Death Stranding - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2150
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Balla-Balla » 08.11.2019 19:27

JunkieXXL hat geschrieben:
08.11.2019 19:17
eLZorro hat geschrieben:
08.11.2019 18:52
Aber im Laufe einer langen Geschichte sollte man einem Charakter Entwicklungschancen einräumen. Ein 500 seitiges Buch nach 10 Seiten komplett abzuschreiben kann man machen, aber vielleicht wird einem da etwas entgehen.
Das ist sicher richtig. Aber Lektoren erkennen schon nach 4 Seiten, woran ein Text krankt. Manchmal reichen dafür sogar schon 4 Zeilen. Ich komme aus der Branche, daher weiß ich das, auch wenn ich kein Lektor bin.

Für ein Videospiel gelten natürlich andere Maßstäbe. Aber ich habe ja geschrieben, dass ich das Gesehene für ein Videospiel okay finde. Und ich werde mir noch ein paar Stunden reinziehen, bevor ich den Hammer fallen lass.
Nee, sorry, das ist nicht richtig. Ein längeres videogame kann man nicht nach einer Stunde oder so wirklich beurteilen. Ich habe gerade borderlands 3 beendet und anfangs noch schwer genörgelt. Nachdem der Abspann lief war ich eigentlich ziemlich zufrieden mit dem Ding. Ich hätte noch zig Beispiele für ähnliche Fälle, auch welche wo die anfängliche Begeisterung später schwer nachließ.

Jetzt schiebe ich DS rein. Da bin ich echt gespannt, denn hier habe ich echte Befürchtungen, dass meine Meinung nicht der vom Chef gleicht. Aber wir werden sehen.
Ich melde mich in zwei Stunden nochmal :D

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11789
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Xris » 08.11.2019 19:30

Spielt ihr online? Habe so meine Bedenken das es den Spielablauf vereinfacht. Und die Atmo zerstört.

Benutzeravatar
Cpt. Trips
Beiträge: 330
Registriert: 23.06.2010 16:52
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Cpt. Trips » 08.11.2019 19:30

Doc Angelo hat geschrieben:
08.11.2019 19:17
Hier übrigens die BBC-Doku die ich vorhin angesprochen habe: .....
Die Doku ist eigentlich ganz nett. Danach hatte ich das Gefühl, dass alle unter Kojimas Knute stehen und keiner diesem Herrn widersprechen würde. ;) Kann aber auch japanische Hörigkeit im Arbeitsumfeld sein. (edit sagt: ist ja eigentlich das Selbe :mrgreen: )

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1749
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Gesichtselfmeter » 08.11.2019 19:39

Lol, musste meine Spielsession jetzt mal direkt mach ner halben Stunde unterbrechen, um eines loszuwerden:
Leute, die erzählen, dass das Spiel die ersten 10 Stunden langsam an Fahrt aufnimmt, sprechen definitiv nicht meine Sprache. Bin jetzt knapp 1,5 Stunden im Spiel und direkt an einem sehr intensiven Punkt.
Klar, wer so was wie z.B. Human Centipede guckt, ist auch zu angestumpft für "seichteren" Horror.

Hab richtig, richtig Bock...

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3276
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von JunkieXXL » 08.11.2019 19:42

Balla-Balla hat geschrieben:
08.11.2019 19:27
JunkieXXL hat geschrieben:
08.11.2019 19:17
eLZorro hat geschrieben:
08.11.2019 18:52
Aber im Laufe einer langen Geschichte sollte man einem Charakter Entwicklungschancen einräumen. Ein 500 seitiges Buch nach 10 Seiten komplett abzuschreiben kann man machen, aber vielleicht wird einem da etwas entgehen.
Das ist sicher richtig. Aber Lektoren erkennen schon nach 4 Seiten, woran ein Text krankt. Manchmal reichen dafür sogar schon 4 Zeilen. Ich komme aus der Branche, daher weiß ich das, auch wenn ich kein Lektor bin.

Für ein Videospiel gelten natürlich andere Maßstäbe. Aber ich habe ja geschrieben, dass ich das Gesehene für ein Videospiel okay finde. Und ich werde mir noch ein paar Stunden reinziehen, bevor ich den Hammer fallen lass.
Nee, sorry, das ist nicht richtig. Ein längeres videogame kann man nicht nach einer Stunde oder so wirklich beurteilen. Ich habe gerade borderlands 3 beendet und anfangs noch schwer genörgelt. Nachdem der Abspann lief war ich eigentlich ziemlich zufrieden mit dem Ding. Ich hätte noch zig Beispiele für ähnliche Fälle, auch welche wo die anfängliche Begeisterung später schwer nachließ.

Jetzt schiebe ich DS rein. Da bin ich echt gespannt, denn hier habe ich echte Befürchtungen, dass meine Meinung nicht der vom Chef gleicht. Aber wir werden sehen.
Ich melde mich in zwei Stunden nochmal :D
Man kann davon ausgehen, dass sich die Schwächen des Anfangs bis zum Ende fortsetzen werden. Gewissheit erreicht man damit natürlich nicht, es ist nur eine Art von Extrapolation.

Benutzeravatar
Snowman_One
Beiträge: 78
Registriert: 09.08.2017 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Snowman_One » 08.11.2019 20:07

Xris hat geschrieben:
08.11.2019 19:30
Spielt ihr online? Habe so meine Bedenken das es den Spielablauf vereinfacht. Und die Atmo zerstört.
Ja bis jetzt schon.
Bis auf eine Leiter hier und da und mal ein anderer Sam der Hallo ruft, ist es nicht einfacher.
Ich werde jetzt eine Brücke für mich und andere Spieler bauen.
Es scheinen auch das so langsam Wanderwege enstehen wo viele Leute durchlaufen, das ist schon cool.

MK57
Beiträge: 324
Registriert: 15.08.2014 04:11
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von MK57 » 08.11.2019 20:13

Loci hat geschrieben:
08.11.2019 18:24
metroid82 hat geschrieben:
08.11.2019 17:30
Das langweiligste spiel des jahres geht an death stranding...total überbewertet..frag mich was jörg sich zu sich genommen hat um das spiel mit 95 zu bewerten :lol:
Wieder so einer, der denkt, nur weil er selbst das Spiel nicht gut findet, dass das gefälligst auch auch andere so sehen müssen. Wenn mir etwas nicht gefällt, dann suche ich mir etwas was mir gefällt und gehe nicht Leuten auf den Sack, die daran Spaß haben. Diese Spielverderberei ist eine Unsitte, welche man leider heutzutage sehr oft im Internet findet...das zeugt nicht gerade von geistiger Reife. Nur um es klar zu stellen: man kann das lieben, man kann es hassen. Aber den jeweils anderen in die Suppe spucken und seine Meinung als die "Ultimative" hinzustellen ist Bullshit hoch 10.
Er ist ja nicht alleine mit der Meinung. Komisch, dass man in einem Forum nicht seine Meinung äußern kann, ohne dass andere krampfhaft versuchen ein Spiel zu verteidigen, dass nicht im Ansatz die gleiche Wertung verdient wie RDR2.
Aber es wird ja auch viel Werbung für DS eingeblendet, das erklärt einiges.

Benutzeravatar
metroid82
Beiträge: 85
Registriert: 23.03.2014 17:07
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von metroid82 » 08.11.2019 20:24

Gesichtselfmeter hat geschrieben:
08.11.2019 19:39
Lol, musste meine Spielsession jetzt mal direkt mach ner halben Stunde unterbrechen, um eines loszuwerden:
Leute, die erzählen, dass das Spiel die ersten 10 Stunden langsam an Fahrt aufnimmt, sprechen definitiv nicht meine Sprache. Bin jetzt knapp 1,5 Stunden im Spiel und direkt an einem sehr intensiven Punkt.
Klar, wer so was wie z.B. Human Centipede guckt, ist auch zu angestumpft für "seichteren" Horror.

Hab richtig, richtig Bock...
Spiel mal länger...der Anfang ist noch das beste

Benutzeravatar
eLZorro
Beiträge: 192
Registriert: 03.04.2013 23:31
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von eLZorro » 08.11.2019 20:24

Und wenn man nicht einer Meinung mit dem Tester ist, wird gleich die Bestechungs Keule gezückt...is klar.
sic!

Benutzeravatar
metroid82
Beiträge: 85
Registriert: 23.03.2014 17:07
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von metroid82 » 08.11.2019 20:29

eLZorro hat geschrieben:
08.11.2019 20:24
Und wenn man nicht einer Meinung mit dem Tester ist, wird gleich die Bestechungs Keule gezückt...is klar.
Wenn das spiel ne 95 ist..dann bin ich Präsident..lächerlich

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11152
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Todesglubsch » 08.11.2019 20:34

MK57 hat geschrieben:
08.11.2019 20:13
Aber es wird ja auch viel Werbung für DS eingeblendet, das erklärt einiges.
Also um ganz fair zu sein:
In der Regel wird die Werbung nicht von der Redaktion gehandelt.
Plus: Es gab hier auch genügend Fälle, wo ein Spiel nicht gut abschnitt und trotzdem alles mit Werbung vollgekleistert war.

Zumal die Werbung ja i.d.R. gebucht wird, bevor das Review überhaupt online ist.

Aber wenn wir schon dabei sind, könnt ihr ja auch gleich das Argument mit den Zweitaccounts nochmal rauskramen. :roll:

Oh und bevor mir was an den Kopf geworfen wird: Nein. Ich mag Death Stranding nicht. Ich halte die Wertung für maßlos übertrieben und sehe das Spiel als 'einzigartig', aber nicht als Meisterwerk. Und nein, ich habe das Spiel nicht gespielt und bilde mir meine Meinung über die ganzen Wertungen die ich draußen sammeln kann. Und wenn Sterling-Son 12 Minuten darüber palavert, dass das Spiel die Zeit des Spielers nicht würdigt (ähnlich wie RDR2), dann weiß ich, dass ich mich vermutlich über das Spiel mehr aufregen als freuen werde - ebenso wie hier viele meinen zu wissen, dass sie viel Spaß mit dem Spiel haben werden, weil Jörg es für ein Meisterwerk hält. Und um mein Geschreibsel perfekt zu machen: Wenn das Spiel mal in nem guten Sale ist, werde ich vielleicht mal nen Blick riskieren - wenn keine anderen Titel anstehen und hier meine Meinung kundtun. Aktuell sieht's ja gut danach aus, dass der Thread bis zum ersten guten Sale immer noch aktiv sein wird. :lol:

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2323
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 08.11.2019 20:35

Xris hat geschrieben:
08.11.2019 19:30
Spielt ihr online? Habe so meine Bedenken das es den Spielablauf vereinfacht. Und die Atmo zerstört.
Das Game ist imo dafür gemacht, da fehlt die Hälfte wenns offline ist. nicht nur wegen gameplay sondern wegen der ganzen Intention von dem Spiel

Der tiefere Sinn mag sich nicht jedem erschließen aber es geht ja ums "verbinden"...
Zuletzt geändert von Spiritflare82 am 08.11.2019 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
metroid82
Beiträge: 85
Registriert: 23.03.2014 17:07
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von metroid82 » 08.11.2019 20:36

Todesglubsch hat geschrieben:
08.11.2019 20:34
MK57 hat geschrieben:
08.11.2019 20:13
Aber es wird ja auch viel Werbung für DS eingeblendet, das erklärt einiges.
Also um ganz fair zu sein:
In der Regel wird die Werbung nicht von der Redaktion gehandelt.
Plus: Es gab hier auch genügend Fälle, wo ein Spiel nicht gut abschnitt und trotzdem alles mit Werbung vollgekleistert war.

Zumal die Werbung ja i.d.R. gebucht wird, bevor das Review überhaupt online ist.

Aber wenn wir schon dabei sind, könnt ihr ja auch gleich das Argument mit den Zweitaccounts nochmal rauskramen. :roll:

Oh und bevor mir was an den Kopf geworfen wird: Nein. Ich mag Death Stranding nicht. Ich halte die Wertung für maßlos übertrieben und sehe das Spiel als 'einzigartig', aber nicht als Meisterwerk. Und nein, ich habe das Spiel nicht gespielt und bilde mir meine Meinung über die ganzen Wertungen die ich draußen sammeln kann. Und wenn Sterling-Son 12 Minuten darüber palavert, dass das Spiel die Zeit des Spielers nicht würdigt (ähnlich wie RDR2), dann weiß ich, dass ich mich vermutlich über das Spiel mehr aufregen als freuen werde - ebenso wie hier viele meinen zu wissen, dass sie viel Spaß mit dem Spiel haben werden, weil Jörg es für ein Meisterwerk hält. Und um mein Geschreibsel perfekt zu machen: Wenn das Spiel mal in nem guten Sale ist, werde ich vielleicht mal nen Blick riskieren - wenn keine anderen Titel anstehen und hier meine Meinung kundtun. Aktuell sieht's ja gut danach aus, dass der Thread bis zum ersten guten Sale immer noch aktiv sein wird. :lol:
So schauts aus...habs mittlerweile verkauft..4players Tests kann man nicht mehr ernst nehmen
Zuletzt geändert von metroid82 am 08.11.2019 20:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der_Doktor91
Beiträge: 400
Registriert: 25.12.2008 20:33
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Der_Doktor91 » 08.11.2019 20:37

Hab das Spiel jetzt einige Stunden gespielt und mir gefällt es extrem gut. Kann Jörgs Faszination schon nachvollziehen. Die Story ist extrem geil und das Gameplay gefällt mir sogar verdammt gut. Natürlich muss das Spiel noch beweisen das es auf dauer zufesseln weiß. Find es gerad gruselig was auf Metacritic abgeht. Userreviews die weder Hand noch Fuß haben. Spiel gibt es offiziell seit heute und manche kritisieren, dass die Story keinen Sinn ergibt :lol: Frag mich wie die es geschafft haben das Spiel so schnell durchzubekommen.
Bild

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2323
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 08.11.2019 20:41

metroid82 hat geschrieben:
08.11.2019 20:29
Wenn das spiel ne 95 ist..dann bin ich Präsident..lächerlich
Für den einen ist es Duplo, für den anderen die längste Praline der Welt

sprich: absolut subjektiv

Das game ist definitiv ein Erlebnis und ganz anders als das was sonst so auf dem Markt ist. Den einen holt das ab, andere lässts kalt.

Andere sahen z.B. in BOTW die Erfüllung der Wanderlust, ich fands furchtbar. Mit Death Stranding kann ich weitaus mehr anfangen.

Antworten