Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3593
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von cM0 » 31.12.2020 12:19

Ich wusste ja, dass 13 Sentinels: Aegis Rim hier als Geheimtipp richtig gut ankam, aber mit einem 3. Platz bei der Redaktionswahl hätte ich nicht gerechnet. Muss es bald nachholen, gekauft habe ich es schon.

Ansonsten: TLoU2 auf Platz 1 ist verdient und nichts anderes habe ich erwartet. Für mich nicht "nur" Spiel des Jahres, sondern eines der intensivsten Spieleerlebnisse, die ich je hatte. Es wäre schwer für mich, mich auf eine Top 3 festzulegen, weil ich viele ältere Spiele nachgeholt habe und dafür einiges an aktuellen Titeln noch nicht spielen konnte. Persona 4 Golden (Steamversion), Astro Bot, Mafia Definitive Edition, Tony Hawk, die C&C Collection und Ghost of Tsushima hätten neben TLoU2 eigentlich alle einen Platz auf meinem Treppchen verdient, aber dafür ist die Treppe zu klein :) 13 Sentinals und Yakuza: Like A Dragon habe ich noch nicht gespielt, aber ich bin mir relativ sicher, dass die auch Chancen hätten. Ich lege mich also, außer bei Platz 1, nicht fest.
Ich denke, wenn die Bugs in Cyberpunk gefixt sind, wird auch das ein richtig gutes Spiel (PC Version), aber ich lasse es noch eine Weile reifen.

Schön auch, dass die Wahl nächstes Jahr überarbeitet wird. Generell finde ich die Aufteilung in die neuen Kategorien schon sehr gut, aber ich vermisse Enttäuschung des Jahres, Publisher des Jahres usw. Hoffentlich gibt es im nächsten Jahr die Möglichkeit Stimmen wieder anzupassen, falls man sich verklickt hat.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 26870
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Chibiterasu » 31.12.2020 12:21

Keinen der Sieger gespielt, aber wird schon noch kommen. Interessieren mich prinzipiell alle drei einmal (GoT lasse ich am ehesten aus).


Für mich war es Animal Crossing. Es hat das Jahr einfach durchgehend zu sehr dominiert, auch wenn mich an dem Spiel mit der Zeit einiges nervt.

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 3100
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Halueth » 31.12.2020 12:31

mafuba hat geschrieben:
31.12.2020 11:41
adler.Kaos hat geschrieben:
31.12.2020 11:24
Halueth hat geschrieben:
31.12.2020 11:22
Gab es nichtmal Kategorien wie "Bestes PC-Spiel", "Bestes Konsolen-Spiel", "Bestes Mobil-Spiel" oder?

Ansonsten zum Sieger: verdient und ich habe auch nichts anderes erwartet. Einzig, dass Ghost of Tsushima bei der Redaktioswahl nicht auch in den Top 3 gelandet ist, verwundert mich...
Naja, was hat Ghost of Tsushima denn groß besser gemacht als die letzten drei ACs..?
Geiles Setting und Artdesign. Auch das Kampfsystem war um Welten besser.

@Topic - verdient. TLOU2 ist ein Ausnahme Titel
This!

Benutzeravatar
Ploksitural
Beiträge: 310
Registriert: 23.04.2016 19:53
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Ploksitural » 31.12.2020 12:38

The Last of Us 2 fand ich ganz ok, hat mich nicht sonderlich vom Hocker gehauen. Aber wohl verdient auf Platz 1, da es vielen anders erging.

Bei mir sind es Animal Crossing, Hades und Ghost of Tsushima, die es sich ganz oben gemütlich machen.

Benutzeravatar
Nearx
Beiträge: 118
Registriert: 28.05.2020 14:59
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Nearx » 31.12.2020 12:42

Das geniale Hades was so gut wie keine Schwäche zeigt und momentan mindestens so viele Awards abräumt wie TLOU 2 (wenn nicht sogar mehr) nicht mal in den Top 3 ? uff.. Doom 2 fand ich als ganz großen Rückschritt im Vergleich zu der 2017 Version. Bei mir eher als Enttäuschung des Jahres anzusiedeln hab es sofort wieder verkauft . Hades hat ich schon 300 Stunden Spaß mit und hab immer noch nicht alles gesehen finde immer noch neue Dialoge und hab immer noch nicht genug von dem fantastischen Soundtrack.
Zuletzt geändert von Nearx am 31.12.2020 12:51, insgesamt 4-mal geändert.

Rosu
Beiträge: 763
Registriert: 05.12.2014 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Rosu » 31.12.2020 12:53

Keins der 5 Spiele würde bei mir in der Top 3 landen. Ist einfach zu sehr auf Regie, Blockbuster Gegammel getrimmt und das holt mich leider die letzten Jahre nicht mehr so ab. Mittlerweile brauchts bei mir interessanteres als eine mittelmäßige Open World eines GoT, die extreme Inkonsistenz zwischen super inszeniert und schlechter Open World eines Cyberpunk 2077 oder die starken Pacing und Flashback Probleme eines TLOU2.

Half Life Alyx, Crusader Kings 3 und Hades waren mMn die deutlich runderen Titel des Jahres.

Fand die Awards hier dieses Jahr ehrlich gesagt schlechter als sonst und vor allem sehr vorhersehbar. Keine interessanten Kategorien und in den Kategorien die ausgewählt wurden wie z.B. Bestes Rollenspiel war mir schleierhaft ob ein Spiel anhand der Rollenspielaspekte bewertet wurde oder doch einfach nur als "Bestes Spiel das die Bezeichnung Rollenspiel trägt, jedoch nicht unbedingt am besten als Rollenspiel funktioniert" war.
Persönlich hätte ich lieber eine Top 10, etwas kreativere/spezifischere Kategorien oder Top 3/5 der einzelnen Redaktionsmitglieder gehabt.

An dieser Stelle guten Rutsch an alle Redaktionsmitglieder, auf ein besseres Gamingjahr 2021 :)

Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 1252
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von ISuckUSuckMore » 31.12.2020 13:01

Glückwunsch an 4P, dass sie scheinbar den Nerv der schweigenden Mehrheit getroffen hat! Tlou2 in beiden Lagern auf Platz 1. Läuft ja auch super sogar auf meiner Vanilla Ps4. Aegis Rim werde ich mir wohl früher oder später holen müssen, so sehr wie es gehyped wird.

Zirpende_Grille
Beiträge: 36
Registriert: 01.04.2016 13:07
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Zirpende_Grille » 31.12.2020 13:08

derhunni hat geschrieben:
31.12.2020 11:54

Das Ding ist ganz einfach: "Spiel des Jahres" muss es entweder für jede Plattform einzeln geben ODER man betrachtet alle Spiele für die einzelnen Plattformen! Ansonsten haben die ganzen "Exklusiv"-Titel auch bei der Preisvergabe noch exklusive Vorteile!
Ach, mimimi. Das Spiel des Jahres ist eben das beste Spiel. Auf welcher Plattform das Spiel läuft, ist dabei vollkommen egal. Wie man sich auf eine Plattform versteifen kann, ist mir eh fremd. Gerade am Ende einer Generation kann man sich günstig ne Konsole holen und all die Perlen nachholen.

Some Guy
Beiträge: 765
Registriert: 16.07.2007 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Some Guy » 31.12.2020 13:12

Rosu hat geschrieben:
31.12.2020 12:53
oder Top 3/5 der einzelnen Redaktionsmitglieder gehabt.
Das klingt auch nach ner Top-Idee. Unterstütze ich :thumbsup:

Ares101
Beiträge: 865
Registriert: 08.01.2008 22:20
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Ares101 » 31.12.2020 13:45

Bin auch etwas erstaunt, dass Ghost of Tsushima nicht mal unter die besten 3 bei der Redaktion kommt und dann nicht mal der 3 Platz bei den Lesern erwähnt wird. Ohne das Vorabstimmen bei Cyberpunk 2077 wäre es ja immerhin Platz 2 bei der Leserwahl. Aber egal, für ich ist Ghost of Tsushima das Game of the Year und eines der wenigen aus diesem Jahr, wo ich tatsächlich eine Fortsetzung sehen möchte.
Sterben... Das kann jeder... Versuchs mal mit überleben...

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11417
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von casanoffi » 31.12.2020 13:56

Obwohl mich TLOU2 auch sehr begeistern konnte, hat es es bei mir nicht aufs Treppchen geschafft.
Da gab es einfach andere, dich mich intensiver und länger bei Laune halten konnten:

1. Crusader Kings 3
2. Death Stranding
3. Xenoblade Chronicles

Gildarts hat geschrieben:
31.12.2020 11:35
Cyberpunk auf Platz 2 ist echt ein großer Witz.
Es war die Leserwahl, von daher darf man wenig Objektivität erwarten. Mich wundert das Ergebnis überhaupt nicht - eher die Tatsache, dass Cyberpunkt nicht direkt gewonnen hat ^^

Das hat, meiner Meinung nach, 2 Gründe:
1. Die meisten Hype-Stimmen hat das Spiel bekommen, schon bevor es erschien :ugly:
2. Viele Stimmen konnte das Spiel kurz nach Erscheinen einheimsen, da es vor allem am Anfang durchaus begeistern kann

Ich habe damit auch sehr viel Spaß und das ganze Theater um die miesen PS4/XBO-Umsetzungen jucken mich persönlich wenig, das hat bei mir keinen Einfluß auf die Bewertung.
Meine größte Enttäuschung lag einfach an einer falschen Erwartung, dafür kann das Spiel nichts.

Warum es bei mir aber keine Chance hatte bei der Wahl zum Spiel des Jahres, liegt daran, dass es für mich ein echter Open World Blender ist. Noch viel schlimmer als es beim Witcher der Fall war. Schön gestaltete Umwelt, die aber nicht mehr als reine Kulisse ist. Für einen Entwickler, der Ambitionen hat, Rockstar nachzueifern, ist CP2077 ein echter Reinfall. Denn abseits der Story-Schläuche bietet es nur extrem magere Kost.

Zudem ist das Spiel für mich vollgestopft mit überflüssigen Mechaniken und als Rollenspiel macht es in meinen Augen eine verdammt schlechte Figur, da hätte ich nach einem Witcher durchaus besseres erwartet.
Aber als "Cyber-Shooter" macht es überraschenderweise einen richtig guten Job, was ich wiederum nicht erwartet hätte.

Wie gesagt, ich hab sehr viel Spaß damit - weil ich die vielen Dinge, die mich stören, ausblenden kann. Sie sind unterm Strich einfach nicht entscheidend für ein sehr unterhaltsames Erlebnis.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3768
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Krulemuk » 31.12.2020 14:04

Mein Spiel des Jahres ist dieses Jahr Ori and the Will of the Wisps, wobei ich Hades, Doom Eternal und 13 Sentinels noch spielen muss.

TLoU2 werde ich zwar auch noch spielen, aber so stark es erzählerisch auch sein mag, bezweifle ich doch stark, dass es als rein cineastische Erfahrung das Rüstzeug mitbringt, mich auch spielerisch entsprechend zu begeistern - das ist für mich eher wie Popcorn-Kino, d.h. sich passiv berieseln lassen. Hab ich zwar Bock drauf, aber ein Spiel des Jahres muss schon auch spielerisch bahnbrechend sein.... aber bevor ich es aburteile, sollte ich es erstmal spielen, vielleicht überrascht es ja doch :)
Zuletzt geändert von Krulemuk am 31.12.2020 14:07, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 13012
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von sourcOr » 31.12.2020 14:06

Wenigstens die Redaktion weiß was Qualität is - Doom Eternal verdient auf dem Treppchen.
Hab es leider zu spät angefangen (erst vor ein paar Tagen) und konnte nicht dafür stimmen.

Ansonsten hab ich dieses Jahr an neuen Spielen aber nur Enttäuschungen gespielt, darunter auch TLoU2

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11417
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von casanoffi » 31.12.2020 14:09

Krulemuk hat geschrieben:
31.12.2020 14:04
Mein Spiel des Jahres ist dieses Jahr Ori and the Will of the Wisps, wobei ich Hades, Doom Eternal und 13 Sentinels noch spielen muss.
TLoU2 werde ich zwar auch noch spielen, aber so stark es erzählerisch auch sein mag, bezweifle ich doch stark, dass es als rein cineastische Erfahrung das Rüstzeug mitbringt, mich auch spielerisch entsprechend zu begeistern - das ist für mich eher wie Popcorn-Kino, d.h. sich passiv berieseln lassen. Hab ich Bock drauf, aber ein Spiel des Jahres muss schon auch spielerisch bahnbrechend sein.
Ja, so kann man es definitiv beschreiben.
Sehr unterhaltsames Popcorn-Kino, bei dem man halt einen Controller in der Hand hält.
Dass es als Gesamtwerk die Wahl gewonnen hat, finde ich vollkommen in Ordnung.
Aber, wie Du schon schreibst, spielerisch ist es für meinen Geschmack zu simpel gestrickt.

Ori ist auch ein Meisterwerk und nochmal eine ganze Klasse besser als The Blind Forest.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Hamurator
Beiträge: 718
Registriert: 20.03.2010 11:12
Persönliche Nachricht:

Re: Spiel des Jahres 2020: Leser und Redaktion

Beitrag von Hamurator » 31.12.2020 14:28

adler.Kaos hat geschrieben:
31.12.2020 11:24
Halueth hat geschrieben:
31.12.2020 11:22
Gab es nichtmal Kategorien wie "Bestes PC-Spiel", "Bestes Konsolen-Spiel", "Bestes Mobil-Spiel" oder?

Ansonsten zum Sieger: verdient und ich habe auch nichts anderes erwartet. Einzig, dass Ghost of Tsushima bei der Redaktioswahl nicht auch in den Top 3 gelandet ist, verwundert mich...
Naja, was hat Ghost of Tsushima denn groß besser gemacht als die letzten drei ACs..?
Oh, da scheiden sich die Geister. Hatte neulich eine kleine Diskussion auf YouTube mit einem Mitzuschauer, weil Gregor Kartsios (bekannt u. a. durch RBTV) es gewagt hatte in seiner Bestenliste GoT mit AC:Valhalla zu vergleichen. Gemäß des Mitzuschauers sei das ein Frevel, weil GoT so viel stimmiger und atmosphärischer sei, während ACV nur Ubisoft-Einheitsbrei. Es gibt also durchaus welche, für die GoT AC ersetzt.

Gleicher Gregor hat übrigens 13 Sentinels zu seiner persönlichen Nummer 1 des Jahres gekürt. Was ich so höre, scheint es ein heißer Geheimtipp zu sein.

Trotz aller Unkenrufe wäre für mich Cyberpunk 2077 mein Spiel des Jahres, einfach aus dem Grund, weil es mich motiviert am Ball zu bleiben. Das schaffen in jüngster Zeit nicht viele Spiele, aber "Night City ist einfach geil" (um mal einen Charakter im Spiel zu zitieren). Nachts auf die Kusanagi steigen, Samizdat FM einschalten (der In-game-Radiokanal von Nina Kraviz) und durch die Neonlichter brausen. Ja, das Spiel hat Schwächen, würde es auch nicht als Meisterwerk bezeichnen, aber das Fundament fetzt.

Gefolgt wird es von Deep Rock Galactic, das mir vor allem mit Freunden viel Spaß bereitet hat.

Weitere Spiele mit denen ich dieses Jahr viel Zeit verbracht habe, sind ARK und Total War: Warhammer II, die aber beide schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben.

Antworten