Death Stranding: Video-Epilog

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Ultimatix
Beiträge: 1176
Registriert: 09.08.2010 12:30
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von Ultimatix » 11.11.2019 13:30

huenni1987 hat geschrieben:
11.11.2019 08:55
Kommt meiner Meinung nach auf das Lets Play an. Nachdem ich das Spiel selbst gespielt habe und somit keine Gefahr auf Spoiler hatte (zumindest die ersten 10 Std.) Habe ich nachträglich in den Freitagsstream von Gronkh geschaut.

Ich muss ehrlich sagen, wenn ich meine Entscheidung das Spiel zu kaufen oder nicht von diesem Stream abhängig gemacht hätte, hätte ich mir das Spiel nie gekauft. Er sagt zwar auch nach ein paar Stunden das es ihm Spaß macht, bringt das aber null rüber. Dazu checkt er vieles nicht, ist mit den Menüs komplett überfordert und es wird nicht besser. (Ja die Menüs sind übel am Anfang, nach den ersten 5 Std. hat man die aber drauf und sollte klar kommen)

Er schafft es nicht sich auf der Karte eine Route anzuzeichnen und verläuft sich ständig, regt sich dann wieder über das Spiel auf. Versteht die (simplen) Spielmechaniken nicht, auch nach 8 Std. nicht und stellt sich einfach nur furchtbar an.

Das zuschauen hat da nur bedingt Spaß gemacht. Dazu das Gemecker. Er bekommt die Hälfte eh nicht mit weil er ständig in seinen Chat schaut. Das ist das was seine Zuschauer sehen wollen und bedeutet nicht das er keinen Spaß hat, nur bringt es das Spiel eben nicht rüber. Wenn dann schon eher ein Lets Play von jemanden der dem Spiel auch Raum gibt. Aber wenn da bei Zwischensequenzen schon dazwischen gelabert wird war es das schon.
Wahnsinn, das er selbst bei Zwischensequenzen dazwischen labert. Ist eigentlich ein heiliges Kredo unter (seriösen) Let's Playern das man bei wichtigen Filmsequenzen nicht einfach reinlabert. Nur 11 jährige LPer die gerade mit Let's Plays angefangen haben wissen das nicht. Es wurden alle Punkte benannt weshalb ich niemals mehr ein LP von einem Gronkh anschauen würde.

Das RocketBeans LP ist da schon besser. Wenn man sich ein LP zu DS anschauen möchte dann sollte man lieber da reinschauen.

huenni1987
Beiträge: 23
Registriert: 20.02.2019 09:42
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von huenni1987 » 11.11.2019 13:44

Ultimatix hat geschrieben:
11.11.2019 13:30

Wahnsinn, das er selbst bei Zwischensequenzen dazwischen labert. Ist eigentlich ein heiliges Kredo unter (seriösen) Let's Playern das man bei wichtigen Filmsequenzen nicht einfach reinlabert. Nur 11 jährige LPer die gerade mit Let's Plays angefangen haben wissen das nicht. Es wurden alle Punkte benannt weshalb ich niemals mehr ein LP von einem Gronkh anschauen würde.

Das RocketBeans LP ist da schon besser. Wenn man sich ein LP zu DS anschauen möchte dann sollte man lieber da reinschauen.
Muss das fairerweise aufklären. Gronkh hat in seinem Stream bei den Cutscenes nicht dazwischen geredet. Ich meinte das im allg. das es viele LPer gibt die eben in Cutscenes dazwischen reden und das ich mir alleine deswegen da die Videos nicht anschaue.

Benutzeravatar
Ultimatix
Beiträge: 1176
Registriert: 09.08.2010 12:30
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von Ultimatix » 11.11.2019 13:45

huenni1987 hat geschrieben:
11.11.2019 13:44
Muss das fairerweise aufklären. Gronkh hat in seinem Stream bei den Cutscenes nicht dazwischen geredet. Ich meinte das im allg. das es viele LPer gibt die eben in Cutscenes dazwischen reden und das ich mir alleine deswegen da die Videos nicht anschaue.
In den LPs die ich von Ihm geschaut habe hat er dazwischen geredet. Dachte das er das bei DS auch so gemacht hat. Dann hat er sich wohl verbessert :D

Dero.O
Beiträge: 31
Registriert: 01.11.2019 07:12
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von Dero.O » 11.11.2019 13:47

Ultimatix hat geschrieben:
11.11.2019 13:30
Das RocketBeans LP ist da schon besser. Wenn man sich ein LP zu DS anschauen möchte dann sollte man lieber da reinschauen.
Wobei mich bei den beiden nervt, dass die nicht die RIESIGEN Erklärtexte lesen und dann Ewigkeiten grübeln wie der Threewheeler zu reparieren ist, obwohl es 10 mal als Erklärung eingeblendet wurde
Ich tue das, was viele tun sollten:

Bei Themen, die mich sowieso nicht interessieren, gar nicht erst posten.

Morgrim
Beiträge: 36
Registriert: 17.11.2010 23:42
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von Morgrim » 11.11.2019 13:58

Dero.O hat geschrieben:
11.11.2019 13:47
Ultimatix hat geschrieben:
11.11.2019 13:30
Das RocketBeans LP ist da schon besser. Wenn man sich ein LP zu DS anschauen möchte dann sollte man lieber da reinschauen.
Wobei mich bei den beiden nervt, dass die nicht die RIESIGEN Erklärtexte lesen und dann Ewigkeiten grübeln wie der Threewheeler zu reparieren ist, obwohl es 10 mal als Erklärung eingeblendet wurde
Ja, aber das gehört zu allen Let's Plays irgendwie dazu, diese Facepalm-Momente halt.
Ich gucke eigentlich sehr wenige LPs, aber die Rocket Beans haben hier positiv überrascht. Kann man sich also geben.

Doc Angelo
Beiträge: 4053
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von Doc Angelo » 11.11.2019 16:58

Spiritflare82 hat geschrieben:
11.11.2019 11:58
man merkt, die Generation "social media" die es nötig hätten sich auf das Game einzulassen kommen nicht mal dazu weil sie sich von Lets Play und blabla von Review XY ablenken lassen. Das ist schon witzig genug :lol:

und: auch wenns elitär klingt, für Hohlbirnen ist das kein Game. Ich meine nun nicht "hoher IQ" sondern die Fähigkeit nachzudenken oder Sachen im großen Ganzen zu sehen. Also sind da automatisch schon viele raus die den Sinn nicht verstehen.
Das klingt ein wenig so, als ist man entweder zu dumm oder ein Social-Media-Opfer, wenn einem das Spiel nicht gefallen sollte. Vielleicht kann es auch einfach ein unterschiedlicher Geschmack sein. Warum nicht? Die Hater müssen es nicht unbedingt den Genießern madig machen. Aber anders rum gilt das genau so.

Ryo Hazuki hat geschrieben:
11.11.2019 13:29
Exakt. Leider fällt mir in letzter Zeit recht häufig auf das bestimmte Diskussionen in bestimmte Richtungen gedrängt werden. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn einem ein Genre oder Spiel nicht gefällt. Diese Meinung aber immer wieder zu wiederholen macht die eigene Meinung nicht "richtig" oder besser. Am Ende ist es nur eine Meinung und die hat man von einigen dann auch irgendwann mal zu Genüge gelesen.
Es ist allerdings auch so, zumindest im Test-Thread, das negative Meinungen von anderen immer wieder aufgegriffen und seziert werden. Da ist es kein Wunder, das die angesprochenen Leute darauf antworten und ihre Meinung weiter ausführen. In manchen Fällen wird die negative Meinung durch den Kakao gezogen und sowas triggert natürlich manchmal Trashtalk. In die andere Richtung passiert das natürlich auch mal, das eine positive Meinung durch den Kakao gezogen wird. Schöner wärs, wenn man die Meinung anderer Leute einfach mal stehen lassen könnte. Und das gilt für alle, ganz egal ob das Spiel gefällt oder nicht.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2359
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von Erdbeermännchen » 11.11.2019 18:17

Spiritflare82 hat geschrieben:
11.11.2019 11:58
Morgrim hat geschrieben:
10.11.2019 18:02


Da muss ich widersprechen.
Ein Let's Play (übrigens mit und ohne Commentary) kann mir schon hervorragend zeigen, ob das Spiel für mich eine Sogwirkung aufbaut. Nach 8h muss ein Spiel mich gecatched haben ansonsten gebe ich natürlich keine 60€ aus, um herauszufinden, ob das alles für mich dann doch noch irgendwann funktioniert.
Ich gebe zu, dass Atmosphäre stärker wirkt, wenn man selbst am Controller sitzt, das ist klar. Trotzdem wird die Geschichte dadurch jetzt unbedingt sinniger oder fesselnder. Sie ist hier zwar für eine gewisse Zeit faszinierend, aber trotzdem bleibt sie prätentiös. Das ist zu wenig Belohnung für ein Gameplay, welches all zu häufig in Sisyphos-Arbeit ausartet.

Mag sein, dass das Game am Ende doch noch was kann, aber so neugierig bin ich vielleicht dann auch nicht. ;)
Bullshit

ein Spiel muss man selbst SPIELEN um es zu erleben und nicht zuschauen oder drüber lesen.

man merkt, die Generation "social media" die es nötig hätten sich auf das Game einzulassen kommen nicht mal dazu weil sie sich von Lets Play und blabla von Review XY ablenken lassen. Das ist schon witzig genug :lol:

und: auch wenns elitär klingt, für Hohlbirnen ist das kein Game. Ich meine nun nicht "hoher IQ" sondern die Fähigkeit nachzudenken oder Sachen im großen Ganzen zu sehen. Also sind da automatisch schon viele raus die den Sinn nicht verstehen.
Echt jetzt???
Ich brauche nicht mal ein Let's Play um zu wissen das dieses Spiel nichts für mich ist! Das was ich bisher darüber gelesen, gehört und gesehen habe, reicht völlig um es links liegen zu lassen. Bin ich jetzt ne Hohlbirne? 🤔
Finde es ganz schön anmaßend, das du meinst du könntest Leute danach beurteilen, nur weil sie mit Spiel XY nichts anfangen können!
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
*B-Money*
Beiträge: 168
Registriert: 31.10.2007 00:38
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von *B-Money* » 13.11.2019 05:57

Doc Angelo hat geschrieben:
10.11.2019 17:27
Das Gameplay kann man sicherlich nicht abschließend bewerten, aber ein Lets-Play zeigt einem doch zumindest einen Überblick über das Gameplay. Das Lets-Play zeigt einem was die Story angeht die ganze Sache genau so, als würde man vor der Konsole sitzen. Die Verknüpfung zwischen Story und Gameplay ist denke ich nicht so sehr miteinander verwoben, das man es wirklich nur dann kapieren kann, wenn man selber den Analogstick bedient. So ist es eigentlich auch bei Shadow of the Colossus. Da merkt man direkt beim ersten Erfolg was Sache ist. Dafür muss man nicht alle 16 Kolossi besiegt haben, und auch wenn man auf dem Sofa neben dem Spieler sitzt und nur zuguckt... dann hat es fast den gleichen Effekt. Natürlich ist man persönlicher involviert, wenn man selber den Knopf drückt, aber man kann sich als Zocker beim Zugucken sehr wohl in die Daumenkuppe des Spielers versetzen.
Vollkommener Blödsinn, nehmen wir mal das folgende beispiel: Als Beifahrer und bezogen auf das Autofahren gibt es den aktiven und passiven Beifahrer... ob aktiv oder passiv ist in erster Linie davon abhängig ob man selbst einen Auto Führerschein hat oder eben nicht, ich kann zwar auch ohne Auto Führerschein, bedingt den Verkehrsfluss & Co. beobachten, aber bin und bleibe im Kern ein BEIFAHRER, und deswegen braucht der Beifahrer auch keinen Führerschein, weil er eben daneben sitzt (selbst wenn er auf meinem Schoß sitzt, ist er Beifahrer) . Des Weiteren gibt es auch bewusst, keinen einen Führerschein für alles, denn Traktor fahren ist nicht gleich Autofahren.

Soooo und diese Metapher, lässt sich nahtlos auf aktives Selber Spielen und passives zugucken übertragen. Dabei ist es nicht relevant ob Du dich noch so gut in den Aktiven spieler hinein versetzt bzw. es kannst oder eben nicht....

Bezogen auf "DEATH STRANDING" ist es für mich wie "Porno im Radio hören!", ein Gameplay Video zu schauen...
100% ORIGINAL KÖLSCHE JUNG!!! SINCE 1989 ADDICTED & PASSIONATED GAMER!!!

Doc Angelo
Beiträge: 4053
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von Doc Angelo » 13.11.2019 11:05

Naja, ich weiß ja nicht. Ich denke die Vergleiche sind nicht so wirklich sinnvoll. Was wäre beim Autofahren das Gameplay und was die Story? Kann man ohne Führerschein nicht fahren? Kann man besser fahren und weiß mehr darüber, einfach weil man den Schein hat? Und ist Erotik ausschließlich visuell?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
BS_Sam
Beiträge: 89
Registriert: 29.03.2010 17:41
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von BS_Sam » 18.11.2019 10:56

Brannigan hat geschrieben:
08.11.2019 12:47
Ich hab mich damals immer gefragt, wie man Shenmue korrekt ausspricht.
Shenmüü oder Shenmuh oder Shenmju.
Das hat mich jetzt wieder daran erinnert und laut ein paar Youtube-Videos kommt wohl für einen deutschen Muttersprachler Shenmuh der Sache am nächsten, oder Shenmoo für einen englischen Muttersprachler.
Wird ja auch im Spiel so gesagt 😉
Phi von Phi ist gleich Phi für alle Phi!

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1754
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Video-Epilog

Beitrag von Gesichtselfmeter » 18.11.2019 15:30

Neues Genre vielleicht nicht, aber DS erinnert mich daran, dass man theoretisch mit Hilfe der Community viel mehr
aus Spielewelten machen könnte. Irgendwann sollte es zum Beispiel in einem GTA möglich sein jedes Gebäude, jede Wohnung begehbar zu machen. Natürlich wäre das ein umstemmbarer Aufwand für die Entwickler jede Wohnung mit Assets individuell zu gestalten, das wäre bestenfalls mit einer KI, die so was random generiert oder einer Hand voll Muster-Designs möglich . 5 Millionen Spieler, die ihre eigene Bude in so einem Spiel per Editor gestallten, könnten da viel mehr erreichen.

Ich bin mal echt gespannt ob ein Dreams angenommen wird und solche Ideen in anderer Form aufgreifen kann.

Antworten