Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9145
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von Leon-x » 13.01.2020 23:13

Wenn Raytracing hinzukommt erst recht nicht.^^
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14929
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von dOpesen » 13.01.2020 23:30

eben, dann sind wir je nach einsatz bei 1080p/60fps im performancemode und 4k/30fps im qualitymode, wenn überhaupt.

wobei doch, das müsste drinne sein.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9145
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von Leon-x » 13.01.2020 23:48

Denke auch dass wir viel Checkerboard noch in der neuen Gen sehen werden. Kann auch gut funktionieren und reicht den meisten Leuten durch größeren Sitzabstand zum TV.

Selbst Nvidia hat DLSS scheinbar endlich im Griff. Es funktioniert in Wolfenstein Youngbood fast schon vorbildlich. Warlive echt erstaunt im Qualitätsmodus mit Raytracing stabile 60 Bilder zu haben. Ab Control weg ist sowas brauchbar zum einsetzen. Nicht mehr wie bei Battlefield und Anthem noch wo DLSS es comichaft gezeichnet hat.

Da gibt es schon Möglichkeiten dass es nicht in nativen 2160p laufen muss und trotzdem gut aussieht.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Shivaxi
Beiträge: 110
Registriert: 16.09.2013 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von Shivaxi » 14.01.2020 09:06

Leon-x hat geschrieben:
13.01.2020 18:42
Shivaxi hat geschrieben:
13.01.2020 15:46


Also ich kann da jetzt nur für mich sprechen und viele hier werden das total absurd finden:
Ich spiele zu 90% Multiplattform-Titel und habe nur wenig Interesse an den meisten Exklusives....
Warum soll sowas verrückt sein? In meinem Bekanntenkreis zocken gut 65-70% nur Multiplattformtitel. Die zucken bei Uncharted, Halo, Gears und GoW nur mit der Schulter. Da ist die Konsole in erster Linie für CoD, Battlefield, Fifa, AC oder GTA angeschafft worden.
Ja das war etwas zugespitzt formuliert. Einfach weil ich bei manchen Leuten das Gefühl habe, dass für sie die Wichtigkeit der exclusives eben genau andersherum 90% beträgt und daher eine Konsole mit wenigen exclusives eben keine Daseinsberechtigung hat. Ich habe auch sowohl ne MS als auch ne Sony Konsole daheim, auch wenns nur bei MS zu der potenteren Variante gereicht hat. Aber ich dann RDR2 oder ein Control spiele, dann finde ich die One X halt überhaupt nicht überflüssig, da eben schnell und leise.. Ich verstehe daher einfach nicht, warum so viele Leute diese Konsole total blöd/scheiße/überflüssig finden und das ganze schon jetzt auf die kommende Generation übertragen.
Hier haben alle das selbe Hobby, aber bei einigen trieft ja schon fast der Hass gegenüber der "anderen Seite" aus den Posts..

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11132
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von R_eQuiEm » 14.01.2020 11:32

Doc Angelo hat geschrieben:
13.01.2020 20:32
R_eQuiEm hat geschrieben:
13.01.2020 11:40
Ich verstehe nicht worauf du hinaus willst. Egal um welche Branche es sich handelt und egal welche Sparte. Jedes Unternehmen was eine Marke vertritt muss qualitativen content erzeugen um zu überzeugen. Ob ein TV sender, ein Musik label, ein Spiele Publisher, was auch immer. Die Frage ist also eher welches Gegenargument hast du für diese Behauptung?
Du beschreibst das was ich sagen will eigentlich ganz gut. Es ist eigentlich egal, ob es um Hardware geht oder nicht. Auch ein Publisher, der ja typischerweise keine eigene Hardware anbietet, profitiert von einem guten Ruf. Veröffentlicht ein Publisher stets gute Titel, werden sie auch vermehrt gekauft.

Ich denke die grundsätzliche Aussage, die von manchen vertreten wird, ist das Exklusiv-Titel von Hardware-Herstellern zu einer Qualität führen, die man ohne genau diese Konstellation nicht haben könnte. Das zweifle ich an.
Die Aussage bezieht sich hier nicht darauf das es zu so einer Qualität führt (denn qualität ist mal so und mal so), sondern das diese Exklusiv-Titel überhaupt nur existieren aufgrund der Hardware. Und das ist historisch zumindest bei Sony ein Fakt. Sony Computer Entertainment wurde quasi mit dem Release der Playstation eröffnet. Somit ist es nur eine logische Schlussfolgerung das der Verkauf der Hardware immer im direkten Zusammenhang mit ihrer Softwarepolitik stand. Der Umstand ihre Hardware zu verkaufen führte erst dazu das sie die Spiele entwickeln, die sie heute entwickeln.


Doc Angelo hat geschrieben:
13.01.2020 20:32
R_eQuiEm hat geschrieben:
13.01.2020 11:40
Durch die Streamingdienste entsteht auch mehr qualitativer Content. Das ist ein Fakt. Die Serien und Filmlandschaft wäre um soviel ärmer wenn es nicht diese neue Art der Finanzierung gibt wie sie bei Netflix stattfindet.
Ist das wirklich ein Fakt? Ich sehe das persönlich nicht so, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. TV-Produktionen gibts jetzt schon ne ganze Weile. Durchs Internet kann jetzt jeder einen Dienst buchen, überall auf der Welt. Da immer mehr Nationen in den Genuss solcher Dienste kommen und immer mehr zahlfähige Bürger haben, gibt es momentan einfach viel mehr Finanzen, die man verwursten kann.

Falls Du sagst, das es weniger gute Filme und Serien gäbe, wenn jeder Film und jede Serie bei jedem Streaming-Anbieter zur Verfügunge stehen würde, dann ist es genau so wie bei Spielen: Ist das wirklich so? Warum sollte das so sein? Wie gesagt: Die Vorteile für den Exklusivitätsinhaber liegen auf der Hand. Aber hat die Allgemeinheit hier wirklich einen Vorteil?
Die Vorteile für den Exklusivnhaber sind genau jene Gründe warum sie überhaupt existieren. Eigene hochqualitative Marken zu schaffen liegt im Interesse dahingehend ihre eigene Plattform zu verkaufen, zu vermarkten und zu etablieren. Natürlich kannst du jetzt behaupten das sie wenn sie nur Spielepublisher wären absolut genauso agieren würden und absolut die selben Spiele finanzieren und releasen würden. Das allerdings wage ich stark zu bezweifeln, da alleine die Ausrichtung und Zielsetzung eines jeden Projekts damit anders wäre und eine gewisse Bandbreite gar nicht erfüllt hätte werden müssen. weil sie durch die nichtexistente Konsole die Zielgruppe gar nicht abdecken hätten müssen zum Beispiel.

Doc Angelo hat geschrieben:
13.01.2020 20:32
R_eQuiEm hat geschrieben:
13.01.2020 11:40
Wenn der Content gut ist gibts mehr Kunden die zahlen. Also ist der Eklusivitäts-Inhaber und der Kunde glücklich. das ist das Einmaleins in der Wirtschaft.
Wie gesagt, nur der jeweilige Kunde ist glücklich. Alle anderen sind "unglücklich". Das ist der Knackpunkt. Und, wie gesagt, oben drauf sehe ich nicht, das es ein Qualitätsproblem geben würde.
Moment mal. nur damit ich das verstehe anhand eines Beispiels^^ Wenn du also in ein Restaurant gehst und eine deren Spezialität verspeist, nimmst du den Besitzern es dann auch übel das sie ihre Speisen und Rezepte nicht auch mit anderen Restaurants teilen?^^ Ich hoffe das Beispiel ist halbwegs akkurat. Denn genau so stell ich mir deine Aussage eigentlich vor. Aber diesen Gedankengang verstehe ich nicht^^
Zuletzt geändert von R_eQuiEm am 14.01.2020 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2232
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von VincentValentine » 14.01.2020 18:23

R_eQuiEm hat geschrieben:
14.01.2020 11:32
Doc Angelo hat geschrieben:
13.01.2020 20:32
R_eQuiEm hat geschrieben:
13.01.2020 11:40
Ich verstehe nicht worauf du hinaus willst. Egal um welche Branche es sich handelt und egal welche Sparte. Jedes Unternehmen was eine Marke vertritt muss qualitativen content erzeugen um zu überzeugen. Ob ein TV sender, ein Musik label, ein Spiele Publisher, was auch immer. Die Frage ist also eher welches Gegenargument hast du für diese Behauptung?
Du beschreibst das was ich sagen will eigentlich ganz gut. Es ist eigentlich egal, ob es um Hardware geht oder nicht. Auch ein Publisher, der ja typischerweise keine eigene Hardware anbietet, profitiert von einem guten Ruf. Veröffentlicht ein Publisher stets gute Titel, werden sie auch vermehrt gekauft.

Ich denke die grundsätzliche Aussage, die von manchen vertreten wird, ist das Exklusiv-Titel von Hardware-Herstellern zu einer Qualität führen, die man ohne genau diese Konstellation nicht haben könnte. Das zweifle ich an.
Die Aussage bezieht sich hier nicht darauf das es zu so einer Qualität führt (denn qualität ist mal so und mal so), sondern das diese Exklusiv-Titel überhaupt nur existieren aufgrund der Hardware. Und das ist historisch zumindest bei Sony ein Fakt. Sony Computer Entertainment wurde quasi mit dem Release der Playstation eröffnet. Somit ist es nur eine logische Schlussfolgerung das der Verkauf der Hardware immer im direkten Zusammenhang mit ihrer Softwarepolitik stand. Der Umstand ihre Hardware zu verkaufen führte erst dazu das sie die Spiele entwickeln, die sie heute entwickeln.


Doc Angelo hat geschrieben:
13.01.2020 20:32
R_eQuiEm hat geschrieben:
13.01.2020 11:40
Durch die Streamingdienste entsteht auch mehr qualitativer Content. Das ist ein Fakt. Die Serien und Filmlandschaft wäre um soviel ärmer wenn es nicht diese neue Art der Finanzierung gibt wie sie bei Netflix stattfindet.
Ist das wirklich ein Fakt? Ich sehe das persönlich nicht so, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. TV-Produktionen gibts jetzt schon ne ganze Weile. Durchs Internet kann jetzt jeder einen Dienst buchen, überall auf der Welt. Da immer mehr Nationen in den Genuss solcher Dienste kommen und immer mehr zahlfähige Bürger haben, gibt es momentan einfach viel mehr Finanzen, die man verwursten kann.

Falls Du sagst, das es weniger gute Filme und Serien gäbe, wenn jeder Film und jede Serie bei jedem Streaming-Anbieter zur Verfügunge stehen würde, dann ist es genau so wie bei Spielen: Ist das wirklich so? Warum sollte das so sein? Wie gesagt: Die Vorteile für den Exklusivitätsinhaber liegen auf der Hand. Aber hat die Allgemeinheit hier wirklich einen Vorteil?
Die Vorteile für den Exklusivnhaber sind genau jene Gründe warum sie überhaupt existieren. Eigene hochqualitative Marken zu schaffen liegt im Interesse dahingehend ihre eigene Plattform zu verkaufen, zu vermarkten und zu etablieren. Natürlich kannst du jetzt behaupten das sie wenn sie nur Spielepublisher wären absolut genauso agieren würden und absolut die selben Spiele finanzieren und releasen würden. Das allerdings wage ich stark zu bezweifeln, da alleine die Ausrichtung und Zielsetzung eines jeden Projekts damit anders wäre und eine gewisse Bandbreite gar nicht erfüllt hätte werden müssen. weil sie durch die nichtexistente Konsole die Zielgruppe gar nicht abdecken hätten müssen zum Beispiel.

Doc Angelo hat geschrieben:
13.01.2020 20:32
R_eQuiEm hat geschrieben:
13.01.2020 11:40
Wenn der Content gut ist gibts mehr Kunden die zahlen. Also ist der Eklusivitäts-Inhaber und der Kunde glücklich. das ist das Einmaleins in der Wirtschaft.
Wie gesagt, nur der jeweilige Kunde ist glücklich. Alle anderen sind "unglücklich". Das ist der Knackpunkt. Und, wie gesagt, oben drauf sehe ich nicht, das es ein Qualitätsproblem geben würde.
Moment mal. nur damit ich das verstehe anhand eines Beispiels^^ Wenn du also in ein Restaurant gehst und eine deren Spezialität verspeist, nimmst du den Besitzern es dann auch übel das sie ihre Speisen und Rezepte nicht auch mit anderen Restaurants teilen?^^ Ich hoffe das Beispiel ist halbwegs akkurat. Denn genau so stell ich mir deine Aussage eigentlich vor. Aber diesen Gedankengang verstehe ich nicht^^
Nö dein Beispiel trifft es auf den Punkt - er scheint einfach nicht das Modell und die Hintergründe der Exklusivität zu verstehen die uns als Kunden betreffen

Noch ein Beispiel:
Wenn Aldi hauseigene Lebensmittel anbietet die billiger als der Durschnitt sind, ist das dann für uns Konsumenten schlecht weil wir mehr Auswahl haben?
Sollte aldi diese auch beim Rewe anbieten ?

Doc Angelo
Beiträge: 4244
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von Doc Angelo » 14.01.2020 20:01

VincentValentine hat geschrieben:
14.01.2020 18:23
Nö dein Beispiel trifft es auf den Punkt - er scheint einfach nicht das Modell und die Hintergründe der Exklusivität zu verstehen die uns als Kunden betreffen
Wie ich schon mehrfach gesagt habe: Das Modell ist klar. Es geht nicht darum, ob man die Vorteile für den Exklusivitäts-Inhaber verstanden hat oder nicht. Es geht hier um die Vorteile für den Kunden.

VincentValentine hat geschrieben:
14.01.2020 18:23
Wenn Aldi hauseigene Lebensmittel anbietet die billiger als der Durschnitt sind, ist das dann für uns Konsumenten schlecht weil wir mehr Auswahl haben?
Natürlich wäre das schlecht für den Kunden, wenn er €400 dafür zahlen muss um das besagte Produkt für €60 überhaupt kaufen zu können.
Zuletzt geändert von Doc Angelo am 14.01.2020 20:13, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Doc Angelo
Beiträge: 4244
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von Doc Angelo » 14.01.2020 20:13

R_eQuiEm hat geschrieben:
14.01.2020 11:32
Die Aussage bezieht sich hier nicht darauf das es zu so einer Qualität führt
So verstehe ich die Aussagen. Es wird z.B. oft gesagt: "Gäbe es nicht Exklusiv-Inhaber X, gäbe es auch nicht Titel Y." Ich denke nicht das es zwangsweise so ist. Die Idee für diese Titel kommt ja nicht direkt von den Exklusivitäts-Inhabern, sondern von Spiele-Entwicklern. Die Entwicklungsleistung kommt ebenfalls nicht direkt von der Tatsache, das es finanziell Sinn macht, Hardware und Exklusiv-Software gleichzeitig anzubieten. Das Geld kommt von den Exklusivitätsinhabern.

Die Frage ist halt: Was bringt am Ende mehr Geld in die Taschen der Kreativen, die am Ende des Tages diejenigen sind, die Spiele machen. Exklusiv-Verträge und weniger Kunden? Oder Multiplattform mit mehr Kunden?

R_eQuiEm hat geschrieben:
14.01.2020 11:32
Die Vorteile für den Exklusivnhaber sind genau jene Gründe warum sie überhaupt existieren.
Wie gesagt, so viel ist klar.

R_eQuiEm hat geschrieben:
14.01.2020 11:32
Das allerdings wage ich stark zu bezweifeln, da alleine die Ausrichtung und Zielsetzung eines jeden Projekts damit anders wäre und eine gewisse Bandbreite gar nicht erfüllt hätte werden müssen. weil sie durch die nichtexistente Konsole die Zielgruppe gar nicht abdecken hätten müssen zum Beispiel.
Was sind die Gründe für eine andere Ausrichtung? Meinst Du mit Bandbreite die Auswahl unterschiedlicher Genres und Titel? Falls ja, dann ist das ja eben noch viel weniger ein Problem, wenn es keine Exklusivtitel gibt. Dann ist für jeden die Auswahl größer, ganz egal welche Hardware er hat.

R_eQuiEm hat geschrieben:
14.01.2020 11:32
Moment mal. nur damit ich das verstehe anhand eines Beispiels^^ Wenn du also in ein Restaurant gehst und eine deren Spezialität verspeist, nimmst du den Besitzern es dann auch übel das sie ihre Speisen und Rezepte nicht auch mit anderen Restaurants teilen?^^ Ich hoffe das Beispiel ist halbwegs akkurat. Denn genau so stell ich mir deine Aussage eigentlich vor. Aber diesen Gedankengang verstehe ich nicht^^
Ich würde es ihnen nicht "übel nehmen". Kann ja jeder machen was er will. Aber wenn jemand ein geiles Rezept hat und es jedem mitgibt der danach fragt, dann gehe ich lieber dort hin, weil ich so eine Offenheit und Anti-Geheimniskrämerei einfach unterstützenswert finde. Der Grund, das sich der Burger nach diesem Rezept so gut verkauft ist ja nicht nur das Rezept, sondern auch die Qualität, die dieser Koch in den Burger steckt. Und wenn die stimmt, dann kommen auch die Kunden. Jeder Affe kann ein Rezept befolgen. Aber nicht jeder kann einen Burger so bauen, das er gut essbar ist ohne in alle Richtungen zu zerfallen und zu kleckern.

Also, ja: Rezepte sollten kein "Geheimnis" sein. Informationen sind zum Teilen da, nicht zum geschickten Vorenthalten auf Basis von finanziellen Überlegungen. Das mag aber jeder anders sehen. Ich sehe hier die kulinarische Kultur und jeden Menschen, der gerne isst, im Vorteil.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
gEoNeO
Beiträge: 484
Registriert: 26.11.2002 11:55
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von gEoNeO » 15.01.2020 10:48

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.01.2020 18:12
GenerationX hat geschrieben:
11.01.2020 18:06
Und 3rd Partys sind ja davon ausgenommen, es wird also exklusive Series X Games geben. Skalieren hat MS gemeistert, da werden einige noch überrascht sein.
Jep, sieht man ja an Spielen wie Forza 7, Gears 5 und co. Man wird sicher auch vom Flight Simulator überrascht sein, wie dieser auf der normalen XBOX One laufen wird... und eben besser auf der One X und High-End auf der Series X.
Ich sehe das völlig entspannt und positiv für uns Gamer. Man kann sich nämlich entscheiden, ob man sofort das Beste haben möchte, oder noch etwas wartet - zumindest bei den MS-Games.

Das aber hier die üblichen Verdächtigen am "rumheulen" sind, war doch klar. Ist doch Microsoft, es wäre für die gleichen Leute sicher schlecht, wenn keines der angekündigten MS-Games auf der One-Familie spielbar sein würden, sondern nur noch auf der Series X.
Egal was MS da macht - es ist für diese Leute immer falsch und schlecht.

Word.
Dem kann ich nur zustimmen. Es ist bei MS immer die gleiche Platte. Egal was MS macht, es ist einfach nur schlecht. Dann werden Prognosen und Theorien aufgestellt, die vermutlich nie eintreffen, oder nur wenig davon. Seid doch einfach froh, denn jetzt füttert MS PCler, Last-Gen, und dann die Current Gen. Was macht Sony oder Nintendo?!? Gar nix in diesem Bereich. Die Exklusivität bei Sony war auch mal wesentlich besser. Die meisten Sachen gibt es mittlerweile auch auf anderen Plattformen. Es ist aber andauernd MS die alles verkacken, wir haben es schon verstanden.
what did the five fingers say to the face?
SLAPPPPPPPPPPPPPPPP

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 759
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von thormente » 15.01.2020 11:04

Doc Angelo hat geschrieben:
14.01.2020 20:13


Frage ist halt: Was bringt am Ende mehr Geld in die Taschen der Kreativen, die am Ende des Tages diejenigen sind, die Spiele machen. Exklusiv-Verträge und weniger Kunden? Oder Multiplattform mit mehr Kunden?


Sollte eine klare Sache sein. Mir als Spieler bringen Exclusives Mehrwert, da im Schnitt Innovation und Qualität im Vergleich zu 3rd Parties besser gefördert werden. Lässt sich leicht errechnen. Keine Winderei und metaphorischen Spitzfindigkeiten nötig.

Doc Angelo
Beiträge: 4244
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von Doc Angelo » 15.01.2020 11:08

thormente hat geschrieben:
15.01.2020 11:04
Sollte eine klare Sache sein. Mir als Spieler bringen Exclusives Mehrwert, da im Schnitt Innovation und Qualität im Vergleich zu 3rd Parties besser gefördert werden. Lässt sich leicht errechnen. Keine Winderei und metaphorischen Spitzfindigkeiten nötig.
Kannst Du das bitte einmal vorrechnen?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 759
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von thormente » 15.01.2020 11:10

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.01.2020 18:12
GenerationX hat geschrieben:
11.01.2020 18:06
Und 3rd Partys sind ja davon ausgenommen, es wird also exklusive Series X Games geben. Skalieren hat MS gemeistert, da werden einige noch überrascht sein.
Jep, sieht man ja an Spielen wie Forza 7, Gears 5 und co. Man wird sicher auch vom Flight Simulator überrascht sein, wie dieser auf der normalen XBOX One laufen wird... und eben besser auf der One X und High-End auf der Series X.
Ich sehe das völlig entspannt und positiv für uns Gamer. Man kann sich nämlich entscheiden, ob man sofort das Beste haben möchte, oder noch etwas wartet - zumindest bei den MS-Games.

Das aber hier die üblichen Verdächtigen am "rumheulen" sind, war doch klar. Ist doch Microsoft, es wäre für die gleichen Leute sicher schlecht, wenn keines der angekündigten MS-Games auf der One-Familie spielbar sein würden, sondern nur noch auf der Series X.
Egal was MS da macht - es ist für diese Leute immer falsch und schlecht.

Du willst sagen, wenn MS zum Start der neuen Xbox Exklusive 1st Spiele anbiete würde... sowie Sony... oder Nintendo... und wie es bei so ziemlich jedem Konsolenlaunch Sitte war. Ja?


:roll:

Das ist Signaturwürdig.
Zuletzt geändert von thormente am 15.01.2020 11:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 759
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von thormente » 15.01.2020 11:17

Doc Angelo hat geschrieben:
15.01.2020 11:08
thormente hat geschrieben:
15.01.2020 11:04
Sollte eine klare Sache sein. Mir als Spieler bringen Exclusives Mehrwert, da im Schnitt Innovation und Qualität im Vergleich zu 3rd Parties besser gefördert werden. Lässt sich leicht errechnen. Keine Winderei und metaphorischen Spitzfindigkeiten nötig.
Kannst Du das bitte einmal vorrechnen?
Du bist doch sicher auch zur Schule gegangen und hast die Grundrechenarten beigebracht bekommen. Dann kannst du es selber ausrechnen. Einmal, zweimal, so oft wie du willst.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9745
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von DARK-THREAT » 15.01.2020 11:20

thormente hat geschrieben:
15.01.2020 11:10
Du willst sagen, wenn MS zum Start der neuen Xbox Exklusive 1st Spiele anbiete würde... sowie Sony... oder Nintendo... und wie es bei so ziemlich jeden Konsolenlaunch Sitte war. Ja?


:roll:

Das ist Signaturwürdig.
Also ich habe in dieser Generation meine erste vollständige Konsolengeneration erlebt und diese zeigt, dass in den ersten 1-2 Jahren die exklusiven Games eben nicht so viel mehr oder besseres gemacht haben als noch auf der vorherigen Generation. Forza Horizon 2 in 2014 sah aus wie ein 360-Spiel mit einer größeren Welt, ea gab auch eine 360-Version. Ryse entstand aus einer 360-Version die man für Kinect geplant hat und fügte lediglich ein paar nette Effekte hinzu. Ein Infamous, Watch_Dogs, GTA V, Knack, Sunset Overdrive, Titanfall all die massig Remastered-Spiele. Die ersten Monate bis zu 2 Jahre dieser Konsolengeneration waren im Vergleich zu heute eben nicht so gut. Das ist ja das verklärende.
Siehe man sich Forza Horizon 3 & 4 an und vergleicht mal es mit dem 2. Teil? Ein Ryse wäre heute wahrscheinlich extrem und das beste Graphikspiel was es gäbe. Damals mit DX11.1, Kinect-Features (und dadurch weniger GPU-Power und 2 CPU-Kerne weniger) und wenig Vorlaufzeit der Dev-Kits konnte man es eben nicht besser...

Und das verhindert man nun eben in 2020 und 2021. Die Entwickler können auf die neue Konsole langsam anpassen und der Übergang zur "Next Gen" ist dann komplett flüssig und es gibt keinen sofortigen Kaufzwang und/oder Cut.
Ich muss und brauch keine "Last Gen" Spiele auf einer neuen Konsole spielen, sondern steige evtl erst bei den echten "Next Gen" Spiele ein.
Zuletzt geändert von DARK-THREAT am 15.01.2020 11:23, insgesamt 1-mal geändert.

Doc Angelo
Beiträge: 4244
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Die Spiele der Xbox Game Studios werden zunächst nicht exklusiv für Xbox Series X erscheinen

Beitrag von Doc Angelo » 15.01.2020 11:23

thormente hat geschrieben:
15.01.2020 11:17
Du bist doch sicher auch zur Schule gegangen und hast die Grundrechenarten beigebracht bekommen. Dann kannst du es selber ausrechnen. Einmal, zweimal, so oft wie du willst.
Ich kann deine Reaktion verstehen. Dein voriger Beitrag war einfach eine zu steile Vorlage. Da hätten selbst die Besten nichts mehr draus machen können. Mehr Glück beim nächsten Mal! :mrgreen:
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Antworten