PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12942
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von Xris » 22.11.2020 00:16

Ich denke aber das der Massenmarkt tatsächlich mit dem Speicher hinkommt könnten. Es gibt auch heute noch viele die mit 500GB PS4 Konsolen unterwegs sind. Wie ich oben bereits schrieb: der Durchschnitt kauft vll 2 Spiele pro Jahr.

Ich will damit nicht sagen das 600 GB cool sind (bei mir wurde es auf der PS4 Pro schon mit 2TB eng) Aber ich will damit sagen das der 4P User der 1-2 Spiele pro Monat kauft, nicht der Durchschnitt ist....
Andererseits kann ich mir nicht vorstellen das jene Zielgruppe die Sony meint jetzt schon eine PS5 gekauft hat. Wie jemand hier schon schrieb: die meisten wussten vorher was sie erwartet. Und warten sicherlich das der M2 Steckplatz aktiviert wird.
Zuletzt geändert von Xris am 22.11.2020 00:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 9824
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von Usul » 22.11.2020 00:33

Der Durchschnitt ist z.B. auch nicht jemand, der sich den Gamepass für 1 Euro irgendwo holt, dann kündigt, dann 2 Monate später über VPN für paar Euro holt, dann kündigt usw. usf.
Sondern halt jemand, der sich das zum regulären Preis in Deutschland holt und auch länger dabei bleibt.

Von daher sind die Hinweise über volle oder leere Festplatten hier im Forum und auch in anderen Foren nicht wirklich etwas wert - zum einen weil die Leute nicht das Gros der Kunden repräsentieren. Und zum anderen weil es schlichtweg ja keine Alternative gibt. Der durchschnittliche User wird sich seine Konsole kaufen und wenn er auf Platzprobleme stößt, entweder Spiele deinstallieren oder den Speicher erweiter, sofern möglich.

Bevor jemand Bestimmtes auf die Idee kommt, aus diesen Worten jetzt herauslesen zu müssen, daß ich damit jedwede Kritik vom Tisch fege und alles geil finde: Ganz im Gegenteil, ich gehöre zu jenen, denen RAM und Festplatte nicht groß genug sein kann, egal bei welchem Gerät. (*blickt sehr verärgert auf die neuen Apple-Geräte*)

Aber ich tue mich schwer damit, Sony vorzurechnen, daß sie sich voll fett vertan haben mit ihrer SSD-Kalkulation. Oder daß Microsoft sich so in die Nesseln gesetzt haben mit der kleinen Platte der S-XBox. Ganz einfach weil mir verlässliche statistische Daten fehlen, die aber den besagten Firmen eben vorliegen - samt ihrer eigenen Kalkulationen und Gewinnvorstellungen.

ChrisJumper
Beiträge: 9089
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von ChrisJumper » 22.11.2020 01:13

Naja es ist halt kein Problem. Entweder wird die Konsole teurer, wegen mehr Speicher und dann hätten sich einige beschwert, weil es schnell nicht Linear teurer wird, wenn ein bestimmtes Volumen erreicht ist, sondern unverhältnismäßig.

Diejenigen die gerne mehr Leistung hätten haben eh einen PC und diejenigen die nur Festplattenspeicher brauchen hängen einen Wechseldatenträger dran. und kopieren die Daten von SSD zur externen. Statt der externen Festplatte hätte ich gerne den offiziellen NAS Proxy gehabt, der das ganze offiziell automatisch weg speichern kann, dann wären es auch nur ein oder zwei Klicks mehr gewesen im Menü der PS5 und man könnte sich die externe Festplatte komplett sparen.

P.s.: Bei Apple und bald auch bei Microsoft legen sie Wert auf die Cloud-Nutzung. Hat Google auch als Strategie bei den normalen Android Geräten. Damit lassen sich mehr Daten über den Nutzer sammeln, wenn die Infos durch die Cloud gehen als Speicherablage. Somit wird dies in Zukunft eher zunehmen statt ab nehmen. Die IT richtet sich darauf aus.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10443
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von Leon-x » 22.11.2020 01:46

ChrisJumper hat geschrieben:
22.11.2020 01:13

Diejenigen die gerne mehr Leistung hätten haben eh einen PC und diejenigen die nur Festplattenspeicher brauchen hängen einen Wechseldatenträger dran. und kopieren die Daten von SSD zur externen.
Geht aber Momentan nicht für PS5 Games. Noch so unsinnige Einschränkung die irgendwann per Update behoben wird. PS5 kann man nur PS4 Games auslagern.
Bei der Xbox kann ich Next Gen Games auf Extern zwischenlagern was kein Problem ist weil das ein Teil 70GB Spiel in 3-4Minuten wieder auf die Interne packt sofern man SSD dran hat.
Wesentlich schneller als über Cloud wieder 20-30min die Internetleitung auszulasten.

Der externe Erweiterungsschacht bei der PS5 auch noch nicht freigegeben wurde. Man ist da einfach mit Funktionen noch hinten dran.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox Series X

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12942
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von Xris » 22.11.2020 02:51

Leon-x hat geschrieben:
22.11.2020 01:46
ChrisJumper hat geschrieben:
22.11.2020 01:13

Diejenigen die gerne mehr Leistung hätten haben eh einen PC und diejenigen die nur Festplattenspeicher brauchen hängen einen Wechseldatenträger dran. und kopieren die Daten von SSD zur externen.
Geht aber Momentan nicht für PS5 Games. Noch so unsinnige Einschränkung die irgendwann per Update behoben wird. PS5 kann man nur PS4 Games auslagern.
Bei der Xbox kann ich Next Gen Games auf Extern zwischenlagern was kein Problem ist weil das ein Teil 70GB Spiel in 3-4Minuten wieder auf die Interne packt sofern man SSD dran hat.
Wesentlich schneller als über Cloud wieder 20-30min die Internetleitung auszulasten.

Der externe Erweiterungsschacht bei der PS5 auch noch nicht freigegeben wurde. Man ist da einfach mit Funktionen noch hinten dran.
Ist aber vermutlich nichts was man nicht patchen kann. Davon einmal abgesehen ist für mich nur der M2 Slot eine gangbare Lösung. Ich hab schlicht und ergreifend keine Lust mir ständig Gedanken über den Speicherplatz machen zu müssen oder Daten hin und her zu schieben. Ich hab meine Spiele gerne startbereit.

Bl4d3runn3r
Beiträge: 233
Registriert: 15.02.2012 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von Bl4d3runn3r » 22.11.2020 05:25

Ich habe meine alte SATA 1TB SDD in ein USB Gehaeuse gesteckt und an der PS5 angeschlossen, habe alle PS4 spiele erstmal darauf installiert...
Sobald Sony bekannt gibt welche M2 SSDs kompatibel sind, werde ich eine 1TB SSD hinzufuegen. Im Laufe der naechsten Jahre werden SSDs noch guenstiger und dann kann man vielleicht irgendwann eine 4TB SSD einbauen, dann sollte man nun wirklich keine Probleme mehr haben.

inditronic
Beiträge: 188
Registriert: 27.11.2008 23:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von inditronic » 22.11.2020 09:32

Die Lösung hier ist aber nicht Speicher sondern Glasfaser. Wenn du 1 GB Anbindung hast kannst du jedes Spiel einfach mal fix runterladen. Wieviel Leute sich wohl beschweren die dann aber nicht die schnellste Internet Anbindung gebucht haben. Mit meinem 250er VDSL ist mir die SDD Größe schon fast egal!

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 2716
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von Khorneblume » 22.11.2020 09:45

Egal nicht. Eine SSD hat auch nur eine maximale Beschreibbarkeit. Wenn man wöchentlich Spiele löscht und die Platte wieder neu befüllt, ist das alles nur nicht im Sinne der SSD. Und im Falle der 5er ist sie sogar fest mit dem Mainboard verlötet.

Wie schon andere schrieben sollte man dringend den zweiten M2 Slot freischalten. Auf die interne SSD gehören maximal Betriebssystem und paar wichtige Anwendungen die da bleiben.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10443
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von Leon-x » 22.11.2020 09:55

Bl4d3runn3r hat geschrieben:
22.11.2020 05:25
Im Laufe der naechsten Jahre werden SSDs noch guenstiger und dann kann man vielleicht irgendwann eine 4TB SSD einbauen, dann sollte man nun wirklich keine Probleme mehr haben.
Erst mal kosten die NVMe 4.0 die den nötigen Speed haben schon als eine 1TB Variante um die 200,-. Da wird selbst eine 2TB die nächsten Jahre so viel kosten wie die PS5 DE allein. Glaub da kaum dass man da so schnell eine 4TB sieht die nicht 500,- aufwärts kostet.
So schnell sinken die Preise auch wieder nicht. Dazu müssen die nötigen Chips schon wieder einige Jahre auf dem Markt sein und im Wert verlieren.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox Series X

inditronic
Beiträge: 188
Registriert: 27.11.2008 23:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von inditronic » 22.11.2020 11:07

Khorneblume hat geschrieben:
22.11.2020 09:45
Egal nicht. Eine SSD hat auch nur eine maximale Beschreibbarkeit. Wenn man wöchentlich Spiele löscht und die Platte wieder neu befüllt, ist das alles nur nicht im Sinne der SSD. Und im Falle der 5er ist sie sogar fest mit dem Mainboard verlötet.

Wie schon andere schrieben sollte man dringend den zweiten M2 Slot freischalten. Auf die interne SSD gehören maximal Betriebssystem und paar wichtige Anwendungen die da bleiben.
Das Problem ist gelöst. Bevor die SSD den Geist aufgibt gibts die Playstation 6 oder gar 7. Du kannst sogar täglich alles löschen und wieder schreiben und kommst in keine Probleme.

Hier mal ein Artikel dazu:

https://www.compuram.de/blog/die-lebens ... gutes-tun/

Benutzeravatar
WeAllLoVeChaos
Beiträge: 540
Registriert: 23.07.2007 13:51
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von WeAllLoVeChaos » 22.11.2020 11:41

inditronic hat geschrieben:
22.11.2020 09:32
Die Lösung hier ist aber nicht Speicher sondern Glasfaser. Wenn du 1 GB Anbindung hast kannst du jedes Spiel einfach mal fix runterladen. Wieviel Leute sich wohl beschweren die dann aber nicht die schnellste Internet Anbindung gebucht haben. Mit meinem 250er VDSL ist mir die SDD Größe schon fast egal!
Dann sollte aber auch das PSN deine maximale Bandbreite liefern. 1 GB Anbindung allein reicht da nicht aus. Dass man keine ps5 Games zwischenlagern kann, ist irgendwie unsinnig. Aber ps4 Games von USB Festplatte funktioniert? Zumindest kann man da etwas dem Speichermangel entgegenwirken.

Mich würde auch die Datenerfassung interessieren. Ab wann geht Sony davon aus, dass der Speicher zu knapp wird? Wenn für die Installation neuer Games bereits installierte Games gelöscht werden? Oder werden nur die Konsolen gezählt, die 90 Prozent des Speicherplatzes bereits belegt haben?...
Bild
Bild

inditronic
Beiträge: 188
Registriert: 27.11.2008 23:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von inditronic » 22.11.2020 13:41

WeAllLoVeChaos hat geschrieben:
22.11.2020 11:41
inditronic hat geschrieben:
22.11.2020 09:32
Die Lösung hier ist aber nicht Speicher sondern Glasfaser. Wenn du 1 GB Anbindung hast kannst du jedes Spiel einfach mal fix runterladen. Wieviel Leute sich wohl beschweren die dann aber nicht die schnellste Internet Anbindung gebucht haben. Mit meinem 250er VDSL ist mir die SDD Größe schon fast egal!
Dann sollte aber auch das PSN deine maximale Bandbreite liefern. 1 GB Anbindung allein reicht da nicht aus. Dass man keine ps5 Games zwischenlagern kann, ist irgendwie unsinnig. Aber ps4 Games von USB Festplatte funktioniert? Zumindest kann man da etwas dem Speichermangel entgegenwirken.

Mich würde auch die Datenerfassung interessieren. Ab wann geht Sony davon aus, dass der Speicher zu knapp wird? Wenn für die Installation neuer Games bereits installierte Games gelöscht werden? Oder werden nur die Konsolen gezählt, die 90 Prozent des Speicherplatzes bereits belegt haben?...

Also meine Playstation 5 kam Freitag und ich hatte relativ schnell alles auf der Platte. Ich glaub Days Gone hat 20 Minuten gebraucht bis ich loslegen konnte.

Und ich hab shadow.tech in der Cloud mit 1 GB Anbindung, da sind Spiele, selbst GTA5, in wenigen Minuten Spielbereit.
Zuletzt geändert von inditronic am 22.11.2020 13:42, insgesamt 1-mal geändert.

ChrisJumper
Beiträge: 9089
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von ChrisJumper » 22.11.2020 13:57

Xris hat geschrieben:
22.11.2020 02:51
Leon-x hat geschrieben:
22.11.2020 01:46
ChrisJumper hat geschrieben:
22.11.2020 01:13

Diejenigen die gerne mehr Leistung hätten haben eh einen PC und diejenigen die nur Festplattenspeicher brauchen hängen einen Wechseldatenträger dran. und kopieren die Daten von SSD zur externen.
Geht aber Momentan nicht für PS5 Games. Noch so unsinnige Einschränkung die irgendwann per Update behoben wird. PS5 kann man nur PS4 Games auslagern.
Bei der Xbox kann ich Next Gen Games auf Extern zwischenlagern was kein Problem ist weil das ein Teil 70GB Spiel in 3-4Minuten wieder auf die Interne packt sofern man SSD dran hat.
Wesentlich schneller als über Cloud wieder 20-30min die Internetleitung auszulasten.

Der externe Erweiterungsschacht bei der PS5 auch noch nicht freigegeben wurde. Man ist da einfach mit Funktionen noch hinten dran.
Ist aber vermutlich nichts was man nicht patchen kann. Davon einmal abgesehen ist für mich nur der M2 Slot eine gangbare Lösung. Ich hab schlicht und ergreifend keine Lust mir ständig Gedanken über den Speicherplatz machen zu müssen oder Daten hin und her zu schieben. Ich hab meine Spiele gerne startbereit.
Ja das macht die Xbox besser. Hoffe Sony zieht da nach. Wer aber täglich Spiele wechselt sollte natürlich vermeiden diese immer von der Externen auf die Interne zu kopieren und umgekehrt. Weil das die SSD verschleißt.

Klar ist es einfach 2 Titel mit 120 GB zu verschieben um Platz zu bekommen als 100 Titel mit je 20 GB (wegen der Menü Klicks), aber wenn man diese 100 Titel nicht so oft spielt, würde ich da eher längere Ladezeiten in Kauf nehmen und die auf die Externe packen.

Die PS5 Titel benötigen halt die schnelle SSD, weil ihnen das auf dem Papier an Hardware-Spezifikationen zugesichert wurde. Ob die wirklich davon profitieren oder weil das Spiel nun mal so ist, auch von der externen starten könnte oder einer normalen externen SSD ist dabei wohl aktuell egal. Schön wäre die Möglichkeit trotzdem und die Iformation über mögliche längere Ladezeiten.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12942
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von Xris » 22.11.2020 15:23

WeAllLoVeChaos hat geschrieben:
22.11.2020 11:41
inditronic hat geschrieben:
22.11.2020 09:32
Die Lösung hier ist aber nicht Speicher sondern Glasfaser. Wenn du 1 GB Anbindung hast kannst du jedes Spiel einfach mal fix runterladen. Wieviel Leute sich wohl beschweren die dann aber nicht die schnellste Internet Anbindung gebucht haben. Mit meinem 250er VDSL ist mir die SDD Größe schon fast egal!
Dann sollte aber auch das PSN deine maximale Bandbreite liefern. 1 GB Anbindung allein reicht da nicht aus. Dass man keine ps5 Games zwischenlagern kann, ist irgendwie unsinnig. Aber ps4 Games von USB Festplatte funktioniert? Zumindest kann man da etwas dem Speichermangel entgegenwirken.

Mich würde auch die Datenerfassung interessieren. Ab wann geht Sony davon aus, dass der Speicher zu knapp wird? Wenn für die Installation neuer Games bereits installierte Games gelöscht werden? Oder werden nur die Konsolen gezählt, die 90 Prozent des Speicherplatzes bereits belegt haben?...
Zumal Sony auch wegen Corona gedrosselt haben meine ich. Wo liegt denn momentan das Limit? In 2 Wochen bin ich nicht mehr nur mit 100, sondern 500mbit unterwegs.

In einem bei pietsmiet „Test“ zur PS5 lagen da aber schon deutlich mehr Mbit an als noch bei der PS4. Die PS5 verfügt jedenfalls bereits über WiFi 6 (was man auch merkt, hatte mit der Pro bei 100mbit höchstens die Hälfte der Bandbreite, jetzt erreiche ich im Schnitt min 11 MB pro Sekunde).
Zuletzt geändert von Xris am 22.11.2020 15:32, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3236
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5 - Sony: "Bisher keine Beschwerden über die Größe des internen Speichers"

Beitrag von cM0 » 22.11.2020 20:13

Wie hier viele schon gesagt haben: Jetzt dürfte die SSD bei den meisten noch reichen, aber in einem Jahr oder mehr mag das anders aussehen. Meine ist jetzt schon relativ voll, wobei das hauptsächlich an PS4 Spielen liegt, die ich auslagern könnte. Zumindest, wenn ich denn noch eine externe SSD über hätte.
Aber mal angenommen ich wäre nicht hauptsächlich PC Spieler und hätte mir ACV, Watch Dogs Legion und CoD auf PS5 statt auf PC gekauft, dazu habe ich noch Miles Morales und Astro's Playroom, und Sackboy steht auch auf der Wunschliste. Könnte auch schon langsam eng werden (keine Ahnung wie groß die ersten 3 Titel auf Konsole sind). Hat jemand dann noch Interesse an Demon's Souls, Godfall oder was weiß ich, kriegt er die SSD sicher auch jetzt schon voll.
Die wenigstens kaufen sich so viele Spiele auf einmal, aber wenn die Sammlung wächst und man mehr als einen Titel im Multiplayer spielen möchte, wirds schwer.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Antworten