Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Randall Flagg
Beiträge: 1553
Registriert: 25.03.2009 20:31
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von Randall Flagg » 17.10.2020 22:58

Subtra hat geschrieben:
17.10.2020 00:37
Je mehr Leute normalerweise an einem Problem zusammen arbeiten, desto schneller müsste es theorethisch gelöst werden.
Das kann man pauschal so nicht sagen. Je mehr Leute an einem Problem arbeiten, desto stärker wird diskutiert und desto stärker werden Lösungsansätze kaputt diskutiert, bis man endlich mal zu potte kommt und sich halbherzig auf eine Lösung einigt, die keinen zufriedenstellt.

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 2330
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von Khorneblume » 17.10.2020 23:34

Subtra hat zum Glück das schöne Woertchen „normalerweise“ beigefügt. Was ist schon normal?

Mehr Diskussion bedeuten mehr Mitarbeiter dennoch nicht, wenn diese nichts zu melden haben und lediglich umsetzen was von „oben“ kommt.

Subtra
Beiträge: 441
Registriert: 22.09.2005 12:11
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von Subtra » 18.10.2020 09:57

Natürlich kommt es drauf an wie du deine Mitarbeiter richtig einsetzt, mit mehr Mitarbeitern kannst verschiedene Stellen des Spiels spezifisch bearbeiten und danach so feinschleifen das sie sich wie Puzzle Teile gut zusammenfügen. Spieleentwicklung funktioniert ohne Kommunikation nicht, es geht einfach nicht das EA zum Bleistift sagt, mach das jetzt aber dallig, ohne Informationen oder Details zu geben und natürlich eine passende Hand die den Bleistift auch führt.

Mehr Leute bedeutet auch das du ein großes Problem in viele kleine Probleme zerlegen kannst und verteilen kannst damit es mehr Leute lösen können.

Mehr Leute bedeutet aber auch, wie oben genannt, mehr Diskussion und sie bringen ganz gern ihre eigenen Probleme in die Arbeit. Ubisoft kämpft an der Stelle auch mit Sexuellen Übergriffen usw. Also verschiebt sich die Problemlage immer, mit wenigen Leuten kommt es zu Engpässen und Crunches, außer sie haben keinen Publisher dann sind sie eher in Ruhe unterwegs. Größere Gruppen tendieren eher zu kompetieren und es führt ebenfalls zu Crunches um die Gunst ihrer Chefs zu erwerben. So ist es überhaupt zu Crunches in erster Linie gekommen, einige arbeiteten so hart um im Rampenlicht zu stehen und nun erwarten Firmenchefs das alle Mitarbeitet das schaffen und schon haben wir den Salat.

Wobei ich dieses Leuten keine Schuld gebe, die Schuld liegt immer in der oberen Etage und oftmals auch an den Publishern die Spieleentwickler dazu drängen das Spiel zu dieser Zeit fertig zu haben ansonsten Strafzahlungen durchführen müssen oder Vertragsbruch begehen. Einen Deal mit einem Publisher sollte man erst eingehen wenn man sich 120 % sicher ist das man die Mitarbeiter und die Ressourcen hat das Spiel in einer gewissen Zeit fertig zu stellen mit mindestens 2 - 3 Monaten Übrigzeit die Qualitätsprüfung des Spiels abzuschließen. Natürlich sieht die Realität anders aus, also brauch ich nicht groß reden. Ein Idealfall wäre natürlich wenn der Publisher nach dem Motto gehen würde: Es ist fertig wenn es fertig ist. Aber dann stellt sich wieder die Spielegemeinde auf besonders wenns um einen Mega Nachfolger geht. Alles das unter einen Hut zu bringen ist eine praktisch unmögliche Aufgabe denkt ihr nicht?

@4players: Müsst oder habt ihr selber schon mal Erfahrung mit Crunches gemacht um den Artikel, den Test usw. fertig zu machen oder geht ihr es lieber gemütlich an ?

CrayCobra
Beiträge: 81
Registriert: 07.12.2010 10:29
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von CrayCobra » 18.10.2020 12:07

Als ob CD Project Red die einzige Firma wäre, wo es zum Projektschluss zu Überstunden käme. So funktioniert es in jeder Branche, wenn ein wichtiger Termin zu halten ist. Mehr Leute bringen gerade in einer späten Phase des Projekts gar nichts. Die Monate der Einarbeitung bringen die Neuen nichts und binden auch noch erfahren Mitarbeiter mit der Einweisung.
Außerdem sollen Mitarbeiter nachhaltig eingestellt werden. Wovon werden sie nach Projektabschluss bezahlt? Idealerweise passt die Kopfzahl zu den geplanten Einnahmen und dem zukünftigen Bedarf durch Add-ons/DLC/Bugfixing. Zu viele Leute würden danach einfach wieder auf der Straße sitzen.
Fände es super, wenn man das Geheule eines Mitarbeiters (von wie viel hundert?) als Presse nicht nutzen würde das Studio unreflektiert als Sklaventreiber anzuprangern. Frag doch mal einen Bauarbeiter auf der Autobahn im Herbst ober Lust auf Wochenendarbeit hat, wenn das Ding vor dem Winter fertig werden muss.
Bild

loewenheim
Beiträge: 37
Registriert: 22.01.2014 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von loewenheim » 18.10.2020 16:10

„Aber xyz geht es doch viel schlechter”, Episode 57.

Benutzeravatar
Bingpot!
Beiträge: 22
Registriert: 18.10.2020 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von Bingpot! » 18.10.2020 18:39

Ich glaube, die Entwickler bekommen eine Deadline vorgesetzt und diese muss eingehalten werden. Wie schon öfters erwähnt, gehört Crunch zu diesem Beruf.
Ist das Spiel erstmal released, kräht kein Hahn mehr nach Crunch, IMO.

Ehrlich gesagt zähle ich mich dazu. Natürlich ärgert es mich so etwas lesen zu müssen,, aber so ist es nunmal.
Soll ich nun auf das Spiel verzichten? Kann ich der Führungsetage damit sinalisieren, das Crunch der falsche Weg ist?
Mit niedrigen Verkaufszahlen war doch alle Arbeit umsonst.

Wirklich schwieriges Thema.
"Gamer sterben nicht...., sie respawnen!

Benutzeravatar
artmanphil
Beiträge: 1264
Registriert: 21.12.2008 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von artmanphil » 18.10.2020 18:57

Ein Phänomen in ALLEN Medienberufen - kreative Arbeit im volldigitalen Bereich verschluckt einfach immer viel Zeit und braucht länger als geplant, dazu dann Änderungen am laufenden Band von den Chefs.. so arbeitet auch jede Werbeagentur und schleift langsam ihre Mitarbeiter rund und wund.
Well done. Here come the test results:
You are a horrible person. That's what it says.
We weren't even testing for that.

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6160
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von Grauer_Prophet » 18.10.2020 21:59

Wer auch immer auf die Wortwahl Todesmarsch gekommen ist gehört gefeuert.
Bild


Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 10932
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von SethSteiner » 18.10.2020 22:27

Das Thema hatten wir schon. Störst du dich auch am Begriff Deadline oder ist der okay?

Benutzeravatar
douggy
Beiträge: 8253
Registriert: 23.10.2006 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von douggy » 18.10.2020 22:42

CrayCobra hat geschrieben:
18.10.2020 12:07
Frag doch mal einen Bauarbeiter auf der Autobahn im Herbst ober Lust auf Wochenendarbeit hat, wenn das Ding vor dem Winter fertig werden muss.
Wer kennt nicht die Datenleitungen, die zum Winter zufrieren. Oder kann CDPR die Heizkosten nicht mehr bezahlen?
they are the millionaires, we are broke
they make a statement, well it's gotta be a joke
they drive a limousine, but we ride a bike
they own the factory, but we're on strike!

Current: Captain Toad Treasure Tracker (WiiU)

tailssnake
Beiträge: 111
Registriert: 01.12.2013 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von tailssnake » 18.10.2020 22:46

Grauer_Prophet hat geschrieben:
18.10.2020 21:59
Wer auch immer auf die Wortwahl Todesmarsch gekommen ist gehört gefeuert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Pattern#Death_March

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 7946
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von dx1 » 18.10.2020 22:53

Grauer_Prophet hat geschrieben:
18.10.2020 21:59
Wer auch immer auf die Wortwahl Todesmarsch gekommen ist gehört gefeuert.
Und wer deswegen eine fristlose Kündigung fordert, dem soll fristlos Arbeit, Wohnung und Freundschaft gekündigt werden? :roll:
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6160
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von Grauer_Prophet » Gestern 04:49

dx1 hat geschrieben:
18.10.2020 22:53
Grauer_Prophet hat geschrieben:
18.10.2020 21:59
Wer auch immer auf die Wortwahl Todesmarsch gekommen ist gehört gefeuert.
Und wer deswegen eine fristlose Kündigung fordert, dem soll fristlos Arbeit, Wohnung und Freundschaft gekündigt werden? :roll:
Apfel Birne Vergleich :roll:
Bild


Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6160
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von Grauer_Prophet » Gestern 04:52

SethSteiner hat geschrieben:
18.10.2020 22:27
Das Thema hatten wir schon. Störst du dich auch am Begriff Deadline oder ist der okay?
Deadline ist wohl weit aus verbreiteter und daher im Englischen Sprachraum durchwinkbar.(diskutabel aber auch)

Im deutschen Sprachraum ist mir diese unötige Verenglischung sowieso ein Dorn im Auge und Todeslinie wird zurecht nicht verwendet-warum wohl?
Bild


Benutzeravatar
Bingpot!
Beiträge: 22
Registriert: 18.10.2020 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: Vorwürfe an CD Projekt Red: Todesmarsch der Entwickler, konzeptlose Führung und Crunch als Allzweckmittel

Beitrag von Bingpot! » Gestern 08:12

artmanphil hat geschrieben:
18.10.2020 18:57
Ein Phänomen in ALLEN Medienberufen - kreative Arbeit im volldigitalen Bereich verschluckt einfach immer viel Zeit und braucht länger als geplant, dazu dann Änderungen am laufenden Band von den Chefs.. so arbeitet auch jede Werbeagentur und schleift langsam ihre Mitarbeiter rund und wund.
Nicht nur in den Medienberufen...
Bin im Handwerk tätig SHK. Wir haben generell keine festen Arbeitszeiten. Man hat Feierabend, wenn keine Heizungsstörungen mehr anliegen und der Chef sagt.. Ok... fahr heim.
Auch arbeiten wir seit guten 2 Jahren auch Samstags, da einfach sehr viel Arbeit da ist. Zusätzlich kommt Notdienst hinzu.
Versteht mich nicht falsch, bei uns das jetzt „Crunch“ zu nennen wäre übertrieben, da im Sommer alles etwas ruhiger wird.
Ebenfalls habe ich das Glück in einer Firma zu arbeiten, in welcher sich der Chef auch erkenntlich zeigt. War im vorherigen Betrieb ganz anders.

Ich hoffe für alle Entwickler, das deren Arbeit nach allem ärger und stress trotzdem belohnt und anerkannt werden.

Also..., bitte nicht falsch verstehen, es soll kein 1:1 vergleich zwischen Handwerk und Medien Berufen sein, lediglich aufzeigen, dass nicht nur dort Überstunden gemacht werden.
"Gamer sterben nicht...., sie respawnen!

Antworten