Ring Fit Adventure - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 813
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von HellToKitty » 29.10.2019 14:24

Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 09:37
HellToKitty hat geschrieben:
29.10.2019 08:03
Melcor hat geschrieben:
29.10.2019 00:17
Hier würde mich ein Test von professionellen Fitness Coaches interessieren. Taugen die Übungen tatsächlich etwas? Ist es mehr als "nur" Bewegung?
Die allermeisten Fitnescoaches sind unqualifizierte Scharlatane. Wenn durch das Spiel jedoch Leute dazu motiviert werden können, sich "nur" zu bewegen, ist in meinen Augen schon viel gewonnen.
In deinen Augen - aber weniger in den Augen von Leuten, die von Sport Ahnung haben...
Ich könnte dir ein Nacktbild von mir schicken umringt von meinen Medaillen und Pokalen ;)

Benutzeravatar
Hans_Wurst80
Beiträge: 927
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von Hans_Wurst80 » 29.10.2019 14:51

HellToKitty hat geschrieben:
29.10.2019 14:24
Ich könnte dir ein Nacktbild von mir schicken umringt von meinen Medaillen und Pokalen ;)
Wenn du eine schöne Frau bist... gern. Ansonsten reicht ein Bild der Pokale.

Wortgewandt
Beiträge: 300
Registriert: 02.06.2015 23:56
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von Wortgewandt » 29.10.2019 15:12

Schön, wie ihr nun denkt, dass man durch so ein Rumgehampel fit wird. 3 Grundübungen, plus Variationen bringen nur nur Menschen ins Schwitzen, die selten Sport machen. Für alle anderen ist es mal zwischendurch nett, aber beileibe kein Sportersatz.

Die Frage ist doch, ab wann Übungen unsauber durchgeführt werden und wer mich in meinen 4 Wänden dann noch korrigiert, wenn ich die Übungen 10 weitere Male unsauber ausführe, nur um das Level zu schaffen? Vor allem dann, wenn ich auch noch unsportlich bin. Das Spielgerät ist dahingehend hochgradig gefährlich.

Man kann das Ding gerne als nettes Spielgerät titulieren, bei dem man mal etwas aktiver sein muss. Das aber als "Sport" zu deklarieren, grenzt an eine Farce. Und kann eigentlich auch so nur von Gamern kommen, die eSport als Sport betrachten.

Benutzeravatar
Flotte Flagge
Beiträge: 212
Registriert: 01.02.2015 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von Flotte Flagge » 29.10.2019 15:22

4P|AliceReicht hat geschrieben:
29.10.2019 14:09
Wir hatten leider kein Kind zu Verfügung um es zu testen (ohne Witz wir haben drüber nachgedacht :D)
Ja, Kinderwunsch sollte gut überlegt sein :lol:

Vielen Dank!

yopparai
Beiträge: 14662
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von yopparai » 29.10.2019 15:23

Am besten spielen wir alle Schach!

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41280
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von Levi  » 29.10.2019 15:56

yopparai hat geschrieben:
29.10.2019 15:23
Am besten spielen wir alle Schach!
Das hast du doch jetzt nur geschrieben, damit der Thread in der Liste auftaucht :p

... Hust....

@topic:

Ich habe leider nicht täglich die Chance mir dafür Zeit zu nehmen... Ist das Programm darauf ausgelegt täglich betrieben zu werden... Hab ich irgendwelche Mali abgesehen vom Trainingsergebnis zu befürchten?
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
RalphWiggum
Beiträge: 61
Registriert: 01.12.2011 18:28
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von RalphWiggum » 29.10.2019 16:00

Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 15:12
Das Spielgerät ist dahingehend hochgradig gefährlich.
Na hoffentlich entdeckt Horst Seehofer das Gerät nicht, sonst wird das noch ins Genfer Protokoll eingetragen.

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 813
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von HellToKitty » 29.10.2019 16:15

Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 15:12
Schön, wie ihr nun denkt, dass man durch so ein Rumgehampel fit wird. 3 Grundübungen, plus Variationen bringen nur nur Menschen ins Schwitzen, die selten Sport machen. Für alle anderen ist es mal zwischendurch nett, aber beileibe kein Sportersatz.
Ich bringe dich mit nur einer Grundübung zum schwitzen, versprochen.
Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 15:12
Die Frage ist doch, ab wann Übungen unsauber durchgeführt werden und wer mich in meinen 4 Wänden dann noch korrigiert, wenn ich die Übungen 10 weitere Male unsauber ausführe, nur um das Level zu schaffen? Vor allem dann, wenn ich auch noch unsportlich bin. Das Spielgerät ist dahingehend hochgradig gefährlich.
Was könnten denn für "hochgradig gefährliche Verletzungen" beim Knie hochziehen und auf der Stelle steppen passieren?
Wahrscheinlich schreibt man wegen Leuten wie dir, auf die Pizzaschachtel, dass man da erst die Folie abmachen muss, bevor man sie in den Ofen steckt. :lol:

Wortgewandt
Beiträge: 300
Registriert: 02.06.2015 23:56
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von Wortgewandt » 29.10.2019 16:28

HellToKitty hat geschrieben:
29.10.2019 16:15
Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 15:12
Schön, wie ihr nun denkt, dass man durch so ein Rumgehampel fit wird. 3 Grundübungen, plus Variationen bringen nur nur Menschen ins Schwitzen, die selten Sport machen. Für alle anderen ist es mal zwischendurch nett, aber beileibe kein Sportersatz.
Ich bringe dich mit nur einer Grundübung zum schwitzen, versprochen.
Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 15:12
Die Frage ist doch, ab wann Übungen unsauber durchgeführt werden und wer mich in meinen 4 Wänden dann noch korrigiert, wenn ich die Übungen 10 weitere Male unsauber ausführe, nur um das Level zu schaffen? Vor allem dann, wenn ich auch noch unsportlich bin. Das Spielgerät ist dahingehend hochgradig gefährlich.
Was könnten denn für "hochgradig gefährliche Verletzungen" beim Knie hochziehen und auf der Stelle steppen passieren?
Wahrscheinlich schreibt man wegen Leuten wie dir, auf die Pizzaschachtel, dass man da erst die Folie abmachen muss, bevor man sie in den Ofen steckt. :lol:
Gut trainieren tust du mich mit dieser einer Übung definitiv nicht, versprochen!

Und mit deinem Nachsatz hast du dich komplett disqualifiziert, zeugt deine Antwort doch davon, dass du NULL Ahnung von Sport hast. Wirklich NULL!

gemueseapfel
Beiträge: 20
Registriert: 12.12.2012 23:13
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von gemueseapfel » 29.10.2019 16:44

Als Fitnessscharlatan sage ich nur "Uff". Völliger Blödsinn. Dann entwickelt man schon ein Spiel mit Bewegung und dann verbreitet man Wissen von 1980/1990.
Michi-2801 hat geschrieben:
29.10.2019 11:29
Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 09:37
HellToKitty hat geschrieben:
29.10.2019 08:03

...Die JoyCon können recht genau ermitteln, wie du dich bewegst. Bei Squats zum Beispiel wirst du durch Audio immer wieder darauf hingewiesen, dass die Knie nicht vor den Zehenspitzen sein sollten.

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1841
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von Halueth » 29.10.2019 16:50

Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 16:28
Und mit deinem Nachsatz hast du dich komplett disqualifiziert, zeugt deine Antwort doch davon, dass du NULL Ahnung von Sport hast. Wirklich NULL!
Ich frage mich beim stillen Mitlesen wer hier keine Ahnung von Sport hat :lol:

Hau doch mal raus, was für schlimme Verletzungen beim Knieheben passieren können?

Wenn derjenige nicht total ungeschickt ist und es ihn nicht beim Heben eines Knies auf die Fresse legt passiert da gar nix! Leute sollten sich viel häufger bewegen, es muss ja nicht gleich Kreuzheben mit 200 Kilo sein. Einfach mal von der Couch aufstehen, spazieren gehen, leichte Körpergewichtsübungen reichen bei den meisten schon aus, damit sie sich etwas besser fühlen könnten. Und wenn Spiele wie Ring Fit oder Beat Saber das unterstützen und eine Motivation bieten es regelmäßig zu tun um so besser.

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1841
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von Halueth » 29.10.2019 16:51

gemueseapfel hat geschrieben:
29.10.2019 16:44
Als Fitnessscharlatan sage ich nur "Uff". Völliger Blödsinn. Dann entwickelt man schon ein Spiel mit Bewegung und dann verbreitet man Wissen von 1980/1990.
Was ist denn an dem Quote von HellToKitty falsch bitteschön? Ich frage aus aufrichtigem Interesse.

Ryan2k6
Beiträge: 3555
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von Ryan2k6 » 29.10.2019 17:07

Ich weiß nicht was schlimmer ist. Die PC vs Konsole Themen oder die Sport vs. kein Sport Themen.

Für mich ist Fitnessstudio im Übrigen kein Sport, sondern Übungen runterleihern. Damit wird man vielleicht kräftig (aber sicher nicht groß) aber fit wird man damit auch nicht. Für ne gesunde Fitness gilt wie bei der Ernährung auch, von allem ein bisschen, aber von nichts zu viel. Wer 120kg Muskelmasse besitzt aber nach 5km schon aus der Puste ist, wirkt für mich auch nicht sonderlich fit. Wer andersrum nur joggt und Marathon unter 3h laufen will, dürfte beim Umzug helfen eher schnell kaputt sein. Ich glaube mit dem gesunden Mittelmaß von Ausdauer und Kraft in Muskeln die man auch nutzt ist wesentlich gesünder.

Und bitte keine Nacktbilder schicken, egal ob mit Pokal oder ohne.

Bild

gemueseapfel
Beiträge: 20
Registriert: 12.12.2012 23:13
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von gemueseapfel » 29.10.2019 17:07

Halueth hat geschrieben:
29.10.2019 16:51
gemueseapfel hat geschrieben:
29.10.2019 16:44
Als Fitnessscharlatan sage ich nur "Uff". Völliger Blödsinn. Dann entwickelt man schon ein Spiel mit Bewegung und dann verbreitet man Wissen von 1980/1990.
Was ist denn an dem Quote von HellToKitty falsch bitteschön? Ich frage aus aufrichtigem Interesse.
Das Knie ist ein Schaniergelenk und ist für die Art der Bewegung ausgelegt. Ein gesundes Knie kann ohne Probleme beim Squat über die Zehenspitzen geschoben werden, ohne das es davon einen Schaden nimmt. Die Belastung ist zwar höher, aber nicht schädlich für das Knie. Ein kaputtes Knie hat immer individuelle Ansprüche. Eins darf weiter runter/vor, das andere nicht. Wenn du ein Squat/Kniebeuge machst und dein Knie vor den Zehenspitzen bleiben soll, muss du deinen Oberkörper ziemlich weit nach vorne kippen um nicht aus der Balance zu kommen. Eigentlich keine typische Squatbewegung. Des Weiteren haben einige einen langen Unterschenkel oder Oberschenkelknochen, was die Bewegung stark individualisiert.

Viel wichtiger wäre in meinen Augen die Aussage, lass dich im Squat nicht unkontrolliert nach unten Fallen und pass auf, dass deine Knie nicht nach innen kollabieren.

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 813
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Ring Fit Adventure - Test

Beitrag von HellToKitty » 29.10.2019 17:08

Wortgewandt hat geschrieben:
29.10.2019 16:28
HellToKitty hat geschrieben:
29.10.2019 16:15
Was könnten denn für "hochgradig gefährliche Verletzungen" beim Knie hochziehen und auf der Stelle steppen passieren?
Wahrscheinlich schreibt man wegen Leuten wie dir, auf die Pizzaschachtel, dass man da erst die Folie abmachen muss, bevor man sie in den Ofen steckt. :lol:
Gut trainieren tust du mich mit dieser einer Übung definitiv nicht, versprochen!

Und mit deinem Nachsatz hast du dich komplett disqualifiziert, zeugt deine Antwort doch davon, dass du NULL Ahnung von Sport hast. Wirklich NULL!
Ich habe ja auch nicht von "dieser" Übung gesprochen, sondern allgemein von "einer" Grundübung. Der Sachkundige Leser hätte den Seitenhieb verstanden.

Inwieweit mein Nachtsatz in irgendeiner Weise in Korrelation zu meiner sportlichen Kompetenz steht, musst du mir erklären. Keine Sorge, ich esse keine Fertigpizza, falls es das ist :lol: Ich bin ja prinzipiell deiner Meinung und denke nicht, dass dieses Spiel einen Ersatz für echten Sport darstellt. Das behauptet hier aber glaube ich auch niemand. Trotzdem sehe ich nicht, dass sich da Leute "hochgradig gefährliche Verletzungen" zuziehen werden. Diese Aussage halte ich, wenn man jetzt beim Rumhampeln nicht gerade in den Glastisch fällt, für recht weit hergeholt. Aber kläre mich bitte über die Gefährlichkeit von lockerer Gymnastik auf.

Im Übrigen gehe ich jede Wette ein, dass ich mehr Gewicht vom Boden aufhebe als du. Rein statistisch bin ich da mit meinen Kraftwerten auf der sicheren Seite ;)

Antworten