Twilight Imperium - Brettspiel-Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 8256
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Twilight Imperium - Brettspiel-Test

Beitrag von ChrisJumper » 17.11.2019 18:42

Komplett OT: Bei dem Bild zu dem Titel, dachte ich ja die Kilrathi sind wieder dabei und Star Citizens bekommt einen Wing Commander Nachfolger. ;)
So wilde Freude, nimmt ein wildes Ende.

Benutzeravatar
Hühnermensch
Beiträge: 544
Registriert: 04.03.2019 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Twilight Imperium - Brettspiel-Test

Beitrag von Hühnermensch » 18.11.2019 08:55

Wunderbares Brettspiel, dessen einziger Nachteil nach rund einem Dutzend Partien lediglich der riesige Umfang ist. Ohne wochenlanges Vorausplanen kriegen wir da nie eine Partie zustande. Aber dafür kann das Spiel ja nichts bzw. es würde dem Spiel schaden, es künstlich zu verkürzen. Wobei wir schon mal mit einigen Custom Rules gespielt haben, etwa mit komplett verstecktem Aufbau des Geländes + 2 die ersten 2 Systeme vor dem Heimatsystem besitzt man bereits, inkl. doppelt so großer Startflotte.
How ironic, that a game called Magic the Gathering would tear us apart.

Benutzeravatar
M_Coaster
Beiträge: 1049
Registriert: 15.12.2005 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Twilight Imperium - Brettspiel-Test

Beitrag von M_Coaster » 18.11.2019 16:55

Erstens kann man mit etwas Erfahrung TI4 an einem Abend recht zügig spielen. Man kann bei 3 Spielern (was nicht ganz optimal ist) durchaus in 3 Stunden durch sein. Wer Star Trek favorisiert, dem empfehle ich übrigens die Alternative Star Trek Ascendancy, welches eine geniale Erkundungsmechanik besitzt.

Zweitens, schaut doch einfach ob ihr in der Nähe ein Brettspiel Café habt. An solchen neutralen Orten kann man schneller Leute kennenlernen bzw. sich mit Menschen aus Foren und Facebookgruppen treffen, ohne das man gleich seine Wohnung irgendwelchen Leuten öffnet.

An Mitspielern mangelt es eigentlich nicht! Der beste Kumpel um die Ecke muss nicht euer Brettspielgefährte sein, gleichzeitig wird der Typ aus Foren/Facegruppen/Brettspielcafe nach ein paar Monaten vielleicht ein neuer Kumpel? Ich habe durch Brettspiele mittlerweile mehr Menschen kennengelernt als über Videospiele.
brettundpad.de - Alles über Brett- und Videospiele.

Benutzeravatar
Hühnermensch
Beiträge: 544
Registriert: 04.03.2019 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Twilight Imperium - Brettspiel-Test

Beitrag von Hühnermensch » 18.11.2019 17:04

M_Coaster hat geschrieben:
18.11.2019 16:55
Erstens kann man mit etwas Erfahrung TI4 an einem Abend recht zügig spielen. Man kann bei 3 Spielern (was nicht ganz optimal ist) durchaus in 3 Stunden durch sein.
3 Stunden? 8O Inklusive Aufbau? Da muss jeder Spieler aber echt immer genau wissen, was er tut und jede Agenda-Phase flugs vorbei sein.
How ironic, that a game called Magic the Gathering would tear us apart.

Benutzeravatar
FlyingDutch
Beiträge: 799
Registriert: 05.08.2006 13:20
Persönliche Nachricht:

Re: Twilight Imperium - Brettspiel-Test

Beitrag von FlyingDutch » 31.01.2020 13:11

Hühnermensch hat geschrieben:
18.11.2019 17:04
M_Coaster hat geschrieben:
18.11.2019 16:55
Erstens kann man mit etwas Erfahrung TI4 an einem Abend recht zügig spielen. Man kann bei 3 Spielern (was nicht ganz optimal ist) durchaus in 3 Stunden durch sein.
3 Stunden? 8O Inklusive Aufbau? Da muss jeder Spieler aber echt immer genau wissen, was er tut und jede Agenda-Phase flugs vorbei sein.
Und jegliches Meta-Gaming wie Diskussionen und Verhandlungen müsste auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Ist in den Gruppen in denen ich spiele nicht vorstellbar. Bei uns kann sich das auch mal bis zu 10 Stunden ziehen und das führt leider dazu, dass es meist im Regal liegen bleibt und andere Spiele vorgezogen werden.

Auf der anderen Seite habe ich etwas, wo ich mich mit meiner Alten-Säcke-Gang in der Rente beschäftigen kann :)

Tante Edith sagt mir gerade, dass dieser Thread ja schon lange tot ist :(
Zuletzt geändert von FlyingDutch am 31.01.2020 13:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hühnermensch
Beiträge: 544
Registriert: 04.03.2019 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Twilight Imperium - Brettspiel-Test

Beitrag von Hühnermensch » 31.01.2020 13:55

FlyingDutch hat geschrieben:
31.01.2020 13:11
Und jegliches Meta-Gaming wie Diskussionen und Verhandlungen müsste auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Ist in den Gruppen in denen ich spiele nicht vorstellbar. Bei uns kann sich das auch mal bis zu 10 Stunden ziehen und das führt leider dazu, dass es meist im Regal liegen bleibt und andere Spiele vorgezogen werden.
Gerade das Verhandeln so ab der dritten Runde macht doch den Reiz, wenn sich langsam Grenzkonflikte anbahnen und mein sein (Lügen)Netzwerk aufbaut, um sich einen temporären Vorteil zu verschaffen.

Genauso in der Agenda-Phase, wenn es darum geht, unbedingt eine galaxisweite Verkleinerung der Flotte zu bewirken, damit Spieler X möglichst viele seiner Schlachtschiffe entfernen muss.

Hach, es wird mal wieder Zeit. ^^
How ironic, that a game called Magic the Gathering would tear us apart.

Antworten