PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5815
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von Peter__Piper » 07.02.2020 19:31

Danilot hat geschrieben:
07.02.2020 08:19
Peter__Piper hat geschrieben:
06.02.2020 11:52
Danilot hat geschrieben:
05.02.2020 13:13
Die PS3 war damals aber auch so leistungsstark, dass man damit Raketenleitsysteme in Nordkorea betreiben konnte. Da war der hohe Preis gerechtfertigt. ;)
Mit der PS 1 kannst du zum Pluto fliegen :man_tipping_hand:
Deine Behauptung ist natürlich übertrieben. Aber die PS1 ist immernoch gut genug, um als Grundlage für Quantencomputer zu dienen. ;)
https://www.sueddeutsche.de/wissen/new- ... -1.2568748

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 22864
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von Akabei » 07.02.2020 20:32

Da steckt trotzdem keine PS1 in der Sonde.
Man kann es sich manchmal echt nicht mehr ausdenken

Benutzeravatar
GenerationX
Beiträge: 406
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von GenerationX » 07.02.2020 21:30

Sony macht sich schon Gedanken wie man Mikrotransaktionen in Games einbauen kann:

https://patentscope.wipo.int/search/en/ ... SI-14378-1

Toll wenn es dann irgendwann Games gibt wo man Bosse o.a nur mit Gegenstand X in menschlicher Frist besiegen kann. Erinnert doch glatt an Handy Games wo man ohne Geld (oder unendlich Zeit) reinzustecken keinen Spass hat.

Ich hoffe, sollte so ein System mal kommen, dass es wirklich nur Hilfe und kein reines Verkaufen sein wird.
"iam not crazy, I just dont give a Fuck!(Night of the Comet - 1984)"

ChrisJumper
Beiträge: 8264
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von ChrisJumper » 08.02.2020 00:04

GenerationX hat geschrieben:
07.02.2020 21:30
Sony macht sich schon Gedanken wie man Mikrotransaktionen in Games einbauen kann:

https://patentscope.wipo.int/search/en/ ... SI-14378-1

Toll wenn es dann irgendwann Games gibt wo man Bosse o.a nur mit Gegenstand X in menschlicher Frist besiegen kann.
Jein. Hier geht es um Überwachungskapitalismus. Das Spiel kennt dich. Wurde so gestaltet das bestimmte Spieler eben in diese Falle laufen und unbedingt Ressource X kaufen, weil das soziale Umfeld es so macht und der Spieler es nicht schafft aus eigener Kraft eine andere Möglichkeit zu finden oder eben nicht die Geduld besitzt (besser zu werden.).

Doch genau das findet heute schon millionenfach statt. Menschen sind zu bequem und folgen einer Community oder einem Hinweis einer Maschine. Anschließend setzt eine Belohnung ein weil der Mensch glaubt es aus eigener Kraft geschafft zu haben und hat an der Stelle auch ein positives Bild von sich. "Schau ich kann die Adresse bei der Routenplaner eingeben und komme auch an!", "Ich finde das günstige Angebot im Internet!" etc..

Kurz: Es ist kein "nur mit Gegenstand X", sondern ein "nur wenn man selber nicht die Skills lernen will.". Bisschen wie bei Fertigpizza statt selber backen.
Setz die Kopfhörer und Sonnenbrille auf, schalte dein Smartphone ein und mach diese Welt zu deiner Welt.

Benutzeravatar
Danilot
Beiträge: 771
Registriert: 08.09.2015 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von Danilot » 08.02.2020 12:46

Peter__Piper hat geschrieben:
07.02.2020 19:31
Danilot hat geschrieben:
07.02.2020 08:19
Peter__Piper hat geschrieben:
06.02.2020 11:52


Mit der PS 1 kannst du zum Pluto fliegen :man_tipping_hand:
Deine Behauptung ist natürlich übertrieben. Aber die PS1 ist immernoch gut genug, um als Grundlage für Quantencomputer zu dienen. ;)
https://www.sueddeutsche.de/wissen/new- ... -1.2568748
Das ist mal wirklich eine witzige und interessante Information. 👍🏽

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 857
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von P0ng1 » 08.02.2020 15:39

Also den direkten Verkauf von Mikrotransaktionen in einem Spiel wo man nicht weiter kommt, und sei es nur optional, halte ich für äußerst bedenklich. Hilfe kann man auch kostenlos mit optionalen Texten, Videos, etc. geben. Da muss man dem Spieler nicht auch noch Geld aus der Tasche ziehen, also nicht wirklich "for the players".

Man Stelle sich vor Microsoft hätte so ein Patent eingereicht, da würde das Netz mal wieder durchdrehen.
Bei Sony ist es aber ok und nicht weiter schlimm. Hoffentlich steigt Sony der Erfolg der PS4 nicht über den Kopf. Schon bei der PS3 hat man die negativen Auswirkungen der Höhenluft gesehen. :Blauesauge:
Zuletzt geändert von P0ng1 am 08.02.2020 15:40, insgesamt 2-mal geändert.
Nintendo Switch | PC | Playstation 4 Pro | Xbox One X

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9631
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von Raskir » 09.02.2020 00:02

Erstmal Kirche im Dorf lassen. Kommt es zum Einsatz bin ich der erste auf den Barrikaden. Bis dahin, observieren und vorsichtig sein
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
No Cars Go
Beiträge: 1469
Registriert: 12.05.2008 00:38
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von No Cars Go » 10.02.2020 00:24

flo-rida86 hat geschrieben:
05.02.2020 18:53
Der EU Release war zudem 1jahr verzögert,damit hatte die 360 1jahr Vorsprung im Sony Territorium.
Der EU-Release der PS3 lag 4 Monate und 2 Wochen hinter dem japanischen und 4 Monate und 1 Woche hinter dem nordamerikanischen Release. Es war November 2006 vs. März 2007.
"If you wake up at a different time in a different place, could you wake up as a different person?"

Promillus
Beiträge: 124
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von Promillus » 10.02.2020 01:34

No Cars Go hat geschrieben:
10.02.2020 00:24
flo-rida86 hat geschrieben:
05.02.2020 18:53
Der EU Release war zudem 1jahr verzögert,damit hatte die 360 1jahr Vorsprung im Sony Territorium.
Der EU-Release der PS3 lag 4 Monate und 2 Wochen hinter dem japanischen und 4 Monate und 1 Woche hinter dem nordamerikanischen Release. Es war November 2006 vs. März 2007.
Es ging ja um den zeitlichen Vorsprung, den die 360er gegenüber der PS3 hatte.

In Japan waren es 11 Monate, in den USA 12 Monate und in Europa hatte MS sogar 15 Monate Vorsprung vor Sony.

Benutzeravatar
MARVEL
Beiträge: 37
Registriert: 04.05.2013 15:32
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von MARVEL » 10.02.2020 11:59

P0ng1 hat geschrieben:
08.02.2020 15:39
Man Stelle sich vor Microsoft hätte so ein Patent eingereicht, da würde das Netz mal wieder durchdrehen.
Bei Sony ist es aber ok und nicht weiter schlimm. Hoffentlich steigt Sony der Erfolg der PS4 nicht über den Kopf. Schon bei der PS3 hat man die negativen Auswirkungen der Höhenluft gesehen. :Blauesauge:
War auch mein Gedanke. Bei 4Players wird darüber auch nicht berichtet.
Wobei ich nicht soweit gehen würde zu sagen, dass das bei Sony okay ist... es ist eher so, dass man bei Sony sagt: Abwarten, ist doch nur ein Patent, wird schon nicht so kommen.
Davon ab glaube ich auch, dass bei MS oder auch EA ein ordentlicher Shitstorm losgebrochen wäre... und das auch zurecht, denn sowas darf nicht Schule machen!
www.ewiggestern.de (der Retro-Podcast)

yopparai
Beiträge: 15268
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von yopparai » 10.02.2020 12:37

Ich mein... „abwarten, ist nur ein Patent“ ist ja auch tatsächlich die korrekte Reaktion. Wär sie bei allen anderen auch. In den seltensten Fällen kommt sowas dann auch zum Einsatz. Außer bei EA natürlich. Vielleicht sollten wir froh sein, dass es nicht deren Einfall ist (obwohl... mehr als ignorieren kann ich EA auch so schon nicht).

Aber ist schon ein Kackpatent. Keine Frage. Geistert auch schon ein paar Tage durchs Netz, wenn mich nicht alles täuscht.

Benutzeravatar
MARVEL
Beiträge: 37
Registriert: 04.05.2013 15:32
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von MARVEL » 10.02.2020 13:01

Meinst Du nicht, 4Players hätte darüber berichtet, wenn MS oder eben EA das eingereicht hätten?
Ich sehe die Pro-PS/Sony ausrichtung der Seite zwar nicht als so ausgeprägt an, dass sie existent ist, ist aber kaum von der Hand zu weisen.
www.ewiggestern.de (der Retro-Podcast)

yopparai
Beiträge: 15268
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von yopparai » 10.02.2020 13:04

Oh, dazu hab ich mit voller Absicht nichts gesagt :)

Benutzeravatar
PickleRick
Beiträge: 2446
Registriert: 21.11.2004 14:23
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von PickleRick » 10.02.2020 13:12

Liesel Weppen hat geschrieben:
06.02.2020 16:41
DANN würde ich sogar lieber auf einer Konsole zocken, einfach weil die Hardware und das ganze System einfach einfacher ist. Den Umstand "PC" tue ich mir eigentlich nur an, weil diese Sachen auf Konsolen ja nicht gehen, bzw. nicht gewünscht sind. (Immerhin scheint ja zumindest Microsoft das nicht mehr ganz so streng zu sehen).
Ich bin einfach am PC und seinen Vorgängern groß geworden (spiele seit 1986) und die Konsolen waren immer nur Beiwerk.

Irgendwann habe ich den PC mit Familie, Beruf etc. abgeschafft und die "pflegeleichte" Konsole für mich entdeckt.

Aber Anfang des Jahres habe ich entschieden, mir was zu gönnen. Ne schöne Uhr? Ein schöne Kamera?

Und bei diesen Überlegungen bin ich auch über Bekannte darauf gekommen, dass es ja auf PC CS:GO, WoW etc. gibt und dachte so bei mir, dass ich das doch eigentlich immer gern gespielt habe.

Ergo kaufe ich mir einen fetten PC und werde wahrscheinlich aus Zeitmangel kein WoW spielen, aber für so ne Runde Shooter reichts zwischendurch.

Starcraft habe ich auch schon lange nicht mehr gespielt und ja, am PC muss man wahrscheinlich durch die bei vielen Spielen auf Konsole ausgerichtete Entwicklung ein paar Kompromisse eingehen.

Da ist bei mir auch viel Nostalgiefaktor dabei, der wahrscheinlich durch eine Midlife-Crises befeuert wird. Aber was solls. :-D
...but you do as you wish.

Smer-Gol
Beiträge: 543
Registriert: 09.09.2007 03:51
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Die Preisgestaltung als Gratwanderung zwischen Kosten, Marketing und Konkurrenzkampf

Beitrag von Smer-Gol » 10.02.2020 15:54

Ich glaube immer noch an 699 für die Series X, 599 für die Playstation und 499 für Series S. Minimum 599 für die Series X aber mindestens 200 euro Abstand zur S. Das macht sonst keinen Sinn für Microsoft. Verstehe auch warum Sony sich nicht aus der Deckung traut. Immerhin werden sie diesmal von zwei Preisrichtungen bedrängt. Und sie werden sich etwas mittig zwischen der X und S einordnen.

Antworten