Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3250
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von cM0 » 21.11.2020 15:36

Ich finde die Anforderungen etwas seltsam.

Empfohlen für 4k Ultra: Prozessor: Intel Core i7 4790 oder AMD Ryzen 5 3600

und

Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 2080 Super oder RTX 3070 oder AMD Radeon RX 6800 XT

Besonders bei letzterem spielen die Karten eigentlich in unterschiedlichen Leitungsklassen. Aber vielleicht haben sie auch einfach noch keine 6800 (XT) zum Testen vorliegen.

Schade, dass Raytracing bei AMD später kommt. Könnte auch darauf hindeuten, dass ihnen eine aktuelle AMD Karte fehlt. Für mich heißt das, ich warte erstmal den RT Patch für AMD Karten ab. Klingt aber schlimmer als es ist. Ich habe gerade so viel zu spielen, wie ewig nicht mehr. Das schaffe ich eh nicht alles bis Release durch und nach so langer Wartezeit kommt es auf etwas mehr auch nicht mehr an ;)
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Ryan2k6
Beiträge: 7449
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Ryan2k6 » 21.11.2020 16:26

2.200€ für ne GPU. :lol: Noch dazu wo die kaum schlechtere 3080 TI für die Hälfte des Preises quasi vor der Tür steht.

Bild
Zuletzt geändert von Ryan2k6 am 21.11.2020 16:28, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 9849
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Usul » 21.11.2020 16:54

Ich finde, in dem Trailer sieht man durchaus sehr hüsche Raytracing-Effekte... daß man sie nicht Side-by-Side mit ausgeschaltetem Raytracing sehen kann, mag für einige enttäuschend sein, aber das macht sie ja deswegen nicht nicht-existent.

Ich bin immer gespannter auf den Next-Gen-Patch und wie das dann auf den Konsolen läuft.

Some Guy
Beiträge: 627
Registriert: 16.07.2007 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Some Guy » 21.11.2020 18:11

Ich find's geil, selbst wenn viele Spiele auch ohne RTX schon tolles hinbekommen haben. Macht es für die Entwickler aber wahrscheinlich deutlich leichter und es muss nun einfach nichts mehr gefaked werden. Man muss dabei auch bedenken dass RTX sich nicht nur auf schöne Spiegelungen beschränkt, das wird auch für Schatten usw. usf. angewandt. Wird sich noch zeigen wo es dann genau in Zukunft Einsatz finden wird, aber ich hab das Gefühl das ist wieder so ein Klassiker von einer Technologie, die vom allgemeinen Gamer erstmal belächelt/unterschätzt wird und sich dann schleichend zu einem Standard etabliert, den man nicht mehr missen möchte. Ich find's cool dass noch für Neuerungen und Innovationen gepusht wird mit den neuen technischen Möglichkeiten, selbst wenn das nicht direkt den heftigen "Wow!"-Effekt bringt dass jeder es sofort haben möchte.

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 1407
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von HellToKitty » 21.11.2020 18:29

Some Guy hat geschrieben:
21.11.2020 18:11
Ich find's geil, selbst wenn viele Spiele auch ohne RTX schon tolles hinbekommen haben. Macht es für die Entwickler aber wahrscheinlich deutlich leichter und es muss nun einfach nichts mehr gefaked werden.
Computerspiele sind nichts außer Fake und Schwindel und egal wie weit die Technik fortgeschritten ist, ohne Tricksen geht nichts. Raytracing wird nie und nimmer in auch nur absehbarer Zeit konventionelle Methoden völlig ersetzen, sondern nur ergänzen. Selbst wenn Echtzeitraytracing irgendwann mal technisch ohne Probleme machbar ist, wird das trotzdem nicht das Tricksen ersetzen. Weil eine zwar physikalisch richtige Lichtberechnung trotzdem noch lange nicht (künstlerisch) gut aussehen muss.

ChrisJumper
Beiträge: 9108
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von ChrisJumper » 21.11.2020 19:00

Lustig das selbst die Minimal-Anforderungen viel höher sind als die Leistung einer PS4 .... hätten das Spiel vielleicht besser nicht mehr für die alten Konsolen ankündigen sollten oder einfach zum halben Preis verkaufen, wobei der Volle Preis ja auch ein Upgrade auf die PS5 beinhaltet.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.

Some Guy
Beiträge: 627
Registriert: 16.07.2007 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Some Guy » 21.11.2020 19:12

HellToKitty hat geschrieben:
21.11.2020 18:29
Computerspiele sind nichts außer Fake und Schwindel und egal wie weit die Technik fortgeschritten ist, ohne Tricksen geht nichts. Raytracing wird nie und nimmer in auch nur absehbarer Zeit konventionelle Methoden völlig ersetzen, sondern nur ergänzen. Selbst wenn Echtzeitraytracing irgendwann mal technisch ohne Probleme machbar ist, wird das trotzdem nicht das Tricksen ersetzen. Weil eine zwar physikalisch richtige Lichtberechnung trotzdem noch lange nicht (künstlerisch) gut aussehen muss.
Gerade bei Spiegelungen denke ich schon, dass da gute Ergebnisse einfach dadurch zu erhalten sind dass man so ein default-Objekt hat wo man dann sagt "Hier bitte mit raytracing spiegeln". Zugegeben ich weiß nicht wie das moderne Spiele dann immer angegangen sind, aber ich erinnere mich noch an Zeiten als dann die Räume nochmal gedoppelt wurden und ein zweiter Charakter sich parallel zum eigentlichen bewegt hat und ähnliche Späße (oder eben statischer Ersatz der wie ein Spiegel wirkt). Das ist natürlich erstrecht nicht für Pfützen und Autospiegelungen u.ä. zu gebrauchen. Zugegeben habe ich aber auch nur etwas mit Unity Gamejams gemacht, vielleicht denke ich da zu naiv ;).
Zuletzt geändert von Some Guy am 21.11.2020 19:21, insgesamt 3-mal geändert.

Mordegar
Beiträge: 265
Registriert: 09.02.2011 18:34
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Mordegar » 21.11.2020 21:53

Ich bin mal gespannt, mit wieviel FPS die *Raytracing Hoch* Settings laufen werden. Das kommt meinem PC noch am nächsten.
Bei den Mindestanforderungen verstehe ich jetzt auch, warum das Spiel vom 19.November auf den 10.Dezember verschoben wurde. Das kann eigentlich ohne brachiale Optimierung kaum vernünftig auf ner Ps4 laufen!

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2352
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Trimipramin » 21.11.2020 23:35

Ryan2k6 hat geschrieben:
21.11.2020 16:26
2.200€ für ne GPU. :lol: Noch dazu wo die kaum schlechtere 3080 TI für die Hälfte des Preises quasi vor der Tür steht.
Keine Sorge, dessen bin ich mir bewusst. Aber Stand Jetzt sind es nur Gerüchte, wie eben leider auch die bzg. einer normalen 3080 mit 20GB. Und ob diese dann auch gut verfügbar sein wird? So oder so: Mir zu viele Fragezeichen. Weiterhin gehe ich arbeiten, um mir eben auch mal was gönnen zu können. Und als Hobby darf es auch mal unvernünftig sein. Ich bin nicht wohlhabend, nage dadurch aber auch nicht am HUngertuch. Passt schon. :)

GoodOldGamingTimes
Beiträge: 412
Registriert: 23.09.2011 20:59
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von GoodOldGamingTimes » 21.11.2020 23:52

Die Namen der Grafik-Settings sind etwas verwirrend.
Na ja mir egal. Mit meinem r5 3600 + xt5700 kann ich das Spiel wohl Problemlos auf Ultra in 1080p bei 60 FPS spielen.
Das reicht mir.
Zuletzt geändert von GoodOldGamingTimes am 21.11.2020 23:54, insgesamt 1-mal geändert.

Marosh
Beiträge: 270
Registriert: 12.11.2008 17:34
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Marosh » 22.11.2020 02:02

Trimipramin hat geschrieben:
21.11.2020 23:35
Ryan2k6 hat geschrieben:
21.11.2020 16:26
2.200€ für ne GPU. :lol: Noch dazu wo die kaum schlechtere 3080 TI für die Hälfte des Preises quasi vor der Tür steht.
Keine Sorge, dessen bin ich mir bewusst. Aber Stand Jetzt sind es nur Gerüchte, wie eben leider auch die bzg. einer normalen 3080 mit 20GB. Und ob diese dann auch gut verfügbar sein wird? So oder so: Mir zu viele Fragezeichen. Weiterhin gehe ich arbeiten, um mir eben auch mal was gönnen zu können. Und als Hobby darf es auch mal unvernünftig sein. Ich bin nicht wohlhabend, nage dadurch aber auch nicht am HUngertuch. Passt schon. :)
Gönn dir. :)

Und nur um sicher zu sein, weil Internet: Nein, das war nicht sarkastisch.

Benutzeravatar
MJE5
Beiträge: 84
Registriert: 08.01.2008 02:17
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von MJE5 » 22.11.2020 03:15

Ja ja, Raytracing nur ein Blender, ja ja 70Gb groß das spiel, kann keinen geben, ja ja etc pp.

Das alles hier liest sich mal wieder wie das gerede des gestrigen. Muss man auf einer gaming seite nicht verstehen. Obwohl, ist ja 40+ Players, in dem alter sind neue Sachen schon beängstigend.

Das ist wie damals die ganzen labertaschen gesagt haben das 60Hz mehr als genug ist. 144Hz braucht ja kein Mensch.

Oh man wie ich dieses gejammere Satt habe. Am besten alles so belassen wie es ist oder noch besser zurück zu dem was man kennt, denn früher war doch eh alles besser :roll:

Edit: 75 von 4Pplayers incomig!
Zuletzt geändert von MJE5 am 22.11.2020 03:16, insgesamt 1-mal geändert.
Simm Salla Bimm


Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 42456
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Levi  » 22.11.2020 06:31

MJE5 hat geschrieben:
22.11.2020 03:15
...
Bist du irgendwie in einen anderen Thread als ich hier unterwegs? Oder hättest du nur gerne, dass hier so rumgeweint wird?... Wird es doch größtenteils garnicht.

Nächste mal bitte nicht so übertreiben. Das stellt einen nur selbst bloß.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 1407
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von HellToKitty » 22.11.2020 10:36

Levi  hat geschrieben:
22.11.2020 06:31
MJE5 hat geschrieben:
22.11.2020 03:15
...
Bist du irgendwie in einen anderen Thread als ich hier unterwegs?
Das war tatsächlich auf mein erster Gedanke. [ Entfernt. Als Zitat in viewtopic.php?p=5546619#p5546619 dokumentiert, der in den Modbereich verschoben wurde. —dx1 ] Ansosnten wurden hier eher Tatsachen kommentiert.

Ich beschwere mich auch nicht, wenn ich bemerke, dass das Spiel "nur" 70gb benötigt. Es kollidiert nur etwas mit der Aussage von CDPR, dass Cyberpunk 2077 der neue Maßstab in Sachen Open World werden soll, weil eine große, optisch abwechslungsreiche Welt, die obendrein komplett vertont wurde, nun einmal sehr viel Speicherplatz benötigt, ganz egal wie effektiv und sauber man den Code geschrieben hat, was ich aber bei einem Multiplattformtitel der obendrein Generationenübergreifend ist und unter Zeitdruck entstand, für recht unwahrscheinlich halte. Es ist ja kein God of War, wo man alles aus einer Konsole rausholt, um alle Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Die Welten von Rockstar benötigen beispielsweise das doppelte und auch ein Death Stranding will mehr Speicher. Das sagt natürlich nichts über die Qualität eines Spiels aus, aber darum ging es bei meiner Aussage auch nicht.

Ich denke halt, dass Cyberpunk wohl eher ein sehr storylastiges RPG im "kleinen" Maßstab werden wird und verabschiede mich langsam von meiner Hoffnung, dass ich dort eine wirklich riesige, lebendige Metropole vorfinden werde. Das Spiel wird sich wahrscheinlich auf Hotspots beschränken.

Als Fan von Cyberpunk, Shadowrun und Neuromancer war ich sofort sehr angetan, als ich gehört habe, dass CDPR dieses Projekt in Angriff nimmt, zumal Spiele wie Deus Ex und Ähnliches, nie so ganz meinen Nerv getroffen haben. Das ist mir alles zu viel Geheimagenten-Matrix-Scifi-Quatsch ohne Low-life Straßenflair. Cyberpunk 2077 hingegen trifft meinen Nerv, was das Setting angeht ziemlich genau. Trotzdem fand ich bisher jedes CDPR Spiel von der Spielmechanik bestenfalls zweckdienlich. Die können coole Welten zaubern, deshalb verzeiht ich ihnen das. Ich bin auf alle Fälle emotional gut darauf vorbereitet, falls Cyberpunk ein nur unterhaltsames Spiel, in einem mir zusagenden Setting werden sollte und nicht diese Next-Level Open-World Spielwiese, die man sich vielleicht mal erhofft hat :D
Zuletzt geändert von dx1 am 22.11.2020 14:36, insgesamt 3-mal geändert.

Liesel Weppen
Beiträge: 4565
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Beitrag von Liesel Weppen » 22.11.2020 11:24

SethSteiner hat geschrieben:
21.11.2020 12:24
Ich denke allerdings nicht, dass es deswegen sinnlos ist.
Hab ich auch nicht gesagt. Ich sagte, das es JETZT sinnfrei ist, aber bestimmt noch kommen wird.
SethSteiner hat geschrieben:
21.11.2020 12:24
Details machen einen Unterschied. Wenn ich in Control in den Hotline-Raum gehe, dann ist es immersiver, wenn ich dort eine Spiegelung im Glas habe als wenn ich in den Raum komme und die Wand ist einfach nur Schwarz.
Das geht auch alles ohne Raytracing. Nur die sind halt dann etwas eingeschränkt (keine Off-Screen-Spiegelungen) und nicht unbedingt physikalisch korrekt.
Also ja, WENN es bisher sowas wie Spiegelungen überhaupt nicht gäbe und RTX das erstmals überhaupt ermöglichen würde, DANN wäre RTX sicherlich weit interessanter.

SethSteiner hat geschrieben:
21.11.2020 12:24
Aber hey, man kann es ja immerhin auch ausschalten und angeschaltet hat man im Fall von RTX zumindest bedeutend mehr als von so Dingen wie Motion Blur, das die meisten ausschalten weil sie davon wortwörtlich kotzen müssen.^^
Da es ja alle neuen Grafikkarten eh (mehr oder weniger) können, war mein interner Gedankengang eher auch darauf bezogen, wie hoch man die RTX-Leistung für eine Grafikkartenanschaffung bewertet. Gerade weil die neuen AMDs ja in Sachen Raytracing nicht wirklich mithalten können, bei der "konventionellen" Technik aber gleichauf sind.

Antworten