God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

krautrüben
Beiträge: 43
Registriert: 02.11.2019 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von krautrüben » 06.11.2019 11:23

muecke-the-lietz hat geschrieben:
06.11.2019 10:58

Hä, ich habe doch viele andere Gründe neben den Exklusivspielen genannt, die für den Erfolg einer Konsole verantwortlich sind. Mit nicht zu diskutieren meinte ich die Bedeutung von Exklusivtiteln, zwischen all den anderen Gründen.

Das Ding ist, aus irgendeinem Grund hat sich die Diskussion gerade in eine komische Richtung entwickelt. Meine ursprüngliche These war, dass Exklusivspiele übermäßig gut sind, weil man ihnen die Zeit gibt, und das Geld was sie brauchen. Und weil man mehr Mut beweist, als es AAA Publisher sonst tun. Und der Grund dafür ist, dass man quasi Werbung für sein System damit machen möchte. Um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Um mehr Konsolen zu verkaufen. Ich halte meine These nicht mal für besonders steil muss ich sagen. Bin gerade bisschen überrascht über den Gegenwind. Also klar, in nem Forum wird diskutiert und so. Aber warum sollte man sonst soviel Aufwand, Zeit und Geld in Titel stecken, die man dann nur exklusiv auf seinem System veröffentlicht, und damit in Kauf nimmt, nicht noch mehr Einheiten abzusetzen, indem man die Spiele auch woanders veröffentlicht?
Ok, da sind wir vielleicht echt etwas abgedriftet, kam auch so rüber als seien sie sie Deiner Meinung nach der alleinige Grund. Bei mehr Zeit + Geld bin ich bei Dir, besonders in Werbung pulvert Sony ja Unsummen. Ich weiß noch, wie selbst Monate nach Veröffentlichung Spiderman Werbung im Tv lief. Und sie haben natürlich den Vorteil, dass sie auf eine fixe Hardware optmiert werden und dadurch teilweise besser aussehen als mancher Multi auf dem Pc. Aber mutig? Eher nicht. Sony bedient ja quasi immer nur das gleiche Genre mit der Formel Story/Charaktere/Grafik > all.

Ich bin halt der Meinung, Sony könnte in der Summe mehr Geld machen, wenn sie richtige Konsolenports anbieten. Ich bin nämlich der festen Überzeugung, dass man mitr der Kundschaft, die eine Konsole nur wegen der Exklusvpsiele kauft, kaum Geld machen kann. Das sind dann eher die Coregamer wie ich, die nebenher noch einen PC haben, auf dem man alles andere besser und ohne Abokosten spielen kann.

Über PS Now kann ich doch jetzt schon bis auf ich glaube Spiderman und Horizon alles auf dem Pc Spielen, gestern kam noch Persona 5 dazu. Warum dann nicht gleich konsequent sein? Microsoft macht es ja auch und da arbeiten sicher nicht nur Idioten, die die Kohle verpulvern.

Als Aushängeschild sind gewisse Marken natürlich wichtig, aber das ist schon lange geschehen. Die Xbox steht etwa für Forza/GOW und Halo, aber das tut sich auch noch, nachdem all das auf dem Pc kommt. Ebenso steht Sony für GT/Uncharted oder GOW, auch das hat sich duch PS Now nicht geändert und würde sich auch durch vollwertige Ports nicht ändern. Die Markennamen stehen, die Leute kennen sie. Ich glaube irgendwann hat sich das Thema Exklusivspiele sowieso erledigt.

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5792
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von muecke-the-lietz » 06.11.2019 11:31

krautrüben hat geschrieben:
06.11.2019 11:23
muecke-the-lietz hat geschrieben:
06.11.2019 10:58

Hä, ich habe doch viele andere Gründe neben den Exklusivspielen genannt, die für den Erfolg einer Konsole verantwortlich sind. Mit nicht zu diskutieren meinte ich die Bedeutung von Exklusivtiteln, zwischen all den anderen Gründen.

Das Ding ist, aus irgendeinem Grund hat sich die Diskussion gerade in eine komische Richtung entwickelt. Meine ursprüngliche These war, dass Exklusivspiele übermäßig gut sind, weil man ihnen die Zeit gibt, und das Geld was sie brauchen. Und weil man mehr Mut beweist, als es AAA Publisher sonst tun. Und der Grund dafür ist, dass man quasi Werbung für sein System damit machen möchte. Um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Um mehr Konsolen zu verkaufen. Ich halte meine These nicht mal für besonders steil muss ich sagen. Bin gerade bisschen überrascht über den Gegenwind. Also klar, in nem Forum wird diskutiert und so. Aber warum sollte man sonst soviel Aufwand, Zeit und Geld in Titel stecken, die man dann nur exklusiv auf seinem System veröffentlicht, und damit in Kauf nimmt, nicht noch mehr Einheiten abzusetzen, indem man die Spiele auch woanders veröffentlicht?
Ok, da sind wir vielleicht echt etwas abgedriftet, kam auch so rüber als seien sie sie Deiner Meinung nach der alleinige Grund. Bei mehr Zeit + Geld bin ich bei Dir, besonders in Werbung pulvert Sony ja Unsummen. Ich weiß noch, wie selbst Monate nach Veröffentlichung Spiderman Werbung im Tv lief. Und sie haben natürlich den Vorteil, dass sie auch eine Hardware optmiert werden und dadurch teilweise besser aussehen als mancher Multi auf dem Pc. Aber mutig? Eher nicht. Sony beidnet ja quasi immer nur das gleiche Genre mit der Formel Story/Charaktere7Grafik > all.

Ich bin halt der Meinung, Sony könnte in der Summe mehr Geld machen, wenn sie richtige Konsolenports anbieten. Ich bin nämlich der festen Überzeugung, dass man mitr der Kundschaft, die eine Konsole nur wegen der Exklusvpsiele kauft, kaum Geld machen kann. Das sind dann eher die Coregamer wie ich, die nebenher noch einen PC haben, auf dem man alles andere besser und ohne Abokosten spielen kann.

Über PS Now kann ich doch jetzt schon bis auf ich glaube Spiderman und Horizon alles auf dem Pc Spielen, gestern kam noch Persona 5 dazu. Warum dann nicht gleich konsequent sein? Microsoft macht es ja auch und da arbeiten sicher nicht nur Idioten, die die Kohle verpulvern
Dem würde ich nicht mal unbedingt widersprechen. Und Mut habe ich im Verlauf der Diskussion ja auch schon eingeschränkt. Habe ja bereits gesagt, dass Sony es sich gerade in einer erfolgreichen Nischen gemütlich gemacht hat, aber zumindest bei den Settings noch mehr Mut beweist, als der Rest in diesem Bereich. Ich meine, Death Stranding und Horizon Zero Dawn haben schon recht abgefahrene Settings, egal wie Mainstream gerade Horizon sonst auch ist. Und ja, ich betrachte auch ein Death Stranding erstmal als Sony Exklusivtitel.

Und klar, vielleicht überschätze ich auch die Bedeutung von Exklusivtiteln, vielleicht überschätzt Sony auch die Bedeutung, vielleicht halten sie sogar ungerechtfertigt an der strengen Exklusivität einiger Kernmarken fest. Aber der Erfolg hat ihnen bisher Recht gegeben, und ein wenig aufweichen tut man die Exklusivität ja gerade schon, sodass sich da zukünftig vielleicht sogar einiges ändern wird.
Bild

krautrüben
Beiträge: 43
Registriert: 02.11.2019 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von krautrüben » 06.11.2019 11:36

muecke-the-lietz hat geschrieben:
06.11.2019 11:31

Dem würde ich nicht mal unbedingt widersprechen. Und Mut habe ich im Verlauf der Diskussion ja auch schon eingeschränkt. Habe ja bereits gesagt, dass Sony es sich gerade in einer erfolgreichen Nischen gemütlich gemacht hat, aber zumindest bei den Settings noch mehr Mut beweist, als der Rest in diesem Bereich. Ich meine, Death Stranding und Horizon Zero Dawn haben schon recht abgefahrene Settings, egal wie Mainstream gerade Horizon sonst auch ist. Und ja, ich betrachte auch ein Death Stranding erstmal als Sony Exklusivtitel.

Und klar, vielleicht überschätze ich auch die Bedeutung von Exklusivtiteln, vielleicht überschätzt Sony auch die Bedeutung, vielleicht halten sie sogar ungerechtfertigt an der strengen Exklusivität einiger Kernmarken fest. Aber der Erfolg hat ihnen bisher Recht gegeben, und ein wenig aufweichen tut man die Exklusivität ja gerade schon, sodass sich da zukünftig vielleicht sogar einiges ändern wird.
Lassen wir das mal als Schlusspunkt so stehen und vielleicht bewirken ja bereits die Pc Verkaufszahlen eines Death Stranding ein Umdenken, denn dass sind Zahlen, die sie gleich in der Hand haben. Wieviele Leute sich aus welchem Grund eine Konsole kaufen, wissen sie ja nicht.

Ryan2k6
Beiträge: 3555
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von Ryan2k6 » 06.11.2019 12:14

yopparai hat geschrieben:
06.11.2019 11:12
Hab ich doch so gar nicht gesagt.
Naja doch, du hast gesagt, dass du seit 15 Jahren keine Hollywoodfilme mehr schaust, weil du Werbung nicht magst. Aber es sind ja nicht alle Filme der letzten 15 Jahre Productplacement Bomben.

Bild

yopparai
Beiträge: 14662
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von yopparai » 06.11.2019 12:44

Ryan2k6 hat geschrieben:
06.11.2019 12:14
Naja doch, du hast gesagt, dass du seit 15 Jahren keine Hollywoodfilme mehr schaust, weil du Werbung nicht magst.
Das ist doch überhaupt nicht wahr!

Ich hab wörtlich gesagt, das ist *einer* der Gründe. Neben vielen anderen. Falls du dich nur an dem Begriff No Go störst, den hab ich lediglich als Begriff für „starken negativen Impuls“ verwendet.

Ryan2k6
Beiträge: 3555
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von Ryan2k6 » 06.11.2019 13:21

Ok, das "einer der Gründe" hab ich dann wohl nicht als so entscheidend wahrgenommen.

Bild

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 687
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von thormente » 07.11.2019 08:04

krautrüben hat geschrieben:
06.11.2019 10:08
Das kann ich gerne zurückgeben. Schau Dir dochmal Multiplayerspiele wie Fortnite oder PUGB an. Die sind im 70er Bereich und das obwohl sie sicher mehr Spieler haben, als sich alle PS4 Exklusivpsiele zusammen verkauft haben.
Oder schau Dir die Call of Dutys und Battlefields oder Star Wars Battlefronts an. Alles sehr beliebte Spiele mit vielen Spielern, meist aber mäßigen Wertungen.
Spiele bewerten nach Spielerzahlen? Das wärs noch. :D

Nach dieser Hausnummer den verlinkten PC Games Bericht zu zerbröseln wäre überflüssig. Aber man kann ja mal das vertical traversing anschneiden.

Weil man sichs klettern lässt im neuesten God of War, haben andere Spiele "Pate gestanden" wird behauptet. So einen Schwachsinn von einem Spielejournalisten zu lesen. Ist wohl ein vordergründiges Problem, dass die Schreiberlinge der Onlinemagazine an erster Steller Journalismus betreiben. Nicht Spieldentwickler, von Spieledesign und Gameplay/Spielmechaniken und von deren Evolution/Innovation nicht die geringste Ahnung haben.

krautrüben
Beiträge: 43
Registriert: 02.11.2019 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von krautrüben » 07.11.2019 09:52

thormente hat geschrieben:
07.11.2019 08:04
Spiele bewerten nach Spielerzahlen? Das wärs noch. :D

Nach dieser Hausnummer den verlinkten PC Games Bericht zu zerbröseln wäre überflüssig. Aber man kann ja mal das vertical traversing anschneiden.

Weil man sichs klettern lässt im neuesten God of War, haben andere Spiele "Pate gestanden" wird behauptet. So einen Schwachsinn von einem Spielejournalisten zu lesen. Ist wohl ein vordergründiges Problem, dass die Schreiberlinge der Onlinemagazine an erster Steller Journalismus betreiben. Nicht Spieldentwickler, von Spieledesign und Gameplay/Spielmechaniken und von deren Evolution/Innovation nicht die geringste Ahnung haben.
Das hat niemand gesagt und das wäre auch genauso unsinnig, wie Spiele erst nach mehreren Patches zu bewerten/nachzutesten. Es ging darum, dass es mulitplayerlastige Spiele meist schwerer haben, gute Wertungen zu bekommen, als Spiele mit der üblichen Formel aus stundenlanger Story + Charakterentwicklung + Emotionsachterbahn, also Dingen, die Deine kritisierten Spielejournalisten heutzutage eben enorm stark gewichten.

Der Erfolg gibt den Spielen aber sowieso recht und ich denke, dass jeder Entwickler lieber ein schwach bewertetes Spiel mit 250 Millionen Spielern hat als einen 90+ Titel mit 3 Millionen.

Es steht Dir jederzeit frei, Herrn Bathge und Co. mit Deiner Weisheit zu erleuchten und wenn Du (viele) Spielejournalisten als inkompetent ansiehst, würde ich an Deiner Stelle gar nicht erst Metcacritic als Argument für irgendwas vorbringen, denn genau diese Leute sorgen dort für die Zahlen.

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 687
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von thormente » 07.11.2019 10:01

krautrüben hat geschrieben:
06.11.2019 11:36
muecke-the-lietz hat geschrieben:
06.11.2019 11:31

Dem würde ich nicht mal unbedingt widersprechen. Und Mut habe ich im Verlauf der Diskussion ja auch schon eingeschränkt. Habe ja bereits gesagt, dass Sony es sich gerade in einer erfolgreichen Nischen gemütlich gemacht hat, aber zumindest bei den Settings noch mehr Mut beweist, als der Rest in diesem Bereich. Ich meine, Death Stranding und Horizon Zero Dawn haben schon recht abgefahrene Settings, egal wie Mainstream gerade Horizon sonst auch ist. Und ja, ich betrachte auch ein Death Stranding erstmal als Sony Exklusivtitel.

Und klar, vielleicht überschätze ich auch die Bedeutung von Exklusivtiteln, vielleicht überschätzt Sony auch die Bedeutung, vielleicht halten sie sogar ungerechtfertigt an der strengen Exklusivität einiger Kernmarken fest. Aber der Erfolg hat ihnen bisher Recht gegeben, und ein wenig aufweichen tut man die Exklusivität ja gerade schon, sodass sich da zukünftig vielleicht sogar einiges ändern wird.
Lassen wir das mal als Schlusspunkt so stehen und vielleicht bewirken ja bereits die Pc Verkaufszahlen eines Death Stranding ein Umdenken, denn dass sind Zahlen, die sie gleich in der Hand haben. Wieviele Leute sich aus welchem Grund eine Konsole kaufen, wissen sie ja nicht.

Warum sollten die DS Zahlen zu einem Umdenken führen? Als wäre es das erste und einzige PS4 Semiexklusive.

Wieviele Leute sich aus welchem Grund eine Konsole kaufen, wissen sie ja nicht.
Woher weißt du das? Dass Exklusivität ein Faktor ist um Marktdominanz zu erreichen ist unumstritten. Dafür braucht man kein BWL studiert haben. Je breitgefächerter die Kundschaft desto größer der Marktanteil und somit die Chancen die Schwelle zu erreichen, den Markt zu dominieren und die Konkurrenz zu verdrängen.

Weshalb Sony über das trendende Crossplatformplay nicht erfreut sein dürfte. Für MS natürlich ein willkommener Segen, weil man gegen Sonys Dominanz steuern kann, ohne auch nur einen Finger gerührt zu haben. Was voll und ganz ihrem Kredo entspricht. Man unterstützt die vertrauten unkreativen Geister der 3rd Parties, die ihren Multiplayerpläne noch mehr Aufmerksamkeit, bzw. bessere Gewinnchancen eimräumen dürften. Da soll sich einer Wundern, dass bei diesem Multiplayerüberschuss das Risiko bei AAA SinglePlayer zu schmälern. Weniger Aufwand für den kreativen Prozess, Leveldesign, ComputerKI, Animation und Technik generell, mit den von Spielern geforderten "Optionals", den Mikrotransaktionen, oder wie Ubi sie nannte, "TimeSavers".

krautrüben
Beiträge: 43
Registriert: 02.11.2019 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von krautrüben » 07.11.2019 10:15

thormente hat geschrieben:
07.11.2019 10:01
Warum sollten die DS Zahlen zu einem Umdenken führen? Als wäre es das erste und einzige PS4 Semiexklusive.

Woher weißt du das? Dass Exklusivität ein Faktor ist um Marktdominanz zu erreichen ist unumstritten. Dafür braucht man kein BWL studiert haben. Je breitgefächerter die Kundschaft desto größer der Marktanteil und somit die Chancen die Schwelle zu erreichen, den Markt zu dominieren und die Konkurrenz zu verdrängen.

Weshalb Sony über das trendende Crossplatformplay nicht erfreut sein dürfte. Für MS natürlich ein willkommener Segen, weil man gegen Sonys Dominanz steuern kann, ohne auch nur einen Finger gerührt zu haben. Was voll und ganz ihrem Kredo entspricht. Man unterstützt die vertrauten unkreativen Geister der 3rd Parties, die ihren Multiplayerpläne noch mehr Aufmerksamkeit, bzw. bessere Gewinnchancen eimräumen dürften. Da soll sich einer Wundern, dass bei diesem Multiplayerüberschuss das Risiko bei AAA SinglePlayer zu schmälern. Weniger Aufwand für den kreativen Prozess, Leveldesign, ComputerKI, Animation und Technik generell, mit den von Spielern geforderten "Optionals", den Mikrotransaktionen, oder wie Ubi sie nannte, "TimeSavers".
Weil Sony momentan ein (ehemaliges) Exklusivspiel nach dem anderen per PS Now auf dem Pc verfügbar macht, weil sie scheinbar selber noch nicht genau wissen, wohin die Reise geht. Ein Death Stranding mit überragenden Verkaufszahlen auf dem Pc nächstes Jahr kurz vor der PS5 könnte da schon helfen.

Woraus soll Sony denn die Kaufmotivation ableiten? Nur weil einer Spiel X gekauft hat, heißt es nicht automatisch, dass er die Konsole nur/hauptsächlich deswegen gekauft hat und von Spielern ohne Internet erfahren sie gar nichts.

Ich habe nie bestritten, dass Exklusivspiele einen Einfluss haben. Ich bin lediglich der Meinung, dass dieser von manchen viel zu hoch gewichtet wird und habe es auch entsprechend begründet. Ich würde sagen, dass sie für maximal 15% der Käufer der Hauptfaktor sind. Welche Zahl wüdest Du denn in den Raum werfen, wenn Du schätzen müsstest?

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8955
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von Leon-x » 07.11.2019 12:58

Dürfte je nach Plattform recht unterschiedlich sein.

Ein Switch wird ein Großteil wohl eher nicht rein für Multiplatt Titel holen. Konzept alleine kann schon ausschlaggebend sein wie Stationär oder Mobil.

Bei Playstation und Xbox würde ich um 30% schätzen die sich eine Konsole rein wegen den Exklusivtitel holen.

Zumindest leite ich es aus beruflicher Erfahrung in Elektronikbranche und dem Bekanntenkreis ab.
Da sind es auch gut 70% die eh nur CoD, AC, Fifa, GTA oder Battlefield zocken. Die zucken bei Uncharted, GoW, Halo und Gears eher mit der Schulter. Kleiner Teil hat mal 1-2 Exklusivtitel gekauft weil halt Presse geschwärmt oder es nur interessant im Regal aussah.
Das eben gut 1/3 dann tatsächlich wegen den Exklusive entschieden hat. PS4 ist zum Teil nur stärker vertreten weil man halt die MP Games zusammen spielt.
Dennoch ist mein Freundeskreis mit PS4, Xbox, Switch und PC bunt gemischt. Paar haben mal 2 Plattformen Zuhause stehen.

Das ist natürlich nicht weltweit übertragbar. Andere Zockerkreise gibt es dann nur PS4 oder vermehrt Switch.
Kommt halt auf das jeweilige Interessensfeld an.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2179
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von VincentValentine » 08.11.2019 16:11

Gerade in dieser Generation ist der prozentuale Anteil am Interesse an Exklusivspielen massiv gestiegen (bei Playstation v.a), welches durch die Verkaufszahlen untermauert wird, während es bei Microsoft eher rückwärts ging (und dementsprechend eine Gamepass Einbdindung auch verständlicher ist)

Uncharted hat sich 16 Mio mal verkauft, Spiderman ist bis heute noch oben in den Charts und wird die 20 Mio Marke knacken, Horizon ZD über 10 Mio, God of War ebenfalls, The Last of Us 20 Mio

Das sind Zahlen von denen Sony noch in der Vergangenheit nichtmal träumen gewagt hat. An diesem Punkt diese Tag Eins auf PS NOW Anzubieten ist doch das dümmste was man machen kann.

Das ist wie als würde Disney das nächste Avenger einfach mal am ersten Tag auf Disney + anbieten.

Ja in Zukunft wird Sony nach 1-2 Jahren seine Blockbuster auch via NOW anbieten, aber mit Sicherheit nicht Day One - vor allem sind Sonys Spiele garnicht darauf ausgerichtet anders als MS mit Gaas und MP Games

Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 699
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von xKepler-186f » 08.11.2019 16:28

@Vincent
Wegen GoW und PS Now: Der Zyklus ist ja jetzt bald vorbei und die Leute, die es kaufen wollten, haben es jetzt gekauft. Daher wird der Umsatz davon nicht besonders beeinträchtigt, vermute ich mal. Plus: Sie promoten damit ihren Streamingdienst, der eher verschmäht wird. Ich denke die Entscheidung geht aus diesen beiden Punkten hervor.

@Leon
Meine Beobachtung ist es auch, dass ein großer Teil nur die Multiplattformtitel zocken will und sich deshalb für eine Konsole entscheidet. Diese Gen war es die PS4, letzte war es die X360. Beide Male lag es daran, dass die eine technisch ein bisschen ausgereifter war. Danach entscheiden diese Käufertypen zumeist. Wie gesagt: Nur meine Erfahrung. Gerade deshalb, glaube ich, wird Stadia bei diesem Klientel erfolgreich sein. Vor allem dann, wenn Crossplay zum Standard wird.

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2179
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von VincentValentine » 08.11.2019 19:29

xKepler-186f hat geschrieben:
08.11.2019 16:28


@Leon
Meine Beobachtung ist es auch, dass ein großer Teil nur die Multiplattformtitel zocken will und sich deshalb für eine Konsole entscheidet. Diese Gen war es die PS4, letzte war es die X360. Beide Male lag es daran, dass die eine technisch ein bisschen ausgereifter war. Danach entscheiden diese Käufertypen zumeist. Wie gesagt: Nur meine Erfahrung. Gerade deshalb, glaube ich, wird Stadia bei diesem Klientel erfolgreich sein. Vor allem dann, wenn Crossplay zum Standard wird.

in Europa zumindest trifft das nicht ganz zu - da hat sich die PS3 sogar deutlich besser als die 360 verkauft obwohl Sonys Konsole einen absoluten Fehllaunch hatte.
Da spielen Sachen wie Produktaffinität und Kundentreue auch eine Rolle, welche in Europa stark manifestiert ist. Hier ist Playstation das Synonym für Gaming und wird blind gekauft.

Cross Play könnte dem ganzen natürlich einen Strich durch die Rechnung machen.

krautrüben
Beiträge: 43
Registriert: 02.11.2019 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Cory Barlog würde das Spiel offenbar liebend gerne für den PC umsetzen

Beitrag von krautrüben » 09.11.2019 07:51

xKepler-186f hat geschrieben:
08.11.2019 16:28

Meine Beobachtung ist es auch, dass ein großer Teil nur die Multiplattformtitel zocken will und sich deshalb für eine Konsole entscheidet. Diese Gen war es die PS4, letzte war es die X360. Beide Male lag es daran, dass die eine technisch ein bisschen ausgereifter war. Danach entscheiden diese Käufertypen zumeist.

Dass die eine Konsole ein paar Pixel mehr hat oder das Gebüsch in 50 Meter Entfernung 4 Blätter mehr hat, das weiß doch keiner von den Casuals und das interessiert die auch gar nicht.

Die Leute gehen in erster Linie nach dem Freundeskreis und die PS4 hat sich da dank 100 Euro Preisvorteil schon schnell einen großen Vorsprung erarbeitet und hatte damit schon 2014 einen Großteil der Nachkäufer in der Tasche. Bei der 360/PS3 war es ähnlich, da kam die PS3 zu spät und war zu teuer (hatte aber noch den Vorteil des Blu Ray Laufwerkes).

Beide Male hat das die Konsole gut die Hälfte der Kunden gekostet. Die PS2 ist von 160 Millionen auf 85 Millionen PS3 abgerutscht und die Xbox 360 von 85 Millionen auf 40 Millionen Xbox One.

Antworten