Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 4374
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Ryan2k6 » 14.02.2020 14:58

Cheraa hat geschrieben:
14.02.2020 14:56
Mal abgesehen davon das FF XV auf einem kompletten Kontinent spielt und FF7R in einer einzigen Stadt.
Dir ist aber bewusst, dass das nur der erste von X Teilen ist und da sehr wohl noch ne ganze Welt dazu kommt?
Bild

Cheraa
Beiträge: 2628
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Cheraa » 14.02.2020 15:10

Mir hat FF15 bestens gefallen. Habe ja auch nicht von ungefähr sämtliche Trophies, inkl. der DLC und Multiplayer erspielt.

Und wenn sich FF7R-2 anders spielt wie Teil 1, who cares? The Witcher 1 spielt sich anders wie Witcher 2, der sich anders spielt wie Witcher 3. Trotzdem alles drei tolle RPGs und im gesamten eine klasse Trilogie!

Ich persönlich möchte auch kein klassisches FF7 in 4K High Res Texturen. Wofür? Damit ich das exakt gleiche Spiel noch mal spiele? Nein, Danke! Lieber eine neu Interpretation. Wer das alte FF7 spielen will, kann das jederzeit machen, SE ist ja nicht Blizzard *hustWC3Reforged*.
Zuletzt geändert von Cheraa am 14.02.2020 15:14, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Shotta
Beiträge: 150
Registriert: 06.10.2014 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Shotta » 14.02.2020 15:12

Mal nebenbei: Mich wundert es hier gerade Stark das, das "open World"-Segment in FF7R kritisiert wird.

Hies es nicht Jahrzente lang: "Wo ist die Worldmap? Wieso keine Worldmap? Wir wollen die Worldmap wieder haben."

Cheraa
Beiträge: 2628
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Cheraa » 14.02.2020 15:12

Ryan2k6 hat geschrieben:
14.02.2020 14:58
Cheraa hat geschrieben:
14.02.2020 14:56
Mal abgesehen davon das FF XV auf einem kompletten Kontinent spielt und FF7R in einer einzigen Stadt.
Dir ist aber bewusst, dass das nur der erste von X Teilen ist und da sehr wohl noch ne ganze Welt dazu kommt?
Äpfel und Birnen. The Witcher 1 spielt nur in der Stadt Wyzimar, während Teil 2 und 3 dann deutlich offener waren. Was irgendwann mal mit FF7R-2 in 2022/2023 erscheint, ist mir doch für Teil 1 egal.
Bild

Ryan2k6
Beiträge: 4374
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Ryan2k6 » 14.02.2020 15:13

Cheraa hat geschrieben:
14.02.2020 15:10
Und wenn sich FF7R-2 anders spielt wie Teil 1, who cares? The Witcher 1 spielt sich anders wie Witcher 2, der sich anders spielt wie Witcher 3. Trotzdem alles drei tolle RPGs und gesamt ein klasse Trilogie!
...

mit dem Unterschied, dass Witcher 1,2 und 3 auch drei! verschiedene Spiele sind? FF7R ist ein einziges Spiel in X Episoden, die sich womöglich dann alle anders spielen. Viel Spaß. Und dann von Äpfeln und Birnen erzählen. :Blauesauge:
Zuletzt geändert von Ryan2k6 am 14.02.2020 15:13, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1559
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von NewRaven » 14.02.2020 15:16

Ryan2k6 hat geschrieben:
14.02.2020 14:57
Nostalgiemomente baut man ein wie bei MGS4, in dem man wieder in Shadow Moses ist und Flashbacks hat die einem Gänsehaut bringen.

Man nimmt aber nicht das Original und versucht daraus etwas zu machen was es nicht ist und nie war. FF7 war kein FF15 open world RPG, es lebt von seiner Story die einen packt und mitreißt. Mit Pausen an den richtigen Stellen und in richtigem Maße.

Jetzt will man all das aufblähen in ein open world Konstrukt und mit Inhalt füllen, den man nachträglich irgendwie versucht da rein zu quetschen, damit man es in 3 Episoden verkauft bekommt.

Dabei wird keine Nostalgie aufkommen sondern Trauer und Wut. Und vermutlich die Wehmut, wie schön es hätte sein können. Aber klar, freut euch mal alle aufs Remake, denn FF15 hat ja gezeigt, dass sie sowas können. Und viel Spaß, wenn sich jede der Episoden dann anders spielt, so wie FF13-1bis3. Außer den Figuren und der Welt wird das aber nichts mehr mit 7 zu tun haben.
Aber das weiß doch mittlerweile wirklich jeder. Es ist, wie schon gesagt, die Story neu interpretiert. Ich persönlich hätte wenig Interesse an einer unausgegorenen Gameplay-Mischung aus alt und neu, wo nichts richtig zusammenzupassen scheint. Und da man sich nunmal (leider) dafür entschieden hat, dass einige Dinge, die für mich in der "alten Version" essenziell waren, nun anders sein müssen (wie eben das Kampfsystem) - dann sollen sie den Kram richtig umwerfen und hoffentlich aus dem "alten Skript" was komplett anderes, neues und hoffentlich Gutes produzieren. Letztlich wird das Spiel - und das ist wie gesagt nichts Neues - eher eine Neuinterpretation als ein "Remake". Das wird nicht jedem gefallen - das war wohl auch SE klar, aber kein Gemecker über die Neuerungen, die Ausrichtung, die Änderungen wird daran jetzt noch etwas ändern. Kann man sich entweder drauf einlassen und vielleicht etwas Spaß mit haben - wenns gut wird - oder eben traurig und wütend sein.

Wer sagt dir denn, dass man es "jetzt" aufblähen will? Wer sagt dir, dass man das Ding jetzt mit Filler-Content vollstopfen will? Vielleicht hat man gleich von Anfang an gesagt, dass man diese und jene Bereiche weiter ausbauen will, weil sie im Original zu kurz kamen, vielleicht entstand die Zerstückelung in der Tat einfach daraus, dass man mit dem "neuen Script" einfach irgendwann zu viel Content hatte, gerade weil man sich nur an eine grobe Version des Originals gehalten hat. Letztlich entscheidet der Inhalt, wenn wir das Ding selbst spielen können, darüber, ob es sich anfühlt wie gestreckter Filler-Kram oder ob es gut zum Rest passt.

Und Nostalgie kann man eigentlich recht einfach wecken... inszeniere eine im Original wichtige Sterbeszene ähnlich wie damals, leg den gleichen, dezent modernisierten Track als Musikuntermalung drunter und du hast die Leute... ganz ohne einen "Riss" aus alt und neu zu produzieren, ganz ohne, dass es Leute, die nie das Original gespielt haben, irgendwie tangieren könnte. Himmel, manchmal reicht eine spezielle Kameraperspektive, ein ikonischer Satz oder sonstiger "Kleinkram" um Nostalgie zu wecken.
Zuletzt geändert von NewRaven am 14.02.2020 15:35, insgesamt 4-mal geändert.
Bild
Bild
Bild

Cheraa
Beiträge: 2628
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Cheraa » 14.02.2020 15:18

Falsch, nicht X Episoden, sonder X Spiele.
Wir reden hier von keinen 3-4 Stunden Spieleepisoden ala Telltale oder Life is Strange.
Bild

Ryan2k6
Beiträge: 4374
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Ryan2k6 » 14.02.2020 15:34

Cheraa hat geschrieben:
14.02.2020 15:18
Falsch, nicht X Episoden, sonder X Spiele.
Wir reden hier von keinen 3-4 Stunden Spieleepisoden ala Telltale oder Life is Strange.
Es ist und bleibt ein Spiel, das gibt der Rahmen FF7 nun einmal schon vor. Wie wir wissen wie es anfängt, was mindestens drin vor kommt und wie es endet. Und da man all das weiß, bleibt es bei Episoden. Beim Hobbit sind es auch drei Teile eines großen Films und nicht drei unterschiedliche Filme. Wenn da jeder Film anders ausgesehen hätte, wäre das auch ziemlich seltsam.
Bild

Cheraa
Beiträge: 2628
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Cheraa » 14.02.2020 16:03

Ryan2k6 hat geschrieben:
14.02.2020 15:34
Cheraa hat geschrieben:
14.02.2020 15:18
Falsch, nicht X Episoden, sonder X Spiele.
Wir reden hier von keinen 3-4 Stunden Spieleepisoden ala Telltale oder Life is Strange.
Es ist und bleibt ein Spiel, das gibt der Rahmen FF7 nun einmal schon vor. Wie wir wissen wie es anfängt, was mindestens drin vor kommt und wie es endet. Und da man all das weiß, bleibt es bei Episoden. Beim Hobbit sind es auch drei Teile eines großen Films und nicht drei unterschiedliche Filme. Wenn da jeder Film anders ausgesehen hätte, wäre das auch ziemlich seltsam.
Aber der Hobbit hat nur 1 Buch und die drei Teile der Filme sogar Szenen, die so im Original nicht mal existieren. Wie Bsp.: alles rund um Legolas ;). Zudem hat jeder Film eine eigene zentrale Handlund, neben der übergreifenden.

Da hast du einen guten Vergleich gebracht. FF7R ist nichts anderes zu FF7, wie die Hobbit Filme zum Buch.
Zuletzt geändert von Cheraa am 14.02.2020 16:06, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Ryan2k6
Beiträge: 4374
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Ryan2k6 » 14.02.2020 16:20

Cheraa hat geschrieben:
14.02.2020 16:03
Ryan2k6 hat geschrieben:
14.02.2020 15:34
Cheraa hat geschrieben:
14.02.2020 15:18
Falsch, nicht X Episoden, sonder X Spiele.
Wir reden hier von keinen 3-4 Stunden Spieleepisoden ala Telltale oder Life is Strange.
Es ist und bleibt ein Spiel, das gibt der Rahmen FF7 nun einmal schon vor. Wie wir wissen wie es anfängt, was mindestens drin vor kommt und wie es endet. Und da man all das weiß, bleibt es bei Episoden. Beim Hobbit sind es auch drei Teile eines großen Films und nicht drei unterschiedliche Filme. Wenn da jeder Film anders ausgesehen hätte, wäre das auch ziemlich seltsam.
Aber der Hobbit hat nur 1 Buch und die drei Teile der Filme sogar Szenen, die so im Original nicht mal existieren. Wie Bsp.: alles rund um Legolas ;). Zudem hat jeder Film eine eigene zentrale Handlund, neben der übergreifenden.

Da hast du einen guten Vergleich gebracht. FF7R ist nichts anderes zu FF7, wie die Hobbit Filme zum Buch.
'Mit dem Unterschied, dass der Hobbit komplett abgedreht und fertig war und man ihn dann in 3 Teile geteilt hat. Aber hier weiße heute ja offenbar nicht mal SE was alles in den Episoden 2-n enthalten sein wird. Könnte also gut sein, dass Episode 3 sich anders spielt als Episode 1. So wie bei FF13 und Lightning Returns.
Bild

DitDit
Beiträge: 1590
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von DitDit » 14.02.2020 16:24

Cheraa hat geschrieben:
14.02.2020 14:56
DitDit hat geschrieben:
14.02.2020 12:34
Zusatz: Ich denke auch nicht das nur die Sidequests der Hauptzeitstrecker werden. Ich denke backtraking, laaaange Cutscenes (wie bei KH3) und wie man an Gameplayvideos schon sieht ungemein längere Kämpfe mit viel viel HP Gegnern werden da gut dazu Beitragen. Wenn es Spaß macht muss es nicht verkehrt sein. (MGS5 Trauma kommt hoch :Blauesauge: )
Man muss mal gucken wie die Mechaniken im Kampfsystem genau funktionieren. Erinnert mich etwas an FF13 und wie viele teils sagten, die Kämpfe ziehen sich wie Kaugummi. Ich dachte mir nur, klar ziehen die sich wenn du mit einem Verheerer und zwei Heilern spielst. Dabei waren die Kämpfe teilweise zu schnell vorbei. Stagger Team > 100% > DMG Team > Win. Für Bosse noch ein Buffer Team und Brecher + Heiler Team für Ultimate Angriffe der Bosse. Easy going.

Von der Mechanik sieht FF7R ebenfalls stark danach aus. Schnell den Stagger Status erreichen und den Gegner umbratzen.
Sorry aber FF13 hatte das zäheste Kampfsystem aller FFs xD
Selbst mit optimaler Skillung und Max Dmg musste man dennoch länger gegen die Monster kämpfen als in jedem anderen FF.
Aber wie gesagt wenn in FF15 das Kampfsystem richtig Laune macht dann ist das ja auch gar nicht so verkehrt das man länger gegen die Gegner kämpfen muss. Wird sich alles zeigen.
NewRaven hat geschrieben:
14.02.2020 14:52
DitDit hat geschrieben:
14.02.2020 14:44

Ob ich ein Problem damit habe oder nicht wird sich für mich erst nach dem spielen zeigen.
Logisch, ich meinte auch eher das Konzept. Das Spiel selbst kann in der letztlichen Umsetzung natürlich immernoch Murks werden - aber selbst dann nimmt uns ja niemand das Original weg - wir bekommen es halt nur nie in "modern". Wobei ich sagen muss, ich hatte auch mit Final Fantasy XV und sogar dem verhasstem XIII Spaß - mehr als beispielsweise mit Final Fantasy XII oder gar X-2 *schauder*
Ich hatte mehr Spaß mit X-2 und XII als mit XIII und XV. Schon Witzig wie das bei jedem anders ist in der FF Reihe :)
Vor allem X-2 find ich aber eigentlich recht Unterschätzt. Es ist so von der Story und dem Setting eigentlich schon ein Abturner weil volle Kanne Japan aber wenn man sich mit dem Spiel auseinandersetzt und auch 100% machen will merkt man schnell das ist eigentlich das komplexeste und beste ATB Kampfsystem das Square je geliefert hat.
Aber dazu muss man halt erst mal selber mit der Aufmachung und den Charakteren klarkommen :D
Gilt auch wie ich finde für 13-2 welches auch im Detail eigentlich ein recht Interessantes Kampfsystem hat.
Zuletzt geändert von DitDit am 14.02.2020 16:26, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 368
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Khorneblume » 14.02.2020 16:42

Ryan2k6 hat geschrieben:
14.02.2020 11:48
20 Sidequests? Ehrlich? Das ist für dich es "strotzt vor Sidequests"? Was ist denn dann Witcher 3? Es explodiert vor Sidequests? Nein, also 20 Sidequests in einem 40h Spiel ist für mich tatsächlich nicht viel.
Vergleichen wir gerade ein Spiel von 1997 mit einem Titel von 2016... ? Für 1997 hatte FFVII wohl eine unvergleichliche Anzahl an Nebenaufgaben.
Das man dies in die Neuzeit überträgt war insofern klar. Oder willst Du uns am Ende gar erzählen, das man Nebenaufgaben komplett weglassen sollte?

Bitte exakt lesen. Ich sagte nicht, dass es keinen Vorteil bringt, sondern dass man es auch ohne schaffen kann, einem also nichts fehlt. Das geht im Original sehr wohl. Man braucht keine Gold Saucer, abgesehen vom Story Part. Man braucht keine Choco Zucht, man braucht keine Yuffie oder Vincent. Etc.
Wo steht eigentlich das dies beim Remake anders wäre?

Man nimmt aber nicht das Original und versucht daraus etwas zu machen was es nicht ist und nie war.
Das wird ja immer besser. :lol:

Das habe ich auch vor, keine Sorge. Darf ich denn nur kritisieren was ich sehe, wenn ich das Spiel kaufe? Ich glaube, das wird mir auch so erlaubt. Habe ja nicht gesagt, dass du meine Bedenken teilen musst. Man wird ja sehen. :)
Wenn es denn Kritik wäre. Aktuell sind es Märchen die du erzählst. Einfach nur etwas behaupten, obwohl nichts dazu bekannt ist? Ich weiß ja nicht... Das klingt nicht nach Kritik. Eher nach Phantomschmerzen. :)

Warum nicht einfach offen und ehrlich sein?

Du fandest FFXV Kacke. Du findest SE Kacke. Du gibst dem Spiel keine Chance Dir zu gefallen.
Deine Meinung zu FFVIIR steht von Anfang an fest. Aber den ganzen Tag dran rumkritteln, ohne wirklich fundierten Standpunkt? That's bad karma my friend.

Ryan2k6
Beiträge: 4374
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Ryan2k6 » 14.02.2020 17:53

DitDit hat geschrieben:
14.02.2020 16:24
Es ist so von der Story und dem Setting eigentlich schon ein Abturner weil volle Kanne Japan aber wenn man sich mit dem Spiel auseinandersetzt und auch 100% machen will merkt man schnell das ist eigentlich das komplexeste und beste ATB Kampfsystem das Square je geliefert hat.
Es ist vor allem das unübersichtlichste und hektischste KS, das stimmt.
Bild

Ryan2k6
Beiträge: 4374
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Ryan2k6 » 14.02.2020 17:55

Khorneblume hat geschrieben:
14.02.2020 16:42
Du fandest FFXV Kacke. Du findest SE Kacke. Du gibst dem Spiel keine Chance Dir zu gefallen.
Deine Meinung zu FFVIIR steht von Anfang an fest. Aber den ganzen Tag dran rumkritteln, ohne wirklich fundierten Standpunkt? That's bad karma my friend.
Jaein. Nein. Nein. Nein. Aha. Danke fürs Gespräch. :)
Bild

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12060
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 7 Remake: Screenshots, Söldner-Aufträge, Kampfbericht-Aufträge und Beschwörungen nach Edition

Beitrag von Xris » 14.02.2020 19:08

Shotta hat geschrieben:
14.02.2020 15:12
Mal nebenbei: Mich wundert es hier gerade Stark das, das "open World"-Segment in FF7R kritisiert wird.

Hies es nicht Jahrzente lang: "Wo ist die Worldmap? Wieso keine Worldmap? Wir wollen die Worldmap wieder haben."
Die Worldmap hat zumindest die Illusion in einer offenen Spielwelt unterwegs zu sein vermittelt. Ein FFVII war ansonsten aber genauso linear wie ein FFX oder FFXIII.

Antworten