dx1 hat geschrieben: 21.07.2021 19:58 Dass das Kühlsystem der PS5 eher Show ist, zeigt der siebenmütige offizielle Werbefilm dazu. Ich kann mir gut vorstellen, dass zu den 300 Gramm Einsparung auch der Kühlkörper beigetragen hat. Weniger Finnen oder kürzere, hier und da Kupfer durch Alu ersetzt … alles kein Problem, wenn man doppelt so viel oder doppelt so viskoses Flüssigmetall reinkippt.
    Bild *SCNR*
    Na gucke mal an!
    https://www.golem.de/news/mehr-hitzeentwicklung-sony-verkauft-neues-ps5-modell-mit-schwaecherem-kuehlsystem-2108-159210.html hat geschrieben:
    Neben marginalen Änderungen am WLAN-Modul und der Antennenanordnung hat Sony laut Evans den verbauten Kühlkörper drastisch verkleinert. Der war bislang maßgeblich für die üppige Größe der PS5 verantwortlich und sorgt dafür, dass die enorme Wärmeentwicklung der Konsole nicht zu Überhitzung führt - mit durchwachsenem Erfolg. Das Netz ist schon heute voll von Berichten über hitzebedingte Ausfälle der Hardware.
    Das in der Nachricht verlinkte Video mit Zeitmarke:

    Refuse - Reduce - Reuse - Repair - Recycle - Rot!
    If you can't do something smart, do something right.
    #Konsolenlosmentalität
    Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p)
    Beiträge: 10397
    Registriert: 23.12.2007 19:02
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p) »

    dx1 hat geschrieben: 30.08.2021 12:20 Na gucke mal an!
    Da freut sich doch der Käufer. Bekommt minderwertigere Qualität für den gleichen Preis.

    Wie bei den Kartoffelchips "Jetzt noch besser im Geschmack! (und 10g weniger drin)"
    .
    Benutzeravatar
    Khorneblume
    Beiträge: 5025
    Registriert: 11.03.2018 17:05
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von Khorneblume »

    Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p) hat geschrieben: 30.08.2021 12:30 Da freut sich doch der Käufer. Bekommt minderwertigere Qualität für den gleichen Preis.

    Wie bei den Kartoffelchips "Jetzt noch besser im Geschmack! (und 10g weniger drin)"
    Wieso? Ist doch toll. Scalper können Original PS5 Fassungen jetzt noch teurer verkaufen. :)

    Die Kiste muss auch nur ein Jahr weniger durchhalten als die Original Konsole. Halt bis zum Release der PS6. Die 4. Revision hat vermutlich nicht mal mehr Schrauben. Die wird allein von Macht und Gravitationsmasse der SSD zusammengehalten.
    Benutzeravatar
    Flux Capacitor
    LVL 2
    32/99
    24%
    Beiträge: 2704
    Registriert: 20.09.2016 12:49
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von Flux Capacitor »

    Sony hat bei seiner Unterhaltungselektronik schon immer gerne gespart wo es nur geht, ausser man kauft sich die Oberklasse der jeweiligen Geräte. Nur gibt es diese bei Spielkonsolen von Sony eben nicht.

    Das ist nicht Hate oder Missgunst sondern meine Erfahrung nach über 15 Jahren wo ich diverse Unterhaltungselektronik beraten und verkaufen durfte.

    Klar, so günstig wie möglich herstellen machen am Ende alle. Aber nicht alle stellen so billig wie möglich her, das sind schon Unterschiede.

    Und etwas spekulativ, da ich zu wenig in der Materie im Hintergrund bin: Aber in den Preis eines Produktes ist ja auch die Forschung und Entwicklung eingebunden, welche sich aber über wine Modellpalette amortisieren lassen. Gibt es hier auch nicht oder noch nicht. MS verbaut seine Xbox Hardware in 2 Modelle, in die Server Blades und zukünftig (gemäss Gerüchten) in Notebooks.
    i am not crazy, i just dont give a fuck! (Night of the Comet - 1984)
    zuloo
    Beiträge: 43
    Registriert: 20.08.2021 16:09
    User ist gesperrt.
    Persönliche Nachricht:

    Re: PlayStation 5: Revision der Digital Edition mit geringerem Gewicht

    Beitrag von zuloo »

    Die neue Revision ist zwar 3 Grad wärmer, aber dafür 1,5 db leiser.

    Ist doch in ordnung, oder meint ihr wirklich, dass nun die 3 Grad unterschied so viel ausmachen, was eine mögliche Überhitzung betrifft?
    Antworten