Death Stranding - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Flex-007
Beiträge: 935
Registriert: 07.01.2008 08:21
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Flex-007 » 09.11.2019 09:44

Die Szene in Sams Raum wo er sich zum ersten Mal den Anzug anzieht, der Detail Reichtum des Anzuges, die Gestik von Sam und die Musik dazu. Man spürt einfach hier macht sich jemand bereit für eine grosse Reise 🧳

Mich hat das Spiel auch sehr gepackt, bin gespannt ob es mich bis zum Schluss fesselt.
Cheers
Flex
Bild
Bild

Kolelaser
Beiträge: 433
Registriert: 19.01.2018 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Kolelaser » 09.11.2019 09:50

Bin jetzt auch schon 10 Stunden drin und einfach nur begeistert die Welt ist so toll und Mysteriös die Story packend und das Gameplay macht wirklich süchtig (nur noch eine Lieferung) Endlich auch mal eine Spielwelt in der man nicht einfach durch schwebt sondern wo auch das normale Erkunden gefahren bereit hält. Ein Fluss Übergang kann dann schon mal im Desaster Enden. Von langeweile auch keine Spur endlich mal was neues und nicht immer die selber Metzel/Ballerbuden. Spiel ist auch perfekt poliert, Habe keine Ruckler oder Bugs finden können das Spiel läuft wie Butter. Respekt das Kojima so ein Spiel in nur 3-4 Jahren auf die Beine gestellt hat mit einen komplett neuen Studio und einen Visionären Spiel. Auch hat Kojima hier die perfekte Mischung zwischen Story,Cutscene und Gameplay gefunden wo MGS 4 viel zu viel war und MGS V viel zu wenig ist DS der perfekte Sweet Spot. Bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Ruuudi007
Beiträge: 2
Registriert: 09.11.2019 09:54
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Ruuudi007 » 09.11.2019 09:59

Ich bin ehrlich: Ich kann diesen Hype und die absurd hohe Wertung nicht nachvollziehen. Nachdem man sich durch gefühlte zwei Stunden Film gearbeitet hat, darf man Pakete ausliefern. Wow! Mag sein, dass da später noch mehr kommt, aber der sich wie Kaugummi ziehende Einstieg hat mich erst einmal abgeschreckt. Optisch ansprechend mit ein paar netten kreativen Ideen, aber als Spiel - zumindest für meinen Geschmack - völlig untauglich.

Benutzeravatar
Rooster
Beiträge: 2192
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Rooster » 09.11.2019 09:59

Flex-007 hat geschrieben:
09.11.2019 09:44
Die Szene in Sams Raum wo er sich zum ersten Mal den Anzug anzieht, der Detail Reichtum des Anzuges, die Gestik von Sam und die Musik dazu. Man spürt einfach hier macht sich jemand bereit für eine grosse Reise 🧳

Mich hat das Spiel auch sehr gepackt, bin gespannt ob es mich bis zum Schluss fesselt.
Ist gerade auch meine größte Sorge. Hält das Spiel seine Anziehungskraft bis zum Finale aufrecht? Also über 50 Stunden? Ich hoffe es sehr! :lol:

Glücklicherweise spielt es jetzt schon in seiner eigenen Liga und ich muss nicht ständig mit RDR2 vergleichen ;) Es wäre da oben also noch Platz für ein zweites Meisterwerk!

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2620
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Ryo Hazuki » 09.11.2019 10:08

Ein Meisterwerk.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2294
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 09.11.2019 10:08

finds echt irgendwie witzig wie es der Kerl geschafft hat ein Game über Lieferungen und Zeug von a nach b bringen so interessant zu gestalten.

wie gesagt auf dem Papier ist das Game furchtbar aber wenn mans spielt ist das echt gut. Das hält einen Stunden bei der Stange "ach, eine Lieferung noch" Manchmal komm ich mir vor als wenn ich da auf dem Mars rumwandere, ist schon echt strange das Ganze. Find da sind auch viele sachen aus heutigen Spielen die etwas verarscht werden wie diese Bewertung nach einer Lieferung oder das man "auflevelt". Superwitzig. Auch die ganze Like Kultur wird ja gut durch den Kakao gezogen bzw. kritisch gesehen was mir gefällt. Die Lore die man unter "Interviews" lesen kann ist super, da ist interessantes Zeug dabei.

und die Charaktere find ich alle cool trotz beknackter Namen, die könnten direkt aus einem 80er Jahre Film kommen

bin noch immer in Kapitel 3, das ist ziemlich lang. bin gespannt wie es weitergeht, wenn das keine Bauchlandung hinlegt könnte es bei mir Sekiro als Spiel des Jahres überholen einfach weils super frisch ist und mal echt einzigartig. AAA und dann so experimentell gibts nicht alle Tage. Definitiv ein Erlebnis das Ganze.
Ruuudi007 hat geschrieben:
09.11.2019 09:59
Ich bin ehrlich: Ich kann diesen Hype und die absurd hohe Wertung nicht nachvollziehen. Nachdem man sich durch gefühlte zwei Stunden Film gearbeitet hat, darf man Pakete ausliefern. Wow! Mag sein, dass da später noch mehr kommt, aber der sich wie Kaugummi ziehende Einstieg hat mich erst einmal abgeschreckt. Optisch ansprechend mit ein paar netten kreativen Ideen, aber als Spiel - zumindest für meinen Geschmack - völlig untauglich.

ist halt nicht für jedermann. wer deepes Gameplay oder Action will ist hier definitiv verkehrt. Und das sag ich als "Gameplay first!" Spieler. Das hier ist mehr als die Summe seiner Teile. Entweder man lässt sich drauf ein oder man lässt es sein :lol:
Zuletzt geändert von Spiritflare82 am 09.11.2019 10:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AEV-Fan
Beiträge: 3795
Registriert: 25.09.2007 13:00
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von AEV-Fan » 09.11.2019 10:13

@spiritflare82: Stimme dir in jedem Punkt zu! Das trifft auch meine Einschätzung nach ca. 8 Stunden im Spiel perfekt.

Smirrt
Beiträge: 24
Registriert: 23.06.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Smirrt » 09.11.2019 10:50

Hab nun ca 14h gespielt und es ist einfach so grandios. Die Musik das Setting es hat mich total in seinen Bann gezogen.

Benutzeravatar
Flex-007
Beiträge: 935
Registriert: 07.01.2008 08:21
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Flex-007 » 09.11.2019 11:07

Die positiven Reaktionen überwiegen ganz klar die negativen :) die paar negativen Eindrücke die es gab waren meist von Spielern die das Game nicht mal gespielt haben
Cheers
Flex
Bild
Bild

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 1079
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Vin Dos » 09.11.2019 11:17

Die negativen Eindrücke bekommst du von Leuten, denen das gameplay wichtig ist. Deshalb ist es auch nichts für mich. Mir war RDR2 auch schon zuwenig davon.

Benutzeravatar
Ahti Porter Bridges
Beiträge: 20385
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Ahti Porter Bridges » 09.11.2019 11:25

Was mich an Death Stranding bisher am meisten überrascht hat, ist, dass es sich nicht wie ein herkömmlicher Open World-Titel anfühlt. In solchen Spielen kann man meist problemlos überall hingehen, wodurch die virtuellen Welten recht früh langweilig werden und sich im Endeffekt austauschbar anfühlen.
Death Stranding ist anders.
Es liefert keine offene Welt, sondern eine Welt mit vielen Wegen. Und der Spieler entscheidet, welchen Pfad er nimmt.
Man spielt für den Moment und selbst wenn man eine Route geplant hat, muss man stets im Hier und Jetzt sein. Ein außergewöhnliches Spielgefühl! Ich ziehe meinen Hut vor den Entwicklern.

Vin Dos hat geschrieben:
09.11.2019 11:17
Die negativen Eindrücke bekommst du von Leuten, denen das gameplay wichtig ist. Deshalb ist es auch nichts für mich. Mir war RDR2 auch schon zuwenig davon.
Das halte ich für ein Gerücht. Nach der überwiegend auf Cutscenes basierenden Exposition, gibt es gameplay satt. Von "zu wenig" kann keine Rede sein.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2294
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 09.11.2019 11:48

Vin Dos hat geschrieben:
09.11.2019 11:17
Die negativen Eindrücke bekommst du von Leuten, denen das gameplay wichtig ist. Deshalb ist es auch nichts für mich. Mir war RDR2 auch schon zuwenig davon.
ich bin arcade spieler, mag keine cinematischen Spiele, fand Horizon und Days Gone grauenhaft, BOTW absolut öde und bin generell "Gameplay kommt zuerst!"
und ich find Death Stranding ziemlich gelungen

trifft also nicht auf jeden zu

Benutzeravatar
Panikradio
Beiträge: 323
Registriert: 15.08.2012 13:51
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Panikradio » 09.11.2019 11:55

Habe bis vor 5 Minuten gespannt all eure Posts gelesen, die das Spiel schon spielen ... als dann endlich doch der Postbote klingelte! Sofort ging der Puls hoch, die Vorfreude riesig, und trotzdem erwischte ich mich dabei, wie plötzlich "cool" ich die Gegensprechanlage beantworte und an der Wohnungstür so tue, als hätte ich lediglich ein Paar Socken bestellt. Freue mich riesig, dass es heute noch angekommen ist!

Na dann, los geht's! 🙂

Benutzeravatar
4P|IEP
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: 12.05.2009 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von 4P|IEP » 09.11.2019 11:57

Ich ziehe nochmal los um das Spiel zu ergattern. Ich hoffe die Offline-Erfahrung ist ähnlich gut wie in Dark Souls. Also soll heißen dass ich es nicht mal wirklich merke, dass ich keine PS online features benutze.
Sonst noch jemand offline unterwegs?

Wie auch immer, die Vorfreude ist groß.
Bild

Inoffizieller 4Players-Discord-Server: https://discord.gg/BQV9R54

Benutzeravatar
Flex-007
Beiträge: 935
Registriert: 07.01.2008 08:21
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Flex-007 » 09.11.2019 12:05

Vin Dos hat geschrieben:
09.11.2019 11:17
Die negativen Eindrücke bekommst du von Leuten, denen das gameplay wichtig ist. Deshalb ist es auch nichts für mich. Mir war RDR2 auch schon zuwenig davon.
Bei rdr 2 gefielen mir 3 Dinge nicht:

- Open World die sich wie eine Spielwiese (passte nicht zum Western Setting) angefühlt hat, aber gefühlt mit Missionen die mich sehr oft zu Tode langweilten und ich oft dachte warum tu ich mir das an, eine levelführung wie bei Last of us hätte dem Game gut getan, aber dann wäre es nicht mehr ein Rockstar Game
- gun Play, die Schusswechsel fühlten sich nicht befriedigend an
- Ressourcen Management, ok das konnte Rockstar noch nie, aber immer in Munition zu schwimmen und Geld hinten raus kaum ne Bedeutung mehr hat, nervte mich sehr, so das ich rdr2 nach 20 Stunden Spielzeit wieder verkaufte obwohl ich Western Fan bin und oft Jörgs Geschmack teile

Ich glaube DS macht da vieles anders so dass es mir gefallen könnte
Cheers
Flex
Bild
Bild

Antworten