Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2229
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Balla-Balla » 14.02.2020 15:54

Brannigan hat geschrieben:
14.02.2020 15:35
....
Mich wundert eher, dass die Industriespionage von Sony offensichtlich so schlecht ist, dass sie noch auf die Preisbekanntgabe von Microsoft "warten" müssen.
Die Spione von microsoft haben eben auch noch nix rausgekriegt.

Jetzt gibt´s drei Möglichkeiten:

1. Einer haut den Preis raus und ist der Arsch.
2. Man streitet sich weiter, "du musst aber zuerst sagen!" "nein, du!" "nein, du!" "du!" "du!".... und verschiebt so den release auf 2022.
3. Man setzt sich zusammen bei einem 100-jährigen Sake, trifft ne Preisabsprache und der Kunde ist der Arsch.

Ryan2k6
Beiträge: 4374
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Ryan2k6 » 14.02.2020 15:57

Hat man für die Switch nicht auch mal ausgerechnet, dass der Warenpreis kaum niedriger als der Endpreis ist?

Laut diesem Artikel ungefähr 257$ bei nem Verkaufspreis von 299$ vor Steuern ist das auch nicht 3-4 mal so viel.
http://www.nintendolife.com/news/2017/0 ... 0_per_unit
Bild

Liesel Weppen
Beiträge: 3972
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Liesel Weppen » 14.02.2020 16:11

Temeter  hat geschrieben:
14.02.2020 15:36
Zb, gerade schnell gegoogelt, hat eine GTX 1660 auch 11 Tflops nach bestimmten Rechnungsarten. Aber die Performance der Karte sollte IIRC immer noch deutlich unter einer 1080 liegen?
Halbe Genauigkeit (FP16):
GTX 1660 - 10tflops
GTX 1080 - 18tflops
RTX 2080 - 20tflops
RX 5700 - 16tflops
Radeon VII - 27tflops

Einfache Genauigkeit (FP32):
GTX 1660 - 5tflops
GTX 1080 - 9tflops
RTX 2080 - 10tflops
RX 5700 - 8tflops
Radeon VII - 13,5tflops

Doppelte Genauigkeit (FP64):
GTX 1660 - 157gflops
GTX 1080 - 277gflops
RTX 2080 - 314gflops
RX 5700 - 496gflops
Radeon VII - 3360gflops

Also wenn man bei zwei Grafikkarten auch die gleiche "Maßeinheit" nimmt, dann passt das schon.
Zu den Konsolenwerten hab ich allerdings nie gelesen, ob das nun FP16 oder FP32-Werte sind. Ich vermute aber mal das das FP32 sind, die GPU-Leistung einer PS5 mit 9tflops sollte also in etwa bei einer 1080 ohne ti liegen.

Edit: Radeon VII hinzugefügt, damit man mal sieht wie sehr fürn Arsch diese theoretische tflop-Werte sind. ;)
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 14.02.2020 16:20, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
ICHI-
Beiträge: 3312
Registriert: 05.03.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von ICHI- » 14.02.2020 16:17

das Kühlsystem "ungewöhnlich teuer" für eine Konsole sein soll, obgleich es nur "mehrere Dollar kosten würde". Die Wärmeableitung sei Sony aufgrund der leistungsstarken Hardware aber wichtig und deswegen soll an dieser Stelle nicht gespart werden.
Endlich wird mal reagiert. PS4 Pro und auch die normale waren glaube ich die lautesten Konsolen aller Zeiten
und ich kann immer nur wieder sagen: Bitte macht was bei der Lautstärke Sony.

Offensichtlich zeigen die Millionen von Beschwerden Wirkung.

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 915
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Civarello » 14.02.2020 16:18

myn4 hat geschrieben:
14.02.2020 15:23

Es ist schon eine gewagte Unterstellung dass es Sarkasmus ist. Ich würd's eher so bewerten dass ich mehr ein Arschloch bin der das so durchziehen würde.

Ausserdem sind meine Kommentare auch nicht weniger wertvoll, als die ganzen Kommentare der Hardware und Marketing Experten, die sich bei eBay Kleinanzeigen bereits Heute eine Grafikkarte kaufen die doppelt so viele TeraFLOPs leistet als eine PS5 und sich darauf in ihren mit bunten LED Streifen ausgeleuchteten Kellern einen hobeln weil sie es allen Konsolen Zockern im Internet mal wieder richtig gezeigt haben. Über die beschwert sich auch keiner.
Sicher ? Vor allem dumme Verallgemeinerungen wie "im Keller sitzen und einen darauf hobeln" disqualifizieren deine seltsamen Ergüsse......

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9274
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Leon-x » 14.02.2020 16:32

Balla-Balla hat geschrieben:
14.02.2020 15:40


Ich bin keine Einkäufer in China der über eine Abnahme von 100 Millionen Komponenten verhandelt, aber ich weiß, dass ein Einzelhandelspreis üblicherweise 3-4 mal höher als der Produktionspreis ist, damit alle Beteiligten ihren Schnitt machen können. Selbst wenn Sony auf einen direkten Gewinn verzichten würde und auf Software und Abo Einnahmen baut, müsste der Handelspreis der PS5 so bei mindestens 900 $ liegen, vor Steuern.
Schon daran kann man erkennen, dass die Zahl im Artikel falsch sein muss. Jetzt kann man sich nur noch fragen: warum?
Wenn schon die PS4 bei 380,- Herstellungskosten in 2013/14 lag wie soll dann die PS5 günstiger sein?
Da steckt kein Jaguar drin den AMD wegen dem Alter verschenken musste. Die stehen mit Ryzen gut da, dass die bei einer moderneren CPU und eine GPU mit sicherlich RDNA 2 Feature plus Raytracing (was schon bei NVIDIA die Chipskosten erhöht) AMD nichts besonders günstig hergeben müssen. Es gibt keine Konkurrenz die eine APU in dem Paket anbietet. Der 7nm Prozess ist auch noch nicht so alt dass es da schon zich +++ Auflagen gibt. Also kostet die Herstellung eines etwas größeren Chip schon.
2013 war eine HDD schon Standard und von den Kosten nicht wild. Jetzt steckt aber eine besondere SSD drin nicht nicht von der Stange scheint.
Speicherpreises sind gerade bei GDDR6 eben nicht absolut niedrig obwohl man mehr einbauen muss als 2013 noch 8GB GDDR5. Sony hatte ursprünglich nur 4GB geplant um mehr Gewinn zu machen. Jetzt musst du mindestens 16GB einpflanzen da auch die AMD Chips auf GDDR6 ausgelegt sind. Kannst nicht einfach GDDR5 einsetzen.
Wie gesagt sind RAM-Preise recht fix und nicht sonderlich zu drücken.

Da spielt wesentlich mehr zusammen dass man samt Zusammenbau eben mit über 400,- Herstellungskosten rechnen muss. Auch bei der Abnahmemenge und speziellen EK Preisen.

Sony hat schon vor 1 Jahr gesagt dass die PS5 wohl etwas teurer als die PS4 wird. Wie soll man da automatisch von unter 400,- ausgehen?
Zuletzt geändert von Leon-x am 14.02.2020 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15454
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Temeter  » 14.02.2020 16:37

Liesel Weppen hat geschrieben:
14.02.2020 16:11
Temeter  hat geschrieben:
14.02.2020 15:36
Zb, gerade schnell gegoogelt, hat eine GTX 1660 auch 11 Tflops nach bestimmten Rechnungsarten. Aber die Performance der Karte sollte IIRC immer noch deutlich unter einer 1080 liegen?
Halbe Genauigkeit (FP16):
GTX 1660 - 10tflops
GTX 1080 - 18tflops
RTX 2080 - 20tflops
RX 5700 - 16tflops (zum Vergleich)

Einfache Genauigkeit (FP32):
GTX 1660 - 5tflops
GTX 1080 - 9tflops
RTX 2080 - 10tflops
RX 5700 - 8tflops

Doppelte Genauigkeit (FP64):
GTX 1660 - 157gflops
GTX 1080 - 277gflops
RTX 2080 - 314gflops
RX 5700 - 496gflops (deswegen hab ich die mal dazugepackt ;))

Also wenn man bei zwei Grafikkarten auch die gleiche "Maßeinheit" nimmt, dann passt das schon.
Zu den Konsolenwerten hab ich allerdings nie gelesen, ob das nun FP16 oder FP32-Werte sind. Ich vermute aber mal das das FP32 sind, die GPU-Leistung einer PS5 mit 9tflops sollte also in etwa bei einer 1080 ohne ti liegen.
Wenn überhaupt, zeigt deine Skala doch, dass die Rechenleistung der GPUs kaum mit tflops vergleichbar ist? Die 5700 ist deutlich stärker als die 1080, obwohl sie abseits doppelter Genauigkeit weniger Tflops hat. Gerade AMD mit Nvidia zu vergleichen ist da oft irreführend.

Wobei ich mir gerade den Leak von Digital Foundry durchlese:
https://www.eurogamer.net/articles/digi ... k-analysed

Das deutet an, dass die PS5 in der Tat einen GPU chip nutzt, der praktisch eine abgespeckte 5700 ist. Wenn wahr, dann könnte das die bei weitem GPU-stärksten Konsolengeneration sein. Wäre definitiv eine Abwechslung, nach den beiden von der Hardware her stark enttäuschenden, letzten Generationen.

Bleibt nur die Frage nach dem Prozessor, die ist bei den jetzigen Konsolen das große Problem. Und die Begrenzung auf 8GB Speicher wird weh tun, sollte das wahr sein.

t34sing
Beiträge: 3
Registriert: 14.11.2018 12:36
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von t34sing » 14.02.2020 16:39

Die Bloomberg Quelle hier ohne Prüfung zu übernehmen, halte ich doch für fragwürdig. Die "teuerste" Konsole von Sony war meiner Meinung nach nicht die PS4 Pro, sondern die ursprüngliche PS2 mit einem Einführungspreis von 869 Mark. Selbst ohne Inflationsbereinigung etc. ist der Preis weitaus höher, als die angegebenen 399 Euro.

Sheepwars3
Beiträge: 163
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Sheepwars3 » 14.02.2020 16:47

Balla-Balla hat geschrieben:
14.02.2020 15:40
Leon-x hat geschrieben:
14.02.2020 15:12
Spoiler
Show
Balla-Balla hat geschrieben:
14.02.2020 14:54
Ich glaube der Angabe von 450 Dollar Produktionskosten nicht. Was soll denn da so wertvolles verbaut sein? Nicht mal apple bezahlt für seine iPhones so viel und da ist ja wohl weit mehr state-of-the-art hightec verbaut als in einem schnöden Spiele Player.
Für 450 bekommst du, unter den Kriterien der Massenproduktion in Asien gefertigten, high-end PC. Und das waren neue Konsolen noch nie, also locker bleiben. Und an die Spezialisten, die RAM Preise bei geizhals.at googeln und nun Rechenkünste veranstalten: sony kauft den Kram nicht im nächsten Media Markt....
Die aktuelle Ryzen CPU (nicht der 2013 schon betagte und lahme Jaguar) macht mit einer potenten GPU plus Raytracing-Hardware schon einiges an Kosten aus. Könnte für eine APU eben ein großer Chip sein im aktuellen 7nm Fertigungsverfahren. Je größer und je mehr Technik drin die auch funktionieren muss desto mehr Ausschuss entsteht.
So eine APU kann gut 90-100,- allein Sony im Einkauf kosten.

Dann kommt noch die (scheinbar speziell angefertigte) SSD hinzu die wohl nicht von der Stange ist.
Mal davon ab das RAM-Chips an der Börse gehandelt wird. So den Preis drücken geht da gar nicht wie bei der Abnahme anderer Komponenten.

Auch die aufwendigere Technik im DS5 könnte gut 10,- mehr in der Herstellung kosten.

Im Grunde wäre es eher erstaunlich wenn man weit unter 400,- liegen würde.
Setzt Sony noch eine aufwendigere Kühlung ein (dürfte bei den rumschwirrenden Taktraten nötig sein) kommt noch ein Kostenfaktor dazu.
UHD LW werden auch nicht mehr in Massen hergestellt. Kann 25-30,- im EK sein.
So einfach ist es nicht auch wenn man keine Endkundenpreise zahlt.

Herstellung, Verpackung, Versandt sind auch Dinge die über die reinen Materialkosten hinausgehen.
Ich bin keine Einkäufer in China der über eine Abnahme von 100 Millionen Komponenten verhandelt, aber ich weiß, dass ein Einzelhandelspreis üblicherweise 3-4 mal höher als der Produktionspreis ist, damit alle Beteiligten ihren Schnitt machen können. Selbst wenn Sony auf einen direkten Gewinn verzichten würde und auf Software und Abo Einnahmen baut, müsste der Handelspreis der PS5 so bei mindestens 900 $ liegen, vor Steuern.
Schon daran kann man erkennen, dass die Zahl im Artikel falsch sein muss. Jetzt kann man sich nur noch fragen: warum?
So ein Blödsinn. Auch wenn viele Komponenten "von Stange" sind, trifft das nicht auf alle zu. Gewisse Features haben ihren Preis, hinzu kommt die Buchung der Förderbandstrecke in den Fabriken, was angesichts der wirtschaftlichen Delle in China teurer werden sollte. Hinzu kommen Kosten für Ausschuss, Wartung, Verpackung, Einspeisen der Baupläne etc. etc. Da gab es mal eine wunderbare Rechnung für die Fertigung von Elektronik, die all das beinhaltete und dann zeigt, wie komplex das ist.

Sheepwars3
Beiträge: 163
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Sheepwars3 » 14.02.2020 16:48

t34sing hat geschrieben:
14.02.2020 16:39
Die Bloomberg Quelle hier ohne Prüfung zu übernehmen, halte ich doch für fragwürdig. Die "teuerste" Konsole von Sony war meiner Meinung nach nicht die PS4 Pro, sondern die ursprüngliche PS2 mit einem Einführungspreis von 869 Mark. Selbst ohne Inflationsbereinigung etc. ist der Preis weitaus höher, als die angegebenen 399 Euro.
Die PlayStation 3 startete in Europa bei 599 €. Die Preise für beide PS3-Startmodelle in den USA waren ähnlich. Insofern, ja, Bloomberg scheint nicht ganz korrekt zu sein.

Sheepwars3
Beiträge: 163
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Sheepwars3 » 14.02.2020 16:50

Balla-Balla hat geschrieben:
14.02.2020 15:54
Brannigan hat geschrieben:
14.02.2020 15:35
....
Mich wundert eher, dass die Industriespionage von Sony offensichtlich so schlecht ist, dass sie noch auf die Preisbekanntgabe von Microsoft "warten" müssen.
Die Spione von microsoft haben eben auch noch nix rausgekriegt.

Jetzt gibt´s drei Möglichkeiten:

1. Einer haut den Preis raus und ist der Arsch.
2. Man streitet sich weiter, "du musst aber zuerst sagen!" "nein, du!" "nein, du!" "du!" "du!".... und verschiebt so den release auf 2022.
3. Man setzt sich zusammen bei einem 100-jährigen Sake, trifft ne Preisabsprache und der Kunde ist der Arsch.
Auch nicht korrekt. Zunächst einmal wird das intern kalkuliert und nicht nur auf die Konkurrenz geschielt. Auch wenn PS4 und XB1 auf den ersten Blick ähnlich scheinen, sind deren Unterschiede im Detail recht groß. Eben wegen solcher technischen Feinheiten und Ausrichtungen ist dieses 3-Punkt-"Schema" einfach nur an den Haaren herbeigezogen.

Benutzeravatar
Brannigan
Beiträge: 196
Registriert: 03.11.2019 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Brannigan » 14.02.2020 17:21

Sheepwars3 hat geschrieben:
14.02.2020 16:50
Balla-Balla hat geschrieben:
14.02.2020 15:54
Jetzt gibt´s drei Möglichkeiten:

1. Einer haut den Preis raus und ist der Arsch.
2. Man streitet sich weiter, "du musst aber zuerst sagen!" "nein, du!" "nein, du!" "du!" "du!".... und verschiebt so den release auf 2022.
3. Man setzt sich zusammen bei einem 100-jährigen Sake, trifft ne Preisabsprache und der Kunde ist der Arsch.
[...] ist dieses 3-Punkt-"Schema" einfach nur an den Haaren herbeigezogen.
Finde ich nicht.
Wenn nur wenige große Haie im Teich sind, könnte schon Fall 3 eintreten.
Nur "der Kunde ist der Arsch" kann man wohl nicht sagen, wenn er ne Konsole, die eigentlich 1000€ kosten müsste dann für 600 bekommt.
Zuletzt geändert von Brannigan am 14.02.2020 17:24, insgesamt 2-mal geändert.
Psychic 5 (Arcade), one of the best sidescrollers ever!

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2382
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Spiritflare82 » 14.02.2020 17:21

ICHI- hat geschrieben:
14.02.2020 16:17
das Kühlsystem "ungewöhnlich teuer" für eine Konsole sein soll, obgleich es nur "mehrere Dollar kosten würde". Die Wärmeableitung sei Sony aufgrund der leistungsstarken Hardware aber wichtig und deswegen soll an dieser Stelle nicht gespart werden.
Endlich wird mal reagiert. PS4 Pro und auch die normale waren glaube ich die lautesten Konsolen aller Zeiten
und ich kann immer nur wieder sagen: Bitte macht was bei der Lautstärke Sony.

Offensichtlich zeigen die Millionen von Beschwerden Wirkung.
wenns nur der Lüfter gewesen wäre...ich hab eine Pro erwischt die übles Spulenfiepen hat, die knarzt fast schon...

Liesel Weppen
Beiträge: 3972
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Liesel Weppen » 14.02.2020 17:26

Temeter  hat geschrieben:
14.02.2020 16:37
Wenn überhaupt, zeigt deine Skala doch, dass die Rechenleistung der GPUs kaum mit tflops vergleichbar ist? Die 5700 ist deutlich stärker als die 1080, obwohl sie abseits doppelter Genauigkeit weniger Tflops hat.
Den letzten Satz im Edit hast du absichtlich nicht zitiert, oder? ;)
Temeter hat geschrieben:
14.02.2020 16:37
Gerade AMD mit Nvidia zu vergleichen ist da oft irreführend.
Eigentlich nicht. 10tflops sind 10tflops. Ein Trekker mit 800PS fährt auch keine 300km/h, hat aber trotzdem 800PS.
Es kommt drauf an, wie man die Leistung auf die Strasse... äh ... den Bildschirm bringt.
Gerade zwischen AMD und Nvidia merkt man ja immer, das das eine Spiel auf AMD deutlich besser als auf der NVidia läuft, ein anderes aber schlechter. Das kann durchaus daran liegen, das AMD die höhere FP64-Leistung hat. Wenn ein Spiel das aber nicht nutzt, bringts logischerweise auch nichts und auf einmal ist die AMD-Karte doch wieder langsamer.

Die Konsole hat den Vorteil, das man sich darauf verlassen kann, das so ein Chip drinsteckt, man kann die Spiele also auch darauf auslegen.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15454
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Temeter  » 14.02.2020 17:33

Liesel Weppen hat geschrieben:
14.02.2020 17:26
Temeter  hat geschrieben:
14.02.2020 16:37
Wenn überhaupt, zeigt deine Skala doch, dass die Rechenleistung der GPUs kaum mit tflops vergleichbar ist? Die 5700 ist deutlich stärker als die 1080, obwohl sie abseits doppelter Genauigkeit weniger Tflops hat.
Den letzten Satz im Edit hast du absichtlich nicht zitiert, oder? ;)
Da die Radeon 7 in meiner Auflistung fehlt, habe ich tatäschlich vor dem edit geantwortet :P
Temeter hat geschrieben:
14.02.2020 16:37
Gerade AMD mit Nvidia zu vergleichen ist da oft irreführend.
Eigentlich nicht. 10tflops sind 10tflops. Ein Trekker mit 800PS fährt auch keine 300km/h, hat aber trotzdem 800PS.
Es kommt drauf an, wie man die Leistung auf die Strasse... äh ... den Bildschirm bringt.
Gerade zwischen AMD und Nvidia merkt man ja immer, das das eine Spiel auf AMD deutlich besser als auf der NVidia läuft, ein anderes aber schlechter. Das kann durchaus daran liegen, das AMD die höhere FP64-Leistung hat. Wenn ein Spiel das aber nicht nutzt, bringts logischerweise auch nichts und auf einmal ist die AMD-Karte doch wieder langsamer.

Die Konsole hat den Vorteil, das man sich darauf verlassen kann, das so ein Chip drinsteckt, man kann die Spiele also auch darauf auslegen.
Konsolen machten aber auch Kompromisse, weil sie aus Preisgründen zumeist abgespeckte Hardware mitnehmen müssen. Also mal absehen.

Antworten