PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4966
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von MikeimInternet » 09.10.2019 21:19

@ Liesel Weapon/Leon-X

Es wurde kürzlich bestätigt, dass das Raytracing Hardwareseitig ist.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5548
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von sabienchen » 09.10.2019 21:34

MikeimInternet hat geschrieben:
09.10.2019 21:18
sabienchen hat geschrieben:
09.10.2019 19:20
MikeimInternet hat geschrieben:
09.10.2019 19:06
Omg, dann haben wir tatsächlich einen Vorteil der XboX gegenüber der PS4 herausgefunden
Du hast es endlich rausgefunden.
Wir wissen das seit Ankündigung der Slim vor über 3 Jahren.
Hab ja auch geschrieben "zumindest ich", was du gekonnt ausgeblendet oder überlesen hast.
Kann ja mal passieren. ;)
Wie können "wir" etwas herausfinden, wenn es nur neu "für dich" war.
Daran ändert auch der zweite Halbsatz nicht, den ich bewusst ignoriert habe, denn er tut bezüglich meiner "Kritik" nichts zur Sache.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8858
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von Leon-x » 09.10.2019 22:10

MikeimInternet hat geschrieben:
09.10.2019 21:19
@ Liesel Weapon/Leon-X

Es wurde kürzlich bestätigt, dass das Raytracing Hardwareseitig ist.
Weiß ich, danke.

Deswegen sage ich ja dass es softwareseitig eher suboptimal wäre. Man braucht sonst wahnsinnig viel Shaderleistung die keine GPU der PS5 bringen würde um vernünftig überhaupt auf 30 Bilder zu kommen.

Deswegen ist Hardwarebeschleunigung der richtige Weg.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Doc Angelo
Beiträge: 3715
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von Doc Angelo » 09.10.2019 22:35

MikeimInternet hat geschrieben:
09.10.2019 19:06
Omg, dann haben wir tatsächlich einen Vorteil der XboX gegenüber der PS4 herausgefunden, der zumindest mir noch nicht bewusst gewesen ist, denn die PS4 und die Pro können selbstverständlich auch Blu Rays wiedergeben, aber nicht in 4K Auflösung. Das kommt dann mit der PS5.
Das wusste ich auch noch nicht. Da ich mit dem Kauf einer gebrauchten PS4 liebäugel - die dürften dann ja nächstes Jahr günstiger werden - schon eine gute Info. Aber ich denke 4K im Wohnzimmer brauch ich erstmal nicht. Dafür müsste ich einfach zu nah ran oder müsste jenseits von 60 Zoll kaufen. Mir persönlich wäre das zu groß.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4966
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von MikeimInternet » 09.10.2019 23:32

Doc Angelo hat geschrieben:
09.10.2019 22:35
MikeimInternet hat geschrieben:
09.10.2019 19:06
Omg, dann haben wir tatsächlich einen Vorteil der XboX gegenüber der PS4 herausgefunden, der zumindest mir noch nicht bewusst gewesen ist, denn die PS4 und die Pro können selbstverständlich auch Blu Rays wiedergeben, aber nicht in 4K Auflösung. Das kommt dann mit der PS5.
Das wusste ich auch noch nicht. Da ich mit dem Kauf einer gebrauchten PS4 liebäugel - die dürften dann ja nächstes Jahr günstiger werden - schon eine gute Info. Aber ich denke 4K im Wohnzimmer brauch ich erstmal nicht. Dafür müsste ich einfach zu nah ran oder müsste jenseits von 60 Zoll kaufen. Mir persönlich wäre das zu groß.
Ja, die PS4 wird dann sicher im Preis fallen. Ich habe mir vor kurzem einen 55Zoll 4K TV mit HDR (Samsung) zugelegt und hatte es schonmal an anderer Stelle geschrieben, was für einen krassen Unterschied das doch bei Spielen auf meiner PS4 Pro macht. Hätte ich selber nicht mit gerechnet. Mein alter TV war ebenfalls von Samsung und Full HD und ich war immer zufrieden mit dem Bild, aber der Unterschied ist schon fein.

@Leon-X

ok, alles klar.

Promillus
Beiträge: 72
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von Promillus » 10.10.2019 01:43

MikeimInternet hat geschrieben:
09.10.2019 19:06
Und was mache ich nun mit der John Wick 4K CD, die ich bestellt habe weil ich nun einen 4K TV habe und dachte meine PS4 Pro könne 4K wiedergeben ? :lol: Shit happens !

Dann eben 1080P, sieht bestimmt auch toll aus ^^
Für deine PS4 Pro wird dir die 4k-Blu-Ray nur leider nichts nutzen. Die wird nämlich von normalen Blu-Ray-Laufwerken nicht abgespielt. Auch nicht in 1080p.

MikeimInternet hat geschrieben:
09.10.2019 23:32
Ich habe mir vor kurzem einen 55Zoll 4K TV mit HDR (Samsung) zugelegt und hatte es schonmal an anderer Stelle geschrieben, was für einen krassen Unterschied das doch bei Spielen auf meiner PS4 Pro macht. Hätte ich selber nicht mit gerechnet. Mein alter TV war ebenfalls von Samsung und Full HD und ich war immer zufrieden mit dem Bild, aber der Unterschied ist schon fein.

Den tatsächlichen Grund für die Bildverbesserung dürfte wahrscheinlich nur das HDR ausmachen.

Falls du weiter als zwei Meter von deinem TV entfernt sitzen solltest, erkennst du nämlich auflösungstechnisch keinen Unterschied zu Full HD.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8858
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von Leon-x » 10.10.2019 08:44

Promillus hat geschrieben:
10.10.2019 01:43
MikeimInternet hat geschrieben:
09.10.2019 19:06
Und was mache ich nun mit der John Wick 4K CD, die ich bestellt habe weil ich nun einen 4K TV habe und dachte meine PS4 Pro könne 4K wiedergeben ? :lol: Shit happens !

Dann eben 1080P, sieht bestimmt auch toll aus ^^
Für deine PS4 Pro wird dir die 4k-Blu-Ray nur leider nichts nutzen. Die wird nämlich von normalen Blu-Ray-Laufwerken nicht abgespielt. Auch nicht in 1080p.

Jeder UHD BD Version liegt Bisweilen eine handelsübliche Blu-ray bei. Was die Version mit 2 Scheiben wohl teurer macht aber so eine Abwährtskompatibilität gewährleistet. ;)

Den tatsächlichen Grund für die Bildverbesserung dürfte wahrscheinlich nur das HDR ausmachen.

Falls du weiter als zwei Meter von deinem TV entfernt sitzen solltest, erkennst du nämlich auflösungstechnisch keinen Unterschied zu Full HD.

HDR und der bessere Farbraum ist sicherlich einer der Gründe warum es auffällt. Allerdings muss man nicht unter 2m hocken bei 55" um einen Auflösungsvorteil zu erkennen. Vorausgesetzt es ist ein echtes 4k-Master.
Man erkennt halt nur nicht maximalen Details wenn man etwas weiter weg sitzt.
Selbst wenn du auf 3-3,5m nur Details von 1440-1600p erkennst ist es höher als 1080p.
Unser Auge schaltet ja nicht nur zwischen 1080p und 2160p um. Es gibt Abstufungen im Deatailgrad dazwischen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
key0512
Beiträge: 327
Registriert: 05.12.2012 14:07
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von key0512 » 10.10.2019 09:48

Bei der CPU handelt es sich wohl um eine Custom Ryzen 7 3700. Kostet im Handel aktuell 300€+

Ziemliche Ansage. Die AMD CPU ist laut einschlägigen Technik-Magazinen auch extrem gelungen! Die Jaguar CPU der PS4 war schon von Anfang an das schlechteste Glied der Kette.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14632
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von dOpesen » 10.10.2019 09:51

aber alles andere als eine custom ryzen cpu hätte doch eher überrascht, also von daher finde ich die wahl jetzt nicht so groß verwunderlich.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Liesel Weppen
Beiträge: 3613
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von Liesel Weppen » 10.10.2019 10:13

Leon-x hat geschrieben:
09.10.2019 20:30
Die GPUs der Konsolen haben ein paar Optimierungen die Raytracing-Rechenoperationen beschleunigen. Bei den RTX20xx-Karten ist es nichts anderes.
Die haben schon recht spezielle RT-Cores die sowas um das 10-fache einer klassischen Architektur beschleunigen.
Zudem muss das Bild danach über die Tensor Cores entrauscht werden.
Alles Arbeit die der reinen Shaderlösung abgenommen wird.
Denn die können nicht zwei Dinge gleichzeitig berechnen.

Gerade deswegen arbeitet AMD eben auch an einer Hardwarelösung die mit Big Navi und den Konsolen kommt. Auf normalen Chips ist es von der Software viel zu langsam bei der Optik heutiger Games.
Nichts anderes habe ich geschrieben. Das davor war nur eine Erklärung, wo Raytracing herkommt (und das es das eben schon länger gibt als Rasterization).
Die RT-Cores unterstützen die Shader nur beim Raytracing. Der Großteil der Raytracingberechnungen läuft auf den Shadern selbst, deswegen bricht auch die Framerate so stark ein, wenn man Raytracing auf den RTX-Karten aktiviert. Wie du schon gesagt hast, die Shader können nicht zwei Sachen gleichzeitig machen, wenn sie eben Raytracen sollen, stehen sie nicht mehr für konventionelles Rastering zur Verfügung.
AMD geht da anscheinend einen anderen Weg. Was ich bisher so gelesen habe, versucht AMD die Shader ansich besser für Raytracingoperationen auszulegen, statt wie NVidia andere Recheneinheiten dazuzupacken die noch höher spezialisiert sind. Zudem die Shader von AMD-GPUs wegen ihrer (deutlich) höheren FP32-Leistung besser für RT geeignet sind, als die von NVidia (der gleiche Grund warum die AMD-GPUs z.B. beim Mining deutlich besser abschnitten).

Ich habe nirgends behauptet, das das alles in Software läuft und Hardwareunterstützung gar nicht nötig wäre. Viel mehr ist es (selbst mit Hardwareunterstützung) weiter die Frage, wieviel davon kann man sich leisten, ohne die Framerate zuzweit absinken zu lassen.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11548
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von Xris » 10.10.2019 12:54

Ich frage mich ob man die famose SSD auch weiterhin wird tauschen können. Auf der PS4 wird’s mir auf 2 TB schon eng. Und ich gehe jede Wette ein die PS5 wird Max 1TB haben. Die Spiele innerhalb kürzester Zeit bei im Schnitt bei 75gb. 7 Spiele installiert, SSD voll.

yopparai
Beiträge: 14559
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von yopparai » 10.10.2019 13:07

Xris hat geschrieben:
10.10.2019 12:54
Ich frage mich ob man die famose SSD auch weiterhin wird tauschen können. Auf der PS4 wird’s mir auf 2 TB schon eng. Und ich gehe jede Wette ein die PS5 wird Max 1TB haben. Die Spiele innerhalb kürzester Zeit bei im Schnitt bei 75gb. 7 Spiele installiert, SSD voll.
Das ist in der Tat eine sehr gute Frage, zumal die momentan ja mit der SSD angeben wie ne Tüte Mücken. Wenn die also tatsächlich in irgendeiner Weise „Custom“ sein soll, dann wird’s mit dem Austausch natürlich nicht so ganz einfach. Also muss man fast hoffen, dass es irgendein Standardteil wird...

Ich glaube aber auch, dass Sony sich des Problems mit den Datenmengen sehr bewusst ist. Nicht umsonst kommen da plötzlich Dinge ins Spiel wie der optionale Download von Komponenten wie dem Multiplayer.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14632
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von dOpesen » 10.10.2019 13:16

Xris hat geschrieben:
10.10.2019 12:54
Ich frage mich ob man die famose SSD auch weiterhin wird tauschen können. Auf der PS4 wird’s mir auf 2 TB schon eng. Und ich gehe jede Wette ein die PS5 wird Max 1TB haben. Die Spiele innerhalb kürzester Zeit bei im Schnitt bei 75gb. 7 Spiele installiert, SSD voll.
bietet sony für die ps4 nicht schon unlängst die unterstützung externer festplatten an? warum sollte dies bei der ps5 anders sein?

greetingz
Zuletzt geändert von dOpesen am 10.10.2019 13:18, insgesamt 2-mal geändert.
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Promillus
Beiträge: 72
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von Promillus » 10.10.2019 13:16

Leon-x hat geschrieben:
10.10.2019 08:44
Jeder UHD BD Version liegt Bisweilen eine handelsübliche Blu-ray bei. Was die Version mit 2 Scheiben wohl teurer macht aber so eine Abwährtskompatibilität gewährleistet. ;)
Ok, bei solchen Editionen bist du dann natürlich auf der sicheren Seite - aber wie du schon erwähnt hast: Die kosten halt auch einiges mehr.

Ich habe es halt so verstanden, dass MikeimInternet sich nur die 4k-Scheibe bestellt hat.

[…] Man erkennt halt nur nicht maximalen Details wenn man etwas weiter weg sitzt.
Selbst wenn du auf 3-3,5m nur Details von 1440-1600p erkennst ist es höher als 1080p.
Unser Auge schaltet ja nicht nur zwischen 1080p und 2160p um. Es gibt Abstufungen im Deatailgrad dazwischen.
Dass es für unsere Augen fließende Abstufungen gibt und keine abrupten Auflösungswechsel, ist mir schon klar. ;) Ich wollte auch nur auf den Zusammenhang von Auflösung und Sitzabstand hinweisen.

Und Sorry: Auf dem erwähnten 55" TV und deinem Beispiel mit 3-3,5m Sitzabstand wirst du im Leben keine 1440p-Details ausmachen können, geschweige denn noch mehr. Selbst mit weit überdurchschnittlichen Adleraugen wirst du wahrscheinlich nicht einmal die 1080p von FullHD komplett auflösen können.

Ich habe da in einem anderen Thread schonmal ein paar Infos gegeben:
viewtopic.php?f=61&t=464104&p=5366403#p5366403]

Aber wir schweifen etwas ab. ;)


B2T:

Die Spiele- und Konsolenhersteller drehen wie fast immer am Rad und entpuppen sich einmal mehr - mit tatkräftiger Unterstützung der TV-Hersteller - als Schwätzer und Blender.

Anstatt sich endlich mal auf wirklich notwendige Verbesserungen zu konzentrieren - wie konstante 60 fps bei FullHD, vernünftige KI-Entwicklung usw. - wird nur wieder versucht, den Leuten mit neuem Technik-Schnickschnack das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Und der Erfolg in Form von willigen Kunden gibt ihnen leider auch noch recht. Die 4k-Blase ist noch nicht einmal annähernd ausgereizt, da muss schon die nächste Performance fressende Sau in Gestalt von Raytracing durchs Dorf getrieben werden. Bei der XBox-Scarlett-Ankündigung wurde gar schon von 8k-Unterstützung geblubbert.

Und ich halte weiter an meiner Behauptung fest: Die Mehrheit wird auflösungstechnisch Null Unterschied zwischen 1080p und 4k erkennen, auch keine Zwischenstufen. Viele werden nicht einmal zwischen HD-Ready und FullHD unterscheiden können.

Es gäbe so viele Ansätze und Notwendigkeiten, das Bestehende endlich mal zu optimieren und perfektionieren. Aber, Nein: Es muss immer größer, bunter, fetter und blendender sein. Hauptsache viel Bling-Bling und wenig Substanz.

Und am Ende hat dann wieder fast keiner was davon, weil etliche Spiele zwar einen kleinen Tacken besser und marginal schöner aussehen, dafür aber dann wieder mit Slowdowns irgendwo bei 20-25 fps rumkrebsen. Es ist traurig.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8858
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Raytracing und Machine-Learning, weitere Controller-Details und Devkit gesichtet

Beitrag von Leon-x » 10.10.2019 14:36

Promillus hat geschrieben:
10.10.2019 13:16


Ok, bei solchen Editionen bist du dann natürlich auf der sicheren Seite - aber wie du schon erwähnt hast: Die kosten halt auch einiges mehr.

Ich habe es halt so verstanden, dass MikeimInternet sich nur die 4k-Scheibe bestellt hat.
Es gibt keine Version wo es nur die 4k Scheibe gibt. Die normale BD liegt Momentan immer bei.
Daher braucht er keine Angst haben damit nichts anzufangen.

Ich kaufe UHD BD immer in Aktionen die es das ganze Jahr über gibt. 3 zum Preis von 2 oder 2 für 30,- gibt es immer wieder von Amazon, MM, Saturn und Co.


Und Sorry: Auf dem erwähnten 55" TV und deinem Beispiel mit 3-3,5m Sitzabstand wirst du im Leben keine 1440p-Details ausmachen können, geschweige denn noch mehr. Selbst mit weit überdurchschnittlichen Adleraugen wirst du wahrscheinlich nicht einmal die 1080p von FullHD komplett auflösen können.


Ich habe jahrelang mit TVs und Monitoren zu tun. Ich kenne die Praxis für mich besser als irgendwelche Diagramme.

Ich habe auch aktuell einen 65"" und 55" LG C9 OLED da.
Man kann sehr wohl noch Detailunterschiede zu 1080p auf 3-3,5m erkennen.
Was will man mir da jetzt erzählen?

Dass es mit immer größer werdenden Abstand immer schwieriger wird ist richtig.
Nur schalten unsere Augen eben nicht ab einen Punkt von 2160p auf 1080p Detailerkennung um.

Wenn man ein Uncharted 4 über die Pro von seiner 1440p Ausgabe im Playstationmenü auf 1080p begrenzt kann ich trotzdem auf dem 55" bis 3,5m noch Unterschiede ausmachen. Gleiche mit sämtlichen PC Games die sich schnell Umschalten lassen. Mal von schlechterer Kantenglättung abgesehen die man auf größerer Distanz noch erkennt. Videogames verhalten sich noch anders als reales Filmmaterial.

Problem bei manchen UHD Scheiben ist eher dass wegen den Spezialeffekten nur ein 2k Master angefertigt wird und dann auf 2160p hochgejagt. Da sieht man natürlich keinen wirklichen Unterschied ab 3m.

Muss man sich schon informieren was wirklich in 4k gemastert wird.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Antworten